Skript Citavi EndNote

  • View
    66

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Skript Citavi EndNote

Isabella Ettner, Konstanze Sllner (LMU Mnchen Universittsbibliothek): Nie wieder abtippen! Der richtige Umgang mit Literaturverwaltungsprogrammen

1. Warum Literaturverwaltungssoftware? .................................................................................. 2 2. Verschiedene Systeme (lokal/www, Preise) .......................................................................... 2 3. Wie funktioniert Citavi? ......................................................................................................... 2 3.1. Literatur verwalten Citavi Basics ................................................................................. 3 3.2. Literaturrecherche ........................................................................................................... 6 3.2.1. Grere Datenmengen importieren - Export aus Fachdatenbanken und Scientific Search Engines ................................................................................................................... 6 3.2.2. Import ganz leicht mit dem Citavi Picker .............................................................. 10 3.2.3. Online-Recherche aus Citavi heraus (OPAC) ........................................................ 14 3.3. Wissensorganisation ..................................................................................................... 14 3.4. Aufgabenplanung .......................................................................................................... 16 3.5. Publikation erstellen ...................................................................................................... 17 3.5.1. Zitationsstile ........................................................................................................... 17 3.5.2. Skript erstellen........................................................................................................ 18 3.5.3. Publikationsassistent .............................................................................................. 19 4. EndNote ................................................................................................................................ 21 4.1. Wie funktionieren Recherche, Import und Export mit Endnote?.................................. 21 4.1.1. In fremden Datenbanken recherchieren, dann importieren .................................... 21 4.1.1.1. OPAC UB Mnchen........................................................................................ 21 4.1.1.2. Kostenpflichtige Datenbank (Campus-Lizenz): EBSCO Academic Search Premier ......................................................................................................................... 23 4.1.1.3. Kostenfreie Datenbank: GoogleScholar .......................................................... 24 4.1.2. EndNote Web Toolbar fr Firefox ......................................................................... 24 4.1.3. Online-Suche aus EndNote heraus ......................................................................... 24 4.1.4. Export von EndNote-libraries ................................................................................ 25 4.1.5. EndNote und EndNoteWeb .................................................................................... 25 4.2. Cite While You Write in Word ..................................................................................... 26 4.3. Literaturverzeichnis automatisiert erstellen .................................................................. 26 5. Zusammenfassung ................................................................................................................ 27

2

1. Warum Literaturverwaltungssoftware?o keine Literaturnachweise mehr abtippen o Literaturverzeichnisse automatisiert erstellen o Zitate, Notizen zeitsparend verwalten und jederzeit wieder finden o Wissen von Anfang an archivieren, systematisieren und fr weitere Projekte zur Verfgung stellen

2. Verschiedene SystemeVerschiedene Literaturmanagement-Systeme sind auf dem Markt. Es handelt sich entweder um Desktop-Software fr den Betrieb auf dem eigenen PC, oder um internetbasierte Anwendungen. Neben den bekannten Kaufprogrammen Citavi, EndNote oder RefWorks gibt es Open Source-Programme. Welche Software man einsetzen will, hngt auch vom Betriebssystem des eigenen Rechners ab. ber die Website der Universittsbibliothek knnen Sie sich den Lizenzschlssel fr die Citavi-Campuslizenz herunterladen. Die Campuslizenz ermglicht allen Studierenden und Mitarbeitern der LMU die kostenlose Benutzung von Citavi Pro. Desktop-basiert Internet-basiert Campuslizenz LMU Ansonsten: 77,- + MwSt., Citavi Grant auf Antrag 175,- + MwSt. EndNoteWeb kostenlos / inklusive in der LMUCampuslizenz von ISI Web of Science 39,50 inkl. MwSt. 100,-$ Jahresabonnement Add on fr den Firefox Testversion Ja

Citavi

EndNote

Ja

Visual Composer RefWorks Zotero

Ja Ja Open Source

LMU Mnchen Universittsbibliothek Aufbauwissen Bibliothek Der richtige Umgang mit Literaturverwaltungsprogrammen Autoren: Konstanze Sllner und Isabella Ettner

3 3. Wie funktioniert Citavi?

In Citavi ist ein Projekt eine Sammlung von Titeln, Zitaten, Gedanken und Aufgaben, die zu einem bestimmten Thema gehren. In der frei erhltlichen Version Citavi Free 1 knnen nur nderungen gespeichert werden, wenn weniger als 100 Titel gleichzeitig (d.h. auch in verschiedenen Projekten) geffnet sind. Citavi knnte man sich wie einen virtuellen Karteikasten vorstellen, der Informationen zentral verwaltet. Das Endergebnis stellt im Idealfall ein gegliedertes Textdokument dar, das sich aus den Informationen der Literaturverwaltungssoftware (Zitate, Gedanken,

Abbildungen) selbst generiert und automatisch ein Literaturverzeichnis entsprechend des gewhlten Zitationsstils enthlt. Also: Nie wieder abtippen!

3.1. Literatur verwalten Citavi Basics

Ein neues Projekt beginnen Sie, indem Sie aus dem Men Datei den Befehl > Neues Projekt auswhlen. Sobald Sie den Namen des Projekts und dessen Speicherort festgelegt haben, knnen Sie mit dem Arbeiten beginnen.

1

kostenloser Download der Citavi Free Version: http://www.citavi.de/de/download/download_citavi_free.htmlLMU Mnchen Universittsbibliothek Aufbauwissen Bibliothek Der richtige Umgang mit Literaturverwaltungsprogrammen Autoren: Konstanze Sllner und Isabella Ettner

4 ber das Icon > Neu wird ein neuer Titel in ein Projekt aufgenommen, der ber die Karteikarten Titelangaben, Inhalt, Zitate, Aufgaben, Standorte und Zustze spezifiziert werden kann. Zunchst muss der Dokumenttyp festgelegt werden. Dieser sorgt dafr, dass immer nur die Informationen erfragt werden, die fr das korrekte Zitieren notwendig sind. Nun werden die bibliographischen Angaben eingegeben, entweder durch Import (s. Kap. 3.2.), manuell oder ber die Eingabe der ISBN/ISSN Nummer. Falls Sie einen Titel einem falschen Dokumenttyp zugeordnet haben, lsst sich dies nachtrglich ber den Menpunkt Titel > Dokumenttyp ndern richtig stellen 2. manuell: bei der manuellen Eingabe gibt es einige Formalitten der Syntax zu beachten; Autoren werden wie folgt angegeben: Nachname, Vorname; Nachname, Vorname; (kein et al. oder dergleichen, das regelt der Zitationsstil). Beispiel: Keating, Michael; Featherstone, Kevin; automatische ISBN-Erkennung: ffnen Sie eine neue Kartei Titelangaben, indem Sie auf das Icon > Neu klicken; whlen Sie den betreffenden Dokumenttyp (es muss sich um selbstndig erschienene Publikationen handeln, z.B. Monographien, Sammelwerke). Anschlieend geben Sie die ISBN in das Leerfeld in der Maske rechts oben ein > Download. Die Inhaltsangaben zu einem Titel werden automatisch aus dem Gemeinsamen Bibliotheksverbund (GBV) heruntergeladen, knnen jedoch auch hndisch korrigiert werden.

Wollen Sie einen eigenstndigen Beitrag aus einem Sammelwerk in ein Projekt aufnehmen, so ist es sinnvoll zuerst die Kartei fr Sammelwerk anzulegen und anschlieend die Kartei Beitrag in , die dann mit dem Sammelwerk verlinkt wird.LMU Mnchen Universittsbibliothek Aufbauwissen Bibliothek Der richtige Umgang mit Literaturverwaltungsprogrammen Autoren: Konstanze Sllner und Isabella Ettner

2

5

Zitate und Kategorien: Die Zitate und Kategorien sind das Herzstck von Citavi. Es ist wichtig, die Zitate schon an dieser Stelle richtig abzutippen. Ein direktes Zitat muss beispielsweise zwischen Anfhrungszeichen stehen und Auslassungen sollten durch drei Punkte in eckigen Klammern gekennzeichnet werden. Dadurch spart man sich spter viel Zeit beim Korrekturlesen. Im Arbeitsbereich Literaturverwaltung wird in die Kartei > Zitate ein > Neues Text Zitat eingegeben, wobei die Angabe der Seitenzahl nicht vergessen werden darf. Anschlieend wird das Zitat einer neuen oder bereits bestehenden Kategorie (s. Kap. 3.3.) zugeordnet > OK.

LMU Mnchen Universittsbibliothek Aufbauwissen Bibliothek Der richtige Umgang mit Literaturverwaltungsprogrammen Autoren: Konstanze Sllner und Isabella Ettner

6 Kategorien: Im Arbeitsbereich Wissensorganisation legen Sie Kategorien an, die Ihnen spter als Gliederung fr Ihre Titel, Zitate und Gedanken dienen. ber den Menpunkt Kategorien legen Sie neue Kategorien an, benennen diese um oder exportieren das ganze Kategoriensystem. Die Kategorieebenen werden ber Pfeile in der Taskleiste gesteuert. Im unteren Teil des Fensters werden entweder Gedanken und Zitate oder Titel angezeigt, die durch einfaches Ziehen mit der Maus den verschiedenen Kategorien zugeordnet werden knnen. Vor allem fr die Erstellung eines Manuskripts ist diese Funktionalitt sehr wichtig (s. Kap. 3.5.2.).

3.2. Literaturrecherche3.2.1. Grere Datenmengen importieren - Export aus Fachdatenbanken und Scientific Search Engines Fachdatenbanken Zunchst fhren Sie eine Literaturrecherche in einer Fachdatenbank durch. Im folgenden Beispiel wird die Datenbank Academic Search

Search related