Click here to load reader

WI Autofreie Mustersiedlung

  • View
    214

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

CIDEP - SIEDLUNGSFORMEN FÜR DIE STADTERWEITERUNG Soziale Infrastruktur, Nahversorgung Kindergarten und Volksschule sind ca.300 m entfernt, Nahversorgung ist im Baublock in benachbarten Gebäuden vorhanden. Lage in der Stadt, Erschließung durch ÖV, IV Lage in einem Neubaugebiet nördlich der Donau, im 21.Bezirk. Entfernung zur Straßenbahn 100m. Der MIV ist an einer Blockseite an eine Verkehrsstraße angebunden.

Text of WI Autofreie Mustersiedlung

BERSCHRIFTZEILE (PROJEKTAME, ADRESSE)

Autofreie Mustersiedlung (1210 Wien, Nordmanngasse 25-27)

Autofreie Mustersiedlung (1210 Wien, Nordmanngasse 25-27)

Das Projekt besteht aus einer 6-geschossigen geschlossenen Bebauung mit zwei grnen Hfen, die durch eine Gemeinschaftsflche verbunden sind.

Lage in der Stadt, Erschlieung durch V, IV

Lage in einem Neubaugebiet nrdlich der Donau, im 21.Bezirk.Entfernung zur Straenbahn 100m. Der MIV ist an einer Blockseite an eine Verkehrsstrae angebunden.

Soziale Infrastruktur, Nahversorgung

Kindergarten und Volksschule sind ca.300 m entfernt, Nahversorgung ist im Baublock in benachbarten Gebuden vorhanden.

Erfolgsvoraussetzungen, Besonderheiten

Projektgrundlage war ein Bautrgerwettbewerb. Die Verpflichtung der Bewohner zur Autofreiheit und damit der Entfall der baubehrdlich vorgeschriebenen Autoabstellpltze war durch eine projektbezogene nderung des Wr. Garagengesetzes mglich und Voraussetzung fr so grozgige Gemeinschaftseinrichtungen in Selbstverwaltung und Investitionen in attraktiven Grnraum. Darber hinaus konnten hohe kologische Baustandards, wie Sonnenkollektoren, Nutzwasserleitungen und erhhter Fassadendmmschutz realisiert werden.

Nutzungsqualitt der Gebude und Freiflchen

Autofreiheit ermglicht gute Wohnqualitten. Zu den Gemeinschaftseinrichtungen, die weit ber das im gefrderten Wohnbau bliche Angebot hinausgehen, gehren ein Kinder- und Saunahaus auf dem Dach, Party- und Fitnessrumlichkeiten. Im Hofbereich sind Hgelbeete fr den eigenen Gemseanbau und ein Biotop eingerichtet, neben Kinder- und Jugendspielpltzen. An der Auenseite haben einige Erdgeschowohnungen Mietergrten.

Alle anderen Wohnungen haben private Freiflchen in Form von Loggien oder Terrassen.

Orientierung der Wohnungennach allen Seiten

Gemeinschaftseinrichtungenim EG und auf den Dchern

Nachbarschaftlichkeithat hier die bestenVoraussetzungen

Aufenthaltsflchen fr Jugendlichevorhanden

Nutzungsflexibilittkaum gegeben

Stadtraumqualittals Teil eines autoverkehrs-freien Bereiches

Bezugsflche ha1,24

Bauplatzflche netto, ha1,12

Bebaute Flche ha0,44

Bebauungsgrad %39

Trakttiefe m 9,5-14

ErschlieungsartMittel-, Laubeng.

Stgh, EG direkt

Geschoanzahl6+T

Geschoanzahl im Mittel6,7

Bruttogeschoflche m227.900

davon Wohnen %100

davon Arbeiten %0

davon Dienstl. %0

Geschoflchendichte brutto2,25

Geschoflchendichte netto2,50

Wohnnutzflche gesamt m2 18.158

Anzahl Wohneinheiten244

Wohnungsgren m235-121

Wohnungsgren Durchschnitt 74

Wohnungen/ha Grundstcksfl.218

Wohnungen/ha Bezugsfl.197

Wohnungen mit Freiflche244

davon mit Eigengarten %9

davon Balkon, Loggia %83

davon Terrasse %8

RechtsformMieteEigentumsoption

Fremdnutzungen m20

Freiraum gesamt m26.760

davon ffentlich %42

davon teilffentlich %36

davon privat %11

davon Kinderspielpltze %11

Verkehrsflche m2145

Parken oberirdisch m20

Stellplatzanzahl24

Art der ParkierungTiefgarage

10% fr Carsharing

Fertigstellung1999

PlanerSzedenik-Schindler

BautrgerGEWOG, Domizil

Errichtungsjahr

Planer, Bautrger

Datenquellen

Search related