Vortrag Leichenschau - ?· 05.04.2016 1 Vortrag Leichenschau - Gliederung Einleitung Verbindung Leichenschau…

  • Published on
    18-Sep-2018

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • 05.04.2016

    1

    Vortrag Leichenschau - GliederungEinleitung Verbindung Leichenschau & Betriebsarzt

    warum gerade ich berichten kannQuellen zum Vortrag

    Hauptteil Zielsetzung der Leichenschausystematisches VorgehenDokumentation:

    Todesbescheinigung korrekt ausfllenBeispiele fr Fehler Mgliche rechtliche Folgen fr den Arzt

    Schluss Kritik der Rechtsmediziner und Ausblick

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 01

    Quellen I

    bersichtsartikel 2010 im rzteblatt Rechtsmediziner Prof. Dr. med. Burkhard Madea, Institut fr Rechtsmedizin,Universittsklinikum Bonn, Titel Feststellung der Todesursache und Qualifikation der Todesart

    Dtsch Arztebl Int 2010; 107(33): 575-88; DOI: 10.3238/arztebl.2010.0575Madea, Burkhard, Rothschild, Markus.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 02

  • 05.04.2016

    2

    Quellen II

    bersichtsartikel 2003 im rzteblatt Rechtsmediziner Prof. Dr. med. Burkhard Madea, Institut fr Rechtsmedizin,Universittsklinikum Bonn,

    Titel rztliche Leichenschau und Todesbescheinigung: Kompetente Durchfhrung trotz unterschiedlicher Gesetzgebung der Lnder

    Dtsch Arztebl 2003; 100: A 31613179 [Heft 48]Madea, Burkhard, Dettmeyer, Reinhard

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 03

    Quellen III

    Scriptenreihe Arzt und Tod

    rztliche Ttigkeit und Leichenwesen in NRWvon Wolfgang Huckenbeck, Friedhelm Gabriel und Jrgen BarzInstitut fr Rechtsmedizindes Universittsklinikums Dsseldorf

    III. Auflage Januar 2002 - 2081-03-300-RE-I

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 04

  • 05.04.2016

    3

    Weitere Quellen

    Vorlesung / Folien Leichenschau Uni Klnhttp://mediwiki.uni-koeln.de/wiki/uploads/2/24/Leichenschau.pdf

    Leichenschau in Bayern Nach einem Vortrag von Herrn Dr. H. Klingshirn auf der 19. Fortbildungstagung (2001)fr Notfallmedizin in Garmisch-Partenkirchen

    Bestatter sind genervt, Angehrige verrgertNach dem Tod noch abgezockt: So verdienen rzte an der LeichenschauFOCUS-Online 19.11.2014, 11:06, Schick, Nina

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 05

    Zur Historie

    Die erste dokumentierte gerichtliche Sektion fand 1301 statt.

    Als Vorlufer der Strafprozeordnung ist das Gesetzeswerk der Constitutio Criminalis Carolina (1532) anzusehen, womit das Fach Rechtsmedizin begrndet wird.

    Die Aufgaben bei der rztlichen Leichenschau in Deutschland wurden 1839 durch die Kniglich-Bayrische Instruktion fr die Leichenbeschauer beschrieben:

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 06

  • 05.04.2016

    4

    Zweck der Leichenschau 1839

    Die Kniglich-Bayrische Instruktion fr die Leichenbeschauer:

    Zweck der Leichenschau ist,

    die Beerdigung Scheintoter,

    dann die Verheimlichung gewaltsamer Todesarten und medizinischer Pfuschereien zu hindern,

    sowie

    zur Ausmittlung kontagiser und epidemischer Krankheiten,

    dann zur Herstellung genauer Sterbelisten geeignet mitzuwirken.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 07

    Zweck der Leichenschau - aktuell

    Diese Aufgaben gelten unverndert bis heute:

    Feststellung des Todes,

    Einteilung der Todesart,

    Angabe der Todesursache,

    der Todeszeit,

    Angabe, ob bertragbare Erkrankungen gem Infektionsschutzgesetz vorliegen

    Auer der Sprache hat sich nichts gendert

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 08

  • 05.04.2016

    5

    Veranlassung der Leichenschau

    verpflichtet sind in der angegebenen Reihenfolge

    die Angehrigen,die Personensorgeberechtigten,der Betreuer nach dem Betreuungsgesetz,der Leitende Arzt, wenn sich die Leiche im Krankenhaus,der Leiter von Heimen, Einrichtungen & Justizvollzugs-anstalten, wenn sich die Leiche dort befindet.

    Subsidir ist die Gemeinde zustndig,wenn keiner der oben Genannten,in unaufschiebbaren Fllen die Polizei

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 09

    Vor der Leichenschau

    Wenn ein Arzt zur Leichenschau aufgefordert wird, sollte er folgende Dinge mitnehmen:

    die amtliche Todesbescheinigung

    Schutzhandschuhe

    Kugelschreiber, Stempel

    Tesafilm (zum Verschlieen des Umschlages bei bergabe an Bestatter)

    Briefffner

    ggf. Lesebrille / Nahbrille / LED-Leuchte

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 10

  • 05.04.2016

    6

    Grundstzlich:Die Leichenschau ist unverzglich zu veranlassen,

    in Bremen innerhalb von 6 Stunden unter Angabe von Grnden, warum nicht unverzglich

    in Bayern unverzglich, zur Nachtzeit nur, wenn keine Anhaltspunkte fr einen nicht-natrlichen Tod bestehen.

    Bestattungsgesetz NRW:Erdbestattungen frhestens 24 Stunden nach Tod.Erdbestattungen / Einscherungen innerhalb von 10 Tagen.

    Die Totenasche ist innerhalb von 6 Wochen beizusetzen.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 11

    Zeitvorgaben zu Leichenschau & Bestattung

    Feststellung der Identitt

    Am Ort der Leichenschau ist im ersten Schritt die Identitt der Leiche festzustellen, worauf beim Ausfllen der Todesbescheinigung noch eingegangen wird.Die Angaben werden in der Todesbescheinigung NRW -Personalangaben zum Verstorbenen eingetragen.

    In 9 (6) BestG NRW ist vorgegeben:Kann die Identitt Toter nicht festgestellt werden, ist nach Beendigung der Leichenschau durch diejenigen, die diese veranlasst haben,oder hilfsweise durch die rztin oder den Arzt unverzglich die Polizeibehrde zu unterrichten.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 12

  • 05.04.2016

    7

    Durchfhrung der Leichenschau

    Durchfhrung: Sorgfltig,wenn keine begrndeten Zweifel an einem natrlichen Tod bestehen,

    ist die Untersuchung stets an einer unbekleideten Leiche vorzunehmen (allseitige Besichtigung am vollstndig entkleideten Leichnam).

    In die Untersuchung sind alle Krperregionen einschlielich der Inaugenscheinnahme aller Krperffnungen, Rcken und die behaarte Kopfhaut einzubeziehen.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 13

    Grundlagen - Warum Leichenschau?

    Jede Leiche muss vor der Bestattung zur Feststellung des Todes, der Todesart und der Todesursache von einem Arzt untersucht werden.

    Todesart: Juristische EinordnungTodesursache: Medizinische Definition

    Die Feststellung des Todes ist Voraussetzung fr die Beurkundung des Sterbefalls durch den Standesbeamten und die Durchfhrung der Bestattung.

    Dabei wird zwischen natrlicher und der nicht-natrlicher Todesart unterschieden.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 14

  • 05.04.2016

    8

    Unterschied Todesart-Todesursache

    Voraussetzung fr die Ermittlung der Todesart ist die Abklrung der Todesursache.

    Bei nicht-natrlicher oder unklarer Todesart wird die Todesursache nicht vom Leichenschauarzt bestimmt!

    Bei natrlicher Todesart macht der LeichenschauarztAngaben zur Todesursache.

    Die Festlegung der Todesursache dient der Ermittlung und Bekmpfung bertragbarer Krankheiten und ist Voraussetzung fr die Erstellung der amtlichen Todesursachenstatistik nach den Regeln der WHO.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 15

    Folgen der Zuordnung der Todesart

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 16

  • 05.04.2016

    9

    Todesart natrlich

    Zu den Definitionen natrlicher/nicht-natrlicher Tod:

    Ein natrlicher Tod ist in der Regel anzunehmen, wenn eine Krankheit vorausgegangen ist und wenn

    Anzeichen fr Gewalteinwirkung oder Vergiftung fehlen.

    Untaugliche Kriterien fr Hinweise auf einen natrlichen Tod sind das Alter, insbesondere wenn

    keine lebensbedrohlichen Vorerkrankungen bekannt sind, und fehlende sichtbare Traumen.

    Die Attestierung eines natrlichen Todes setzt immer die Benennung einer klaren Todesursache voraus.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 17

    Nicht-natrliche Todesarten

    Gewalteinwirkungen / strafbare Handlungen

    Unflle - selbst- oder fremdverschuldet

    Ttungsdelikte

    Vergiftungen

    Behandlungsfehler

    Suizide

    tdlich verlaufende Folgezustnde der ersten fnf genannten Punkte.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 18

  • 05.04.2016

    10

    Hinweise auf nicht-natrliche Todesarten

    Hinweise auf einen nicht-natrlichen Tod knnen sich aus Anamnese und Befunden an der Leiche ergeben: Z. B.

    pltzlicher Tod ohne bekannte Vorerkrankung,auf den ersten Blick prima facie erkennbare Unflle und Suizide, Abschiedsbrief etc.

    Befunde mit Hinweischarakter auf nicht-natrlichen Tod:

    Stauungsblutungen,auffllige Farbe der TotenfleckeTablettenreste im MundbereichVerletzungszeichen

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 19

    Was tun bei nicht-natrlicher Todesart ?

    9 BestG NRW: (5) Finden die rztinnen und rzte an denVerstorbenen Anhaltspunkte fr einen Tod durchSelbstttung, Unfall oder Einwirkung Dritter (nicht natrlichen Tod) oder deuten sonstige Umstnde darauf hin,

    so brechen sie die Leichenschau ab,unterrichten unverzglich die Polizeibehrde undsorgen dafr, dass bis zum Eintreffen der Polizei Vernderungen weder an Toten noch an deren Umgebung vorgenommen werden.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 20

  • 05.04.2016

    11

    Todesart ungeklrt

    Bei geklrter Todesart hat der Arzt die Todesursache zu bestimmen und anzugeben.

    Sollte ihm das nicht mglich sein, hat er in der Todesbescheinigung das Kstchen Todesart ungeklrt anzukreuzen.

    Allerdings sollte der Arzt vorher versuchen, den zuletzt behandelnden Arzt zu konsultieren.

    Hufig kann auch die Befragung der Angehrigen zu Krankheit und Medikation des VerstorbenenHinweise auf die Todesursache liefern.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 21

    Todesart unterschiedlich bei gleicher Todesursache

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 22

  • 05.04.2016

    12

    Leichenschauarzt hat 2 Aufgaben

    Festlegung, ob ffentliches Interesse vorliegt zu weiteren Manahmen bei nicht-natrlicher Todesart oder ungeklrterTodesursache

    Feststellung der Identitt - Kriminalpolizei hinzuziehen?

    Arzt als Hilfspolizist

    Erst danach: Erledigung der rztlichen Aufgaben:

    Todesursache feststellen, Dokumentation

    Arzt als Diagnostiker und Helfer der Verwaltung

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 23

    Meldepflicht und rztliche Schweigepflicht

    Der Arzt unterliegt der Meldepflicht im Rahmen der Leichenschau und darf dazu die rztliche Schweigepflicht brechen, etwa bei:

    nicht-natrlicher/nicht geklrter Todesart

    unbekannter Identitt

    gem Infektionsschutzgesetz.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 24

  • 05.04.2016

    13

    Medizinische AspekteBis hier haben wir uns berwiegend mit rechtlichen Aspekten beschftigt, daher mchte ich nunmehr genauer auf die medizinischen eingehen.

    Der Tod eines Menschen darf nur nach Feststellung der sicheren Todeszeichen besttigt werden.Dies kann allerdings kurz nach Todeseintritt schwierig sein. Daher sollte der Ausfall der Vitalfunktionen sicher diagnostiziert werden.

    Keine Probleme, den Tod sicher zu diagnostizieren, bestehen bei Feststellung der sicheren Todeszeichen.

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 25

    Sichere Todeszeichen

    Zur sicheren Todesfeststellung.Merke: Die drei sicheren Todeszeichen sind:

    Totenflecken,

    Totenstarre und

    Fulnis = fortgeschrittene Leichenerscheinungen

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler 26

  • 05.04.2016

    14

    Unsichere Todeszeichen

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 27

    Seid Ihr verrckt, ich war im Winterschlaf! Schaut

    ihr nie nach Todenflecken ?

    Crying out loud:I was hibernating!Dont you guysever take a pulse ?

    Unsichere Todeszeichen II

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 28

    BlsseHypothermiePulslosigkeitKoma AreflexieMuskelatonieApnoeMydriasis

  • 05.04.2016

    15

    Sichere Todeszeichen:Nachweise zum Ausfall der Vitalfunktionen

    (betrifft mehr den Notarzt oder Klinikarzt)

    vergebliche Reanimation von circa 30 Minuten Dauer, gesichert durch ein etwa 30-mintiges Null-Linien-EKG trotz adquater Manahmen bei Ausschluss einer allgemeinen Unterkhlung

    beziehungsweise bei Ausschluss einer Intoxikation mit zentral dmpfenden Medikamenten

    Hirntod (nur unter klinischen Bedingungen bei assistierter Beatmung feststellbar)

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 29

    Sichere Todeszeichen II

    Die sicheren drei Todeszeichen werden verwendet

    zur Schtzung der Todeszeit

    gelegentlich zur Diagnose der Todesursache(z.B. hellrote Totenflecken bei CO- oder Cyanidvergiftung, Unterkhlungstod,

    sprliche oder fehlende Totenflecken bei Verbluten etc.)

    12. Bundesweiter Betriebsrztetag Das Original - Wuppertal 28.02.2016Leichenschau - was der Betriebsarzt wissen muss - Stefan Schroebler - 30

  • 05.04.2016

    16

    Zeitlicher Ablauf von LeichenerscheinungenTotenflecken: bereits ca. 20 30 Minuten nach Todeseintritt

    Auftreten der Totenstarre: i.d.R. 2-3 Stunden nach Todeseintritt. Zunchst nur leichte Steifigkeit, beim passiven Bewegen in den Gelenken, dann immer strker werdende, nach ca. 8 Stunden vollstndige Starre.

    Passive berwindung nur mit sehr groe...

Recommended

View more >