Click here to load reader

Wissenschaftliches Arbeiten Forschung · PDF fileWissenschaftliches Arbeiten ... kritisches, gezieltes Lesen als eine der Schlüsselkompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens! C. Zurbriggen!

  • View
    218

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Wissenschaftliches Arbeiten Forschung · PDF fileWissenschaftliches Arbeiten ... kritisches,...

  • Wissenschaftliches ArbeitenForschung verstehen"

    !09.10.2013!

    Carmen Zurbriggen, MA!

    Rckblick (1/2)! Der Prozess wissenschaftlichen Arbeitens basiert auf unterschiedlichen Systematiken schlussfolgernden Denkens: Induktion, Deduktion oder Abduktion.! Wissenschaftliches Arbeiten setzt am aktuellen Stand der Forschung an. ! Phasen wissenschaftlichen Arbeitens im Grobberblick: Problemstellung, Gegenstandbenennung, Durchfhrung, Auswertung, Interpretation, Diskussion, Abschluss, Verwertung!

    C. Zurbriggen! Wissenschaftliches Arbeiten! 2!

  • Rckblick (2/2)! Themenwahl als Ausgangspunkt: mglichst przise bzw. klar formuliertes sowie eingegrenztes Thema! Fragestellung als Leitfaden: przise Formulierung ermglicht konkrete Antwort, zu breite Fragestellung erschwert oder verunmglicht zielgerichtetes wissenschaftliches Arbeiten! kritisches, gezieltes Lesen als eine der Schlsselkompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens!

    C. Zurbriggen! Wissenschaftliches Arbeiten! 3!

    TYPEN WISSENSCHAFTLICHER ARBEITEN"Schriftliche vs. mndliche Arbeiten!Charakteristika der Typen wissenschaftlicher Arbeiten!Schriftliche Arbeiten geordnet nach akademischem Grad!

    4!

  • Einteilung wissenschaftlicher Arbeiten nach Kommunikationsform!Schriftliche Arbeiten" Protokoll! Seminararbeit! schriftliche Arbeit! schriftlicher

    Leistungsnachweis! schriftliche Examens-

    oder Abschlussarbeit! Fachartikel! u..!

    Mndliche1 Arbeiten" Referat! Poster-Prsentation! mndliche Examensarbeit! u..!!1) Mndlichkeit bezieht sich auf die

    vorrangige Art der Vermittlung der Inhalte; Basis bildet dabei (mehr oder weniger stark ausgeprgt) eine schriftliche Erarbeitung !

    C. Zurbriggen! Wissenschaftliches Arbeiten! 5!

    Literaturarbeit" Empirische Arbeit"

    Konstruktive Arbeit"

    Theoretische Arbeit"

    Stand der Forschung!

    ja (intensiv)! ja! ja! ja (intensiv)!

    Stand der Praxis/Technik!

    evtl.! evtl.! ja (intensiv)! evtl.!

    Methode! Inhaltsanalyse,!Hermeneutik!

    Experiment, Beobachtung, Befragung, etc.!

    Wissenschafts-spezifische Methoden!

    mathematische Beweisverfahren, Methoden mit konstruktiven Anteilen, u..!

    Realisierung! Klassifizierung, Typologie,!Zusammen-hnge und Widersprche!

    Durchfhrung der Untersuchung, Ergebnis-darstellung!

    Darstellung des Erzeugnisses und der Neuigkeit!

    Darstellung des Beweises!

    Evaluation! logischer Nachweis der Erkenntnisse!

    Falsifizierung der Hypothesen, statistische Absicherung!

    Nachweis der Verbesserung/Neuigkeit!

    Falsifizierung!

    Wissenschaftliches Arbeiten! 6!C. Zurbriggen!

    Tabelle 1. Charakteristika der Typen wissenschaftlicher Arbeiten (Balzert, Schrder & Schfer, 2012, S. 72)!

  • Literaturarbeit! Sichtung, Klassifikation und Bewertung

    wissenschaftlicher Literatur in Bezug auf eine spezifische Fragestellung !

    Ziel: Gewinnung neuer Erkenntnisse aufgrund der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit bereits bekannten Fakten (diskursive Arbeit)!

    Vorgehen, zentrale Arbeitsschritte: ! Stand der empirischen Forschung gemss spezifischer

    Fragestellung zusammentragen! Ergebnisse beschreiben, vergleichen und klassifizieren! Beziehungen, Widersprche und Inkonsistenzen aufzeigen! kritisch bewerten und neue Zusammenhnge herstellen!

    Wissenschaftliches Arbeiten! 7!C. Zurbriggen!

    Empirische Arbeit! gezieltes Sammeln von Informationen im Feld oder im

    Labor, die auf direkt oder indirekt beobachteten Sachverhalten beruhen, sowie deren Auswertung!

    Ziel: Testen und berprfen theoretischer Aussagen in der Realitt; Gewinnung allgemeingltiger Erkenntnisse fr einen klar definierten Geltungsbereich!

    Vorgehen bzw. zentrale Arbeitsschritte:" forschungsmethodisches Vorgehen aufgrund der Fragestellung

    whlen! Stand der Forschung beschreiben und vergleichen! Informationen sammeln bzw. Daten erheben! Daten auswerten, Ergebnisse beschreiben! Ergebnisse und methodisches Vorgehen diskutieren!

    Wissenschaftliches Arbeiten! 8!C. Zurbriggen!

  • Konstruktive Arbeit! systematisches Erarbeiten allenfalls anhand einer

    neuen Vorgehensweise eines neuartigen Erzeugnisses mit wissenschaftlichem Wert !

    Ziel: Entwicklung eines neuartigen Produkts bzw. Erzeugnis oder einer neuen Software (Entwicklungsarbeit, gestalterische Arbeit)!

    Vorgehen bzw. zentrale Arbeitsschritte: " Stand der Forschung sowie der Praxis beschreiben! Produkt-/Entwicklungsidee spezifizieren und begrnden! genaue Beschreibung (Reproduzierbarkeit gewhrleisten)! erproben und evaluieren anhand von Bewertungskriterien!

    Wissenschaftliches Arbeiten! 9!C. Zurbriggen!

    Theoretische Arbeit! Bildung neuer Theorien oder berprfung

    bekannter Theorien fr eine spezifische Fragestellung (nicht identisch mit Literaturarbeit)!

    Ziel: Gewinnung neuer Erkenntnisse und Erweiterung des jeweiligen Wissensbereichs!

    Verfahren bzw. zentrale Arbeitsschritte:" geeignete Hypothesen bilden! Beweisfhrung erklren (z.B. mathematische

    Beweisverfahren, axiomatisch-deduktive Methode, konstruktive Begriffsbildung)!

    Hypothesen theoretisch belegen!

    Wissenschaftliches Arbeiten! 10!C. Zurbriggen!

  • Anspruch, die Wissenschaftsdisziplin (in Lehre und Forschung) umfassend vertreten zu knnen!

    Dauer: ca. 6-10 Jahre!Habilitation!

    Anspruch, einen essentiellen, originren Beitrag zur gewhlten Wissenschaftsdisziplin zu leisten!

    Dauer: mehrere Jahre (meist berufsbegleitend)!Dissertation!

    erhhte Anforderungsgrad an wissenschaftliche Arbeit (qualitativ und quantitativ)!

    Arbeitsaufwand: rund 900 Stunden (30 P. x 30 h) !Masterarbeit!

    Nachweis der selbststndigen Erarbeitung einer Problemstellung mit wissenschaftlichen Methoden!

    Arbeitsaufwand: rund 210 Stunden (7 P. x 30 h)!Bachelorarbeit!

    Wissenschaftliches Arbeiten! 11!C. Zurbriggen!

    Abbildung 1. Wissenschaftliche Abschlussarbeiten geordnet nach akademischem Grad (eigene Darstellung; vgl. Balzert et al., 2012, S. 81ff.)!

    AUFBAU EINER SCHRIFTLICHEN ARBEIT"Zentrale Elemente!Gliederungsmodelle!Inhaltlicher und formaler Aufbau!

    12!

  • Textelemente einer Literaturarbeit!

    Einleitung! Einfhrung in die

    Thematik! Problemstellung /

    Erkenntnisinteresse! Fragestellung! (Begriffsklrung)! Vorgehen! Aufbau, Vorblick!

    Hauptteil! Theorie und

    Forschungsstand! Thema 1! Thema 2! etc.!

    Schlussteil! Zusammenfassung! Beantwortung der

    Fragestellung! Diskussion der

    Erkenntnisse! Fazit, Konklusion!

    Wissenschaftliches Arbeiten! 13!C. Zurbriggen!

    Textelemente einer empirischen Arbeit!

    Einleitung! Einfhrung in die

    Thematik! Problemstellung /

    Erkenntnisinteresse! Fragestellung! Vorgehen! Aufbau, Vorblick!

    Hauptteil! Theorie und

    Forschungsstand! Thema 1! Thema 2! etc.!

    Methodisches Vorgehen!

    Ergebnisse!

    Schlussteil! Zusammenfassung! Beantwortung der

    Fragestellung! Diskussion der

    Ergebnisse und des methodischen Vorgehens!

    (Fazit, Konklusion)!

    Wissenschaftliches Arbeiten! 14!C. Zurbriggen!

  • Einleitung! bildet die Basis der Arbeit! fhrt in die Thematik ein und zeigt deren Relevanz

    auf! prsentiert Problemstellung und daraus abgeleitete

    Fragestellung oder Zielsetzung! definiert zentrale Begriffe! dient der Leserschaft als berblick ber Inhalt und

    Vorgehensweise der Arbeit! Titel / Unterteilung: Kapitel wird als Einleitung

    betitelt; bei krzeren Arbeiten keine weitere Unterteilung, ab Seminararbeiten blicherweise Unterkapitel!

    Umfang: ca. 10% des Textteiles!Wissenschaftliches Arbeiten! 15!C. Zurbriggen!

    Hauptteil!

    Wissenschaftliches Arbeiten! 16!C. Zurbriggen!

    beinhaltet wissenschaftliche Auseinandersetzung (Theorie, aktueller Forschungsstand) mit der Problemstellung bzw. Fragestellung!Varianten und Przisierungen gemss Typ der

    Arbeit (siehe Folien Gliederungsmodelle)! Titel / Unterteilung: Hauptteil wird in mehrere,

    eigenstndige Kapitel gegliedert; jeweils mit einer inhaltlich treffenden berschrift versehen; logisch aufgebaut!

    Umfang: ca. 80% des Textteiles!

  • Schlussteil! fasst Ergebnisse der wissenschaftlichen

    Auseinandersetzung des Hauptteils zusammen und beantwortet die Fragestellung!

    diskutiert die Ergebnisse! diskutiert kritisch das methodische Vorgehen (bei

    empirischen Arbeiten)! bietet ein Fazit bzw. eine Konklusion und evtl.

    einen Ausblick! Umfang: 10-15% des Textteiles (bei

    wissenschaftlichen Arbeiten mit hheren Ansprchen bis zu 15%, da Diskussion grsseren Anteil einnimmt)!

    Wissenschaftliches Arbeiten! 17!C. Zurbriggen!

    Anforderungen an eine Gliederung!Eine gelungene Gliederung ...!... lsst einen roten Faden und die Methodik

    erkennen.!... wird aus der Fragestellung bzw. aus der

    Problemstellung heraus entwickelt.!... bercksichtigt den Umfang der Arbeit (je

    umfangreicher, umso strker gegliedert).!... wird vor Beginn des Schreibens skizziert.!... enthlt ausschliesslich Unterteilungen, die

    mindestens zwei Unterpunkte enthalten.!(Sandberg, 2012, S. 88f.)!

    Wissenschaftliches Arbeiten! 18!C. Zurbriggen!

  • C. Zurbriggen! Wissenschaftliches Arbeiten! 19!

    Formulierung von berschriften!Eine berschrift ...!... gibt den Inhalt des jeweiligen Abschnitts treffend

    wieder.!... wird in substantivierter Form ausgedrckt (also

    ohne Verb und nicht als Satz formuliert).!... eines Unterpunktes erlutert den bergeordneten

    Punkt, darf jedoch nicht die bergeordnete berschrift wiederholen.!

    Kurze Vorbemerkungen, die zu Beginn eines Kapitels einen berblick verschaffen, werden nicht mit einer berschrift versehen.!

    (Sandberg, 2012, S. 89

Search related