Zitate sortiert

  • View
    130

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

Tabelle1

a Adalbert Stifter Albert Schweitzer Antoine de Saint-Exupry

a Hass und Zank hegen oder erwidern ist Schwche sie bersehen und mit Liebe zurckzahlen ist Strke. Wer glaubt ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht. Gemeinschaft ist nicht die Summe von Interessen, sondern die Summe an Hingabe. Alles, was in Gottes Geboten und in deinen Pflichten dir schwer erscheint, wird leicht und voll Wonne, wenn du die Liebe hast. Das Gebet ist der Atem der Seele. Homines sunt voluntates (Den Wert des Menschen bestimmt sein Wille) Quod minimum est, minimum est; sed in minimo fidelem esse, maximum est (Was gering ist, ist gering; aber im geringen treu zu sein ist das Grte) Was du nicht besitzt, liebe es in Anderen, so besitzt du es auch. Unruhig ist unser Herz, bis es ruhet in dir, Gott. Bedenke: Ein Stck des Weges liegt hinter dir, ein anderes Stck hast du noch vor dir. Wenn du verweilst, dann nur, um dich zu strken, aber nicht um aufzugeben. In dir muss brennen, was du in anderen entznden willst. Wer die Geduld verliert, verliert die Kraft. Charakter hat mehr Wert als irgendeine andere Eigenschaft im Leben. Charakter kann nicht gelehrt werden. Er muss notwendigerweise im Einzelnen und weitgehen durch eigene Bemhungen selbst gefrdert werden. Christus gab uns sein Leben, um uns ein Beispiel zu geben, nmlich bereit zu sein - egal was es uns selbst kostet die richtige Sache fr andere zu tun. etwas unmglich ist, antworWenn dir der Verstand sagt, dass te: Nein, nicht unmglich; ich sehe was sein wird ich kann es versuchen; ich kann gewinnen, ich kann, ich kann, ich kann, ich kann und ich will! und zehn zu eins wirst du Erfolg haben. Wer nicht mehr versucht besser zu werden, ist bald nicht mehr gut genug. Wissen ohne Charakter ist reine Pastetenkruste. Ich meine, wir Pfadfinder sollten den sieben christlichen Tugenden eine weitere hinzufgen nmlich Heiterkeit. Eine Schwierigkeit hrt auf eine solche zu sein, sobald ihr darber lchelt und sie in Angriff nehmt.Seite 1

Antonius v. Padua Augustinus Augustinus Augustinus Augustinus Augustinus Augustinus Aurelius Aurelius Augustinus Aurelius Augustinus Baden Powell

Baden Powell Baden Powell

Baden Powell Baden Powell Baden Powell Baden Powell Baden Powell

Tabelle1

Benedikt XVI.

Benedikt XVI. Benjamin Franklin Buddha Carla Pols Charles de cauld

Pilgern heit, eine Richtung haben, auf ein Ziel zu gehen. Dies gibt auch dem Weg und seiner Mhsal seine Schnheit. Der Mensch muss aufsteigen lernen, er muss weit werden. Er muss am Fenster stehen. Er muss ausschau halten. Und dann kann das Licht Gottes ihn anrhren, er kann IHN erkennen und von IHM her der wahren berblick gewinnen. Ein wahrhaft groer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen. Bekmpfe den Hass durch Nichthassen, durch Gte den Bsen, gewinne durch deine Opfer den Geizigen und durch deine Wahrheitsliebe den Lgner. Wir knnen der Sonne nicht entgegeneilen, auch nicht nachlaufen, aber wir knnen sie immer im Herzen tragen. Fou-

ffne dein Herz weit, um zu empfangen was GOTT gibt! Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, sucht sie nicht zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen. Charles Dickens Mit allem Groen ist es wie mit einem Sturm. Der Schwache verflucht ihn mit jedem Atemzug, der Starke stellt sich mit Lust Christian Morgenstern dahin, wo`s am heftigsten weht. Christoph Martin Wie- Was du mit Glauben und Mut begonnen hast, das hilft dir Gott land vollenden. David Lloyd orge David Lloyd orge Don Bosco Don Bosco Don Bosco Edith Stein Edith Stein Eichendorff Emanuel Geibel Emil Palleske Emile Zola Epiktet Epikur Wagt ruhig einen groen Schritt, wenn es ntig ist. Ge- ber einen Abgrund kommt man nicht mit zwei kleinen Sprngen. Ge- Der Beweis von Heldentum liegt nicht im Gewinnen einer Schlacht, sondern im Ertragen einer Niederlage. Mhe dich um gute Lektre. Um Gutes tun zu knnen, muss man Mut haben. Lernen wir aus allem, was uns zustt Je hher der Wanderer steigt, desto mehr weitet sich der Blick, bis am Gipfel der ganze Rundblick frei wird. dienen. Das kann Wir sind auf der Welt, um der Menschheit zu man am Besten, wenn man seine Anlagen zur Entfaltung bringt. Wo ein Begeisterter steht, ist der Gipfel der Welt. Wenn etwas gewaltiger ist als das Schicksal, so ist es der Mut, der es unerschttert trgt. Kraftvolle Menschen sind vershnlich. Nichts widersteht, Berge fallen und Meere weiche vor einer Persnlichkeit, die handelt. Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern unsere Sicht der Dinge. ( ) Wer Vertrauen hat, erlebt jeden Tag Wunder.

Seite 2

Tabelle1

Von allen Dingen, die das Glck des Lebens ausmachen, schenkt die Freundschaft uns den grten Reichtum. Epikur von Samos Erasmus von Rotter- Hhepunkt des Glcks ist es, wenn der Mensch bereit ist, das dam zu sein, was er ist. Anfangen im Kleinen, Ausharren in Schwierigkeiten; Streben zum Groen. F. Alfred Krupp Franz Grillpanzer Gott nimmt nicht die Lasten, sondern strkt die Schultern. Das sind die Starken: die unter Trnen lachen, eigene Sorgen verbergen und andere frhlich machen. Franz Grillpanzer Beginne damit, das Ntige zu tun. Dann tue das Mgliche und Franz von Assisi pltzlich tust du das Unmgliche. Nicht nur gute Worte soll man fr den anderen haben, sondern Franz von Sales mehr: das Herz soll ihm gut sein. Wnsche nicht etwas anderes zu sein, als das was du bist, aber versuche dies so gut wie mglich zu sein. Franz von Sales Franz von Sales Franz von Sales Wir mssen uns Gott mit ganzer Hingabe berlassen. Habt Geduld mit allem, hauptschlich mit euch selbst. Wie aber schlgt man den Zorn nieder? Nimm schnell deine Kraft zusammen, sobald du ihn aufsteigen fhlst: nicht heftig Franz von Sales und ungestm, sondern ruhig und ernsthaft. Das sicherste Mittel gegen die Fallen des Bsen ist die Frhlichkeit des Herzens. Franziskus Friedrich Nietzsche Der Weg zu allem Groen fhrt durch die Stille. Was mich nicht umbringt, macht mich strker. Friedrich Nietzsche Georg Christoph Lich- Unternimm nie etwas, wozu du nicht das Herz hast, dir den tenberg Segen des Himmels zu erbitten. Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts; Gottfried Keller ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts. Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, Gotthold Ephraim Les- geht noch immer geschwinder als jener, der ohne Ziel umhersing irrt. Der Erfolg ist eine Folgeerscheinung, niemals darf er zum Ziel werden. Gustave Flaubert Honig wohnt in jeder Blume, Freude an jedem Ort, man muss Heinrich von Kleist nur, wie die Biene, sie zu finden wissen. Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber tglich einen Henry David Thorean neuen Tag. Hermann Lns Hildegard von Bingen Honor de Balzac Honor de Balzac Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Das wichtigste Stck des Reisegepcks ist und bleibt ein frhliches Herz. Du hast in dir den Himmel und die Erde. Ein Mann ist stark, wenn er sich seine Schwche eingesteht. Die Starken sind immer ihre eigenen Kritiker. Alles auf Erde ist fr den Menschen da, damit es ihm behilflich sei in der Erreichung seiner Lebensziele. Das Gewicht der Seele das ist die Liebe.Seite 3

Tabelle1

Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola

Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola

Der Mensch, der es unternimmt, andere zu bessern, verschwendet seine Zeit, wenn er nicht bei sich selbst beginnt. Die meisten Menschen ahnen nicht, was Gott aus ihnen machen knnte, wenn sie sich ihm nur zur Verfgung stellen wrden. Die Seele, die im geistlichen Leben Nutzen ziehen will, mu immer in entgegengesetzter Weise vorangehen, als der Feind vorangeht Eine einzige Snde verhtet zu haben, ist hinreichender Lohn fr alle Mhen und Sorgen des Lebens. Eines der Dinge, in denen wir uns grnden mssen, um unserem Herrn zu gefallen, wird darin bestehen, alle Dinge von uns zu weisen, die uns von der Liebe zu den Brdern trennen knnen, indem wir uns mhen, sie mit herzlicher Liebe zu lieben. Geistige Bewegungen knnen nur mit geistigen Mitteln aufgehalten werden. Gerade da hebt sich das Vertrauen auf Gott am hchsten, wo die menschlichen Hoffnungen am tiefsten sinken. Denn wo alle menschliche Hilfe weicht, da macht sie der gttlichen Platz. Hilf mir, Herr, da ich dich besser erkenne und mehr liebe, damit ich dir entschiedener folge. In einer belagerten Festung ist Uneinigkeit Verrat Je freigebiger du gegen Gott bist, um so freigebiger wirst du ihn gegen dich erfahren. Man darf nichts Unmgliches wollen. Man muss sich bewusst sein, dass der Mensch Gott nicht nur dient, wenn er betet; sonst wren alle Gebete zu kurz, die nicht vierundzwanzig Stunden dauerten. Man soll nie etwas Gutes, sei es noch so klein, aufschieben in der Hoffnung, in der Zukunft Greres tun zu knnen. Nicht das Vielwissen sttigt die Seele und gibt ihr Befriedigung, sondern das innere Schauen und Verkosten der Dinge. Nimm hin, o Herr, meine ganze Freiheit. Nimm an mein Gedchtnis, meinen Verstand, meinen ganzen Willen. Was ich habe und besitze, hast Du mir geschenkt. Ich gebe es Dir wieder ganz und gar zurck und berlasse alles Dir, da Du es lenkst nach Deinem Willen. Nur Deine Liebe schenke mir nach Deiner Gnade. Dann bin ich reich genug und suche nichts weiter. Nur eines mssen wir wnschen: was uns mehr zum letzten Ziel frdert. Reserviere eine bestimmte Zeit fr dich selbst und halte dich ruhigen Gemts in Erfolg und Mierfolg, frei von Unruhe und Verwirrung, sowohl bei frohen als bei traurigen Anlssen.

Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola

Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola

Seite 4

Tabelle1

Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Ignatius von Loyola Ignati