WID Lange Nacht 070316 nur logos - uni-due.de · PDF fileVerantwortlich für den Wissenschafts-sommer ist die Wissenschaft im Dialog gGmbH, getragen vom Bundesminis-terium für Bildung

  • View
    214

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of WID Lange Nacht 070316 nur logos - uni-due.de · PDF fileVerantwortlich für den...

  • Verantwortlich fr den Wissenschafts-sommer istdie Wissenschaftim DialoggGmbH,getragen vom Bundesminis-terium fr Bildung und Forschung(BMBF) und dem Stifterverband fr dieDeutsche Wissenschaftsowie von fol-genden Wissenschaftsorganisationen:

    Deutsche Forschungsgemeinschaft Fraunhofer-GesellschaftzurFrderung der angewandten ForschungHelmholtz-GemeinschaftDeutscherForschungszentren

    Hochschulrektorenkonferenz Max-Planck-Gesellschaftzur

    Frderung der Wissenschaften Leibniz-Gemeinschaft Wissenschaftsrat Arbeitsgemeinschaftindustrieller

    Forschungsvereinigungen Otto vonGuericke e.V.

    Berlin-Brandenburgische Akademieder Wissenschaften

    Deutscher Verband Technisch Wissenschaftlicher Vereine

    GesellschaftDeutscher Naturforscherund rzte

    Impressum

    Herausgeber:Presse- und ffentlichkeitsarbeitWissenschaftim DialoggGmbHStand:April 2007

    Kontakt:Wissenschaftim DialoggGmbHCharlottenstrae 80D-10117 BerlinTel.:030 20 62 29 5-0Fax:030 20 62 29 5-15E-Mail:[email protected]

    Der Wissenschaftssommer wirduntersttztdurch:

    Medienpartner desWissenschaftssommers 2007:

    Partner desWissenschaftssommers 2007:

    Lange Nachtder WissenschaftenEssen

    Wissenschaftim Dialog,die UniversittDuisburg-Essen (CampusEssen),das Kulturwissenschaftliche Institut,das Museum Folkwang,das Haus der Technik und das Schauspiel Essen laden Sie in einerSommernachtherzlich zur ersten Langen Nachtder Wissenschaf-ten in Essen ein!

    Seien Sie gespanntauf ein buntes,lehrreiches und unterhaltsamesProgramm.Kommen Sie bei Experimenten,Vortrgen und Filmender Wissenschaftein wenig nher.Auf dem Kennedyplatz in derEssener Innenstadtlocktder Jahrmarktder Wissenschaften miteiner Vielzahl attraktiver Forschungsstationen zum Mitmachen,Zuhrenund Ausprobieren bis Mitternacht.Ein ebenso vielseitigesProgramm mitLive-Musik erwartetSie auf demCampus Essen.

    Die Lange Nachtistder Auftaktfr den einwchigen Wissenschafts-sommer mitVortrgen,Ausstellungen,Workshops und Kulturpro-gramm.Das umfangreiche Programmhefterhalten Sie in der Touris-tikzentrale am Bahnhof und im Rathaus Essen.

    ProgrammJahrmarktder Wissenschaften

    Von Mittag bis Mitternachtprsentieren sich mehr als 40 Einrich-tungen in der 2.000 m2groen Zeltausstellung.Besuchen Sie auchdas Programm in den Aktionszelten:

    18.00 - 18.45 Uhr (Workshopraum 2) Alles Theater? Altgyptische Rituale nachgespielt(ab 7 Jahre)

    18.00 - 19.30 Uhr und 20.00 - 21.30 Uhr(Workshopraum 1)Migranten in der Stadt SprachlicheFhigkeiten von Jugendlichen jenseits der Klischees

    18.30 - 21.00 Uhr (Aktionszelt1)Englische und Amerikanische Literaturhautnah gelehrt,gelesen,gesungen,gespielt

    18.30 - 24.00 Uhr (Aktionszelt2)Debatte:Machtoder Ohn(e)macht Was kann der UN-Sicherheits-ratwirklich leisten?Simulierte UN-Debatte des Instituts fr Entwicklung und Friedender UniversittDuisburg-Essen

    19.00 - 19.45 Uhr (Workshopraum 2) Was nimmtdie Mumie mitin ihr Grab? Herstellung einer Mini-Grabausstattung (ab 7 Jahre)

    22.00 - 23.00 Uhr (Aktionszelt1)Theater:Klick! - Ein Spiel mitder GeschwindigkeitWie verndern sich Kommunikation und Wahrnehmung in unsererimmer schneller werdenden Zeit? Bei einer furiosen Klick-Aktiondes Zentrums fr Performance Studies der UniversittBremen kn-nen Sie das Ensemble des Theaters der Versammlung mitHilfe vonComputerbefehlen live in Bewegung setzen.

    Samstag,9.Juni 200718.00-24.00 UhrEintrittfrei!

    Jahrmarktder WissenschaftenZeltausstellungKennedyplatz 45127 Essen

    FREMDSPRACH

    EN

    KREATIVITT

    EIST HEIMATBILD

    NEUGIERD

    EURAGEBCHE

    RNOPH

    OBIE

    JUGEND

    UTO

    PIE

    ETHIK

    IRRTUM

    FREIHEIT

    HEIMAT

    JUGEND

    COURAGELUST

    GEBRDEN

    SPRACHE

    JAHRMAR

    KT DER W

    ISSENSC

    HAFTEN

    GEISTESWISS

    ENSCHAFTEN

    QUERDENKENIRRTUMFREMDSPRACFREM

    DSPRACHEN

    NEUGIERD

    ESPRACHE

    PERSON

    BCHER

    KULTUR

    GUT

    VERANTWO

    RTUNG

    TRADITI

    ON

    MGLICHK

    EITWRDE

    COURAGE

    GEIS

    WORTE

    THEATER DER VERSAMM

    LUNG

    TOLERANZ

    COM

    MU

    NIC

    ATO

    RDEM

    OKR

    ATIE

    HEIMAT

    KREATIVIT

    T

    MENSCHEN

    RECHTE

    QU

    ERD

    ENK

    ENG

    LO

    BA

    LIS

    IER

    UN

    G

    LAN

    GE N

    AC

    HT D

    ER W

    ISSEN

    SC

    HA

    FTEN

    TFFT

    KREA

    TIV

    IT

    T

    MGLICHKEIT

    INSCHRIFTE

    N

    AUF

    MGLICHKEIT

    ZUKUNFT

    GEDCH

    TNIS

    THEATE

    R DER VE

    RSAMM

    LUNG

    RELIGION UTOPI

    EXENOP

    HOBIE

    ETHIK

    BILD

    JUGEND

    MGLICHKEIT

    NEUGIERDEGEG

    ENWARTKULTUR

    GUT

    HEIMATKREAT

    IVITTMGLIC

    HKEIT

    GEGENWARTG

    LOBALISIE

    RUNG

    RELIGION

    YING YANG

    ZUKUNFT

    TRADITION

    MENSCHEN

    RECHTE

    COMMUN

    ICATOR

    09. Juni 2007Lange Nacht derWissenschaftenESSEN

    Jahrmarkt der WissenschaftenZeltausstellungKennedyplatz45127 Essen

    Schauspiel Essen/Grillo TheaterTheaterplatz 1145127 Essen

    Universitt Duisburg-EssenCampus EssenUniversittsplatz 245141 Essen

    Die U11 (Universitt bis Messe/Grugaund Messe/Gruga bis Universitt) wirdan diesem Abend bis ca. 0.30 Uhr fahren.

    Essen Hauptbahnhof

    1

    Hirschlandplatz

    2

    3

    Rheinischer Platz

    Universitt Essen

    Berliner Platz

    1

    2

    3

    U

    U

    U

    U

    Uwww.wissenschaftssommer2007.de

    3 Universitt Duisburg-Essen

    WID_Lange Nacht_070316_nur logos 22.03.2007 16:31 Uhr Seite 1

  • ProgrammSchauspiel Essen/Grillo Theater

    19.30 Uhr (Grillo Theater), Platzkarten erforderlich, kostenlos erhltlich am Ticketcenter der TuP oder unter Tel.: 0201/8122 200Das Erffnungs-Schauspiel des Wissenschaftssommers 2007:Das ABC der MenschheitNach dem Erffnungs-Schauspiel auf der groen Bhne ldt dasSchauspiel Essen zu Swing-Musik live und Popmusik zum Tanzenvom Plattenteller ins Grillo Theater.

    ab 21.30 Uhr (Caf Central im Grillo Theater), Eintritt freiSwing Standards und Jazz. Dean Baxster and The Kingfish OrchestraSeit ber einem Jahr begeistert der Schauspieler Dominic Oley aliasDean Baxster mit seiner Band das Publikum mit Hits und unbe-kannten Songs des Swing und Jazz. Sein Repertoire reicht vonStandards der Hochzeit des Jazz bis zu Songs der Popmusik. DeanBaxster ist ein groartiger Entertainer und Snger und das KingfishOrchestra mit seinen coolen Grooves und saftigen Blserstzensorgt fr den glamoursen Rahmen. Zur Langen Nacht der Wissen-schaften spielt Dean Baxster im Caf Central.

    ab 22.00 Uhr (Heldenbar im Grillo Theater), Eintritt 4,- Heldennchte: HeldenpopPremium-Pop mit DJ Segeroth + Culturevulture. Ein Tanzabenddeluxe ber den Dchern der Stadt.

    ProgrammHaus der Technik

    18.00 UhrVortrag mit anschlieender Diskussion: Das Bild vom Menschen inunserer ZeitReferent: Dr. Jrgen Kuhn

    18.00 UhrSpritztouren auf dem Brennstoffzellen-Fahrrad

    20.00 UhrVortrag: Streiten in fremden Kulturen, Streitkultur und Streitbei-legung in anderen LndernReferent: Dr. Gregor Meder

    20.00 UhrVortrag: SETI Neues von denAuerirdischen, Suche nachauerirdischer Intelligenz Referent: Dieter Friedrich

    22.00 UhrVortrag: Lord of the Rings der SaturnReferent: Helmut Metz

    22.00 UhrErzhlte Geschichtenvon Frau Susanne Sirringhaus

    Das Essener Haus der Technik prsentiert sich auf dem CampusEssen im Kleinen Hrsaalzentrum gemeinsam mit der Gesellschaftfr Wissenschaft und Leben, der WiN Emscher-Lippe GmbH und derWalter-Hohmann-Sternwarte.

    ProgrammMuseum Folkwang / Kulturwissenschaftliches Institut

    18.30 - 20.00 Uhr (Zelt auf der Campus-Wiese)Round Table: Kreativitt ber den Ursprung des Neuen in Kunstund WissenschaftKunst und Wissenschaft bedrfen gleichermaen der Kreativitt.Woher kommt Kreativitt? Knnen wir sie hervorlocken, frdern,strken? Die Rolle der Kunst wird in der aktuellen Bildungsdebatteoft ausgeblendet, gerade hier aber liegt nicht nur ein Wirkungsfeldder Kreativitt, sondern auch einer ihrer wesentlichsten Ursprnge.Knstler und Wissenschaftler treffen am Round Table aufeinander,diskutieren die Ursprnge der Kreativitt und ihre Wirkung insthetischer Bildung und wissenschaftlicher Neugier. Sie werdenauch der Frage nachgehen, welche Bedeutung Kunst, sthetischerBildung und wissenschaftlicher Reflexion in unserer Gesellschaftzukommt. Wie wichtig sind sie fr Orientierung und Bildung, frIntegration und die Verstndigung der Kulturen?Die Diskussion zwischen Knstlern und Wissenschaftlern moderiertDr. Hartwig Fischer, Direktor des Museums Folkwang.

    21.00 - 23.30 Uhr (Bibliothek)Lange Lesenacht: Nach den Kriegen?Wann sind Kriege wirklich beendet? Autoren aus Serbien, Bosnienund Kroatien lesen aus ihren Texten. Sie erzhlen von den Kriegenin ihren Lndern, von alten Schlachten, die die Seelen besetzen, vonVerletzungen, die nicht vergehen. Sie erinnern an alte Krieger undderen Unfhigkeit des Vergessens. Konnten ihre Eltern, ihre Lehrerihnen dazu Lebenskluges mit auf den Weg geben? Was wird zwi-schen den Generationen weitergegeben und ist das Sprechen berdiese Vergangenheiten hier und heute hilfreich?Autoren: Bora Cosic (Serbien, Berlin), Dzevad Karahasan (Bosnien,Graz), Ivana Sajko (Kroatien, Zagreb), Edo Popovic (Kroatien, Zagreb)Moderation: Dr. Alida Bremer (Mnster)

    Das Museum Folkwang und das Kulturwissenschaftliche Institutprsentieren sich auf dem Campus Essen.

    Universitt Duisburg-EssenCampus EssenUniversittsstrae 245141 Essen

    Auf dem Campus Essen prsentieren Wissen-schaftlerinnen und Wissenschaftler der Uni-versitt Duisburg-Essen ein breit gefchertesund vielfltiges Angebot zum Anschauen,Zuhren und Mitmachen aus versc