of 2 /2
Die Entwicklung der Wassertransporttechnik wird bei einem Besuch des historischen Schiffshebewerkes Rothensee deutlich. 1938 wurde das Schiffshebewerk in Dienst gestellt. Die Kon- strukteure entschieden sich damals für ein Prinzip, das bis dahin noch nirgendwo für ein Bauwerk dieser Größenordnung praktisch angewendet worden war: Ein Hebewerk, dessen Trog beweglich auf zwei Schwimmern ruhte. Mit Hilfe des mit Wasser gefüllten Troges, der zusammen mit den zwei Schwimmern und den Traggerüsten ein Gesamtge- wicht von rund 5.400 Tonnen aufweist, konnten so Schiffe vom Mittellandkanal und zur Elbe „absteigen“. Je nach Wasserstand der Elbe wird ein Gefälle zwischen 11 und 18 Metern ausge- glichen. Mit einer Troglänge von 85 Metern, einer Breite von 12 Metern und einer Wassertiefe im Trog von 2,5 Metern sind die Abmessungen für heutige Großmotorgüterschiffe jedoch zu gering. Aus diesem Grund wurde das Schiffshebewerk 2006 stillgelegt. Seitdem engagiert sich die Landeshauptstadt Magdeburg unter- stützt durch verschiedene Akteure unter breiter Zustimmung aus der Bevölkerung um den saisonalen Weiterbetrieb. Mit Erfolg: Seit Sommer 2013 wird das Schiffshebewerk saisonal für touris- tische Zwecke wieder betrieben. Öffnungszeiten Mai bis September: Di - So 10.00 - 18.00 Uhr (Letzte Hebung 17.30 Uhr) Oktober bis April: Mo - Fr 10.00 - 16.00 Uhr Anmeldung: Tel. 0160/260 78 51 Infos und Prospekte erhalten Sie in der Sommersaison im Info-Punkt in unmit- telbarer Nähe zum Aussichtsturm an der Sparschleuse Rothensee. Tourist-Information Magdeburg Ernst-Reuter-Allee 12 . 39104 Magdeburg Tel. 03 91 - 83 80 403 [email protected] www.magdeburg-tourist.de Schifffahrten zum Wasserstraßenkreuz Infos und Buchung Magdeburger „Weiße Flotte“ GmbH Petriförder 1 . 39104 Magdeburg Tel. 03 91 - 53 28 890 . info@weisseflotte-magdeburg.de www.weisseflotte-magdeburg.de Tourist-Information Magdeburg Ernst-Reuter-Allee 12 . 39104 Magdeburg Tel. 03 91 - 83 80 403 . [email protected] Führungen am Wasserstraßenkreuz Infos und Buchung Magdeburger Urania e.V. Tel. 0391 / 25 50 60 . [email protected] www.urania-magdeburg.de Tourist-Information Magdeburg Ernst-Reuter-Allee 12 . 39104 Magdeburg Tel. 03 91 - 83 80 403 . [email protected] Führungen am historischen Schiffshebewerk Schiffshebewerk Rothensee . 39126 Magdeburg Tel. 03 91 - 59 81 1262 . [email protected] Das historische Schiffshebewerk Rothensee Impressum: Herausgeber: Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH, Domplatz 1b, 39104 Magdeburg; Bildnachweis: wna-magdeburg.wsv.de, wsv.de, Bremer, Foto Video Lehmann, Werner Klapper, www.AIRlebnistrip.de; Druck: Discountdruck.de ; Stand 11/2014 Wir denken an die Umwelt! Gedruckt auf 100% Recyclingpapier ausgezeichnet mit dem EU Ecolabel. otto ist gigantisch Das Wasser- straßenkreuz Magdeburg © wna-magdeburg.wsv.de Landeshauptstadt Magdeburg

Wasserstraßenkreuz Magdeburg

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Ein imposantes Wasserstraßenkreuz vor den Toren der Stadt sucht als Attraktion seinesgleichen in Europa. Mit Diesem Flyer sind Sie bestens über diesen Verkehrsknotenpunkt informiert

Citation preview

Die Entwicklung der Wassertransporttechnik wird bei einem Besuch des historischen Schiffshebewerkes Rothensee deutlich.

1938 wurde das Schiffshebewerk in Dienst gestellt. Die Kon-strukteure entschieden sich damals für ein Prinzip, das bis dahin noch nirgendwo für ein Bauwerk dieser Größenordnung praktisch angewendet worden war: Ein Hebewerk, dessen Trog beweglich auf zwei Schwimmern ruhte.

Mit Hilfe des mit Wasser gefüllten Troges, der zusammen mit den zwei Schwimmern und den Traggerüsten ein Gesamtge-wicht von rund 5.400 Tonnen aufweist, konnten so Schiffe vom Mittellandkanal und zur Elbe „absteigen“. Je nach Wasserstand der Elbe wird ein Gefälle zwischen 11 und 18 Metern ausge-glichen. Mit einer Troglänge von 85 Metern, einer Breite von 12 Metern und einer Wassertiefe im Trog von 2,5 Metern sind die Abmessungen für heutige Großmotorgüterschiffe jedoch zu gering. Aus diesem Grund wurde das Schiffshebewerk 2006 stillgelegt.

Seitdem engagiert sich die Landeshauptstadt Magdeburg unter-stützt durch verschiedene Akteure unter breiter Zustimmung aus der Bevölkerung um den saisonalen Weiterbetrieb. Mit Erfolg: Seit Sommer 2013 wird das Schiffshebewerk saisonal für touris-tische Zwecke wieder betrieben.

Öffnungszeiten Mai bis September: Di - So 10.00 - 18.00 Uhr (Letzte Hebung 17.30 Uhr) Oktober bis April: Mo - Fr 10.00 - 16.00 UhrAnmeldung: Tel. 0160/260 78 51

Infos und Prospekte erhalten Sie in der Sommersaison im Info-Punkt in unmit-telbarer Nähe zum Aussichtsturm an der Sparschleuse Rothensee.

Tourist-Information MagdeburgErnst-Reuter-Allee 12 . 39104 MagdeburgTel. 03 91 - 83 80 [email protected]

Schifffahrten zum WasserstraßenkreuzInfos und BuchungMagdeburger „Weiße Flotte“ GmbHPetriförder 1 . 39104 MagdeburgTel. 03 91 - 53 28 890 . [email protected]

Tourist-Information MagdeburgErnst-Reuter-Allee 12 . 39104 MagdeburgTel. 03 91 - 83 80 403 . [email protected]

Führungen am WasserstraßenkreuzInfos und BuchungMagdeburger Urania e.V. Tel. 0391 / 25 50 60 . [email protected]

Tourist-Information MagdeburgErnst-Reuter-Allee 12 . 39104 MagdeburgTel. 03 91 - 83 80 403 . [email protected]

Führungen am historischen SchiffshebewerkSchiffshebewerk Rothensee . 39126 MagdeburgTel. 03 91 - 59 81 1262 . [email protected]

Das historische Schiffshebewerk Rothensee

Impressum: Herausgeber: Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH, Domplatz 1b, 39104 Magdeburg; Bildnachweis: wna-magdeburg.wsv.de, wsv.de, Bremer, Foto Video Lehmann, Werner Klapper, www.AIRlebnistrip.de; Druck: Discountdruck.de ; Stand 11/2014Wir denken an die Umwelt! Gedruckt auf 100% Recyclingpapier ausgezeichnet mit dem EU Ecolabel.

ottoist

gigantischDas Wasser-

straßenkreuz

Magdeburg

© w

na-m

agde

burg

.wsv

.de

Landeshauptstadt Magdeburg

Es ist ein gigantisches Verkehrsprojekt und wird zurecht als Jahrhundertbauwerk bezeichnet - das Wasserstraßen-kreuz Magdeburg. Inmitten idyllischer Landschaft führt das Herzstück - die mit 918 Metern längste Kanalbrücke der Welt - den Mittellandkanal über die Elbe in den Elbe-Havel-Kanal.

Die längste Kanalbrücke der WeltDie erste Idee von einer solchen Ost-West-Verbindung gab es bereits 1877. 60 Jahre später wurde der Mittellandkanal mit dem Schiffshebewerk Rothensee erbaut. Es entstanden Pläne, die Elbe mit einer Kanalbrücke zu überqueren. 2003 ging der lang gehegte Wunsch dann endlich in Erfüllung: 12 km Umweg vom Mittelland-kanal über die Elbe sind seitdem Vergangenheit. Bis zu 2,80 Meter tief beladene Schiffe können problemlos von Hannover auf dem Mittellandkanal über die Kanalbrücke und die Doppelsparschleuse

Hohenwarthe direkt in den Elbe-Havel-Kanal fahren. Drei Stunden Fahrtzeitverkürzung und eine stets konstante Wassertiefe brin-gen den Binnenschiffern erhebliche Zeit- und Kostenvorteile. Die Kreuzung der Verkehrswege Wasser-Schiene-Straße bei Magdeburg macht die Stadt zu einem bedeutenden Güterverkehrszentrum und liefert gleichzeitig beste Voraussetzungen für den Wassertourismus.

Der Bau des Wasserstraßenkreuzes Magdeburg ist das bedeutendste Vorhaben innerhalb des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit Nr. 17, mit dem der Ausbau der Wasserstraßenverbindung Hannover-Mag-deburg-Berlin verwirklicht wurde.

Die Sparschleuse RothenseeDie Sparschleuse Rothensee wurde 2001 als erstes Bauwerk des Wasserstraßenkreuzes Magdeburg in Betrieb genommen. Bei jeder Talschleusung werden rund 60% des Schleusungswassers in den

drei seitlichen Sparbecken gespeichert und bei der folgenden Bergschleusung ohne Pumpen wieder in die Schleusenkammer zurückgegeben. Deshalb muss man nur den ins Unterwasser abfließenden Anteil von rund 40% des gesamten Schleusungs-wassers über das seitliche Pumpwerk mit seinen fünf Pumpen neben der Schleuse wieder in den oberen Kanal zurückpumpen. Je nach Wasserstand der Elbe beträgt die Hubhöhe dabei etwa 11 bis 18 Meter.

Die Doppelsparschleuse HohenwartheDie 2003 fertiggestellte Doppelsparschleuse Hohenwarthe mit zwei Kammern stellt die Verbindung vom Mittellandkanal zum Elbe-Havel-Kanal her. Die Hubhöhe beträgt hier etwa 19 Meter.Beide Schleusenkammern mit je drei Sparbecken funktionieren dort unabhängig voneinander nach dem gleichen Prinzip wie in Rothensee.

Das Wasserstraßenkreuz MagdeburgDas Herzstück des Wasserstraßenkreuzes: Die Kanalbrücke

Bei einem Spaziergang werden diegewaltigen Ausmaße der Kanalbrücke sichtbar

Ein faszinierendes Bild: Die Sparschleuse Rothensee und das

historische Schiffshebewerk aus der Luft

Die Doppelsparschleuse Hohenwarthe mit ihren zwei Kammern

[email protected] Magdeburg . Ernst-Reuter-Allee 12 . 39104 Magdeburg Tel. + 49 (0) 391 /83 80 402 www.magdeburg-tourist.de

© w

na-m

agde

burg

.wsv

.de