UN-DEKADE „BILDUNG FR NACHHALTIGE ??3 Die Auszeichnung von Dekade-Kommunen und Dekade-Projekten Seit dem offiziellen Beginn der Dekade im Jahr 2005 besteht die Mglichkeit, geeignete Pro-

  • Published on
    07-Feb-2018

  • View
    213

  • Download
    1

Embed Size (px)

Transcript

  • B I L D U N G | W I S S E N S C H A F T | K U L T U R | K O M M U N I K A T I O N

    Kurzbeschreibungen der Dekade-Projekte Auszeichnungsveranstaltung im Rahmen der Auftaktveranstaltung zu den bundesweiten BNE-Aktionstagen Universitt Bremen, 20. September 2013 www.bne-portal.de/un-dekade

    UN-DEKADE BILDUNG FR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

  • 2

    Herausgegeben von: UN-Dekade Bildung fr nachhaltige Entwicklung Arbeitsstelle beim Vorsitzenden des Nationalkomitees Prof. Dr. Gerhard de Haan Arnimallee 9 14195 Berlin

    Tel. +49 (0) 30 838 55890 Fax + 49 (0) 30 838 53023 arbeitsstelle@esd.unesco.de

    Gesamtredaktion: Heidi Consentius, Bettina Klaczinski Redaktion: Arbeitsstelle beim Vorsitzenden des Nationalkomitees der UN-Dekade Bildung fr nachhaltige Entwicklung Bild Vorderseite: Birgit Winter / pixelio.de Bild Rckseite: Universitt Bremen

    gedruckt auf FSC-zertifiziertem, recyceltem Papier

  • 3

    Die Auszeichnung von Dekade-Kommunen und Dekade-Projekten

    Seit dem offiziellen Beginn der Dekade im Jahr 2005 besteht die Mglichkeit, geeignete Pro-jekte und Initiativen aus Deutschland, die dem Ziel der Bildung fr nachhaltige Entwicklung entsprechen, als offizielle Initiativen fr die Allianz Nachhaltigkeit Lernen auszuzeichnen. Die Fachjury des von der Deutschen UNESCO-Kommission eingesetzten Nationalkomitees entscheidet ber die Anerkennung als Dekade-Projekt. Initiativen bzw. Projekte knnen so zu offiziellen Dekade-Projekten werden. Ziel ist es, im Rahmen der UN-Dekade Bildung fr nachhaltige Entwicklung herausragende Projekte durch ihre Auszeichnung anzuerkennen und dadurch den Wachstumsprozess der Dekade in ganz Deutschland sichtbar zu machen. Seit November 2006 werden weiterhin Kommunen ausgezeichnet, die sich in vorbildlicher Weise fr BNE engagieren. Auf den folgenden Seiten finden Sie die Kurzbeschreibungen der Projekte der UN-Dekade, welche die Auszeichnung bei der Auszeichnungsveranstaltung im Rahmen der Auftaktveran-staltung zu den bundesweiten BNE-Aktionstagen am 20. September 2013 in Bremen erhalten. Die Veranstaltung ist Teil der vierten Tagung der AG Hochschule und Nachhaltigkeit unter dem Motto Vom Projekt zur Struktur Bildung fr nachhaltige Entwicklung an Hochschulen.

  • 4

  • 5

    Projekte der UN-Dekade Bildung fr nachhaltige Entwicklung 2013/2014

    01) Hochschule fr nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH), Brandenburg (2808)

    Projekt: Karrierebegleitender Masterstudiengang Projekt: Karrierebegleitender Masterstudiengang Projekt: Karrierebegleitender Masterstudiengang Projekt: Karrierebegleitender Masterstudiengang StrategischesStrategischesStrategischesStrategisches NNNNachhaltigkeitsmanagement achhaltigkeitsmanagement achhaltigkeitsmanagement achhaltigkeitsmanagement

    In dem Fernstudiengang sollen die Studierenden befhigt werden, den transformatorischen Wandel in Organisationen in Richtung nachhaltiger Entwicklung zu konzipieren. Sie werden zum ganzheitlichen, interdisziplinren Denken angeleitet und erlangen Kenntnisse und Kom-petenzen zur strategischen Planung und Durchfhrung von Nachhaltigkeitsprozessen und -projekten. Auch die Reflektion ethischer Fragen ist Bestandteil des Studiums. Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement wird dabei als Prozess mit drei aufeinander aufbauenden Kom-ponenten verstanden: Systemische und normative Orientierung, Strategieentwicklung und operative Fhrungs- und Umsetzungsprozesse.

    Ein enger Praxisbezug wird durch problemlsungsorientiertes Lernen, Kooperationen mit Partnerorganisationen und Praxisprojekte aus dem Berufsumfeld und der Organisation der Studierenden gewhrleistet. Durch eine Mischung aus Studienbriefen, E-Learning und Pr-senzphasen sollen rumlich und zeitlich flexible Studienmglichkeiten geschaffen werden. Der Studiengang richtet sich insbesondere an Personen aus Branchen, Wertschpfungsketten und Handlungsfeldern der Flchen- und Ressourcennutzung, Fach- und Fhrungskrfte in Un-ternehmen und Non-Profit-Organisationen.

    Das Konzept fr den Masterstudiengang wurde im Rahmen des Projekts Konzeption berufs-begleitender Weiterbildungsangebote an der Hochschule fr nachhaltige Entwicklung Ebers-walde (FH) durchlssig, nachhaltig, praxisnah entwickelt. Der kostenpflichtige Studiengang wird ab dem Wintersemester 2013 in vier Semestern berufsbegleitend angeboten.

    Kontakt: Kontakt: Kontakt: Kontakt:

    www.hnee.de/snm

    02) Hochschule fr nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH), Brandenburg (2806)

    Projekt: Projekt: Projekt: Projekt: '7 auf einen Streich' '7 auf einen Streich' '7 auf einen Streich' '7 auf einen Streich' ---- WeWeWeWeiterbildung zum zeiterbildung zum zeiterbildung zum zeiterbildung zum zertifizierten Anbieter der BNErtifizierten Anbieter der BNErtifizierten Anbieter der BNErtifizierten Anbieter der BNE

    In der Weiterbildung sollen Multiplikatoren aus den Bereichen Umweltbildung, politische Bildung und Globales Lernen befhigt werden, Bildungsprozesse im Sinne nachhaltiger Ent-

  • 6

    wicklung konzeptionell entwickeln, umsetzen und reflektieren zu knnen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Verbindung von BNE-Akteuren mit der nachhaltigen Regional-entwicklung. Angeboten wird die Weiterbildung von der HNE in Kooperation mit der ANU Brandenburg und dem VENROB. Die Brandenburger BNE-AG sichert die fachliche Begleitung.

    Es werden sieben Module zu folgenden Themen angeboten: Pdagogische Grundlagen der BNE; Erarbeitung eines Bildungskonzepts nach BNE-Kriterien; Prsentation eines Bildungs-konzepts nach BNE-Kriterien; Leitbild, Profilierung und Vernetzung in der auerschulischen Bildung; Marketing, Presse und ffentlichkeitsarbeit; Beantragung von Frdermitteln, Ma-nagement und Abrechnung von Bildungsprojekten; Bildungseinrichtungen als Wirtschaftsak-teure im lndlichen Raum. In den Modulen vermitteln erfahrene Praktiker theoretische Grundlagen, deren Anwendung sowie die ntigen Kompetenzen. Zu jedem Modul erhalten die Teilnehmenden Kursmaterialien mit weiterfhrenden Informationen und Kontaktdaten.

    Die Weiterbildung wird im Zeitraum Oktober 2012 bis Mai 2014 angeboten. Die Module kn-nen in Teilen gebucht werden. Fr jedes Modul erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahme-bescheinigung von der HNE Eberswalde, der ANU Brandenburg e.V. und dem VENROB. Fr die Teilnahme an den Modulen 1 bis 5 wird die Bescheinigung erstmals als Qualifizierungs-nachweis fr den Erhalt des Brandenburger BNE-Zertifikats anerkannt. Das Zertifikat ist der-zeit durch die Dachverbnde ANU Brandenburg e.V. und VENROB sowie die Ministerien des Landes Brandenburg in Bearbeitung.

    KKKKontakt: ontakt: ontakt: ontakt:

    http://hnee.de/_url/E6152.htm

    03) CoCoon Sector for Contextual Construction, Technische Universitt Berlin, Institut fr Architektur, Berlin (2770)

    Projekt: CoCoonProjekt: CoCoonProjekt: CoCoonProjekt: CoCoon Sector Sector Sector Sector for Contextual Construction Desifor Contextual Construction Desifor Contextual Construction Desifor Contextual Construction DesignBuild Knowledge NetworkgnBuild Knowledge NetworkgnBuild Knowledge NetworkgnBuild Knowledge Network

    Die DesignBuild-Projektinitiative verbindet nachhaltiges und kontextuelles Bauen mit sozia-lem Engagement und interkulturellem Wissensaustausch. Seit 2005 bildet der Sektor CoCoon eine Recherche- und Operationsbasis fr internationale, interdisziplinre Studien- und For-schungsprojekte. Beabsichtigt ist, die Lehre in Architektur und benachbarten Disziplinen zu verbessern, lokale soziale, konomische, kologische Strukturen (in konomisch schwachen Regionen) im Sinne der Nachhaltigkeit zu untersttzen, die lokale (Bau-)Kultur zu strken sowie Verfahren zum nachhaltigen Planen und Bauen zu verbreiten. Die (Re-)Implementie-rung nachhaltigen und Ressourcen schonenden Bauens wird gefrdert. Themen sind dabei u.a. Lehmbautechniken, Bauen mit regenerativen Techniken, partizipatives Planen, klima- sowie erdbebengerechtes Bauen.

    An der TU Berlin werden DesignBuild-Projekte mit Studierenden unterschiedlicher Fachrich-tungen in Kooperation mit lokalen Organisationen und internationalen Universitten in Ent-wicklungs- und Schwellenlndern durchgefhrt. Andere Universitten werden bei der Im-plementierung von DesignBuild-Initiativen mit Schwerpunkt des nachhaltigen, kontextuellen Bauens untersttzt. Die Ziele der Initiative werden in einem internationalen Netzwerk gestrkt und so ein praxisbezogener, interdisziplinrer Wissenstransfer ermglicht, multinationale, interdisziplinre Kooperationen aufgebaut, Forschungen im Bereich des DesignBuild initiiert,

  • 7

    die Durchfhrung von DesignBuild-Projekten erleichtert und ihre Effektivitt und Qualitt gesteigert. Eine internetbasierte Plattform ist etabliert worden, die zum Wissensaustausch fr nachhaltige Bautechniken, traditionelle, lokale Bautechniken und Typologien sowie angemes-sene, akzeptierte Gestaltung wie auch als Kontaktplattform genutzt werden soll.

    Kontakt: Kontakt: Kontakt: Kontakt:

    www.a.tu-berlin.de/cocoon

    04) gASTWERKE e. V., Niedersachsen (2741)

    Projekt: gASTWERKE e. V.Projekt: gASTWERKE e. V.Projekt: gASTWERKE e. V.Projekt: gASTWERKE e. V.

    Die Lebensgemeinschaft gASTWERKe im Sden Niedersachsens ist eine Lebensgemein-schaft bestehend aus 23 Erwachsenen und 13 Kindern. Die Bewohnerinnen und Bewohner wirtschaften solidarisch. Alle Entscheidungen, die die Gruppe betreffen, werden im Konsens gefasst. In smtlichen Lebens- und Arbeitsbereichen wird das Nachhaltigkeitskonzept berck-sichtigt. Ein Ziel ist es zu zeigen, dass funktionierende Gemeinschaften auch mit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Bildungsstnden und Berufen kooperierend und untersttzend in Gemeinschaft leben knnen. Im Vordergrund stehen dabei das Gestalten von gemeinschafts-frdernden Kommunikationsweisen sowie die individuelle Persnlichkeitsentwicklung. Ein weiterer Schwerpunkt ist der nachhaltige Umgang mit Ressourcen: Bauen (und Isolieren) mit kologischen Werkstoffen und Energieversorgung mit nachwachsenden Rohstoffen und Sonnenkraft. Die Vermittlung dieser Bereiche findet in Gesprchen, Informationsveranstal-tungen, Praktika, Seminaren und Groveranstaltungen statt.

    Kontakt:Kontakt:Kontakt:Kontakt:

    www.gastwerke.de

    05) Landwirtschaft und Oekologisches Gleichgewicht mit Osteuropa e.V., Nordrhein-Westfalen (2667)

    Projekt: Landwirtschaft und Oekologisches GlProjekt: Landwirtschaft und Oekologisches GlProjekt: Landwirtschaft und Oekologisches GlProjekt: Landwirtschaft und Oekologisches Gleichgewicht mit Osteuropa e.V. eichgewicht mit Osteuropa e.V. eichgewicht mit Osteuropa e.V. eichgewicht mit Osteuropa e.V. ((((LOGO e.V.)LOGO e.V.)LOGO e.V.)LOGO e.V.)

    Der Verein wurde 1995 von kologisch wirtschaftenden Landwirten in Kassel mit dem Ziel gegrndet, die Aus- und Weiterbildung junger Fachkrfte aus den Partnerlndern in Hinblick auf deren Lebens- und Wirtschaftsbedingungen nachhaltig zu verbessern. Dabei stehen vor allem die fr die jeweiligen Heimatregionen angepasste Entwicklung von Methode und Grundstzen des kologischen Landbaus sowie die Nutzung regenerativer Energien im Vor-dergrund. Mittelfristig zielen die Aktivitten darauf ab, dass die in Deutschland wie in den

  • 8

    Partnerlndern bestehenden Aktivitten im Bereich der BNE, vor allem im landwirtschaft-lichen und Energiesektor, ausgebaut und neue Initiativen gestartet werden.

    Der Verein bietet zuknftigen Fach- und Fhrungskrften aus dem Agrarsektor aus Osteu-ropa, Zentralasien und dem Kaukasus die Mglichkeit, in deutschen kologisch wirtschaften-den Betrieben sechs- bis zwlfmonatige Praktika zu absolvieren. Begleitet wird die praktische Ausbildung durch Fachseminare. Zudem organisiert LOGO e.V. gemeinsam mit den Hoch-schulpartnern in Kooperationslndern Fachkonferenzen und ldt Gruppen interessierter Hochschuldozenten und auch Landwirte zu Fachexkursionen nach Deutschland ein. Im letzten Jahr wurden ca. 260 junge Menschen aus den Partnerlndern ausgebildet.

    Kontakt: Kontakt: Kontakt: Kontakt:

    www.logoev.de

    06) Landesschulamt Staatliches Schulamt fr den Landkreis Hersfeld-Rotenburg und den Werra-Meiner-Kreis, Hessen (2780)

    Projekt: Qualittsnetzwerk "Bildung fr nachhaltige Entwicklung"Projekt: Qualittsnetzwerk "Bildung fr nachhaltige Entwicklung"Projekt: Qualittsnetzwerk "Bildung fr nachhaltige Entwicklung"Projekt: Qualittsnetzwerk "Bildung fr nachhaltige Entwicklung"

    Dritte AuszeichnungDritte AuszeichnungDritte AuszeichnungDritte Auszeichnung

    Im Qualittsnetzwerk "Bildung fr nachhaltige Entwicklung" wird die Implementierung von Zielen der BNE als Schwerpunkt von Unterricht und Erziehung vor allem der regionalen Schulen planend vorbereitet und dauerhaft untersttzt. Das sich in diesem Zusammenhang entfaltende Spannungsfeld von Umwelt und Ressourcenfragen mit den damit verbundenen gesellschaftlichen sowie wirtschaftlichen Implikationen wird vom Staatlichen Schulamt HRWM unter den folgenden vier Hauptaspekten abgebildet und erarbeitet: Globale Ent-wicklung, konomische und politische Bildung, Umweltbildung und Gesundheitsfrderung.

    Durch Fortbildungsmanahmen wird die Verknpfung von Wissen und Werten auf der Seite des Zielbezugs und Innovationen auf der Seite der Unterrichtskompetenz gefrdert. Weiterhin sollen neue Konzepte zur BNE in den Schulprogrammen vieler Schulen Eingang finden. Besonders engagierte Schulen werden durch Teilzertifikate oder ein zu entwickelndes Schulzertifikat ausgezeichnet. Verstetigung und Nachhaltigkeit sind nach wie vor Hauptziele des Projektes. Um diese Aufgaben erfllen zu knnen, werden die vielfltigen Kooperationen ausgebaut, regionale Strken profiliert und untersttzt. Konzeptionelle Arbeiten werden mit verschiedenen Kooperationspartnern aus dem schulischen sowie auerschulischen Bereich genutzt, um Bildungsprojekte sowie Bildungs- und Untersttzungsaktionen zu entwerfen und umzusetzen. Der Aufgabenbereich wurde im Schulamtsprogramm verankert, neue Koopera-tionspartner sind gefunden, weitere Schulen zertifiziert worden.

    Der rumliche Radius hat sich erweitert, da nordhessenweit in Zusammenarbeit mit dem In-ternationalen Bildungszentrum Witzenhausen die Fortbildungsreihe Mut zur Nachhaltigkeit fr Lehrkrfte der Sekundarstufen I und II durchgefhrt wird.

    Kontakt: Kontakt: Kontakt: Kontakt:

    http://bit.ly/schulamt_hrmwk

  • 9

    07) Julianka-Schule, Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe, Kindergarten Oldendorf, Schleswig-Holstein (2756)

    Projekt: Schulpartnerschaft Projekt: Schulpartnerschaft Projekt: Schulpartnerschaft Projekt: Schulpartnerschaft Julianka Julianka Julianka Julianka LegurukiLegurukiLegurukiLeguruki

    Zweite Zweite Zweite Zweite AuszeichnungAuszeichnungAuszeichnungAuszeichnung

    Die Julianka-Schule ist eine Grundschule mit auslaufendem Hauptschulteil. Sie betreibt seit 1997 eine Schulpartnerschaft mit der Leguruki-Primary-School in Tansania. In dieser werden regelmig Briefe und E-Mails geschrieben, die Schler besuchen sich gegenseitig fr 14 Tage. An Projekttagen, in Wettbewerben und in variablen Unterrichtseinheiten werden verschiede...

Recommended

View more >