VERITAS NetBackup™ 5 - enfon. VERITAS NetBackup™ 5.0 INNOVATIVE DATENSICHERUNG Als marktfhrendes Softwareprodukt fr die Datensicherung und Wiederherstellung in ...

  • Published on
    06-Mar-2018

  • View
    215

  • Download
    2

Embed Size (px)

Transcript

  • D A T E N B L A T T

    VERITAS NetBackup 5.0

    INNOVATIVE DATENSICHERUNG Als marktfhrendes Softwareprodukt fr die Datensicherung und Wiederherstellung in Unternehmen bietet VERITAS NetBackup einen umfassenden Schutz auch fr die gr-ten UNIX-, Windows-, Linux- und NetWare-Umgebungen. Alle Backup- und Recovery-Vorgnge knnen ber intuitiv zu bedienende grafische Oberflchen verwaltet werden; Backup-Policies lassen sich ber das gesamte Unterneh-men hinweg konsistent implementieren. VERITAS NetBa-ckup umfasst datenbank- und applikationsorientierte Back-up- und Recovery-Lsungen fr IBM DB2 UDB, Microsoft SQL Server, Microsoft Exchange Server, Microsoft Share-Point Portal Server, SAP R/3, Sybase, Informix sowie fr Lotus Notes und Domino Server.

    Die plattenbasierte Datenschutzfunktion von VERITAS NetBackup ermglicht die schnelle und sofortige Wiederher-stellung von Daten. Zugleich verbessert sie die Backup Per-formance und verringert den Netzwerk-Overhead. Von der Tape-Duplizierung bis zur gemeinsamen Nutzung von Band-laufwerken und Tape Libraries: mit den ausgereiften Funkti-onen dieser Software lassen sich alle Aspekte des Medien-managements im Unternehmen realisieren. Auerdem bie-tet NetBackup eine chronologische Echtzeit-Analyse aller Backup- und Recovery-Prozesse. PRODUKTMERKMALE Synthetische Backups Synthetische Backups werden

    automatisch aus einem Vollbackup und einer beliebigen Anzahl inkrementeller Backups erstellt. NetBackup bietet sogar die Mglichkeit, aus einem kumulativen inkremen-tellen Backup und einer beliebigen Anzahl differenziel-ler/inkrementeller Backups ein kumulatives inkrementelles Backup zusammenzufgen. Diese neue Backup-Methode ermglicht die schnelle Wiederherstellung eines Clients mithilfe einer einzigen Backup-Kopie. Synthetische Backups nehmen weniger Netzwerkband-breite in Anspruch und reduzieren die Auswirkungen auf die Leistung des Application Host erheblich, da sie Datei-en nur einmal sichern.

    Disk Staging Mit NetBackup knnen Administratoren ihre Sicherungsdaten zunchst auf der Festplatte ablegen und erst zu einem spteren Zeitpunkt auf bestimmte Plat-ten oder Bnder verschieben. Die Wiederherstellung der Daten von Platte oder Band nimmt jetzt im Vergleich zur herkmmlichen Wiederherstellung vom Band deutlich we-niger Zeit in Anspruch.

    Grenzenlose Skalierbarkeit Zentralisierte Verwaltung und Steuerung, eine hochleistungsfhige Technologie und eine flexible, mehrstufige Architektur ermglichen NetBackup die mhelose Anpassung an wachsende An-forderungen moderner Rechenzentren.

    Plattformunabhngigkeit Alle gngigen Plattformen wie z.B. alle bekannten UNIX-Derivate, Windows, Linux, NetWare und viele andere werden untersttzt.

    Zentralisierte, Policy-basierte Administration Die zentrale Konsole von NetBackup bietet eine einheitliche Administrationsstelle mit intuitiver Oberflche, so dass die einzelnen Backup-Administratoren mehr Server effizient verwalten knnen. Die Backup-Prozesse fr mehrere Tausende von Anwendern, die ber viele Server verteilt arbeiten, lassen sich automatisieren; die Verwaltung der Speichergerte wird konsolidiert.

    Unbertroffene Performance Datenstrme aus bis zu 32 unterschiedlichen Quellen knnen gleichzeitig auf ein einziges Bandlaufwerk bertragen werden. So kann die Hardware einen optimalen Datendurchsatz erzielen. Die Software ist zur parallelen Verarbeitung in der Lage: nach Bedarf bertrgt sie auch mehrere Datenstrme auf meh-rere Bandgerte.

    Modernste Hardware NetBackup Software untersttzt eine breite Palette moderner Tape Libraries, Bandlauf-werke und Storage Area Network (SAN)-Technologien fhrender Hersteller. Von mehreren Clients aus kann ber SCSI oder ein SAN dynamisch auf einzelne Bandlaufwer-ke zugegriffen werden. Mit der Option NetBackup NDMP werden gngige Netz-werkspeichersysteme (NAS) geschtzt. NetBackup nutzt NDMP (Network Data Management Protocol) zur Einlei-tung und Steuerung von Backup- und Recovery-Prozessen in NDMP-basierten NAS-Systemen.

    Die Disk-Staging-Funktion von NetBackup ist leicht zu konfigurie-ren. Dies ermglicht eine besonders schnelle Sicherung und Wie-derherstellung in allen Umgebungen, in denen NetBackup einge-setzt wird.

  • TECHNOLOGIE-INNOVATOR MIT PLATTENBASIERTEM DATENSCHUTZ UND SYNTHETISCHER SICHERUNG Der neue Advanced Client von VERITAS NetBackup bie-tet mehrere innovative plattenbasierte Snapshot-Techniken fr Backup und Recovery ber eine einfach zu konfigurie-rende und benutzerfreundliche Client-Oberflche. Damit kann der Anwender seine Umgebung individuell anpassen und sich je nach Bedarf fr schnellere Backups, schnellere Restores oder Backups mit geringst mglicher Beeintrchti-gung der Systemressourcen entscheiden. Der Advanced Client untersttzt Oracle-Datenbanken und sorgt fr den Schutz ganzer Dateisysteme. Die Integration mit anderen VERITAS Software-Produkten wurde optimiert. So sind zum Beispiel zustzliche Funktionen verfgbar, wenn NetBackup zusammen mit VERITAS File System und VERITAS Volume Manager verwendet wird.

    VERITAS NetBackup bietet jetzt auch verbesserte Disk-Staging-Funktionen. Disk Staging bietet NetBackup-Benutzern zustzliche Flexibilitt bei der Gestaltung ihrer Backup- und Recovery-Strategie. Ferner ermglicht Disk Staging schnellere Backups und Restores, weil keine Band-Latenz anfllt. Auch das Wegfallen von Multiplexing be-schleunigt die Wiederherstellung vom Band.

    Was VERITAS NetBackup ebenfalls auszeichnet, ist die neue Fhigkeit zur Erstellung synthetischer Backups. In Verbindung mit den innovativen plattenbasierten Methoden erhht diese Funktion deutlich die Geschwindigkeit der Backup- und Recovery-Prozesse. NetBackup Anwender knnen ihre inkrementellen Backups auf Platte speichern, diese spter zu einem Voll-Backup zusammenfgen und auf Band bertragen. Dies kann den Zeitaufwand fr eine Wie-derherstellung erheblich reduzieren. Fortan werden neue oder genderte Dateien nur noch einmal auf den NetBackup Medien-Server gesichert, so dass die Leistung des Applica-tion Host nicht mehr so stark beeintrchtigt wird. Syntheti-sche Backups verringern die ber das Netzwerk zu bewe-gende Datenmenge und minimieren so die fr Backup und Recovery bentigte Netzwerk-Bandbreite. Whrend eines synthetischen Backups muss das Client-System nicht online sein, da die neue vollstndige oder kumulative inkrementelle Kopie aus Backups zusammengefgt wird, die sich bereits auf Platte oder Band befinden.

    Durch die neue synthetische Backup-Funktionalitt von NetBackup lassen sich die Attribute einer NetBackup Policy leicht anpassen.

    DESKTOP- UND LAPTOP-OPTION Die VERITAS NetBackup Desktop- und Laptop-Option liefert kontinuierliche plattenbasierte Datensicherheit fr Desktops und Laptops. Die VERITAS NetBackup Desktop- und Laptop-Option erweitert den Datenschutz in Unterneh-men auf den einzelnen Benutzer, was diesem im Bedarfsfall die schnelle Wiederherstellung seiner Dateien von der Fest-platte ermglicht. Die auf Laptops abgelegten geschftskriti-schen Daten eines Unternehmens lassen sich jetzt leicht schtzen. Die Mglichkeit, Dateien zwischen mehreren, an verschiedenen Orten befindlichen Systemen zu synchroni-sieren, erhht die Produktivitt der Benutzer ganz erheblich. SKALIERBARE ARCHITEKTUR Es gibt Hunderte von Produkten fr Backup und Recovery in offenen Systemumgebungen. Nur wenige sind jedoch in der Lage, die riesigen Datenbestnde moderner Rechenzentren zu verwalten. Frher wurden in Rechenzentren ausschlie-lich Grorechner eingesetzt. Moderne Rechenzentren set-zen hingegen groe UNIX- und Windows-Server und -Cluster fr geschftskritische Applikationen ein. VERITAS NetBackup hat eine dreistufige Architektur, die in Kombination mit einem komfortablen Medienmanagement und hoher Performance auch den Anforderungen grter Rechenzentren gerecht wird.

    Die erste Ebene bildet der NetBackup Master Server. Er fungiert als Gehirn fr alle Sicherungsvorgnge von der Planung und Aufzeichnung der Backups bis hin zur Ver-waltung der Bandmedien und Dateikataloge. An den Master Server knnen auch ein oder mehr Spei-chergerte angeschlossen sein, die fr die Sicherung der Daten mehrerer Clients sorgen oder im Hinblick auf eine bessere Verfgbarkeit geclustert werden.

    Unternehmen mit mehreren Rechenzentren oder datenin-tensiven Applikationen wie z.B. Data Warehouses knnen Media Server als zweite Ebene einsetzen. Diese sichern datenintensive Anwendungen lokal, whrend andere Clients ber das Netz gesichert werden. Ein Media Server kann Tape Libraries entweder gemein-sam mit dem Master Server oder einem anderen Media Server nutzen, oder auf seine eigenen Bandlaufwerke si-chern. Fllt ein Media Server aus, knnen die Backups der mit ihm verbundenen Clients automatisch zu einem anderen Media Server umgeleitet werden.

    Die dritte Ebene bilden die Client-Agenten, die Server und Workstations sichern. In der Regel befinden sich auf die-ser Ebene die meisten Rechner, aber nicht unbedingt die grten Datenmengen. Sowohl die Media Server als auch die Clients werden zentral ber den Master Server verwaltet.

    FLEXIBLE IMPLEMENTIERUNG Das Einrichten von Policies und die Konfiguration von NetBackup sind einfache Aufgaben, bei denen der Benutzer weitgehend durch intuitiv zu bedienende Assistenten gefhrt wird. Dabei knnen zeit- oder kalenderabhngige Verfahren oder eine Kombination beider eingesetzt werden. Backups knnen tglich, wchentlich, monatlich oder sogar stndlich durchgefhrt werden. Gegebenfalls definiert ein Backup-Fenster, wann keine Backups stattzufinden haben. Auer-dem knnen Administratoren Backup-Policies beschreiben-de Namen aus mehreren Wrtern geben, um das Tracking und Reporting zu erleichtern.

  • UNTERNEHMENSWEITE SAN-UNTERSTTZUNG Die VERITAS NetBackup Shared Storage Option setzt Mastbe fr die gemeinsame Nutzung in Speichernetzwer-ken und bleibt eine der marktfhrenden Lsungen fr die dynamische gemeinsame Nutzung von Laufwerken. Die Shared Storage Option nutzt SAN-Verbindungen und kann somit auch in heterogenen Umgebungen eingesetzt werden. Die Shared Storage Option ermglicht die gemeinsame Nutzung einzelner Bandlaufwerke durch verschiedene VERITAS NetBackup Server, sowohl fr Backups als auch fr Restores. ber eine Verbindungs-Hardware (z.B. ber einen Switch oder Hub) werden die Laufwerke mit den Ser-vern verbunden. Dank der Shared Storage Option knnen Unternehmen ihre Investitionen in Peripheriegerte besser ausschpfen, denn durch die gemeinsame Nutzung erbrigt sich der Anschluss einzelner Laufwerke an spezifische Server, und vorhandene Hardware-Ressourcen werden besser ausgelastet. DISASTER RECOVERY Mit VERITAS NetBackup knnen nicht nur vollstndige oder partielle Wiederherstellungen aus einem Primr-Backup durchgefhrt, sondern auch Anwendungen und komplette Server an anderer Stelle wiederhergestellt wer-den. Die Funktion Inline Copy bietet die Mglichkeit, wh-rend des Original-Backups automatisch mehrere Kopien davon auf verschiedene Bnder zu erstellen. Diese Zweit-bnder sollten extern ausgelagert werden. Bei Bedarf kn-nen sie zu Wiederherstellungszwecken an den Benutzer-standort zurckgeholt werden.

    Zur Erreichung eines vollautomatischen Disaster Recovery bietet NetBackup eine Option fr umfassendes Vault Mana-gement namens VERITAS NetBackup Vault. Diese Option vereinfacht die Erstellung und Verwaltung von Bandduplika-ten fr die externe Lagerung. Vault verwaltet den Auswurf der Bandduplikate in den CAP (Cartridge Access Port) oder den MAP (Media Access Port) einer Robotic Library bis hin zu Pick/Pull-Protokollen und der berwachung der Aufbe-wahrungsfristen fr extern gelagerte Medien. NetBackup Vault erleichtert die Verwaltung duplizierter Me-dien, die entweder gleichzeitig mit dem Primr-Backup oder zu einem anderen, festgelegten Zeitpunkt erstellt wurden, z.B. zu produktionsfreien Zeiten.

    Durch die neue synthetische Backup-Funktionalitt von NetBackup lassen sich die Attribute einer NetBackup Policy leicht anpassen.

  • Leistungsmerkmale Vorteile Performance

    Neu! Synthetische Backups Die synthetische Backup-Methode ermglicht die schnelle Wiederher-stellung eines Clients mithilfe einer einzigen Backup-Kopie. Syntheti-sche Backups nehmen weniger Netzwerkbandbreite in Anspruch und reduzieren erheblich die Auswirkungen auf die Leistung des Applicati-on Host.

    Neu! VERITAS NetBackup Advanced Client Benutzerfreundliche- und einfach zu konfigurierende Client-Option, die innovative Backup- und Recovery-Methoden fr Oracle-Datenbanken und den Schutz ganzer Dateisysteme realisiert. Der Advanced Client ermglicht dem Benutzer die Optimierung seiner Konfiguration je nachdem, welche Recovery-Zeiten und Backup-Geschwindigkeiten seine Umgebung erfordert.

    Verbessert! Disk Staging Mithilfe von Disk Staging lassen sich schnellere Backups und Restores realisieren, weil keine Band-Latenz anfllt. Auch das Wegfallen von Multiplexing beschleunigt die Wiederherstellung vom Band.

    Verbessert! Checkpoint/Restart Ein fehlgeschlagener Backup- oder Recovery-Job kann vom letzten Checkpoint aus wiederaufgenommen werden. Schlgt ein Backup- oder Recovery-Job fehl, kann das dahinterstehende Problem behoben werden, und der Job kann vom letzten Checkpoint aus fortgesetzt werden, so dass er nicht von Anfang an wiederholt werden muss. So lsst sich wertvolle Zeit einsparen. Backup- und Recovery-Jobs kn-nen auch nach Bedarf unterbrochen und fortgesetzt werden.

    Multiplex-Backup Es besteht die Mglichkeit, durch paralleles bertragen mehrerer Da-tenstrme von einem oder mehreren Clients/Servern auf ein einziges Bandlaufwerk optimale Performance zu erreichen.

    Stabile Funktionalitt Verbessert! Integrierter Fehlerwizzard Zur Vereinfachung der Fehlersuche sind Erluterungen von Fehlern

    und Abhilfemanahmen in die Bedienoberflche von NetBackup integ-riert.

    Ansichten der Bnder, Laufwerke und Libraries Berichte ber Bandnutzung, Laufwerkskonfiguration usw.

    Verbessert! Identifizierung von Fehlermeldungen und entsprechende Kategorisierung

    Einfache Fehlerdiagnose, ohne dass Transaktionsprotokolle durch-sucht werden mssen.

    Anzeige chronologischer Berichte Eingehende Analyse vorangegangener Backup- und Restore-Vorgnge.

    Verbessertes Disaster Recovery Integration mit VERITAS Bare Metal Restore Diese optionale Ergnzungslsung optimiert den Recovery-Prozess

    und beschleunigt dadurch die Wiederherstellung von Windows- und UNIX-Servern.

    Verbessert! Inline Copy Mit dieser Funktion lassen sich mehrere Backup-Kopien gleichzeitig erstellen, jede mit individuellen Aufbewahrungsvorgaben. Dies kann entweder zeitgleich mit dem Primr-Backup oder nach dessen Fertig-stellung erfolgen. Fr Disk-to-Disk und/oder Disk-to-Tape Backups.

    Nicht proprietres Bandformat Mglichkeit der Erstellung TAR-kompatibler Bnder fr die Wiederher-stellung mithilfe nativer UNIX Utilities (d.h. auerhalb NetBackup)

    Verbessert! VERITAS NetBackup Vault Optionales, integriertes Modul fr die umfassende automatisierte Ver-waltung extern gelagerte Bnder, vom Anlegen von Duplikaten fr die externe Auslagerung bis zur berwachung der Aufbewahrungsfristen fr extern...

Recommended

View more >