Stress – ein Begleiter im modernen Alltag - ?· sowie Müdigkeit sein. Wichtig ist es, Stress und…

  • Published on
    17-Sep-2018

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • Stress ein Begleiter im modernen Alltag

    Spannende Informationen und Tipps zum Stressabbau

  • 32

    Was ist Stress? 6

    Situativer Stress 8

    Stress am Arbeitsplatz 10

    Stress im Kinderzimmer 12

    Von Stress zum Burnout-Syndrom 14

    Stress-Symptome 16

    Selbsttest Work-Life-Balance 17

    Anti-Stress-Programm 20

    Eine pflanzliche Hilfe bei Stress 22

    Diese Broschre enthlt neben interessanten Hinter-grund informationen zum Thema Stress auch einige hilfreiche Tipps fr den Stressabbau. Sollte Stress ber lngere Zeit anhalten, ist es sinnvoll sich von einer Fachperson beraten zu lassen.

    Inhalt

  • 54

    Zeitdruck und hohe Anforderungen knnen auch zu berbelastung und Kraftlosigkeit fhren.

    Untersuchungen zeigen, dass rund 45% der Erwerbs-ttigen von Stress oder Erschpfung betroffen sind. Dies bedeutet, dass die Belastung am Arbeitsplatz hher ist als die vorhandenen Ressourcen.

    Beschwerden wie Schlafstrungen, Despression und sogar Burnout knnen auch auf langanhaltenden Stress zurckgefhrt werden.

    Die moderne Arbeitswelt

    Mit ber 4.9 Mio. Personen ist mehr als die Hlfte der Schweizer Bevlkerung berufsttig. 80 % der Erwerbsttigen sind zwischen 25 und 54 Jahre alt. Der Stellenwert der Erwerbsttigkeit ist hoch und hat deshalb auch einen grossen positiven Einfluss auf andere Lebensbereiche. Ausserdem beeinflusst sie das Wohlbefinden und die Gesundheit.

    Doch eine andere Seite der Erwerbsttigkeit ist auch verbunden mit Stress und Erschpfung.

    Herausforderungen, die in der modernen Arbeitswelt zum Alltag gehren, wie stetige Erreichbarkeit,

  • 76

    Nicht selten fhrt die Nichtbehandlung der Symptome zu einer ersthaften Erkrankung.

    Was ist Stress?

    Der Begriff Stress leitet sich vom englischen stress ab, was Druck und Anspannung bedeutet. In der Medizin werden unter dem Oberbegriff Stress die Ursachen und die innere Reaktion des Krpers auf die Stressauslser zusammengefasst. Hufig wird der Stress negativ empfunden, was die Leistung und das Wohlbefinden wesentlich beeinflussen kann.

    Man kann unterscheiden zwischen gutem und schlechtem Stress. Der sogenannte Eustress, wie guter Stress auch genannt wird, kann Menschen motivieren und anspornen eine bessere Leistung zu erzielen.

    Negativer Stress, welcher auch als Distress bezeichnet wird, bewirkt nicht selten ein Gefhl der berforderung und berbelastung. Diese Gefhle knnen sich hufig auch negativ auf die Leistung und das Wohlbefinden auswirken.

    Belastungen im Alltag sind weit verbreitet und werden hufig nicht als Krankheitsbild erkannt.

    Ab und an lassen sich stressige Zeiten nicht vermeiden und wir fhlen uns alle gestresst. Dies ist vllig normal, jedoch ist eine gesunde Balance zwischen Stress und Entspannung essenziell.

  • 98

    Nicht nur berbelastungen am Arbeitsplatz oder berforderung knnen Stress verursachen. Auch situative Gegebenheiten knnen Stress auslsen. Prfungsangst oder auch Flugangst knnen fr betrof-fene Personen mit Stress einhergehen.

    Die Hnde schwitzen, die Konzentration schwindet und alles scheint vergessen zu sein oder die Vorfreude auf die Ferien wird durch den bevorstehenden Flug mass-geblich getrbt.

    Um die Nervositt vor einer Prfung einzuschrnken, kann eine genaue Planung und Vorbereitung hilfreich sein. Dazu gibt es zahlreiche Mglichkeiten wie bei-spielsweise einen Lernplan. Wichtig ist dabei auch, Pausen fr Entspannung und Ruhe einzuplanen. Fr einen entspannten Start in die Ferien ist es empfeh-lenswert, sich von einer Fachperson beraten zu lassen.

    Situativer Stress

  • 1110

    Stress am Arbeitsplatz

    Schnelle Vernderungen von wirtschaftlichen und sozialen Gegebenheiten in der Schweiz haben auch Auswirkungen auf die moderne Arbeitswelt. Die Gesundheitsfrderung Schweiz verfasste wieder-holt eine Studie zum Thema Stress. Dabei wurden drei Kennzahlen ausgewiesen zu den Auswirkungen von arbeitsbedingtem Stress auf die Gesundheit und Produktivitt von Erwerbsttigen.

    Neuste Erhebungen zeigen, dass nicht nur jeder fnfte Er werb s-ttige von Stress am Arbeitsplatz betroffen ist, sondern auch, dass 24 % der Erwerbs-ttigen ziemlich oder sehr erschpft sind. Weder private Ver hltnisse noch persnliche Eigenschaften sind hierfr mass gebliche Faktoren. We sent lich wird die Erschpf ungsrate durch Ver-hltnisse bei der Arbeit beein-flusst. Halten Belastungen am Arbeits platz lngerfristig an, knnen diese die Gesundheit und die Zufriedenheit am Arbeitsplatz beeinflussen.

  • 1312

    Stress im Kinderzimmer

    Stress beginnt nicht erst am Arbeitsplatz. Unter-suchungen haben ergeben, dass bereits Kinder- und Jugendliche unter Stress leiden. Hier knnen die Auswirkungen noch gravierender sein.

    Kinder und Jugendliche die unter Stress leiden, sind oft-mals zornig oder wtend. Auch sind sie weniger in der Lage, selbststndig Probleme zu bewltigen.

    Negative Folgen knnen beispielsweise auch Ver sa-gensngste sein den hohen Erwartungen der Eltern nicht entsprechen zu knnen. Die Versagensngste der Kinder und Jugendlichen sind vergleichbar mit den hohen Anforderungen am Arbeitsplatz.

    Weitere Symptome knnen Einschlafschwierigkeiten, Schmerzen im Bauch oder auch Kopfschmerzen sowie Mdigkeit sein. Wichtig ist es, Stress und berbelastungen frhzeitig zu erkennen und gegebe-nenfalls eine Fachperson zu Rate zu ziehen.

  • 1514

    Von Stress zum Burnout-Syndrom

    Eine der bekanntesten und schwerwiegendsten Folgen ist das Burnout-Syndrom, welches aus einer lang an -dauernden Stresssituation resultieren kann.

    Betroffene Personen befinden sich in einem krper-lichen und emotionalen Erschpfungszustand. Das Burnout-Syndrom ist selbst vom Arzt schwierig zu erkennen, da es oft ein schleichender Prozess ist.

    Nicht selten ist Stress am Arbeitsplatz die Ursache fr ein Burnout-Syndrom. Durch die Erschpfung kann die Arbeit nicht so gut wie sonst erledigt werden. Der Betroffene kommt noch mehr unter Druck und versucht, noch mehr zu leisten. Es entsteht eine Art Spirale, die zur Folge hat, dass Burnout-Patienten auch fr alltgliche Arbeiten keine Energie mehr aufbringen knnen. Hufig ist diese Phase begleitet von ngsten und Selbstzweifeln, die Anforderungen im Beruf als auch privat nicht mehr erfllen zu knnen.

  • 1716

    Stress-Symptome Selbsttest Work-Life-Balance

    Der Krper signalisiert eine langanhaltende, hohe Belastung mit verschiedenen Symptomen.

    Hufige Symptome sind Unruhezustnde oder nervse Spannungszustnde, welche sich unter anderem auch in krampfartigen Magen-Darmbeschwerden ussern knnen. Auch nervse Herzbeschwerden wie starkes Herz klopfen oder ein schneller Puls knnen auftreten.Betroffene Personen leiden nicht selten auch unter einer erhhten Reizbarkeit und neigen zu gelegent-lichen Ein- und Durchschlafstrungen.

    Dieser Selbsttest gibt Ihnen erste Anhaltspunkte, wie es um Ihre aktuelle Work-Life-Balance steht. Er kann aber nicht die grndliche Abklrung einer Fachperson oder die Diagnose eines Arztes ersetzen. Nehmen Sie sich kurz Zeit, die letzten Arbeitstage Revue passieren zu lassen und kreuzen Sie an, was auf Sie zutrifft.

  • 1918

    Was trifft auf Sie zu? ja nein

    7Ich liege nachts oft wach und grble ber Probleme im Job.

    8Ich habe den Eindruck, dass mir alles ber den Kopf wchst.

    9 Ich wache morgens oft nicht erholt auf.

    10Ich bin abends zu mde, um noch etwas zu unternehmen.

    11Wenn etwas nicht so schnell geht, bin ich viel schneller genervt.

    12Ich habe manchmal Angst, die vielen Aufgaben nicht mehr bewltigen zu knnen.

    13Ich ertappe mich dabei, dass ich viele Dinge vor mir herschiebe.

    14Ich leide unter Kopfschmerzen und chronischen Verspannungen.

    15 Ich fhle mich unkreativ, habe keine Ideen mehr.

    Was trifft auf Sie zu? ja nein

    1Ich mache bei der Arbeit oft mehrere Dinge gleichzeitig.

    2Ich finde auch einfache Aufgaben momentan sehr anstrengend.

    3Vieles bei der Arbeit hat mir frher mehr Spass gemacht.

    4Ich finde es schwierig, innerlich zur Ruhe zu kommen.

    5Ich verzichte oft auf die Mittagspause oder bleibe abends lnger, weil die Arbeit sonst nicht zu bewltigen ist.

    6Ich bin vergesslicher und es fllt mir schwer, mich ganz auf eine Sache zu konzentrieren.

    Selbsttest Work-Life-Balance

    1 bis 3 Mal jaDass man sich ab und zu im Job gestresst, genervt oder unausgeglichen fhlt, ist vllig normal. Solange es aber nicht zum Dauerzustand wird und es einem gelingt, sich in der Freizeit zu entspannen, stimmt die Balance.Ab 3 Mal ja Sie sollten sich etwas mehr Zeit fr Entspannung ein-rumen und bewusst Pausen einbauen. Nehmen Sie diesen Test als Anstoss, darber nachzudenken, was Sie selbst gegen die Belastungssituation unternehmen knnen.

  • 2120

    Anti-Stress-Programm

    Setzen Sie PriorittenTeilen Sie Ihre Tagesaufgaben nach Wichtigkeit ein und prfen Sie, welche Aufgaben allenfalls delegiert wer-den knnten. Achten Sie darauf, in Ihren Tagesplan auch Erholung und Entspannung einzuplanen.

    Planen Sie Erholung und PausenWichtig ist, dass Sie eine Balance zwischen Job und Freizeit schaffen. Tgliche Erholung ist wichtig.

    Essen Sie vollwertigAchten Sie gerade in Stresssituationen auf eine vollwer-tige Ernhrung. Sie enthlt alle Nhrstoffe, die Sie fr die Leistungsfhigkeit bentigen.

    Stressabbau durch BewegungAktive Menschen, so zeigen Studien, knnen Belas-tungen besser wegstecken und sind stressrestistenter.

    Schlafen Sie ausreichendIm Schlaf erholt sich der ganze Krper, das Hirn lscht berflssige Informationen und das Immunsystem wird gestrkt.

    Tanken Sie Kraft aus BeziehungenDer Stress im Job kann sich nach einem entspannten Abend zu zweit oder einem lustigen Spieleabend mit Freunden auf wundervolle Weise relativieren.

    Entspannungstechniken knnen helfen, Geist und Krper in Balance zu bringen.

    Muskelentspannung nach JacobsonEinzelne Muskelpartien des Krpers werden in bestimmter Reihenfolge zuerst angespannt, einige Sekunden gehalten und anschliessend wieder gelst.

    YogaBei Yoga geht es um die Verbindung von Krper und Geist durch die Atmung. Die unterschiedlichen Stilrichtungen reichen von der Atem-Meditation bis zur krperlich intensiven Bewegungsabfolge.

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

  • 2322

    Eine pflanzliche Hilfe bei Stress Ntzliche Adressen/Links

    Es gibt heute eine Vielzahl von Medi-kamenten gegen stressbedingte Besch wer-den. Wichtig bei der Auswahl ist, dass sie zuverlssig wirken, ohne jedoch die kogni-tive Leistungsfhigkeit zu beeintrchtigen.

    Chemische Stresslser sollten, wenn ber-haupt, nur kurzfristig und unter rztlicher Kontrolle eingenommen werden.

    Pflanzliche Arzneimittel, im Speziellen Extrakte aus Baldrian, Melisse, Passions-blume und Petasites, werden erfolg-reich bei Nervositt, Spannungs- und Unruhezustnden sowie Prfungs angst empfohlen. Bei Verstimmungen und depressiven Stimmungen ist Johanniskraut eine mgliche Lsung.

    Passionsblumenkraut und Melisse mil-dern nervse Unruhezustnde. Baldrian wirkt beruhigend und Pestwurz besitzt krampflsende Eigenschaften auf die glatte Muskulatur des Magen-Darmtraktes.

    Der Extrakt des Johanniskrautes beein-flusst den Stoffwechsel der Nervenzellen des Gehirns. Das Defizit bestimmter Nervenbotenstoffe, das im Zuge von Verstimmungen und Depressionen auf-tritt, kann von Johanniskraut auf natrliche Weise wieder behoben werden.

    Fragen an Ihren Apotheker/ Drogisten des Vertrauens:

    www.stressnostress.ch Home > Ich und Stress > Stress-Check fr mich

    www.psychotipps.com Start > Psychotipps > Prfungsangst lindern

    https://www.swiss-aviation-training.com Flugangstseminar

    Valeriana officinalis

    Passiflora incarnata

    Petasites officinalis

    Hypericum perforatum L.

    Melissa officinalis

  • 8625

    9/03

    16/8

    56

    Ein Service von:

    Max Zeller Shne AGSeeblickstrasse 4CH-8590 Romanshorn

    Phone +41 (0)71 466 05 00 Fax +41 (0)71 466 05 05

    www.zellerag.ch info@zellerag.ch

Recommended

View more >