CMS Webinar bei Eduvision - Vergleich von Open Source CMS

  • View
    2.877

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Möchten Sie erfahren welches CMS wann zu benutzen ist? Im gratis Webinar CMS vergleichen wir die 3 bekanntesten Open Source-Content Management Systeme auf dem Markt: TYPO3, Drupal und Joomla! Eduvision organisiert regelmäßig kostenlose Webinars in denen ein Thema intensiv live und online besprochen wird. Sie können an der Diskussion direkt teilnehmen. Interesse an einem Webinar? Finden Sie das Webinar Ihres Interesses unter: eduvision.de/webinars

Text of CMS Webinar bei Eduvision - Vergleich von Open Source CMS

  • 1. CMS Webinar Drupal, TYPO3, Joomla! Wann Sie welches CMS benutzen sollten? Eduvision Ausbildungen www.eduvision.de

2. Warum Joomla!, Drupal und TYPO3 ?

  • Drei wichtigste Open Source-CMS auf demMarkt
  • Groe Communities (Netzwerkgemeinschaften)
  • Viele Erweiterungsmglichkeiten
  • Breite Untersttzung (Serviceangebot)

3. Vergleich der CMS

  • Niveau und Zielgruppe
  • Anwendungsgebiet (z.B. communities)
  • Kern/ Philosophie
  • Spezifische Punkte
  • Kombination mit z.B. Webshop
  • Erweiterungen
  • Fragen

4. Anforderungsplan

  • Welche Anforderungen stellen Sie an ein CMS? Was muss es knnen? usw.
  • Ihr Anforderungsplan ist die Basis von allem
  • Sie whlen ein CMS gem Ihres Planes

5. Support

  • Untersttzung von Firmen, die ein Serviceangebot rund um ein CMS anbieten

6. Joomla!

  • Gro weltweit
  • U.a. meist verwendetes Open Source-CMS
  • Vielfltig durch KMU verwendet
  • Breites Anwendungsspektrum
  • http://www.joomla.org
  • http://www.joomla.de/

7. Niveau und Zielgruppe

  • Das Basis-CMSunter den 3 CM-Systemen
  • Hufige Verwendung durch KMU
  • Nutzerfreundlich
  • Endnutzer kann damit leicht arbeiten
  • Out of the box-System

8. 9. 10. Kern/Philosophie

  • Ausgangspunkt ist ein Content Item(Artikel) das in bestimmten Sektionen/ Kategorien genutzt wird
  • Ab Version 1.6: Kategorie
  • Verschiedene Module sind unabhngig voneinander
  • Integration diverser Teilen, somit aufwendiger

11. Kombination mit z.B. Webshop

  • Wichtigstes Webshop-Plug-in ist VIRTUEMART
  • Virtuemart: eine ausgewachsene Online-Shop-Lsung
  • Integration mit Magento mglich

12. Erweiterungen

  • Tausende
  • Hufig Open Source
  • Hufig kostenlos
  • Unterschiedliche Qualitt
  • Angebot zu finden auf: extensions.joomla.org

13. Schlussfolgerung Joomla!

  • Vorteile:
  • + Einfache Bedienung
  • + Flache Lernkurve fr Entwickler
  • + Breiter Support
  • + Besonders schnell um out-of-the-box eine qualitativ hochwertige Site zu erstellen
  • Nachteile:
  • Schwierig fr groe (Enterprise-)Sites zu upgraden
  • Begrenzte Flexibilitt vergl. mit anderen CMS

14. Drupal

  • In letzten Jahren gewachsen
  • Ursprnglich ein Weblog-System
  • Entwickelt zu CMS
  • Enterprise-System
  • Zahlreiche Anwendungsbereiche weltweit
  • Begrenzter, jedoch professioneller Support

15. Drupal (2)

  • Social System untersttzt
  • Community-Aufbau(Blogs, Foren usw.)
  • Differenziertes Rollen- und Rechtesystem
  • Multi-Site- Mglichkeiten
  • Sehr gut konfigurierbar
  • www.drupal.org
  • http://www.drupalcenter.de

16. Technisch

  • Verschiedene Versionen sind nicht kompatibel
  • Migration zur nchsten Version
  • Module haben hufig begrenzte Funktionalitt
  • Modulkombination: stapeln von Modulen

17. Niveau und Zielgruppe

  • Drupal ist ein sehr umfangreiches Framework und CMS
  • Gehrt zu den groen PHP-basierten Open Source-CMS
  • Kein Out-of-the-box-CMS
  • Aus technischem Standpunkt recht kompliziert
  • Nutzerfreundlichkeit bzgl. der Bedienung ist fr Endnutzer hoch

18. Kern/ Philosophie

  • Content ist auf eine fundamental andere Art und Weise konstruiert vergl. mit anderen CMS
  • JederContent Itemergibt einen Node
  • Drupal arbeitet mit Taxomonie (Klassifikationsschema)
  • An einen Node werden mehrere Tags hinzugefgt
  • Webentwickler bestimmen in Templates wie content erstellt wird
  • Resultat: sehr flexibler Aufbau einer Webseite

19. Kombination mit z.B. Webshop

  • Integration Magento
  • bercart (eigenes Drupal-System)
  • Zencart

20. Module

  • Tausende
  • Findbar auf: drupal.org
  • Angebot stark abhngig von Version
  • Abhngigkeiten zwischen Modulen

21. 22. 23. 24. 25. Schlussfolgerung Drupal

  • Vorteile:
  • + Viele gute Erweiterungen verfgbar
  • + Philosophie sehr deutlich
  • + Enterprise ready: Enorme Potentiale zum customizing
  • Nachteile:
  • - Verbesserungswrdige Dokumentation
  • Ziemlich viel Grundwissen ntig als Webentwickler
  • Weniger nutzerfreundlich

26. TYPO3

  • Breiter Support
  • Enterprise-System
  • Schwer
  • http://typo3.org

27. Niveau und Zielgruppe

  • Enterprise-CMS (Rechtesystem, Workflow, usw.)
  • Groe Unternehmungen nutzen es
  • ffentlicher Dienst nutzt es oft

28. Kern/ Philosophie

  • Seiten-orientiert
  • Bietet mehrere Mglichkeiten mitContentzu arbeiten
  • Selbst Seiteneinteilung erstellen und dortContenthinzufgen
  • Zudem: MglichkeitContentmit Templatesystem zu verarbeiten

29. Technisch

  • Schweres CMS
  • Cachingoft notwendig
  • Multi-Site-Prinzip: mit einer Installation mehrere Sites laufen lassen
  • Viele Konfigurationsmglichkeiten
  • Recht viel Dokumentation
  • Allesknner

30. Erweiterungen

  • Tausende
  • Eigenes Repository
  • Installation und Updates des Repository
  • Abhngigkeiten zwischen Plug-ins

31. Kombination mit z.B. Webshop

  • Integration mit z.B. Magento
  • Eigene E-commerce-Plug-ins

32. 33. 34. 35. Schlussfolgerung TYPO3

  • Vorteile:
  • + Allesknner, Betonung auf Corporate Site
  • + Sehr guter Service rund um TYPO3
  • + Ausfhrliche Dokumentation
  • Nachteile:
  • - Relativ kompliziert / steile Lernkurve
  • Schwer
  • Weniger nutzerfreundlich

36. Bleiben Sie up to date!

  • Twitter:http:// twitter.com/eduvisionde
  • Facebook:http:// facebook.com/eduvisionde
  • Eduvision-Blog: http://webthings.de
  • Werden Sie Mitglied der Xing Gruppen!TYPO3 Lounge, Drupal Lounge, Joomla! Lounge

37. Fragen?

  • Sptere Fragen? Rufen Sie an oder mailen Sie uns!
  • Vor-Ort & Online Kurse(Anwendung bis Website-Erstellung)
  • Kurse Joomla!http :// eduvision.info / joomla
  • Kurse Drupal -http://eduvision.info/drupal
  • Kurse TYPO3 -http://eduvision.info/typo3

38. Danke fr Ihre Aufmerksamkeit!Eduvision Ausbildungen [email_address] +49 (0)211 237 06 572