Fulltext

  • View
    519

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

Text of Fulltext

  • 1. Konzepte der GesundheitsfrderungPrv Gesundheitsf 2007 2:6773B. BlttnerDOI 10.1007/s11553-007-0063-3 Gesundheitsmanagement und Public Health, Hochschule FuldaOnline publiziert: 11. April 2007 Springer Medizin Verlag 2007Das Modellder SalutogeneseEine Leitorientierung fr die berufliche PraxisHintergrund ber Beharrungstendenzen und domi-tentionale Modifikation des SOC von In-nante Denkstrukturen in den Gesund- dividuen anstreben, vielmehr Lebensbe-Wann immer ich das salutogenetischeheitswissenschaften aussagt. Hinsicht-dingungen modifizieren und ErfahrungenModell mndlich vorgestellt habe, war ei- lich der Auswirkungen des Modells fr der Teilhabe an sozial anerkannten Akti-ne der vor allem von Menschen aus hel-berufliche Praxis zeigen sich solche Ten- vitten ermglichen wollen.fenden Berufen am hufigsten gestellten denzen in differierenden Argumentati-Fragen, inwieweit das SOC geplant und onslinien: Das Modell wird insgesamt alsWissenschaftlicher undabsichtlich verndert werden kann. Be-fr Intervention wenig bedeutend einge- historischer Entstehungskontextsonders die, die sich zu dem Modell hin-schtzt sowie in seinen theoretischen Un- des Modellsgezogen fhlen, die einen systematischenklarheiten, der mangelnden empirischenZugang zum Verstehen von Strken undAbsicherung und der mangelnden Ex-Antonovsky war Zeit seines Lebens bio-nicht nur von Risikofaktoren suchen, fan- klusivitt seiner Gedanken kritisiert [4, graphisch und beruflich mit gesellschaft-den es sehr verwirrend zu hren, dass je- 13]. Die Mglichkeit der Modifikation des lichen Entwicklungen konfrontiert, diemand mit einem starken SOC solche Hel-SOC wird ausschlielich auf Kindheit undsich mit dem Begriff widrig nur sehrfer nicht wirklich braucht und dass je- Jugend bezogen und in einem engen Zu- unzureichend umschreiben lassen. Seinemandem mit einem schwachen SOC vonsammenhang mit Persnlichkeitsmerk- Kindheit war von dem Leben russisch-j-einem temporren Begleiter nicht wirk-malen und dem Identittskonstrukt dis-discher Migranten in Brooklyn, der Armutlich geholfen werden kann [2]. kutiert [8]. Die beschrnkten Mglich-gerade dieser Gruppe whrend der Welt-Trotz dieses Hinweises, mit dem Aaron keiten, die Antonovsky zur gezielten Mo-wirtschaftskrise bis zur Mitte der 1930erAntonovsky das Kapitel ber die Mglich-difikation des SOC aufzeigt, werden hin-Jahre und dem Wiederaufleben des Ras-keiten intentionaler Modifikation des Ko- sichtlich ihrer Dehnfhigkeit ausgelotet, sismus in breiten Bevlkerungsschichtenhrenzempfindens (sense of coherence, nicht zur Kenntnis genommen oder alsin USA geprgt. Das Studium in Yale hatteSOC) beginnt, sind die Konzepte der Ge- berholt beschrieben [5, 7, 23].Antonovsky fr den Dienst in der US-Ar-sundheitsfrderung von der Idee der Sa- Demgegenber wird im Folgenden diemee im Zweiten Weltkrieg unterbrochen.lutogenese durchdrungen. Die Idee, nach Auffassung vertreten, dass das Modell der Seine spteren Arbeiten in der gemeinde-der Entstehung von Gesundheit zu fra- Salutogenese die beste vorhandene theo- orientierten medizinischen Fakultt angen, hat im wissenschaftlichem Umfeld,retische Basis der Gesundheitsfrderung der Ben-Gurion-Universitt in Israel wa-insbesondere in der Public-Health-Sze-darstellt, auch wenn der Forschungsstandren von der von militrischen Interventi-ne Nord- und Osteuropas, Nordamerikas dazu nach wie vor nicht befriedigend ist. onen durchsetzten Geschichte des Staatesund Israels, Australiens und NeuseelandsLindstrm u. Eriksson [18] kommen Israel beeinflusst und mit den gesundheit-hohe Aufmerksamkeit erhalten, weist Ge- in ihrem berblick ber mehr als 25 Jah-lichen Folgen jdischen berlebens immeinsamkeiten mit den WHO-Konzepten re Forschung zur Salutogenese zu dem Er-Antisemitismus konfrontiert. Antonovs-zur Gesundheitsfrderung auf und gehrt gebnis, dass das Modell der Gesundheits-ky war aber weder in den USA noch in Is-zum Gegenstandskatalog gesundheitswis-frderung einen festen theoretischen Rah- rael mit der politischen Linie des Landessenschaftlicher Ausbildung von Gesund-men geben kann. Die interventionellen kritiklos identifiziert.heitsberufen. Das Modell der Salutogene-Implikationen des Modells knnen ber- Als Soziologe interessierte sich Aa-se ist gerade unter interventionellen Ge- all dort eine Leitorientierung der beruf- ron Antonovsky fr gesellschaftliche Zu-sichtspunkten hoch relevant.lichen Praxis darstellen, wo Gesundheit sammenhnge und fr das Handeln vonFaltermaier [8] konstatiert, dass die gefrdert werden kann. Eine solche Leito- Menschen in sozialen Kontexten sowieRezeptionsgeschichte des Modells einigesrientierung wird aber nur bedingt eine in-dessen Auswirkungen auf Gesundheits- Prvention und Gesundheitsfrderung 2 2007 | 67

2. Konzepte der Gesundheitsfrderung Spezische SOC rungskraft fr Phnomene, die sozialwis-Lebenserfahrungen senschaftlich ausgerichtete Gesundheits- wissenschaftler/innen stark interessieren, etwa fr das Phnomen sozial ungleich GRRs- ease - verteilter Gesundheitschancen. GRDs- Coping dis-ease- Kontinuum Kontinuum Das Modell der Salutogenese und der Forschungsstand Sozialer Kontext:Spannungszustand Lebensbedingungen Abb. 1 9 VereinfachtesDas Modell besagt, dass Stressoren auf Modell der Salutoge-das Gesundheits-Krankheits-Kontinuum nesein krank machender, neutraler oder ge- sundheitsfrdernder Richtung wirken, je und Krankheitsprozesse. Beeinflusst u. a.Antonovskys Modell wurde auch durchnach dem, wie die Spannungsbewltigung von der Sozialpsychologie, die in den USAseine empathische Grundhaltung gegen-(Coping) erfolgt. Die Spannungsbewlti- nach dem Ende des Zweiten Weltkriegesber Menschen geprgt, die die drama-gung ist zunchst davon abhngig, welche von sozialkritischen Emigranten aus Eu-tischen Entwicklungen des 20. Jahrhun- generalisierten Widerstandsressourcen ropa, darunter Lazarsfeld [15], weiterent- derts berstanden hatten. In seiner Studie (generalized resistance ressource, GRR) wickelt wurde und soziale Determinan-ber die Adaption von Frauen aus unter-zur Verfgung stehen und inwiefern die- ten psychischer Gesundheit erforschte, schiedlichen ethnischen Gruppen in Israelse in der jeweiligen Situation auch ge- ging es ihm immer auch um eine anwen-an das Klimakterium zeigte sich, dass un-nutzt knnen. GRR (u. a. materielle Vorr- dungsorientierte, die Praxis gesellschaft- ter denjenigen mitteleuropischen Frau-aussetzungen, Selbstidentitt, soziale Un- licher Entwicklung beeinflussende For- en, die an der Studie teilnahmen, etwa 300 tersttzung, kulturelle Stabilitt oder Ge- schung und um sozialkritisches Handeln.waren, die whrend des Nationalsozialis- sundheitsbewusstsein) sind nicht ohne Dies gilt gleichermaen fr die Entwick- mus ein Konzentrationslager berlebt hat-den historischen soziokulturellen Kontext lungspsychologin Helen Antonovsky, de- ten, dann jahrelang als deplaced persondenkbar. Ob vorhandene Ressourcen fr ren Anteil an der Entstehung des Mo- gelebt hatten, sich ein neues Leben in Is- Bewltigungsstrategien nutzbar gemacht dells nicht unterschtzt werden darf [3].rael aufgebaut hatten, dort 3 Kriege er- werden, darber entscheidet das Empfin- Die mentale Gesundheit war fr beide lebt hatten und trotz solcher Erfahrungenden von Kohrenz (SOC). Das SOC ist nicht unabhngig von gesellschaftlich be-im Prinzip eine gute psychische und phy- kein Persnlichkeitsmerkmal, sondern dingten Lebenserfahrungen denkbar. sische Gesundheit aufwiesen. eine grundlegende Lebensorientierung, In der deutschsprachigen Rezepti-Diese von Antonovsky [3] erzhlteund umfasst die Komponenten Versteh- on des Modells der Salutogenese ber-Geschichte der Entdeckung seiner For-barkeit, Handhabbarkeit und Bedeutsam- wiegt dagegen die individualpsycholo-schungsfrage wird oft verkrzt wiederge- keit, wobei prospektiv letztere die wich- gische Sicht [4, 8, 10]. Mglicherweisegeben. So heit es z. B. bei Bengel et al. tigste Komponente zu sein scheint. Das ist es diesem Umstand geschuldet, dass [4] 29%(!) der inhaftierten Frauen ht-SOC knnte prinzipiell im Sinne der kr- sich die Diskussion interventioneller Fra- ten ber eine relative gute Gesundheit be- perlichen Stressreaktion unmittelbar auf gen in Deutschland zu eng um die Mg-richtet. Das ist hchst missverstndlich die physische und psychische Gesundheit lichkeit individueller Modifikationen desformuliert. Die Zahl 29% bezieht sich aufeinwirken. Es knnte u. U. Gesundheits- SOC dreht. einen Anteil des spezifischen Ausschnittshandeln beeinflussen. Es wird aber vor Angesichts der Erfahrungen von Ar- unter denjenigen Frauen, die trotz solcher allem ber die Aktivierung der GRR wir- mut, Krieg, Rassismus und Antisemitis- 25 Jahre zurckliegender Lebenserfah-ken (. Abb. 1). mus und deren Folgen wird verstndlich,rungen berhaupt physisch und psychischVerkrzt formuliert, sind Menschen dass Antonovsky Gesundheit nicht als ho- in der Lage waren, an der Studie teilzu- mit einem starken SOC besser in der Lage, mostatischen Normalzustand beschrei-nehmen und in Israel lebten. Es handelte GRR zur Bewltigung unterschiedlichs- ben kann, der durch strende Reize odersich keineswegs um eine Querschnittstu-ter Stresssituationen fr sich zu nutzen falschen Lebenswandel aus der Balancedie zu den berlebenschancen eines KZ- und entwickeln sich deshalb auf dem Ge- geraten kann. Gesundheit ist fr ihn kei-Aufenthalts! sundheits-Krankheits-Kontinuum eher in ne Selbstverstndlichkeit, sondern ange- Die Betrachtung von Personen mit ho- Richtung Gesundheit. Dabei ist ein star- sichts der Omniprsenz von Stressorenhen Stresswerten, die dennoch nicht krankker SOC nicht mit bestimmten Bewlti- ein hchst erfreuliches Phnomen, eine werden, ist Teil des Zeitgeist der 1970er Jah- gungsstrategien verbunden, sondern mit mgliche Entwicklungsrichtung auf einemre, der sich in der hnlichkeit des Kons-einer hohen Flexibilitt in der Wahl der Kontinuum. Gesundheit ist fr Antonovs-truktes des sense of coherence mit ande- Strategien, die situative Bedingungen be- ky auch unabhngig vom Krankheitssta-ren