Linked Open Data in der Bibliothekswelt

  • View
    2.099

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Präsentationsfolien zu einem Vortrag beim Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg, gehalten am 14.10.2010.

Text of Linked Open Data in der Bibliothekswelt

  • 1.Linked Open Data in der Bibliothekswelt 14. Oktober 2010 Kooperativer Bibliotheksverbund Adrian Pohl(hbz, OKFN Working Group on Open Bibliographic Data)

2. Struktur

  • Hintergrund
  • Linked Data
  • Open Data
  • Zwischenfazit
  • Projekte
  • Perspektiven

3. I. Hintergrund 4. Quo vadis, Katalog? 5. Ziel: von hier... 6. nach hier! 7. Was wir haben

  • Strukturierte Daten
  • Verlinkungen

8. Was fehlt

  • ffentliche Identifikatoren fr Bcher & Personen
  • Nutzung domnenbergreifender Standards

9. Lsungsanstze

  • Entitten mit einem ffentlichen Identifikator versehen
  • Daten nach Webstandards verffentlichen

10. II. Linked Data: Technische Standards fr ein Web of Data 11. World Wide Web 11 http://www.w3.org/DesignIssues/diagrams/layers/web2.png 12. Semantic Web http://www.w3.org/DesignIssues/diagrams/layers/sweb.png 13. Linked-Data-Prinzipien

  • Use URIs as names for things
  • Use HTTP URIs so that people can look up those names.
  • When someone looks up a URI, provide useful information, using the standards (RDF, SPARQL)
  • Include links to other URIs. so that they can discover more things.
  • http://www.w3.org/DesignIssues/LinkedData.html

14. (HTTP) URIs 15. R esourceD escriptionF ramework 16. RDF/N-Triple-Darstellung

  • < http://lobid.org/resource/123 > < http://d-nb.info/gnd/118512676 >.
  • < http://lobid.org/resource/123 >< http://purl.org/dc/elements/1.1/title > Ansichten eines Clowns@de .
  • < http://lobid.org/resource/123 >< http://purl.org/dc/elements/1.1/subject >< http://dewey.info/class/830 >.

17. SKOS

  • @prefix ddc: .
  • @prefix skos: .
  • ddc:16 skos:prefLabel "Logik"@de ;
  • skos:notation "160" ;
  • skos:narrower ddc:161 ;
  • skos:narrower ddc:162 ;
  • skos:broader ddc:1 .
  • ddc:161 skos:prefLabel "Induktion"@de ;
  • skos:notation "161" .
  • ddc:162 skos:prefLabel "Deduktion"@de ;
  • skos:notation "162" .
  • ddc:1 skos:prefLabel "Philosophie und Psychologie"@de ;
  • skos:notation "100" .

18. http://www.w3.org/RDF/Validator 19. OWL und RDF-Schema 20. SPARQL

  • Alle Bcher von Autoren, die in der gleichen Stadt wie Ludwig Wittgenstein geboren wurden, und zwar vor ihm:
  • SELECT ?book
  • WHERE {
  • ?city .
  • ?wbday .
  • ?book ?author .
  • ?author ?city .
  • ?author ?abday .
  • FILTER (?abday < ?wbday)

21. LOD-Cloud-Diagrammv on Richard Cyganiak and Anja Jentzsch,http://lod-cloud.net 22. Das Web wird zur Datenbank! 23. Zwischenresmee

  • Referenz auf Entitten durch URIs
  • Aussagen mit RDF
  • Klassifikation anhand von SKOS
  • Regelwerke durch Ontologien (RDF-S/OWL)
  • Abfragen / Browsen mit SPARQL

24. Migrationspfad ins Linked-Data-Netz

  • Daten analysieren
  • URIs nachnutzen / prgen
  • Ontologien evaluieren, nachnutzen & kreieren
  • Daten (ad-hoc) konvertieren
  • Daten im Web bereitstellen

25. III. Open Data: Rechtliche Standards fr ein Web of Data 26. Open

  • "A piece of knowledge is open if you are free to use, reuse, and redistribute it"
  • http://www.opendefinition.org/okd

27. Warum?

  • Open Access: auch fr Daten
  • Nutzen: grtmgliche Sichtbarkeit und Zugnglichkeit
  • Rechtliche Kompatibilitt verteilt vorliegender Daten

28. Geeignete Lizenzen

  • Keine Non-Commercial Lizenzen
  • Mglichkeiten:
      • Attribution (ODC-BY)
      • Attribution-Share-Alike (ODbL)
      • Public-Domain (CC0, PDDL)
  • http://www.opendefinition.org/licenses/#Data

29. Datenfreigabe in sieben Schritten 30. 1. Interessierte Akteure zusammenbringen Bildquelle:http://www.flickr.com/photos/johnspooner/2199685678/ 31. 2. Mgliche rechtliche Probleme klren

  • Fremddaten im Katalog?
  • Von welchen Anbietern?
  • Nutzungsbedingungen in den Vertrgen prfen

32. 3. Daten exportieren

  • Im hbz: XML-Export fr die Suchmaschine wird nachgenutzt
  • In der USB: nchtlicher Export im Rahmen des KUG

33. 4. Daten verffentlichen http://demeter.hbz-nrw.de/rdfmab/ 34. 5. Lizenzieren http://wiki1.hbz-nrw.de/display/SEM/Aktuelle+Open-Data-Exporte 35. 6. Verzeichnen http://ckan.net/group/bibliographic 36. 7. Bekanntgeben http://www.hbz-nrw.de/dokumentencenter/presse/pm/datenfreigabe https://twitter.com/acka47/status/10385783922 37. IV. Zwischenfazit 38. Open Data ist eine Frage von

  • Zugnglichkeit
  • Lizenzen
  • Standards

39. Linked Data ist eine Frage von...

  • Standards
    • fr Identifikatoren (HTTP-URIs)
    • fr Daten (RDF)
    • fr Ontologien (RDFS, OWL)
    • fr Abfragen (SPARQL)

40. 41. Linked Open Data 42. Die Zukunft von Bibliotheksdaten

  • Ein mglichst stark vernetzter Knoten in der LOD-Cloud
  • Nicht mehr an eine Art oder einen Ort der Prsentation gebunden
  • Nicht mehr an einen alleinigen Zweck gebunden
  • Im Web auffindbar

43. V. Projekte 44. LOD-Cloud-Diagrammv on Richard Cyganiak and Anja Jentzsch,http://lod-cloud.net 45. LoC Authorities http://id.loc.gov/authorities/ 46.

  • Ziel: smtliche nationalbibl. Daten als Linked Data
  • Bisher:Gemeinsame Normdatei als Linked Data
  • (Noch) keine offene Lizenzierung
  • Dokumentation:http://www.d-nb.de/hilfe/service/linked_data_service.htm

Linked-Data-Service der DNB 47. lobid.org

  • L inkingO penBi bliographicD ata
  • Titeldatenals Linked Open Data
  • URIs und Beschreibungen bibliothekarischerOrganisationen
  • Erste Anstze vonBestandsnachweisen

48. Titeldaten

  • Mehr als 80 Millionen RDF-Tripel
  • ber 5 Millionen Links zur GND
  • Ca. 6,5 Millionen Links zu lobid-Organisationen
  • http://lobid.org/resource/HT002948556

49. 50. Was fehlt?

  • Ansprechende Darstellung
  • Browsingmglichkeiten
  • Suchfunktionen
  • Kurz: Menschenfreundliche Prsentation

51. Organisationen

  • Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg: http://lobid.org/organisation/DE-602
  • Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen: http://lobid.org/organisation/DE-605

52. 53. lobid.org/organisation

  • Datenquellen: ISIL-Verzeichnis und MARC Organization Codes der Library of Congress
  • Angereichert mit Google Maps
  • Problem: (noch) nicht Open Data

54. VI. Perspektiven 55. Bibliotheken, Sammlungen und Kataloge

  • Beschreibungen von Organisationen, Sammlungen und Katalogen
    • durch die besitzenden Institutionen,
    • auf deren Webseiten,
    • Anreicherung der Daten mit RDFa,
    • nachtrgliche Aggregierung.

56. 57. Und es ist so leicht...

  • Die Katalogisierung und Pflege von drei zustzlichen Dingen reicht aus:
  • Institution,
  • Sammlung(en),
  • Katalog.

58. Datenintegration

  • Bibliotheken und Verbnde
  • Wikipedia, Open Library
  • E-Learning-Anwendungen
  • Online-Literaturverwaltung
  • Verlage, Buchhandel, Antiquariate

59. Vielen Dank fr Ihre Aufmerksamkeit . Fragen? Gerne jetzt oder auch spter an[email_address] . 60. Weiterfhrende Informationen AAdrian Pohl : Open Data im hbz-Verbund . Erscheint in: ProLibris. 3. 2010. (Preprint). Preprint:h http://www.hbz-nrw.de/dokumentencenter/produkte/lod/aktuell/pohl_2010_open-data.pdf AAdrian Pohl / Felix Ostrowski (2010): Linked Data - und warum wir uns im hbz-Verbund damit beschftigen. Erschienen in: B.I.T. Online 3/2010, S. 259-268. Preprint:http://www.hbz-nrw.de/dokumentencenter/produkte/lod/aktuell/pohl_ostrowski_2010_linked-data.pdf 61. Inspiration & Lizenz

  • Diese Folien sind in Teilen mindestens stark inspiriert von Felix Ostrowskis PrsentationLinked Open Data Eine Perspektive fr die Bibliothekswelt? , einsehbar unter:http://www.slideshare.net/literarymachine/linked-open-data-eine-perspektive-fr-das-bibliothekswesen-4533450.
  • Diese Folien stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz:http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/