Click here to load reader

Swissphone Quattro XLSi Programm · PDF file1 Programmierdatenerfassung für Swissphone Quattro XLi, XLSi und MKSi Die Empfänger XLi, XLSi und MKSi verfügen über Profile. Die vom

  • View
    215

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Swissphone Quattro XLSi Programm · PDF file1 Programmierdatenerfassung für Swissphone...

  • 1

    Programmierdatenerfassung für Swissphone Quattro XLi, XLSi und MKSi Die Empfänger XLi, XLSi und MKSi verfügen über Profile. Die vom XL(S)+ her bekannten, schaltbaren Adressen werden nicht länger unterstützt. Im Ruhezustand ist das aktive Profil stets auf dem Display ersichtlich. So kann vermieden werden, dass unbeabsichtigt die falsche Konfiguration gewählt ist. Sie können Profile auch zum Umschalten der Alarmmuster verwenden. Tragen Sie dazu eine Adresse ein weiteres Mal ein und aktivieren Sie diese im neuen Profil. Dort tragen Sie einfach ein anderes Alarmierungsmuster ein. Nachdem der Benutzer auf das neue Profil umgeschaltet hat sind die Adressen weiterhin aktiv, alarmieren aber anders (z.B. ohne Ton).

    Es stehen 50 Konfigurationen zur Verfügung. Jede der Konfigurationen kann durch den Benutzer am Pager umgeschaltet werden. Beim Einkanalgerät ist die Frequenz immer dieselbe, die Konfigurationen dienen als Profile. Ein Mehrkanalgerät kann bis zu 50 Kanäle mit zugehörenden Einstellungen abspeichern. Um beim Mehrkanal Profile zu verwenden wird einfach dieselbe Frequenz zweimal eingetragen (Ch1A Ch1b) Für Bezeichnungen der Konfigurationen (Profile) und der Adressen (Schleifen) stehen 4 Stellen zur Verfügung, wegen der 7-segment Anzeige sind nur nebenstehende Zeichen möglich. (Bei Nutzung des zuschaltbaren Erweiterungsprofils bitte die anderen Profile nur 3-stellig bezeichnen)

    Bez Die hier eingetragene Bezeichnung wird im Display des Pagers angezeigt, wenn ein

    Ruf alarmiert oder abgefragt wird. Es stehen 4 Stellen zur Auswahl. Obenstehende Zeichen sind möglich.

    Code Hier bitte die 5 Tonfolge (Schleifen) eintragen.

    Grp Zuordnen der Rufhinweispfeile A, B, C, D (von oben im Display). Diese blinken, wenn eine Adresse alarmiert wird und bleiben so lange sichtbar, bis man den Ruf quittiert.

    Prio Nicht markiert: Adresse alarmiert je nach Pager - Einstellung (laut; leise; stumm). Markiert: Diese Adresse alarmiert immer laut.

    Typ Alarmierungsarten: Ton = Nur Alarmmuster, keine Sprachdurchsage T+S (Ton & Sprache) = Alarmmuster, dann Sprachdurchsage (Standard) Spr (Sprache) = Kein Weckton, sofortige Sprachdurchsage

    Sprach- speicher

    Quattro XLSi und MKSi: Pro Adresse kann festgelegt werden, ob die Meldungen: - nie aufgezeichnet werden "Nein" - auf reservierten Speicherplatz aufgezeichnet werden "Fix" - auf ein "geteilten" Platz aufgezeichnet werden "Dyn" (Dynamisch)

    Piep Zur Alarmierung dieser Adresse erklingt ein Alarmmuster. Geben Sie hier die Nummer ein. Komponieren Sie das Muster unter Alarmierungen auf Seite 4.

    Rep Rep = Replay Das Alarmmuster dieser Adresse wird wiederholt. Geben Sie hier die Anzahl Wiederholungen des Musters ein. Ein Durchlauf dauert 1 oder ½ Sekunde (Optionen -> Piepston auf Seite 4)

    D D = Delay : Zwischen den Wiederholungen werden Pausen eingelegt. Nicht markiert: Ohne Pause Markiert: Mit Pausen

    LGM Die Ladegeräte-Maske beschreibt das Verhalten des Pagers im Ladegerät. E (Ein) = alarmiert wie außerhalb des Ladegeräts. (Standard) A (Aus) = im Ladegerät alarmiert diese Adresse nicht. L (Laut) = leise Adresse alarmiert im Ladegerät immer laut.

    E Erweiterungsprofil: Hier lässt sich das Extra-Profil jederzeit zu- oder wegschalten. Benutzen Sie diese Spalte, um z.B. einen Bereitschaftsdienst zu unregelmässigen Zeiten zu organisieren. Achtung: Nach TR-BOS ist das Schalten von Adressen nicht erlaubt.

    01-50 Hier jeweils die Schleifen markieren die in dem gewählten Profil auswerten sollen. Sollten Sie keine Profile benötigen hier einfach nichts markieren. Achtung: die Profile 26 bis 50 finden Sie auf der 3. Seite (Schleifeneintragungen werden automatisch übernommen).

    Tragen Sie auf den folgenden Seiten direkt im Acrobat Reader Ihre Eingaben ein und drucken Sie das Formular dann aus. Anschließend übermitteln Sie uns das

    Dokument per Fax (06403-77349) oder falls über ein pdf – Umwandler ausgedruckt auch gerne per Email: [email protected]

    Bocom Kommunikationstechnik ▪ Poststrasse 1 ▪ 35428 Langgöns ▪ Telefon: 06403-71017 ▪ Fax: 06403-77349 ▪ Web: www.bocom.de

    http://www.bocom.de/

  • 2

    www.bocom.de

    Profile 1 bis 25 Kurzbezeichnung der Profile und Frequenzen bitte auf Seite 4 eintragen Bez Code Grp Prio Typ Sprach-

    speicher Piep Rep D LGM E 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

    1 2 3 4 5 6 7 8 9

    10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

  • 3

    www.bocom.de

    Profile 26 bis 50 Kurzbezeichnung der Profile und Frequenzen bitte auf Seite 4 eintragen Bez Code Grp Prio Typ Sprach-

    speicher Piep Rep D LGM E 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50

    1 2 3 4 5 6 7 8 9

    10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

  • 4

    Bitte tragen Sie in dieser Tabelle die gewünschte Frequenz (bzw. Frequenzen beim MKSi) ein. Beim Quattro XLi und XLSi nur 1 Frequenz eintragen! Unter Name nennen Sie bitte die entsprechende Kurzbezeichn. des Profils bzw.Kanals (Siehe Hinweise auf Seite 1) Tipp: wenn keine Profile gewünscht, so tragen Sie am besten bei Name nichts ein (Uhrzeit wird angezeigt)

    Frequenz Name Frequenz Name 01 26 02 27 03 28 04 29 05 30 06 31 07 32 08 33 09 34 10 35 11 36 12 37 13 38 14 39 15 40 16 41 17 42 18 43 19 44 20 45 21 46 22 47 23 48 24 49 25 50

    Optionen: Vibrator aktivieren Vibrator auch im Ladegerät Piepston standard / schnell

    Ein Durchlauf dauert 1 oder ½ Sekunde Anzahl der Durchläufe in Tabelle (S.2u3) unter Rep

    Akku NiCd oder NiMH (Standard NiMH) Sprachspeicheraufteilung in Sekunden Ausschalten möglich? (Normal aktiv) Nachrauschen (½ Sekunde Nachlauf) Alarmtimer -zeigt Zeit seit letztem Alarm Aufnahmestop bei Quittierung Standardlautstärke (nach Akkuwechsel) Uhr aktiv (Standard ein) Zeitstempel (Alarmuhrzeit wird gesp.) Uhrzeitformat (12h oder 24h) Relaissteuerung (Ladegerät)

    Alarmgesteuert (5 Sekunden bei Alarm) NF gesteuert (für Radiostumm o. ä.)

    Drücken zum Hören (In der Betriebsart "Stumm" kann die Durchsage gehört werden wenn nach dem Alarm die rechte Taste gedrückt wird

    Meldungübersicht: Der Eingang mehrer Meldungen in einer Gruppe wird beim Abrufen links im Display durch horizontale Striche angezeigt. (max.3)

    Ton beim Tastendruck (knacken) Ton beim Einschalten Ton beim Ausschalten Ruferinnerung ? mal 0 = aus (0-255) Ruferinnerung alle 1 bis max. 255 Sek. Ruferinnerung auch im Monitormodus Rufunterdrückung (während der hier

    eingegebenen Zeit wird die gleiche Schleife nicht nochmals alarmiert)

    Squelch Timeout: Erfolgt nach Alarmeingang kein erneuter Empfang wird nach dieser Zeit der Lautsprecher geschlossen. (TR-BOS 30 Sekunden)

    Alarmtonfrequenz (Hz) A = B = C =

    Alarmmuster: Bitte jeweils 8 Zeichen eingeben Piep (A B C oder - ) LED (1 oder 0) 1 2 3 4 5 6 7 8 Vibrator (1 oder 0)

    Menüstruktur Aktiv Symbol Bed