Weiterbildungsangebot Themenschwerpunkt Gesundheit

  • View
    216

  • Download
    3

Embed Size (px)

DESCRIPTION

FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Text of Weiterbildungsangebot Themenschwerpunkt Gesundheit

  • Weite rb i ldungsangebot Themenschwerpunkt

    Gesundheit

    FHO Fachhochschule Ostschweiz www.fhsg.ch

  • Editorial 3

    Weiterbildungsmaster 4

    Zertifikats- und Diplomlehrgnge 6

    Seminare 13

    Weitere Angebote 18

    Impressum 20

    I n h a l t s v e r z e i c h n i s

  • 3E d i t o r i a l

    Liebe Leserin, lieber Leser

    Welche Weiterbildung untersttzt Sie in Ihrem Berufsalltag? Von dieser Frage las-sen wir uns beim Konzipieren, Planen und Realisieren unseres Weiterbildungspro-gramms leiten. Die konkreten Antworten unserer Studierenden und ihrer Vorgesetz-ten auf unsere Leitfrage sind sehr erfreu-lich. Sie untersttzen uns dabei, unsere Angebote interdisziplinr und praxisorien-tiert zu gestalten.

    Fach- und Fhrungspersonen aus dem Gesundheitswesen, die bei der Gestaltung zukunftsfhiger und innovativer Lsungen in der Gesundheitsversorgung entschei-dend mitwirken knnen, sind gefragt. Es wird immer mehr chronisch oder mehrfach erkrankte Personen geben. Die Betroffenen und deren Angehrigen haben besondere, vielschichtige und umfassende Versor-gungsbedrfnisse. Dem gegenber stehen die Befrchtungen der Gesundheitsorgani-sationen, dass die Kosten massiv ansteigen knnten. Genau hier setzen wir mit unse-rem Weiterbildungsprogramm fr Berufe im Gesundheitswesen an. Die Teilnehmenden

    erweitern und vertiefen ihr Fachwissen, ler-nen vernetzt zu denken und knnen in interprofessionellen Teams arbeiten und eine Leitfunktion bernehmen. Sie sorgen dafr, dass sich die Lebensqualitt fr Pati-entinnen und Patienten verbessert. Dies kommt schliesslich auch dem Team und der ganzen Organisation zugute.

    Haben wir Ihr Bildungsinteresse geweckt? Fragen Sie uns, wenn es darum geht, Ihre Kompetenzen oder diejenigen Ihrer Mitar-beitenden gezielt und professionell weiter-zuentwickeln. Ich freue mich auf Sie!

    Reto EugsterWeiterbildungen fr Berufe im Gesund-heitswesen

    E d i t o r i a l

  • 4Weiterbildungsmaster (Executive MBA und Master of Advanced Studies)An Fachhochschulen schliessen die Weiterbildungsmaster (Nachdiplomstudien) je nach Ausrichtung mit dem eidgenssisch geschtz-ten Titel Executive Master of Business Administration (EMBA) oder Master of Advanced Studies (MAS) ab. Sie umfassen eine Arbeits-leistung von mindestens 60 ECTS-Punkten1. Die Weiterbildungsmaster richten sich an Fach-, Fhrungs- und Nachwuchsfhrungskrfte mit mehrjhriger qualifizierter Berufserfahrung. Ein ECTS-Punkt (European Credit Transfer and Accumulation System) entspricht einer Arbeitsleistung (Workload) von zirka 25 bis 30 Arbeitsstunden.

  • 5InhaltDieser Weiterbildungsmaster setzt sich aus den folgenden drei Zertifikatslehrgngen (CAS) zusammen: CAS Klinisches Management in Palliative

    Care CAS Haltung und Orientierung: Soziale

    und ethische Dimensionen in der Pallia-tive Care

    CAS Management und Gesundheitspoli-tik in Palliative Care

    NutzenUnheilbar kranke und sterbende Menschen zu pflegen und die Betreuungsprozesse rund um die betroffene Person und deren Lebensumfeld zu koordinieren, erfordert besondere Kompetenzen. Gelingt es Pfle-genden, Medizinern und Betreuenden, die Schmerzen ihrer Patientinnen und Patien-ten zu lindern, erkennen sie die seelischen und sozia len Bedrfnisse und gehen sie sensibel darauf ein, so verbessern sie deren Lebensqualitt sprbar. Hierfr ist nicht nur Wissen ntig, sondern die Entwicklung einer eigenen Haltung zu Palliative Care. Fachpersonen unterschiedlicher Disziplinen vertiefen in diesem Studiengang ihr Fach-wissen und erarbeiten Anstze, um Betrof-fenen eine hoch spezialisierte und wrdige Versorgung zukommen lassen zu knnen.

    ZielgruppeAngesprochen sind Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen, wie beispielsweise Pflegefachpersonen, Physiotherapeutinnen und -therapeuten, rztinnen und rzte, aber auch Seelsorgerinnen und Seelsorger, deren Berufsalltag vor allem Palliative-Ca-re-Situationen umfasst. Zudem richtet sich das Angebot an Expertinnen und Experten, die Palliative Care an bieten.

    KooperationspartnerPalliativzentrum Kantonsspital St.Gallen

    StudienleitungProf Dr. Andr Fringer MScN (RN) Projektlei-ter, Institut fr Angewandte Pflege-wissenschaft IPW-FHS

    AbschlussDie erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen erhalten den eidgenssisch anerkannten, geschtzten Titel Master of Advanced Studies FHO in Palliative Care.

    ECTS-Punkte60 ECTS-Punkte

    Dauer69 Tage, berufsbegleitend, plus Selbst-studium, Leistungsnachweise und Master-arbeit

    StartDieser Weiterbildungsmaster wird regel-mssig durchgefhrt. Die aktuellen Start-daten der einzelnen Zertifikatslehrgnge sind unter www.fhsg.ch/palliative abrufbar.

    KostenCHF 21000. inkl. Unterlagen, Leistungs-nachweise und Diplom(Preisnderungen vorbehalten)

    HinweisDie Zertifikatslehrgnge knnen auch ein-zeln und in beliebiger Reihenfolge absol-viert werden.

    www.fhsg.ch/wb-gesundheit

    MAS in Palliative Care

    T h e m e n s c h w e r p u n k t G e s u n d h e i t

  • 6Zertifikats- und Diplomlehrgnge (Certificate of Advanced Studies und Diploma of Advanced Studies)Zertifikats- bzw. Diplomlehrgnge (CAS bzw. DAS) sind in sich abgeschlossene Weiterbildungsangebote zu einem spezifischen Themen-gebiet und dauern an der FHS St.Gallen in der Regel zwischen 10 und 30 Tagen. Sie knpfen an mehrjhrige, qualifizierte berufsprak-tische Erfahrung an und ermglichen den Teilnehmenden, sich mit weiteren Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen in bestimmten Fachrichtungen vertraut zu machen. In einem modularen Ausbildungssystem kann ein einzelner Zertifikats- bzw. Diplomlehrgang Bestandteil eines umfassenderen Weiterbildungsmasters sein. Ein Zertifikatslehrgang schliesst mit einem Zertifikat (mindestens 10 ECTS-Punkte1), ein Diplomlehrgang mit einem Diplom (mindestens 30 ECTS-Punkte1) der anbietenden Bildungsinstitution ab. Ein ECTS-Punkt (European Credit Transfer and Accumulation System) entspricht einer Arbeitsleistung (Workload) von zirka 25 bis 30 Arbeitsstunden.

  • 7T h e m e n s c h w e r p u n k t G e s u n d h e i t

    Inhalt Gesellschaftliche Fragestellungen wie

    beispielsweise der soziale Status und die Lebenserwartung, medizinsoziologische Aspekte im Umgang mit Krankheit und dem Lebensende

    Beziehungssysteme: Family Nursing als Betreuungskonzept, Patientenedukation

    Prozesse der ethischen Entscheidungs-findung und Kommunikation am Lebens-ende.

    NutzenDie Teilnehmenden entwickeln eine reflek-tierte Haltung und erwerben ein umfassen-des Verstndnis von Palliative Care in Bezug auf die Diversittserfahrungen, um hoch spezialisierte Versorgung am Lebens-ende zu ermglichen. Sie untersttzen und begleiten die Betroffenen und ihr soziales Umfeld in diesem Prozess. Sie vernetzen das spezifische Fachwissen mit ihrem eige-nen beruflichen Hintergrund und lernen, eigenstndig die Phnomene weiterzu-denken und -zuentwickeln. Sie initiieren, gestalten, evaluieren und adaptieren Betreuungs- und Managementaufgaben unter Bercksichtigung der Multiprofessio-nalitt.

    ZielgruppeAngesprochen sind Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen, wie zum Beispiel: Pflegefachpersonen rztinnen und rzte,

    Physiotherapeutinnen und -therapeuten, Seelsorgerinnen und Seelsorger, die in

    ihrem beruflichen Umfeld mit Menschen in palliativen Situationen engagiert sind.

    LehrgangsleitungProf. Dr. Andr Fringer MScN (RN) Projekt-leiter, Institut fr Angewandte Pflege-wissenschaft IPW-FHS

    AbschlussDas erfolgreiche Bestehen fhrt zum Cer-tificate of Advanced Studies CAS FHS St.Gallen Haltung und Orientierung: so -ziale und ethische Dimensionen in der Pal-liative Care.

    ECTS-Punkte15 ECTS-Punkte

    Dauer23 Tage, berufsbegleitend, plus Selbst -studium und Leistungsnachweise

    StartDieser Zertifikatslehrgang wird regelmssig durchgefhrt. Die aktuellen Startdaten sind unter www.fhsg.ch/palliative abrufbar.

    KostenCHF 7800. inkl. Unterlagen, Leistungs-nachweise und Zertifikat(Preisnderungen vorbehalten)

    HinweisDieser Zertifikatslehrgang ist auch Be stand-teil des Weiterbildungsmasters (MAS) in Palliative Care.

    www.fhsg.ch/wb-gesundheit

    CAS Haltung und Orientierung: soziale und ethische Dimensionen in der Palliative Care

  • 8Z e r t i f i k a t s - u n d D i p l o m l e h r g n g e

    Inhalt Spezifische Aspekte und Dimensionen, die

    auf den Ausbildungsniveaus der Grundver-sorgung und der spezialisierten Versorgung von Palliative Care aufbauen und sich am SENS-Modell (Symptom-Management, Ent-scheidungsfindung, Netzwerk und Support) orientieren

    Klinisches Management (z.B. aus Sicht verschiedener Disziplinen und Professio-nen)

    Symptom-Management (z.B. Schmerz, Nausea, Diarrhoe / Obstipation / Ileus, Ernhrung)

    Vertiefte klinische Expertise durch Beob-achtungstage

    NutzenDank der multiprofessionellen Ausrichtung dieses Zertifikatslehrgangs erweitern und ver-tiefen die Studierenden ihr Fachwissen zur palliativen Versorgung von Patientinnen und Patienten und ihrem Lebensumfeld. Sie profi-tieren vom Wissen und der Erfahrung anderer Berufsgruppen und lernen, den Betroffenen eine hoch spezialisierte Versorgung (Behand-lung, Pflege, Betreuung und Begleitung) zukommen zu lassen.

    ZielgruppeAngesprochen sind Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen, wie zum Beispiel: Pflegefachpersonen, rztinnen und rzte, Physiotherapeutinnen und -therapeuten, Seelsorgerinnen und Seelsorger, die in

    ihrem beruflichen Umfeld mit Menschen in palliativen Situationen engagiert sind.

    LehrgangsleitungProf. Dr. Andr Fringer MScN (RN) Projekt-leiter, Institut fr Angewandte Pflege-wissenschaft IPW-FHS

    AbschlussDas erfolgreiche Bestehen fhrt zum Cer-tificate of Advanced Studies CAS FHS St.Gal-len in Klinisches Management in Pallia tive Care.

    ECTS-Punkte15 ECTS-Punkte

    Dauer23 Tage,