Vortrag Spanien

Embed Size (px)

Text of Vortrag Spanien

  • Der Jugendfussball in der Schweiz

  • 2Der Weg der Schweiz

  • 3Gegrndet:

    Flche in km2:

    Einwohnerzahl:

    Kantone:

    Hauptstadt:

    Amtsprachen:

    Die Schweizerische Eidgenossenschaft

    1291

    41285

    7800000

    26

    Bern

    deutschfranz.

    ital.rom.

    63,5 %20,5 %6,5 %0,5 %

  • 4Gegrndet:

    Fifa Mitglied seit:

    Registr. Spieler:

    Registr. Schiedsrichter:

    Vereine:

    Teams:

    Abteilungen:

    Regionen:

    Der Schweizerischer Fussballverband

    1895

    1904

    250000

    4600

    1400

    13800

    3

    13

  • 5Die Regionalverbnde des Schweizerischen Fussballverbandes

  • Ressort NichtamateureC. Bertolini

    Stabsstelle Disziplinarisches

    C. LinD. Kser

    Ressort AmateureM. Hug

    Ressort AusbildungDaniel Kser

    6

    Technischer DirektorP. Knbel

    Ausbildung

    Y. Dbonnaire

    Schiedsrichter

    Claudio Circhetta

    Spitzenfussball

    M. Comisetti

    Frauenfussball

    S. Testaguzza

    Breitenfussball

    L. Balduzzi

    Auswahlen

    D. Ryser

    Stabsstellen:Sekretr TA (T. Sprri)

    Sekretr U21 (W. Peter)

    U20M. Trmpler

    U19G. Castella

    U18C. Ryf

    U17 D. Ryser

    U16

    U15Y. Dbonnaire

    Sekretre: D. GonzalezD. Vogelsang

    Sekretre:B. Mller

    Spielbetrieb NLA/NLB:HP Schelbli

    Sekretre:B. WalpenF. Berdat

    R. ZwahlenM. Balsiger

    Sekretre: M. Cucuzza

    R. Flury

    A-NatiB von Siebenthal

    U19Y. Schwry

    U17B. Steiner

    U16W. Spnni

    CSA HuttwilSimon/Brigitte Steiner

    Sekretrin: J Schneberger

    Regionalauswahlen U13

    CSA TeneroB. Quadri

    CSA PayerneM. Mora, J. Ehrbar

    CSA EmmenH. Moser, W. Iselin

    Sekretre:

    M. DettwilerD. Pereira

    Projekte:TalentforschungKarriereplanung

    VereinsentwicklungFairplay

    SchulfussballCredit suisse Cup

    FutsalMeisterschaft

    Nike Premier Cup U15

    UEFA DiplomC. Ryf, P. Tami

    Instruktoren Dipl.B. Truffer

    A- DiplomM. Trmpler, C. Ryf

    B+H. Moser, M. Comisetti, von Siebenthal, Taddei

    ZentralkurseDbonnaire/Truffer

    Ressorts

    Spielbetrieb U18 H. P. Schelbli

    Spielbetrieb U18 - U14 Beat Walpen

    CCJLMeisterschaft

    FussballcampsLabel

    Kids Festivals

    J + S KidsR. Kern

    Struktur der Technischen Abteilung

  • Alters- und Leistungsstruktur

    Kinderfussball = F- und E-Junioren(6 - 10 Jahre)

    Grundlagenalter = D- und C-Junioren (11 - 14 Jahre)

    Nachwuchsfrderung = U-14 / U-15 / U-16 / U-18 / U-21

    Breitenfussball = B- und A-Junioren (15 - 19 Jahre)

  • Spiel- und Ausbildungs-philosophie des SFV

    Die Grundfragen fr smtliche Spielklassen:

    Wie wollen wir spielen?

    Wie sollen wir trainieren und coachen?

    Welche Voraussetzungen mssen dafr erfllt sein?

  • 9Spitzenfussball Breitenfussball

    Spiel- und Ausbildungsphilosophie

  • Spiel- und Ausbildungs-philosophie des SFV

    www.football.ch

  • 11

    Die Kennzeichen

    Dynamik

    Offensive

    Zonenspiel

    Unsere Spieler laufen, kmpfen und geben alles, um unser Spiel durchzusetzen.

    Unsere Spieler greifen an und suchen bei jeder Gelegenheit den Abschluss.

    Unsere Teams sind gut organisiert, kompakt und zwingen den Gegner zu Fehlern.

  • 12

    Die Bedeutung

    Spielqualitt und Beobachtungskriterien fr alle Stufen definieren

    unser Handeln auf eine gemeinsame Zielvorstellung ausrichten

    unsere Krfte konzentrieren

    den Ausgangs- und Zielpunktder Ausbildung festhalten

  • 13

    Spiel- und Ausbildungsphilosophie

    SPIEL

  • 14

    Die Ausbildungsstruktur

    Breitenfussball Spitzenfussball Auswahlen AusbildungU21 U21

    A U18

    U20U19U18

    B U17U16

    U17U16 CSFAs +

    C U15U14

    U15Sttzpunkte

    Sportklassen-angebote

    D (U13) RA U13Sttzpunkte

    EFG

  • Kinderfussball (6 - 10)

    Les graines de foot!

  • - spielerisch

    - koordinativ

    - polysportiv

  • - spielerisch

    - koordinativ

    - polysportiv

  • Grundlagenalter (11 - 15)

    Das goldene Lernalter

  • - Technik- Laufschule

    - Rumpfstabilitt

    - Mental (Sporterziehung)

  • Grundlagenalter -Spiele 7:7 / 9:9 / 11:11

    Offensives Spiel mit Begeisterung und Selbstvertrauen

  • Grundlagenalter -Technik

    500 - 1000 Ballberhrungen in jedem Training ...

    ... und hilfreiche Korrekturen.

  • bersicht ber den zeitlichen Verlauf der Ausbildung

    Individuelle Ausbildung

    Kollektive Ausbildung

  • Grundlagenalter -Schule + Sport

    4-5 qualitativ hochstehende Trainings pro Woche, vor 1800 Uhr beendet.

  • Payerne (West)

    Emmen (Mitte)

    Tenero (Sd)

    Huttwil (Mdchen)

    SFV Ausbildungszentren

  • 25

    Bildung des Stammesder U15-/U16-National-mannschaft

    Optimale Frderung der talentiertesten Spielerder Regionen

    Bestmgliches Zusammenspiel zwischen Eltern, Schule und Fussball

    Integration der Spieler bei den Gastfamilien Frdern der Sozialkompetenzen

    Ziele des Projekts

  • 27

    Der Junioren Spitzenfussball

  • DAS Zielim Junioren-Spitzenfussball

    28

  • - Athletik

    - Taktik

    - Mental

    - Individuelle Ausbildung

  • 30

    Nachwuchsfrderung (-20)

    Der zeitliche Verlauf der Ausbildung

    Individuelle Ausbildung

    Kollektive Ausbildung

  • DREAM-TEAM : Zeitlicher Verlauf der Ausbildung

    Sport-Erziehung

    Respekt FairplaySolidaritt

    Swiss - Spirit

    Energie - Steigerung

    Gezielte Teambildung

    Mannschafts - Taktik

    LeaderKommunikation

    Team - Strken

    Team - work

    Rituale

    Team - Sitzungen

    Zitate Aussenseiter

    Sonder - Aktionen

    Spielvorbereitung

    Simply the best

    Visionen - Ziele

    Verhalten Gedanken

    Fortschritt Kommunikation

  • 10 Clubs Axpo Super League

    16 Clubs Challenge League

    8 Clubs 1st League (3rd division)

    6 Clubs or projects of the amateur league

    U-18

    24 Teams

    U-16

    24 Teams

    U-15

    42 Teams

    U-14

    42 Teams

    Saison 2011/2012

  • Technischer Leiter: Laurent Prince

    U21: FC Luzern (1. Liga 3 hchste Spielklasse)

    U18: Team Luzern/Kriens (Jahrgnge 93/94)

    U17: Team Luzern/Kriens (Jahrgang 1994)

    U16: FC Luzern (Jahrgang 1995)SC Kriens (Jahrgang 1995)

    U14/15: 2 x FC Luzern 2 x SC Kriens2 x Team Zugerland

    Die Partnerschaften im Junioren Spitzenfussball: Das Team Innerschweiz

  • Team Innerschweiz Team Ticino GC/Red-Star/YF Winterthur/Schaffhausen Team Sion/Valais Team LFV/ Graubnden

    Laurent Prince Vincent Cavin Mathias Walther Pascal Humbel Christian Zermatten Hanspeter Zaugg

    FC Luzern - U-21 - U-18 - U-16 - U-15 - U-14

    AC Bellinzona - U-18 - U-17 - U-16 - U-15 - U-14

    Grasshopper-Club ZH - U-21 - U-18 - U-16 - U-15 - U-14

    FC Winterthur - U-21 - U-18 - U-17 - U-16 - U-15 - U-14

    FC Sion - U-21 - U-18 - U-16 - U-15 - U-14

    Team Liechtenstein (FC Schaan) - U-18 - U-16 - U-15 - U-14

    SC Kriens - U-17 - U-16 - U-15 - U-14

    FC Lugano - U-21 - U-15 - U-14

    FC Red Star-ZH - U-15 - U-14

    FC Schaffhausen - U-16 - U-15 - U-14

    Team Valais/Wallis (FC Saxon) - U-15 - U-14

    Team Sdostschweiz (FC Grabs) - U-15 - U-14

    Team Zugerland (Zug 94) - U-15 - U-14

    FC Chiasso - U-15 - U-14

    SC YF Juventus - U-15 - U-14

    H. Moser P. Tami H. Moser M. Trmpler Y. Dbonnaire P. Tami Muri, 26.01.2011 / partnerschaften_160609 / MC/bw

  • 61 Profis (100 %) 76Teilzeit (50 %)

    24 Verantwortliche Formation (100 %)

    12 Verantwortliche Prformation (100 %)

    20 Verantwortliche Prformation (50 %)

    5 Konditions-Trainer (100 %)

    12 Konditions-Trainer (50 %)

    15 Verantwortliche Formation (50 %)

    18 Torhter-Trainer (50 %)

    25 Strmer-Trainer

    2 Torhter-Trainer (100 %)

    13 Technische Verantwortliche Profis (100 %)

    Professionalisierung

    28 Trainer (100 %)

    9 Trainer (50 %)

  • 38

    Coach (Professional) Assistent (part time)

    U 21 Pierluigi Tami Bigi Meier

    U 20 Martin Trmpler Raphael Wicky

    U 19 Gerard Castella Willi Kurz

    U 18 Claude Ryf Pablo Iglesias

    U 17 Dany Ryser Roger Meichtry

    U 16 Heinz Moser Jose Ehrbar

    U 15 Yves Dbonnaire Bertrand Choffat

    Die SFV-Trainer

  • Pflichtenheft der SFV-Nachwuchstrainer

    1. SFV- Nachwuchsmannschaften

    - Qualifikationsspiele und Turniere vorbereiten, bestreiten und auswerten

    - Internationale Spiele und Zusamenzge vorbereiten, durchfhren und auswerten

    - Kontakte mit techn. Leitern, Trainer und Umfeld der Spieler bezglich Entwicklung und Karrierenplanung

    - Spieler begleiten, beraten und beurteilen- Spiel- und Trainingsbeobachtungen der eigenen Auswahl-spieler

  • Pflichtenheft der SFV- Nachwuchstrainer

    2. Arbeit in den Vereinen

    - Vereinsbesuche (1 Informationsbesuch und 1-2Trainingsbesuche mit Auswertung und Bericht)

    - Regelmssige Kontakte mit den Verantwortlichen- Controlling der Labelkriterien- Spielbeobachtungen und Berichte gemss Einsatz-

    plan (inkl. externe Beobachter)

  • Arbeit im Verein die Aufgabenverteilung

    West / Zentrum Ost / SdPrformation(RA, U14, U15)

    RyserEhrbarRitschard

    MoserIselin(Tam