Praxisbericht Rollomeister.de-Onlineshop-Markise-Plissee-Rollo-Jalousie

  • View
    356

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Bericht ber Entstehung, Aufbau, Merkmale und Services von Rollomeister.de, Onlineshop fr Markisen, Plissees, Rollos, Jalousien, Doppelrollos, Lamellenvorhnge, Glasfolien, Insektenschutz, Sonnenschirme, Wabenplissees, Raffstores

Transcript

  • 1. Praxisbericht Individualisierbare & beratungsintensive Produkte erfolgreich online verkaufen Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektronischer Geschftsverkehr
  • 2. Text und Redaktion Rollomeister GmbH Hauptstrae 100 69207 Sandhausen IHK Kompetenznetz E-Business Rhein-Neckar (KeRN) c/o Technologie- und Umweltberatung Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar Standort Heidelberg Hans-Bckler-Str. 42 69115 Heidelberg Herausgeber IHK Kompetenznetz E-Business Rhein-Neckar (KeRN) c/o Technologie- und Umweltberatung Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar Standort Heidelberg Hans-Bckler-Str. 4 69115 Heidelberg Tel.: 06221-9017 691 E-Mail: kern@rhein-neckar.ihk24.de Web: www.kern.ihk.de Stand September 2012 Abbildungsnachweise Titelseite: Tyler Olson Fotolia Sonstige: Rollomeister GmbH
  • 3. Pra xisberichtInhaltBei individualisierbaren Produkten haben Kunden die Mg-lichkeit, die wesentlichen Eigenschaften des Endproduktesselbst ganz nach Ihren Anforderungen festzulegen (z.B.Gre und Bedienung). Je komplexer die Variantenauswahl,Technik und Montage der Produkte, desto hher ist derBedarf der Kunden nach einer persnlichen Beratung durcheinen Experten.Will man solche Produkte online verkaufen, muss also sicher-gestellt sein, dass die Variantenauswahl fr den Kunden mg-lichst bersichtlich und einfach gestaltet ist. Ferner mssendie notwendigen Fachinformationen jederzeit gut aufbereitet 1zur Verfgung stehen, damit der Kunde sich auch das fr sichrichtige Produkt zusammenstellt. Schlielich ist der Aufbauvon Vertrauen in die Leistungsfhigkeit des Online-Anbietersenorm wichtig, da der Kunde das Endprodukt und dessenQualitt im Vorfeld nicht physisch beurteilen kann. Entschei-dend ist letztendlich, das wahrgenommene Kaufrisiko desKunden zu minimieren.Der hier vorliegende Praxisbericht der Rollomeister GmbHzeigt, wie dies zu schaffen ist.
  • 4. Individualisierbare & beratungsintensive Produkte erfolgreich online verkaufen - Ein Praxisbericht der Rollomeister GmbH Die Rollomeister GmbH Daten zum Projekt Die Rollomeister GmbH mit Sitz in Sand- Die Entwicklung des Online-Shops hausen bei Heidelberg betreibt einen www.rollomeister.de, basierend auf Online-Shop, www.rollomeister.de, fr einem Oxid-Shopsystem mit individuell individuell auf Ma gefertigte Sicht- und programmiertem Produktkonfigurator, Sonnenschutzanlagen. konnte innerhalb von 20 Personen- monaten umgesetzt werden. Hiervon Auf Rollomeister.de knnen sich Kun- entfielen ca. 8 Personenmonate auf ei- den ihre Markise, Plissees, Rollos oder nen regionalen Dienstleister, die brige Jalousien selbst zusammenstellen (Mo- Arbeitsleistung wurde im Unternehmen delltyp, Gre, Farbe, Stoff, Bedienung, erbracht.2 Montageart, etc.) und direkt online bestellen. Seit dem Start des Online-Verkaufs wchst der Kundenstamm stetig. Art Das Unternehmen wurde 2011 gegrn- und Anzahl der Kundenbewertungen det und ist seit Februar 2012 am Markt. besttigen, dass das Projekt richtig Das Team von Rollomeister.de besteht angegangen wurde. Das Unternehmen derzeit aus vier Mitarbeitern. Die Pro- erwartet, innerhalb von 12 Monaten die dukte werden ausschlielich ber das Gewinnzone zu erreichen. Internet vertrieben. Christina Wagner (Leitung Kundenberatung und Verkauf)
  • 5. Pra xisbericht 3 www.rollomeister.de
  • 6. Die Ausgangslage Im E-Commerce ist ein stetig strker Usability: Viele Shops weisen Defizite werdender Trend zu einer individuellen bei der Nutzerfhrung auf. Fr Kunden Produktgestaltung durch den Verbrau- ist es teilweise sehr umstndlich, ein cher zu erkennen. Darber hinaus magefertigtes Sonnenschutzprodukt werden Internetkunden zunehmend ver- zu konfigurieren. sierter, so dass der Internetvertrieb bei entsprechender Kundenuntersttzung Kundenservice: Viele Shops sind reine auch fr beratungsintensivere Produk- Verkaufsplattformen, darunter leidet te geeignet ist. Diese Entwicklungen die Servicequalitt. Es fehlt teilweise an begnstigen den Vertrieb von mage- Fachinformationen und Servicetools, fertigten Sonnenschutzanlagen ber die den Kunden vor, whrend und nach das Internet. Durch die aktuelle Diskus- dem Kauf bestmglich untersttzen. sion ber Energieeinsparpotentiale von Des Weiteren klagen Kunden teilweise Sonnenschutzanlagen sowie durch neue ber mangelnde Erreichbarkeit und gestalterische Mglichkeiten ist das Reaktionsschnelligkeit, zu lange Liefer-4 Thema Sonnenschutz bei den Verbrau- zeiten und unbefriedigendes Beschwer- chern zunehmend prsent. dehandling. Markenfhrung: Vielen Shops mangelt Das Marktumfeld es an einer klaren Markenbildung, ins- besondere hinsichtlich des Markenauf- Aufgrund dieser gnstigen Vorausset- tritts (graphische Ausgestaltung) und zungen hat sich der Online-Markt fr des Markenversprechens (Fr was steht magefertigte Sonnenschutzanlagen in die Marke?). den letzten Jahren rasant entwickelt. Eine Flle neuer Anbieter ist auf den Vertrauensaufbau: Fasst man diese und Markt gekommen, whrend etablierte weitere Punkte zusammen (bspw. kein Shops ihr Geschft kontinuierlich aus- Angebot des Rechnungskaufs), so lsst gebaut haben. Bei genauerer Betrach- sich feststellen, dass viele bestehende tung der Marktteilnehmer lassen sich Online-Shops es nicht schaffen, dem jedoch einige Defizite festhalten: Kunden eine starke Fachkompetenz und ein hohes Serviceniveau zu vermitteln. Sortiment: Viele Shops bieten nur einen Dies fhrt zu mangelndem Kundenver- Teil der gngigen Sonnenschutzlsun- trauen in die Leistungsfhigkeit des gen an. Es gibt ferner wenige Vollsor- Hndlers. timenter, die in der Lage sind, neben marktblichen Produkten auch Sonder- lsungen anzubieten.
  • 7. Pra xisberichtDas AnforderungsprofilBasierend auf der beschriebenen Ca. 8 Personenmonate wurden vonMarktsituation ergaben sich fr die einem regionalen Dienstleister fr dieRollomeister GmbH folgende zentrale Konzeption, graphische Umsetzung undAnforderungen: Programmierung bentigt. Die restliche Arbeitsleistung wurde im Unternehmen Schaffung eines ganzheitlichen Shop- erbracht, u.a. fr die Grundidee, diekonzeptes, das in punkto Produktsorti- Ausarbeitung von Marketingmanah-ment, Serviceangebot, Nutzerfhrung, men, das Bereitstellen der Inhalte, dasPreisgestaltung und Markenbildung Pricing sowie die Organisation der Ver-ausgereift ist. kaufs- und Logistikprozesse. Hier die wesentlichen Eckpfeiler, die fortlaufend Aufgrund der Individualitt (Kunden optimiert werden:knnen ihr konfiguriertes Produkt imVorfeld real nicht sehen und anfassen) Shopsystem: Aufgrund der Individu-und Erklrungsbedrftigkeit (gewisse alitt der Produkte gibt es kein ferti-Fachkenntnisse sind erforderlich fr die ges Shopsystem fr konfigurierbare 5Auswahl des richtigen Produktes) von Sonnenschutzanlagen. Wichtig war also,magefertigten Sonnenschutzanlagen ein Basissystem zu finden, welchesist es eines der zentralen Ziele, Kunden umfassende Features anbietet (einfa-gegenber Kompetenz zu vermitteln che Bestell- und Benutzerverwaltung,und Vertrauen aufzubauen, sprich letzt- Erstellung von Shopseiten sowie dielich dem Kunden ein risikoloses und Integration von Marketingaktionen) undeinfaches Einkaufen zu ermglichen. individuell erweiterbar ist. Die Wahl fiel hier auf ein Shopsystem von Oxid. Dar- Umsetzung eines umfassenden auf aufbauend wurde der Produktkonfi-Marketingkonzeptes, um sich gegen- gurator individuell programmiert.ber etablierten Anbietern hervorzuhe-ben und Rollomeister.de als zentralen Produktsortiment: Neben einem um-Marktplatz fr hochwertige, magefer- fassenden Angebot fr den innen undtigte Sonnenschutzanlagen zu etablie- auen liegenden Sonnenschutz (Marki-ren. sen, Plissees, Rollos etc.) wurden gezielt Nischenprodukte aufgenommen (bspw. Doppelrollos in Edelstahloptik oderDie Umsetzung gewellte Lamellenvorhnge).Die Entwicklung des Online-Shops derRollomeister GmbH dauerte fast einkomplettes Jahr. Konkret wurden ca. 20Personenmonate bentigt.
  • 8. Wichtig ist hier auch zu