Facebook Marketing für Touristiker (Auszug)

  • Published on
    25-Jan-2015

  • View
    441

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Auszug aus der Workshopreihe "Facebook Marketing fr Touristiker" der social media akademie fr reise und touristik in Zusammenarbeit mit der Travel One - dem Magazin fr Reiseprofis. Oktober 2013

Transcript

  • 1. Facebook Marketing fr Touristiker Auszug aus der Workshopreihe Oktober 2013

2. Facebook verbindet Nutzer auf der ganzen WeltVisualisierte Facebookverbindungen weltweit Quelle: Facebook2 3. Customer Journey - Kontaktpunkte im TourismusInspiration SucheReektionReiseImmerwhrender Kreislauf, der durch Facebook Marketing beeinusst werden sollte.VorbereitungValidierungBuchung3 4. Jeder zweite deutsche Internetnutzer ist auf FacebookQuelle: Facebook4 5. Mitglieder von Facebook in Deutschland nach Alter5 6. Nutzung von Social Media Kanlen im Tourismus Facebook98,0%YouTube/Vimeo72,0%Twitter68,0%Google+48,0%Bewertungsportale48,0%Xing40,0% 38,0%Blogs Flickr30,0% 22,0%Pinterest17,0%LinkedIn Foren Slideshare15,0% 3,0%Frage: Welche Social-Media Kanle nutzen Sie in Ihrem Unternehmen? Quelle: ad publica, Das Social-Media-Nutzungsverhalten und dessen Einuss auf die Tourismusbranche, Mrz 20136 7. Social Media wird im Tourismus erwartet Fr Unternehmen aus Tourismus, Elektronik und Mode halten schon mehr als 50% der Kunden den Social Media Auftritt fr wichtig 1Fr Unternehmen welcher Branche ist aus Ihrer Sicht ein berzeugender Social Media Auftritt besonders wichtig? (Anteil Nennungen) Sehr wichtig TourismusNicht wichtig28%Elektronik24%Mode33%23%Automotive35%14%Energie14%22%Nahrungsmittel14%11%Banken10%1 KEYLENS-20111123 CMO Studie-V00317%23429%13% 22%17%20% 32%29%16%19%30%25%9%13%31%18%11%Versicherungen25%9%9%30%19%16%19%17% 20% 19%8%9%24%28%Luxusgter7%24%35%17%Einzelhandel23%15% 22% 26%5 107 8. Soziale Netzwerke weltweit8 9. Wie zeigen Unternehmen Prsenz auf FacebookProl private, persnliche Seite jedes NutzersGruppe Zusammenschluss privater Nutzer zu bestimmten ThemenSeite Unternehmens- und OrganisationsauritteGemeinschasseite Automatisch von Facebook erstellte Seite zu einem Thema oder Interesse 9 10. Vorsicht bei geograschen Facebook Seitenwww.facebook.com/help10 11. Machen Sie Ihre Facebook Seite bekannt Aktivieren Sie Ihre Mitarbeiter, Kunden und Freunde Nutzen Sie Ihre Facebook-URL in E-Mails, auf Ihrer Webseite sowie oine auf Visitenkarten, Prospekten, Katalogen, im Empfangsbereich, an der Rezeption, in Schaufenstern etc. Nutzen Sie die Ihnen zur Verfgung stehenden Wiedererkennungsmerkmale von Facebook Integrieren Sie Ihre Facebook Seite in Ihre Website und Ihren Blog. Schreiben Sie einen Artikel im Newsletter und im Blog.11 12. Was ist Facebook Fans wichtig? Laufend aktuelle Inhalte und Neuigkeiten, aber kein Spam Lebendige Community schaen Informationen und Unterhaltung (Hintergrnde, Videos, Fotos) Persnliche Ansprache (Du oder Sie) Keine plumpe Werbung Keine Ignoranz 12 13. Der richtige Content-Mix auf Facebook entscheidet Eigenwerbung 10%Werbung fr andere20%70%Mehrwert fr die CommunityEmpfehlung fr ausgewogenen Facebook Content 13 14. Verfassen von Facebook Posts Nutzen Sie die Mention-Funktion und verlinken Sie mittels Klammerae (@) auf andere Seiten. Verwenden Sie #Hashtags, um auf aktuelle Themen Bezug zu nehmen - natrlich nur im Einklang mit Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Marke Generelle Faustformel:Weniger ist mehr und Bilder sagen mehr als 1.000 Worte14 15. Erfolgreiche Beitrge auf Facebook gestalten Kurz: Beitrge mit 100 bis 250 Zeichen werden ca. 60% mehr mit Gefllt mir markiert, kommentiert und geteilt. Bildmaterial: Fotoalben, Bilder und Videos generieren 180%, 120% bzw. 100% mehr Interaktionen. Optimierung: Die Seitenstatistiken geben einen Einblick, wann die meisten Nutzer mit Inhalten interagieren. Whrend dieser Uhrzeiten sollte man neue Beitrge posten.Quelle fr Prozentangaben: Facebook15 16. Neuerungen beim Verfassen von Facebook Posts Textnderungen von Posts auch nachtrglich mglich Antwortenfunktion ermglicht direktes Feedback von Unternehmen und Fans auf bestimmte Posts Posts mit vielen Kommentaren schtzt Facebook als relevanter ein und zeigt diese nicht chronologisch sondern prominenter an Fotokommentare erlauben die Einbindung von Fotos in Antworten auf Posts Embedded Post ermglichen die Einbindung eigener oder fremder Facebook Posts in die eigene Webseite oder den eigenen Blog 16 17. Themen fr Facebook Redaktionplan erstellen - geplante Veranstaltungen und feste Termine nutzen Gesprche und Hintergrnde aus dem Firmenalltag bernehmen Referenzen und Markenfans zu Wort kommen lassen und Interaktion antreiben Besondere Einblicke ins Unternehmen gewhren 17 18. Strategie - Kein blinder Aktionismus auf Facebook (1) Was soll auf der Facebook Seite gemacht werden und was sind deren Zweck und Ziele? Gibt es Ressourcen zeitlicher/inhaltlicher/monetrer/personeller Art, die fr die Betreuung zur Verfgung stehen? Wie sieht meine Zielgruppe aus und (wie) kann ich diese auf Facebook erreichen? Was kann ich meinen potentiellen Fans bieten, um sie zur Interaktion zu animieren?18 19. Strategie - Kein blinder Aktionismus auf Facebook (2) Was soll inhaltlich auf der Facebook-Seite passieren? Wie o und wann kann/soll ich posten (Redaktionsplan)? Welche Tonalitt der Kommunikation soll festgelegt werden? Wie werde ich auf Kritik reagieren? Wie soll die Seite beworben werden? Wer ist fr die Facebook Seite verantwortlich? 19 20. Verhalten bei Kritik auf Facebook (1) Angst vor entlicher Kritik sollte als Chance begrien werden fr wertvolles Feedback zur Marke und zum Produkt Kritik wird auf jeden Fall im Internet gepostet - bieten Sie daher Kritikern einen Kanal, den Sie einsehen und betreuen knnen! Feedback von Nutzern in jedem Fall wertschtzen - egal ob positiv oder negativ Unzufriedene Kunden wollen gehrt und verstanden werden20 21. Verhalten bei Kritik auf Facebook (2) Lschen Sie NIEMALS einen kritischen Post auf der Facebook Seite Benutzen Sie die Verbergen-Funktion fr irrelevante Antworten und Posts anstatt zu lschen Aber lassen Sie sich auch nicht alles gefallen - Beleidigungen und Schmhungen sind auch auf Facebook inakzeptabel Nehmen Sie aber vorab Kontakt mit Unruhestiern auf21 22. Ablaufplan bei negativer Kritik auf Facebook 1. Reagieren Sie zeitnah. 2. Danken Sie dem Nutzer fr das Feedback. 3. Bleiben Sie professionell und hich. 4. Versprechen Sie dem Nutzer, der Sache nachzugehen. 5. Versichern Sie ernstha Besserung und berichten Sie darber.22 23. Content Marketing im Tourismus Inhalte im Tourismus bieten sich hervorragend an Story-Telling als ursprngliche Form des geschriebenen Reisefhrers Customer Journey betrachten und Inhalte liefern: Reisevorbereitungen, Reisefhrer und Reisetipps, aktuelle Reiseinformationen, Spiele etc. Sie wissen alles ber Ihre Zielgebiete und Ihre Produkte - lassen Sie Ihre (potentiellen) Kunden daran teilhaben! 23 24. Platzierungen von Facebook WerbeanzeigenQuelle: Facebook24 25. Tipps fr gelungene Facebook Anzeigen Geben Sie in Ihrer Werbeanzeige eine klare Handlungsauorderung fr Ihre Zielgruppe an Heben Sie besondere Vorteile, Angebote oder Sonderaktionen Ihres Unternehmens hervor Verwenden Sie ein einfaches, auallendes Bild, das sich auf Ihren Werbetext bezieht Verwenden Sie den Namen Ihres Unternehmens oder wichtige Informationen im Titel, wenn Sie eine Webseite bewerben25 26. Waldenserstrae 2-4 D-10551 Berlin Fon: +49 30 577077942 Fax: +49 30 577077949 info@smart-workshops.de www.smart-workshops.de twitter.smart-workshops.de facebook.smart-workshops.de gplus.smart-workshops.de 26

Recommended

View more >