Unbekannt - Das Buch Der Kräuter

  • Published on
    05-Dec-2015

  • View
    11

  • Download
    7

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Das Buch Der Kruter

Transcript

  • 1

    DAS BUCH DER KRUTER

    ALRAUNE

    BESCHREIBUNG: Die Alraune oder Mandragora ist eine kleine unscheinbare Pflanze, deren Bltter am Rande gezackt und sehr schmal sind. Doch nicht die tiefgrnen Bltter sind der Interessante Teil der Pflanze sondern die bleiche Wurzel, deren Form oft an die eines Menschen erinnert. Wegen dieser hnlichkeit werden der Alraune viele Zauberfhigkeiten ja sogar eine eigene Seele zugesprochen.In der Tat lassen sich aus der Alraune viele Wundermittel gewinnen. Der Saft alleine ist leicht giftig und fhrt zu heftigem Erbrechen. Wird die Alraune jedoch anderen Mixturen beigemengt, so steigert sich oft deren Wirkung oder lt sie berhaupt erst zu Tage kommen. Die Wurzel kann zu jeder Zeit des Jahres gesammelt werden. VERBREITUNG: Ganz Asgan nrdlich der Khom-Wueste VORKOMMEN : Waldgebiete (2) , Feuchte Graslnder (1) PROBE : + 15 PREIS : 1S / 8S (Fr eine eingelegte Alraune)

    ARGANWURZEL

    BESCHREIBUNG: Der gedrungene Arganstrauch mit seinen kleinen, lnglichen und auffllig Blaustichigen Blttern wchst gern an schattigen und feuchten Standorten. Je Frischer die Wurzel ist desto strker sind die lebensfoerdernden Wirkungen der Pflanze , die als Heilmittel gegen jedes bel eingesetzt werden kann. Am besten wird die Wurzel roh verzehrt, jedoch ist es auch mglich, einen Absud zuzubereiten der sich etwa zwei Wochen hlt, jedoch eine geringereWirkung aufweist. WIRKUNG : Frische Alganwurzel gibt 1W20+10 LP Zurck., Absud der Pflanze gibt 2W6+3 LP. VERBREITUNG: Regengebirge, Waldinseln, Mysobgebiet VORKOMMEN : Regenwald (5), Sumpf(4), Feuchte Waldgebiete (2) PROBE : +12 PREIS : 4 S / 20 D

    ATANAX

    BESCHREIBUNG: Atanax nennt man das Gebru, das aus der Rinde der Atan-Kiefer,einer Krppelkiefer die nur im Ehernen Schwert in Hhen von mehr als 2000 Schritt vorkommt, gewonnen wird. Der Baum erreicht selten einmal eine Hhe von mehr als einderthalb Schritt, ist meist vom Wind gebeugt und schwer von anderen Krueppelkiefern zu unterscheiden. Die Rinde lt sich zu jeder Jahreszeit gewinnen, jedoch sollte man drauf achten den Baum nicht seines ganzen Schutzes zu berauben,da er sonst eingeht. Die Rinde mu drei tage im Klaren Wasser eingekocht werden, wobei die Zugabe von einwenig Salz den Lsungsprozess beschleunigt. Aus der Rinde einerAtan-Kiefer lassen sich so fnf Portionen Atanax, ein brunlicher, sehr bitter schmeckender Sud, gewinnen. Das Gebru hlt sich in dunklen Gefen bis zu einem Jahr lang. WIRKUNG : Fiebersenkend und frdert den Gesundungsprozess bei vielen Krankheiten. Der entsprechende Schadenswurf wird um 2 Punkte Vermindert. VERBREITUNG : Das Eherne Schwert VORKOMMEN : Gebirgshhen (4) PROBE : +10 PREIS : 12 S pro Stein Rinde / 10 D pro Portion Atanax

  • 2

    ATMON

    BESCHREIBUNG: Atmon ist der Name eines zhen Grasgewchses, das am besten auf trockenem Boden gedeiht. Die ledrigen Bltter und die zarten Bluetenrispen der hellgrnen Pflanze (die gemeinhin in Praine gesammelt wird) werden zerstampft, und whrend fnf stunden zu einem dicken Brei gekocht. Dieser Brei wirkt sich frderlich auf die Durchblutung der Muskeln und die Empfindlichkeit der Nerven aus. Jedoch sollte man mit berdosierungen vorsichtig sein da sich die stimulierende Wirkung in ihr Gegenteil verkehrt, wenn der Brei whrend zweier Tage mehrmals aufgetragen wird. Eine Atmon-Pflanze reicht um eine Portion des Breis herzustellen.Der Brei verliert binnen eines Monats die Hlfte seiner Wirkungskraft.nach einem halben Jahr ist sie ganz verflogen. WIRKUNG : Fr alle PROBEn der Talente Krperbeherrschung, die der Anwender in den Fnf Stunden nach Auftragen des Breies ablegen mu, hat er einen Bonus von zwei Punkten VERBREITUNG : Randgebiete der Khom und der Ghorischen Wste, Hhen des Raschtulsschwalls und des Khoramgebirges VORKOMMEN : Steppe(5), Hochland(3), Sumpf- und Flussauen (1) PROBE : +6 PREIS : 2D / 30 D

    BASILAMINE

    BESCHREIBUNG: Die Basilamine (auch Chameleon-Springkraut genannt) ist eine Waldpflanze mit leuchtend roten Blten. Whrend der Reifezeit ihrer Blten bildet sie Schoten aus,die schlielich aufplatzen und ihren Inhalt (nmlich von einer Sure umgebene , linsengrosse Frchte) bis zu fnf Schritt weit in die Umgebung verschieen. Die Sure ist zwar nicht sehr aggressiv aber kann Kleidung und Ausrstung ruinieren und unangenehme Brandflecken auf der Haut erzeugen. Im Spiel heit dies, das jeder Basilaminen Treffer auf ungeschtzte Stellen 1/10 (einzehntel) und auf organischen Materialien 1/100 Punkt des Rstungschutzes beraubt. Basilaminen stehen meist in kleineren Gruppen zusammen und hneln in Form und Farbe ihren jeweiligen Nachbarpflanzen, daher ihr zweiter Name. Direkt erkenntlich sind sie nur zu ihrer Bltezeit (Ingrimm). WIRKUNG : ----- VERBREITUNG : Orkland VORKOMMEN : Wald(6) , Waldrand(4) PROBE : +15 PREIS : ----- (Schadpflanze)

    BELMART

    BESCHREIBUNG: Belmart nennt man die vielfach gerippten,dunkelgruenen Bltter eines kugeligen Busches, der am hufigsten in den Schatten der Nordasganischen Wlder zu finden ist. Das Frische Blatt (das von Praine bis Boron zu finden ist) bewirkt eine enorme Steigerung der Abwehrkrfte des Krpers. Leider wurde noch keine Methode gefunden, diese Wirkung ber Lngere Zeit zu bewahren. Einzig das Trockenen der Bltter ermglicht eine lngere Lagerung von etwa vier Monaten. WIRKUNG : Die Wirkung von Krankheiten wird Fr einen Tag Neutralisiert es ist kein Schadenswurf ntig. Bei Giften wird eine Stufen PROBE Fr das Gift abgelegt , ob es seine Wirkung entfallten kann. Getrocknetes Belmart vermindert den tglichen Schadenswurf bei Krankheiten um 3 Punkte. und stoppt die Wir kung von Giften bis zur fnften Stufe. VERBREITUNG : Ganz Asgan nrdlich der Linie Grangor - Elburum VORKOMMEN : Wald(4), Waldrnder(2) PROBE : +8 PREIS : 9 S / 12 D

  • 3

    CARLOG

    BESCHREIBUNG: Dieses Binsenaehnliche Gewchs besitzt lange, dnne Halme und blassgelbe Blten. Die Stempel dieser Blten ermglichen eine gute Nachtsicht wenn sie roh eingenommen werden. Da sie jedoch nach zwei Tagen ungeniebar werden , empfiehlt es sich, die Stempel in Alkohol einzulegen (ein Schank Alk. Fr 5 Stempel) , da sie sich dann bis zu einem Jahr lang halten. Carlog blht im Praine und im Efferd. DIE BLTENSTEMPEL SOLLTEN NICHT TAGSBER EINGENOMMEN WERDEN.da dies zu heftigen Kopfschmerzen, schlimmsten falls gar zu einer Erblindung fhrt. WIRKUNG : Carlog erweitert die Pupillen und erhht die Empfindlichkeit der Netzhaut. Dadurch kann man Nachts so gut sehen wie etwa in der Morgendmmerung VERBREITUNG : Asganische Westkste zwischen Thorwal - Brabak , auch am Yslisee , Gebiet um Vallusa VORKOMMEN : Ksten- u. Brackwassersuempfe PROBE : +5 PREIS : 5 S / 18 D

    CHONCHINIS

    BESCHREIBUNG: Unter dem Namen Chonschinis kennen wir eine Pflanze mit ledrigen, fast auf dem Boden liegenden, dunkelgrnen Blttern in deren Mitte eine Blassrosa Bltendolde entspringt.Die ledrigen Bltter werden leicht angeritzt und auf Brand- oder tzenden gelegt, wo sie deutliche Schmerzlinderung bringen. Will man Chonchinis weiterverarbeiten, empfiehlt es sich, die Bltter im Efferd zu ernten, weil sie dann die grte Menge der Heilkrftigen Milch enthalten. Diese lt man aus den angeritzten Blttern tropfen mischt sie mit einer Salbengrundlage (und vielleicht etwas Wirselkraut) und erhlt so eine Brandsalbe, die sich etwa zwei Jahre lang hlt, wenn man sie in einem geschlossenen Tiegel aufbewahrt! WIRKUNG : Auf Brand- oder tzwunden gelegt bringt Chonchinis 5 LP Der Saft ist Grundlage fr Brandsalben. VERBREITUNG : Mittleres Asgan zwischen Gareth und Selem VORKOMMEN : Steppe (8), Waldrnder (4), Hochland (2) PROBE : +6 PREIS : 4 S pro Pflanze / 7 D Fr zwei Anwendungen Salbe

    DISDYCHONDA

    BESCHREIBUNG: Die Dystischonda ist eine groe Fleischfressende Pflanze, die in den Dschungeln sdlich Asgans vorkommt. Um einen grnbraunen , vier Spann hohen und sehr dicken Stamm mit Violetter, glockenfrmiger Blte liegen gewohnlich vier groflchige, fleischige Bltter von tiefgrner Farbe.Wann immer ein Opfer eines der Bltter betritt, rollt sich diese blitzartig zusammen und versucht, die Beute zu fassen.Gelingt dies, so wird die Beute zum Stamm befrdert, der ein Verwesungssekret absondert. Die Bltter sind mit kleinen Nesseln bedeckt, die ein sehr schnell wirkendes Lhmungsgift abgeben. Wegen dieses Giftes, das zu Kelmon weiterverarbeitet werden kann, ist die Pflanze bei Alchimisten sehr begehrt. Jedes Blatt besitzt 10 LP, der Stamm 20 LP. Um ein Opfer mit dem Blatt einzufangen, fhrt die Disdychonda eine Attacke mit dem Wert 8 durch. Der RS der Pflanze betrgt 4 Punkte..Jeder Held der in ein Disdychonda eingerollt ist, erleidet pro KR 1w6 SP. Er kann befreit werden wenn man der Pflanze 10 SP zufgt.Die Monsterklasse der Pflanze betrgt 20. VERBREITUNG : Sdlich der Eternen, Echsensmpfe, Maraskan VORKOMMEN : Regenwald (2) , Sonstige Wlder (1) PROBE : +5 PREIS : 3D pro Blatt / 25 D Fr eine Anwendung Kelmon

  • 4

    DONF

    BESCHREIBUNG: Diese Sumpfpflanze besteht fast nur aus einem ein Schritt langen, fingerdicken Stengel und einer einzigen, violetten Blte. Der Stengel enthlt viele Heilkrftige Stoffe und sollte unverarbeitet gegessen werden. Da dies meist nicht mglich ist,findet man in Apotheken hufig Donfstengel die in Alkohol eingelegt und in einem Licht- u. Luftdichten Gef verpackt sind. Bei dieser Aufbewahrungsart hlt sich DONF etwa ein Jahr lang. WIRKUNG : Gegen verschiedene Krankheiten (besonders Paralyse u. Sumpffieber) VERBREITUNG : Ganz Asgan sdlich von Garasim VORKOMMEN : Sumpf (3), Fluauen (1) PROBE : +9 PREIS : 3 S / 20 D

    EGELSCHRECK

    BESCHREIBUNG: Der Egelschreck hnelt dem Fetten Wegerich und kann sogar mit diesem verwechselt werden. Man findet diese feuchtigkeitsliebende Pflanze fast in ganz Mittelasgan.Die dunkelgrnen , aromatisch riechenden Bltter werden verrieben und zueiner Salbe verarbeitet. Eine Paste aus Kalk und zerstoenen EgelschreckBlttern stoppt Blutungen und vertreibt, wenn sie auf den Krper augetragen wird, verschiedene Parasiten. Die Paste ist gut 8 Monate haltbar. Egelschreck wird am besten im Sptsommer geerntet. WIRKUNG : Stoppt Blutungen, vertreibt einen Tag Lang Wanzen und andere Parasiten VERBREITUNG : Ganz Asgan zwischen Selem und Lowangen VORKOMMEN : Sumpf (12), Feuchte Wiesen (8), Fluauen (6), Waldrand (4) PROBE : +7 PREIS : 8 H / 2 D

    EITRIGER KROETENSCHEMEL

    BESCHREIBUNG: Wohlbekannt ist der Eitrige Krtenschemel vor allem dadurch, da er die Lieblingsspeise der gefhrlichen Maraskan-Taranteln darstellt. Der Gelbrot gesprenkelte , etwa doppelt Faust bis krbisgroe Pilz liebt feuchte Bden kommt aber bisweilen auch in Grten oder gar Stdtischen HinterHfen vor. Aus seiner Haut kann ein Mittelschweres Gift gewonnen werden. VERBREITUNG : Ganz Asgan sdlich von Riva VORKOMMEN : Sumpf (5), Waldgebiete (4), Fluauen (4) PROBE : +4 PREIS : 7 S / 15 D

    FINAGE

    BESCHREIBUNG: Die jungen Triebe des Finage-Bumchens, das im Praine ausschlgt, werden in vielen Trnken verwendet. Das Bumchen erreicht eine Hhe von Maximal 3 Schritt und ist an seinen leicht rtlichen Blttern zu erkennen. Ein Gebru aus den jungen Trieben hlt sich vier Monate lang. Wenn es mit Orazal versetzt wird auch 8 Monate. WIRKUNG : Der Finage Sud hebt eine beliebige Eigenschaft wieder auf den Ursprungszustand, falls diese durch Gift, Zauberei oder Erschpfung usw. abgesunken war. VERBREITUNG : Sdasgan ab einer Linie Neetha - Thalusa VORKOMMEN : Wald (4), Regenwald (3), Grasland (2) PROBE : +5 PREIS : 6 S / 8 D

  • 5

    GRNE SCHLEIMSCHLANGE

    BESCHREIBUNG: Die Grne Schleimschlange ist ein Sumpfgewchs, das den Boden mit seinen Fingerdicken Wurzelarmen berzieht und hufig verwesende Kadaver mit seinen Schlingen einspinnt. Die Pflanze ist dunkelgrn und hufig vom Verwesungsgeruch umgeben. Um lebende Wesen zu umschlingen, ist sie viel zu langsam. Doch erregt ein im Sumpf liegendes, von der Schleimschlange berwuchertes Gerippe oft diesen Eindruck. VERBREITUNG : Orkland, Svelltsuempfe, Totenmoor VORKOMMEN : Sumpf (8), Fluauen (1) PROBE : +6 PREIS : -----

    GULMOND

    BESCHREIBUNG: Das Blatt es Gulmond Strauches ist Fr seine Kraft und Ausdauer steigernde Wirkung bekannt. Aus den etwa handtellergroen, fleischigen Blttern wird meistens ein Tee bereitet, jedoch kommt es auch vor, da die frischen Bltter mit ein wenig Kreide zusammen gekaut werden.Dies ist vor allem bei den Hirten im Svelltal und bei den Orks beliebt. Die Bltter bleiben frisch bis zu zwei tagen und knnen getrocknet bis zu 18 Monate lang aufbewahrt werden. WIRKUNG :- 3 frische Gulmond-Bltter bringen zerkaut Fr 12 Stunden KK+1, AU+5 und 1 LP ; - Tee aus 3 frischen Blttern bringt Fr 8 Std. KK+2, AU+10 und 2 LP - Tee aus 5 getr. Blttern bringt 8 Std. KK+1, AU+5 und 1 LP - doppelter Gulmond (Tee aus 6 frischen Bltter. , der auch Minze enthlt) schlielich bringt 4 Std. KK+3 , AU+15 , 2 LP allerdings mu man am nchsten Tag mit schwerem Kater (KK und GE Fr ein Tag je -1) gerechnet werden VERBREITUNG : Ganz Nordasgan vor allem aber in Svellttal VORKOMMEN : Steppe (4), Wald (3), Hochland (1) PROBE : +8 PREIS : 8 S (Fr einen Strauch) / 6 D Fr 1 Anwendung gute Doppelter Gulmond kostet 8 D

    HESINDIGO

    BESCHREIBUNG: Die von den Ureinwohnern der Waldinseln GURAAN genannte Pflanze,die den Hochwertigen blauen Farbstoff Hesindigo liefert,ist ein Strauch mit dukatengrossen , blauen, fleischigen Blten. Wenn diese ausgepret und mit verschiedenen, alchimistischen Stoffen behandelt werden, entsteht ein iefblauer Pflanzesaft ,der in dunklen Gefressen mehr als drei Jahre haltbar ist. Hesindigo bleicht auch unter strkster Sonneneinstrahlung kaum aus! VERBREITUNG : Insel Altoum , Waldinseln VORKOMMEN : Regenwald (5), Kstensmpfe (3) PROBE : +7 PREIS : 1 H / 5 S pro Unze

    HIRADWURZ

    BESCHREIBUNG: Der oberirdische Teil von Hiradwurz ist ein unscheinbares, hellgrnes Kraut Die etwa 1/2 Spannlange, moehrenaehnliche, weie Wurzel ist jedoch als Gegengift gegen Schlangen bekannt.Sie kann entweder roh verzehrt werden oder als Alkoholischer Auszug,dersich etwa ein Jahr lang hlt. WIRKUNG : Hebt die Giftwirkung aller Schlangengifte auf und bringt bis zu 15 LP, die durch Schlangengift...

Recommended

View more >