TCL aktuell 03|2013

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Vereinsmagazin des 1. Tanzclub Ludwigsburg e.V.

Text of TCL aktuell 03|2013

  • Editorial

    3

    Liebe TCL Mitglieder,gerne erinnere ich mich an die 33 Jahre, als ich den 1. TCLfhren durfte. Meine wichtigste Aufgabe sah ich darin, vielenMenschen eine sportliche und gesellschaftliche Heimat zubieten. Von 35 Mitgliedern sind wir dann auf ber 1.000 Mit-glieder gekommen. Ob jung oder alt, alle sollten sich wohl-fhlen.Auch in der damaligen Zeit war es nicht immer einfach, Mit-gliederzahl, Finanzen und sportliche Entwicklung und Erfolgeauf einen Nenner zu bringen. Gute und schlechte, problema-tische Zeiten wechselten sich ab. Wir waren aber stets solida-risch. Immer mit Blick auf unseren 1. TCL.Nicht nur der Sport, auch der Breitensport anfangs nannte man dies Hobbytanz wareine wichtige Sule. Auch um mit vielen Mitgliedern den Leistungssport zu finanzieren.So wie es bis heute in den meisten Tanzsportclubs in Deutschland blich ist. Dies solltenwir wieder erreichen, zumal es beim Sponsoring, bei Frderung und Spenden immerschwieriger geworden ist. Wenn wir uns heute ber unser grozgiges Tanzsportzentrumfreuen, mchte ich erinnern, mit welchen Raumproblemen wir bis 2002 zu kmpfen hat-ten. So war der Bau des Tanzsportzentrums und die Erffnung 2002 fr unseren Club derbisher grte Meilenstein in der noch jungen Geschichte. Endlich Raum fr die weitereEntwicklung des Clubs. Auch sollte dabei die Mitgliederzahl erhht werden, um die lau-fenden Kosten des Zentrums gut bezahlen zu knnen. Leider ist dies nicht eingetroffen.Es gibt viele Grnde dazu, auf die ich nicht eingehen will. Aber es muss die oberste Prio-ritt von Vorstand und Ressortleitern sein, eine wesentliche Steigerung der Mitglieder-zahlen zu erreichen. Ideen und deren Umsetzung sind gefragt.Ich erinnere mich noch an unser 25-jhriges Jubilum 1993. Gefeiert wurde gro imTheatersaal des FORUM. Am Vormittag mit einem Festakt mit viel Prominenz aus Politik,Stadtverwaltung und Sport und mit dem Ludwigsburger Symphonieorchester. Am Nach-mittag auch im Theatersaal wurde die groe Tanzsport-Schau zwei Stunden vomSWR-Fernsehen live bertragen. Ein unvergessliches, einmaliges Erlebnis. Dieses Jahr be-gehen wir 45 Jahre 1. TCL. Keine Zahl, um groe Feste zu feiern. Aber auch das Recht,sich zurckzubesinnen.Wir sind in Stadt, Region und weit darber hinaus ein hchst angesehener Verein. Sym-pathietrger unserer schnen Stadt Ludwigsburg. Dies soll so bleiben. Ein Sprichwortsagt: "Nichts Groes ist je ohne Begeisterung geschaffen worden!". Lassen sie uns wei-terhin eine lebendige Gemeinschaft sein, mit Begeisterung fr unseren Verein. Unserschnes Tanzsportzentrum soll auch weiterhin eine Sttte groer sportlicher Bewegungund freundschaftlicher, harmonischer Begegnung sein.Unserem meinem 1. TCL wnsche ich fr die Zukunft eine gute erfolgreiche Zeit.

    Horst FrscherEhrenprsident

  • Inhaltsverzeichnis

    5

    Weihnachtsgre.................................................................... 6

    TCL und Social Media.............................................................. 7

    Landesmeisterschaft S-Standard............................................9

    Deutsche Meisterschaft S-Standard.......................................10

    Landesmeisterschaft Kinder / Junioren / Jugend...................11

    Interview Henrik Buchholz..................................................... 14

    Landesmeisterschaften der Hauptgruppen...........................16

    Standardformation wird Vizemeister.....................................18

    GOC 2013 Backstage............................................................... 20

    Technik im TCL-Clubheim....................................................... 21

    Wandertag 2013...................................................................... 23

    Breitensportwochende........................................................... 26

    Vorstellung Ballett-Trainerin...................................................28

    Zumba......................................................................................29

    Jugend-Fitnesstraining............................................................ 30

    D2-Jugendkader.......................................................................31

    Trainingslager A-Latein........................................................... 32

    Trainingslager B-Latein........................................................... 33

    Veranstaltungsbersicht......................................................... 35

    Werbepartner.......................................................................... 37

    Impressum.............................................................................. 38

  • 6Intern

    DDEERR VVOORRSSTTAANNDD DDEESS 11.. TTCC LLUUDDWWIIGGSSBBUURRGG WWNNSSCCHHTTIIHHNNEENN UUNNDD IIHHRREERR FFAAMMIILLIIEE EEIINNEE BBEESSIINNNNLLIICCHHEE UUNNDDNNIICCHHTT ZZUU HHEEKKTTIISSCCHHEE VVOORRWWEEIIHHNNAACCHHTTSSZZEEIITT,, EEIINN SSCCHHNNEESSUUNNDD FFRRIIEEDDLLIICCHHEESS WWEEIIHHNNAACCHHTTSSFFEESSTT UUNNDD EEIINNEENN GGUUTTEENNRRUUTTSSCCHH IINNSS NNEEUUEE JJAAHHRR 22001144.. MMGGEE DDAASS KKOOMMMMEENNDDEEJJAAHHRR EEIINN ZZUUFFRRIIEEDDEENNEESS UUNNDD GGLLCCKKLLIICCHHEESS JJAAHHRR FFRR SSIIEEWWEERRDDEENN..

    AANN DDIIEESSEERR SSTTEELLLLEE MMCCHHTTEENN WWIIRR AALLLLEENN HHEELLFFEERRNN UUNNDDEEHHRREENNAAMMTTLLIICCHHEENN FFRR IIHHRR EENNGGAAGGEEMMEENNTT FFRR UUNNSSEERREENNCCLLUUBB DDAANNKKEENN UUNNDD HHOOFFFFEENN,, AAUUCCHH IIMM NNCCHHSSTTEENN JJAAHHRRAAUUFF IIHHRREE UUNNTTEERRSSTTTTZZUUNNGG ZZHHLLEENN ZZUU KKNNNNEENN.. UUNNSSEERREERRGGUUTTEENN SSEEEELLEE IIMM BBRROO UUNNDD UUNNSSEERREEMM HHAAUUSSMMEEIISSTTEERRSSOOWWIIEE AALLLLEENN TTRRAAIINNEERRIINNNNEENN UUNNDD TTRRAAIINNEERRNN GGIILLTTEEBBEENNFFAALLLLSS UUNNSSEERR DDAANNKK..

    Auch in 2014 erscheint das TCL aktuell weiterhin 3x im Jahr mitzahlreichen interessanten Artikeln rund um unseren Verein. Dawir aber alle gemeinsam sparen mssen, werden die Ausgabenab 2014 nicht mehr per Post an die Haushalte zugestellt. Dadurchentstehen fr uns Einsparungen im 4-stelligen Bereich. Sie findendas Vereinsmagazin ab der kommenden Frhjahrsausgabe alsPDF-Datei zum Lesen oder Downloaden auf unserer Homepage.Fr Interessierte oder Mitglieder ohne Internetanschluss liegt abder Ausgabe 01/2014 eine kleine Menge gedruckter Exemplare imBro zur Ansicht oder Mitnahme bereit. Wir danken fr IhrVerstndnis!

    Die Redaktion

  • 7Intern

    Social Media (auch Soziale Medien)bezeichnen digitale Medien und Tech-nologien, die es Nutzern ermglichen,sich untereinander auszutauschenund mediale Inhalte einzeln oder inGemeinschaft zu erstellen. Soziale In-teraktionen und Zusammenarbeit insozialen Medien gewinnen zuneh-mend an Bedeutung und wandeln me-diale Monologe in sozial-medialeDialoge. soweit die einfhrendenErluterungen auf Wikipedia zu die-sem Thema."Am Anfang war das Internet", sooder so hnlich knnte die Entste-hungsgeschichte beginnen, die unsheute mit einer Vielzahl an Medienund Kommunikationswegen konfron-tiert. So ist inzwischen das TCL aktuellnur noch ein Kanal von vielen, berwelchen sich die Mitglieder rund umden Verein informieren knnen. Dasstellt auch eine Presseabteilung voreine Vielzahl von Fragen. Wer will waswo lesen? und Was knnen wir wound in welcher Form publizieren?sind dabei die beiden zentralen Frage-stellungen. Und nicht immer ist ganzklar, ob der Zuwachs an Kommunikati-onsmglichkeiten eher Segen oderFluch ist. Denn jeder neue Weg willangelegt und gepflegt werden, so dassimmer alle genau zu den Informatio-nen gelangen, die sie haben mchten.Der 1. TCL verfgt inzwischen nichtnur ber ein eigenes Vereinsmagazin,sondern darber hinaus auch ber ei-

    ne eigene Homepage, einen Newslet-ter-Dienst, eine Facebook-Seite, ist Teilder Twitter-Community und verfgtber einen einen eigene Youtube-Ka-nal sowie eine Seite bei Google+. Undder nchste Schritt eine eigene TCL-App ist bereits in Planung.Braucht es das alles?, diese Fragestellt sich zunchst der Betrachtungdieser babylonischen Vielfalt. Und dieAntwort lautet: Ja, wir brauchen es!.Ob und in welchem Umfang man sichals Privatperson am digitalen Kom-munikationsfortschritt beteiligt, istPrivatsache. Wir als Verein sind abernicht nur Ziel ffentlichen Interesses,wir wollen diese Wege auch aktiv nut-zen, um unsere Interessen zu kom-munizieren, Mitglieder zu informierenund neue Menschen fr den Tanzsportund unseren Verein zu begeistern.Die verschiedenen Kommunikations-plattformen des TCL haben zwar un-terschiedliche Adressaten, aber siealle werden von einer zentralen Stelleaus verwaltet dem Herrn der Kanlesozusagen. Die Aufgabe des Webmas-ters besteht sowohl darin, den ber-blick ber die verschiedenen Kanlezu behalten und gleichzeitig diese mitden entsprechenden Inhalten zu pfle-gen. Der Vergleich mit Herkules unddem Stall des Augias liegt dabei nahe.Mit Dominic Kossinna hat der TCLeinen Webmaster gefunden, der wiegeschaffen scheint, diese Flle anAufgaben zu bewltigen. Seit 2006

    Facebook, Twitter & Co - TCL und SocialMedia

  • 8Intern

    Mitglied des TCL und aktives Mitgliedder A-Latein-Formation sowie aktiverEinzeltnzer der HGR A-Latein, stu-diert Dominic Medieninformatik ander Hochschule fr Medien in Stutt-gart-Vaihingen. Ob TCL-Homepage, Fa-

    cebook, Youtube Channel oderTCL-Smartphone-App mit DominicKossinna als neuem Webmaster istder Verein bestens gerstet fr dieweiteren Schritte in die moderne Weltder sozialen Medien. (jpb)

    Dominic Kossinna

    * 28.07.1990 in Bblingen

    Studium:Medieninformatik (Bachelor ofScience) an der Hochschule derMedien (HdM) in Stuttgart-Vaihingen

    aktuelle TCL-Projekte:YouTube Channel, Wartung derHomepage

    TCL Mitglied seit 12/2006 in derJugendgruppe (Jug C Lat/Std)

    07/08 - 08/09 B-Lateinformationab 09/10 A-Lateinformation aktuelle Startklasse Einzel: HGR A-Latein

    Steckbrief TCL-Webmaster:

  • 9Turniertanzen

    Die diesjhrige Landesmeisterschaftder S-Klasse Standard wu