Beobachtungen Kleiner Planeten. VIII

  • Published on
    06-Jun-2016

  • View
    213

  • Download
    1

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li><p>Astron. Nachr. 310(1989) 1, 79-84 </p><p>Beobachtungen Kleiner Planeten. VIII. </p><p>F. B~RNGEN, Tautenburg . Zentralinstitut fur Astrophysik der Akademie der Wissenschaften der DDR </p><p>Received 1988 March 16 </p><p>Es wird eine Obersicht gegeben uber die im Jahr 1987 aufTautenburger Schmidtplatten gefundenen Kleinen Planeten. Es wurden 290 Objekte ent- deckt und f i r diese 845 Positionen gerechnet. Es handelt sich um 75 numerierte Objekte, von denen drei auf der kritischen Liste von EMP 1988 stehen. sowie um 215 Planetoiden mit provisorischen Bezeichnungen. Von letzteren erhielten 191 new Bezcichnungcn. Fiir 17 im Berichtszeitraum numerierte Planeten haben Tautenburger Beobachtungcn einen Beitrag geleistet. Darunter sind zwei in Tautenburg entdeckte Planetoiden : 1%7 GFI erhielt die Nummer (3539) und den Namen Weimur, der Trojaner 1973 UF5 die Nummer (3540) und den Namen Protesilaos. </p><p>A summary is given about the Minor Planet survey performed in 1987 on Tautenburg Schmidt plates. There were discovered 290 asteroids and calculated 845 positions for them. These are 75 numbered objects and 215 asteroids with provisional designations, I91 of them have new designa- tions. Tautenburg observations could give a tribute to 17 planets numbered in the period of this report, including two asteroids discovered in Tauten- burg: 1967 GFI received the number (3539) and the name Weimar, the Trojans 1973 UF5 the number (3540) and the name Protesiluos. Key words: minor planets - discoyeries </p><p>AAA subject classijication: 098 </p><p>Es wird eine ubersicht gegeben iiber die 1987 auf Aufnahmen der Tautenburger Schmidtkamera (1 34O/2OOO/4OOO) gefundenen kleinen Planeten (siehe auch WRNGEN 1988 a). Es wurden 290 Planetoiden entdeckt und fur diese 845 Positionen gerechnet. Die Ergebnisse wurden an das Minor Planet Center in Cambridge weitergeleitet. Die verwendeten Platten stammen aus den Jahren 1%1 und 1962, 1967, 1972, 1983, 1986 und 1987. Beobachter der Platten waren MRNGEN, KENLE, H. L ~ ~ H E L , MEUSMGER, N. RICHTER und ZIENER, zeitweise assistiert von C. H ~ N E R , LUDWIG und MAU. </p><p>In den Tabellen 1 und 2 sind die aufgefundenen Planeten zusammengestellt. Tabelle 1 e r fd t 75 bereits numerierte Plane- toiden. Sie machen 26% der insgesamt beobachteten Planetoiden aus. Darunter sind vier Trojaner sowie drei Objekte, die in der kritischen Liste der Leningrader EMP fur 1988 enthalten sind. Elf der Objekte in Tabelle 1 besitzen noch keinen Namen. </p><p>Tabelle 2 enthalt 215 Planeten mit provisorischer Bezeichnung. 191 Objekte erhielten auf Grund der Tautenburger Be- obachtungen eine neue vorlaufige Entdeckungsbezeichnung. 24 Objekte wurden vom Minor Planet Center mit bereits beobachteten Planetoiden identifuiert. Davon sind 18 Erstbeobachtungen anderer Sternwarten und 6 provisorische Be- zeichnungen, die friiher an Tautenburg vergeben worden sind. In den Bemerkungen zu Tabelle 2 sind diese 24 Objekte be- sonders ausgewiesen. </p><p>In den Tabellen werden zunachst die Bezeichnungen der Planeten und ihre Helligkeiten m angegeben. Diese beziehen sich durchweg auf das Farbsystem B. In den wenigen Fallen, in denen sie fur das Farbsystem V gelten, wurde dies hinter der Helligkeitsangabe vermerkt. Die mit Arc iiberschriebene Spalte gibt die Tagesdifferenz an, auf die sich die Beobachtungen verteilen. Steht an dieser Stelle eine Null, liegen Beobachtungen aus nur einer Nacht vor. Sodann wird die Anzahl der er- mittelten Positionen 0 mitgeteilt. Die exakten Zeitpunkte der Beobachtungen und die h e r (Tabelle 1 : 213 &amp;her; Tabelle 2: 632 h e r ) wurden bereits im Minor Planet Circular in zehn verschiedenen Ausgaben A, B ... K publiziert und werden hier nicht wiederholt. In der mit L iiberschriebenen Spalte wird aber auf die Literaturstelle verwiesen, an der diese Angaben zu finden sind. Es bedeutet: </p><p>A MPC 11473 B MPC 11583-1 C MPC 11690-1 D MPC 11789-1 E MPC11903 F MPC12035 </p><p>(1987 Jan. 15) 585 (1987 Febr. 13) 692 (1987Apr. 14) 790 (1987 Mai 13) </p><p>(1987 Juli 11) (1987 Aug. 9) </p><p>G MPC 12171-12173 (1987 Sept. 7) H MPC 12262 (1987 Okt. 7) . J MPC 12367-12368 (1987 Nov. 5 ) K MPC 12635-12640 (1988 Jan. 4). </p></li><li><p>80 Astron. Nachr. 310 (1989) 1 </p><p>Tabelle I Liste der 75 beobachteten numerierten Planeten </p><p>___ .~ .- __ __ __-_. ~ Objekt rn Arc 0 L N Objekt m Arc 0 L N </p><p>- __ - - - - . - -. ... ___ 40 Harmonia 86 Semele </p><p>110 Lydia 178 Belisana 281 Lucretia 283 Emma 296 Phaetusa 302 Clarissa 324 Bamberga 343 Ostara 403 Cyane 492 Gismonda 563 Suleika 734 Benda 750 Oskar 792 Metcalfia 851 Zeissia 870 Manto 875 Nymphe 938 Chlosinde </p><p>1017 Jacqueline 1070 Tunica 1125 China 1 172 h e a s I240 Centenaria 1295 Deflotte 1350 Rosselia 1417 Walinskia 1437 Diomedes 1447 Utra 1450 Raimonda 1455 Mitchella 1461 Jean-Jacques 1498 Lahti 1541 Estonia 1570 Brunonia 1576 Fabiola 1682 Karel </p><p>__ - ~ Bemerkungen zu Tabelle 1 </p><p>10.5 13.9 13.2 13.8 16.2 14.3 16.5 14.9 12.5 15.3 13.8 15.8 12.4V 15.8 16.3 14.5 16.3 16.7 15.0 17.1 15.7 16.7 17.1 15.5 15.8 16.6 14.6 16.7 15.9 15.9 15.7 17.2 14.8 15.5 16.6 17.2 15.7 - </p><p>2 0 1 0 0 0 0 1 1 0 0 1 1 0 2 2 1 0 0 0 1 5 0 0 0 2 0 0 0 0 0 0 0 0 I 0 0 </p><p>22 - </p><p>8 2 3 2 2 1 2 3 4 2 2 3 4 2 5 5 3 2 2 2 3 8 2 2 1 3 2 2 2 2 2 2 2 2 3 2 2 5 </p><p>~ </p><p>H. K 1725 CrAO 16.6 B D C D G K J G F K C F D K B J G J G D E C J G H J F H D K C B J J K G G - </p><p>1736 Floirac 14.7 1743 Schmidt 17.3 1748 Mauderli 18.1 1811 Bruwer 17.5 1873 Agenor 18.9 1912 Anubis 16.8 1914 Hartbeespoortdam 17.8 1935 Lucerna 1967 Menzel 2009 Voloshina 2019 1935 SXl 2058 Roka 2066 Palala 2223 Sarpedon 2227 Otto Struve </p><p>1 2320 1979QJ 2417 McVittie 2473 Heyerdahl 2525 OSteen 2634 James Bradley 2729 1979UA2 2817 Perec </p><p>2 2858 Carlosporter 2874 Jim Young 2905 Plaskett 3024 1981 UW9 3057 Malaren </p><p>2 3089 1981 XK2 31 15 Baily 3274 1981 4 0 2 3319 1977EJ5 3338 Richter 3382 1948RD 3460 1973QB2 3471 1979 KH 3478 1979XG </p><p>3 </p><p>16.1 16.8 16.1 17.5 18.0 18.1 16.7 17.9 17.0 17.0 16.2 16.4 15.9 17.2 18.2 18.7 18.0 16.2 16.0 17.6 17.6 15.1 18.0 17.4 19.3 19.2 19.5 17.7 17.8 </p><p>0 2 I 0 1 0 1 0 2 0 0 0 0 0 0 0 I 0 I 0 0 0 0 0 1 5 2 1 0 2 1 2 0 0 0 0 5 </p><p>2 6 3 2 4 2 3 2 3 2 2 2 2 2 2 2 3 2 3 2 2 2 2 2 3 8 6 2 2 5 3 5 2 2 2 2 6 </p><p>G J J D J J C K B D D B B K J D D D J K K D B C D E J B B B J B B C C K K </p><p>1) Bereits1916 von S. BEUAWSKI, Krim, benannt. 2) Trojaner. 3) 1961 Febr. 15 E = 18m2, 1961 M L z 9 E = 1Y2. 4) Benannt zu Ehren von BERNHARD SCHMIDT (MPC 3086,1970 Aug. 15). 5) Enthalten in der kritischen Liste von EMP f i r 1988. </p><p>In der letzten Spalte N werden zu einigen Planeten zusltzliche Bemerkungen gemacht. Neben den schon erwiihnten 24 Iden- tifikationen mit fi-iiher vergebenen Erstbeobachtungen wurden fur 34 Planeten Bahnelemente aus einer Opposition gerechnet. Fiir die Tautenburger Objekte 1981 VP2 und 1982 FQ2 liegen nunmehr Beobachtungen aus drei Oppositionen vor. Der in Sonneberg entdeckte Planetoid 1953 XLl wurde, nachdem im M h z 1987 von ihm in Tautenburg drei Beobachtungen in einer weiteren Opposition gemacht werden konnten, numeriert. </p><p>Zwei Tautenburger Planetoiden erhielten eine definitive Bezeichnung : Der Giirtelplanetoid 1967 GF1 erhielt die Nummer (3539) und den Namen Weirnur (B~RNGEN 1988 b). Zum Zeitpunkt seiner Numerierung lagen 19 t)rter aus funf Oppositionen vor, von denen 12 h e r aus Tautenburg stammen. Das mittlere Residuum der endgiiltigen Bahn betrlgt 171. Der zweite Planetoid ist 1973 UF5. Er erhielt die Nummer (3540) und den Namen Protesifuos. Es handelt sich um einen vorauslaufenden Trojaner im Librationspunkt L4, der von seinem Entdecker traditionsgemall nach einem griechischen Helden des trojani- schen Krieges benannt wurde (WRNGEN 1988~). Zum Zeitpunkt seiner Numerierung lagen 18 h e r aus vier Oppositionen vor, von denen allein 15 Positionen aus Tautenburg stammen. Die definitive Bahn besitzt ein mittleres Residuum von nur 073. Diese hohe Genauigkeit spricht fur die Gute der uberwiegend in Tautenburg gemachten Positionsbestimmungen. Der Durchmesser des Trojaners laBt sich zu 99.5 km abschatzen (WRNGEN 1988~). Das Objekt ist damit etwa um den Faktor 8- 10 g rokr als die bisher mit dem Tautenburger Schmidtteleskop entdeckten kleinen Planeten. Derart g r o k Planetoiden konnen heute nur noch bei entfernten, dunklen Kleinplaneten entdeckt werden. </p><p>Seit der Fertigstellung des letzten Berichtes (WRNGEN 1988a) haben sich f i r 34 in den vergangenen Jahren veroffentlichten Planeten mit provisorischer Bezeichnung Veranderungen ergeben. Diese beziehen sich vor allem auf neue Identifuierungen, </p></li><li><p>F. WRNGEN: Kleine Planeten. VIII. </p><p>Tabelle 2 Liste der 21 5 beobachteten Planeten mit provisorischer Bezeichnung </p><p>Objekt m Arc 0 L N </p><p>1928 UF 1953 XLI 1%1 BC 1961 co 1%1 CP 1961 CQ 1%1 CR 1961 cs 1961 CT 1%1 cu 1 % 1 cv I % I cw 1%1 cx 1961 CY 1%1 cz 1961 CAI 1%1 CBI 1%1 CCI 1%1 CDI 1961 CEl 1%1 DJ 1961 DK 1961 DL 1%1 DM 1%1 DN 1%1 EC 1961 ED 1961 EE 1%1 E F 1961 EG 1961 EH 1962 cs 1962 CT 1962 CU 1962 cv 1962 cw 1%2 cx 1962 CY 1%2 cz I %2 CAI 1962 CBI 1962 CCI 1962 CDI 1962 CEI 1962 CFI 1962 CG 1 1962 EE 1%2 EF 1962 EG 1962 EH 1%7 EN1 1%7 E01 1967 EPI 1967 GFI 1972 BT 1972 BU 1972 BV 1972 BW 1973 UF5 1976 SG2 1976 UG15 I979 QL8 1981 RGI 1981 YS 1982 FQ2 1982 FP3 1983 HC2 1983 PA </p><p>6 Artron. Nnchr. 310 (1989) I </p><p>17.7 16.6 18.5 18.0 17.9 17.3 18.6 19.3 18.1 18.8 18.4 18.7 17.7 18.3 18.7 18.9 17.2 17.8 17.4 18.2 18.2 18.6 18.3 19.4 16.5 19.4 17.2 18.1 19.0 18.9 17.8 17.9 17.2 18.6 18.6 18.7 18.2 18.5 17.6 18.4 18.5 18.2 19.1 18.8 18.1 17.8 19.0 16.7 18.7 16.1 18.0V 17.4V 16.1V 18.6 19.0 16.8 17.9 17.6 17.7 16.5 16.8 19.4 18.8 16.0 20.0 18.8 19.3 16.4 </p><p>0 I 2 1 2 2 2 0 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 I 1 1 1 1 1 </p><p>59 0 0 0 0 </p><p>60 I 2 0 0 2 2 0 0 0 </p><p>2 3 8 3 4 4 4 2 4 4 4 4 4 4 4 4 4 7 8 5 2 2 2 2 2 1 1 1 1 I 1 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 4 4 4 4 4 4 4 6 2 2 2 2 8 2 5 2 2 5 4 2 2 3 </p><p>K D H. K G G G G G G G G G G G G G G H, K H. K H. K F F G G G G G G G G G G G G </p><p>G G G G G G G G G G G G G G G F F F A F F F F A B K K C B K C C K </p><p>G : </p><p>I 2 3 </p><p>4 </p><p>5 </p><p>6 </p><p>7 8 9 </p><p>10 1 1 12 13 14 </p><p>I5 </p><p>Objekt m </p><p>1986 UB1 I986 VX5 1986 VB6 1986 W 7 1986 VW7 1986 VX7 1986 VY7 1986 VZ7 1986 WR2 1986 WS2 1986 WT2 1986 WU2 1986 WV2 1986 WW2 1986 WX2 1986 WY2 1986 WZ2 1986 WA3 1986 WB3 1986 WC3 1986 WD3 1986 WE3 1986 WF3 1986 WG3 1986 WH3 1986 WJ3 1986 XDI 1987 BM 1987 BN 1987 BO 1987 BP 1987 BQ 1987 BR 1987 BS 1987 BT 1987 BU 1987 BV 1987 BW 1987 BX 1987 BY 1987 BZ 1987 BAl 1987 BBI 1987 BCI 1987 BDI 1987 BE1 1987 BFI 1987 BGI 1987 BH1 1987 BJI 1987 BK 1 1987 BLI 1987 CB 1987 CC 1987 C D 1987 CE 1987 C F 1987 CJ 1987 DM 1987 EC 1987 FK 1987 FEI 1987 FLI 1987 FMI 1987 FNI 1987 FOI 1987 FPI 1987 FQl </p><p>17.9 17.4 16.7 18.4 17.7 18.5 16.9 19.1 17.1 19.0 17.8 17.4 19.7 18.2 18.3 17.2 19.8 19.5 17.7 16.1 17.3 19.2 16.5 19.9 18.3 18.3 17.7 18.4 19.1 19.5 19.4 18.0 18.9 17.9 19.3 19.2 19.6 19.7 19.4 19.5 19.4 18.7 19.2 20.4 19.3 19.6 19.0 19.2 19.5 18.8 18.1 19.2 19.9 19.3 19.1 19.6 18.9 18.5 17.5 18.6 17.2 19.2 18.4 17.9 17.1 16.7 18.1 18.5 </p><p>81 </p><p>Arc 0 L N </p><p>0 2 2 0 0 0 0 0 2 2 2 2 2 2 2 2 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 2 1 1 1 1 1 1 I 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 5 0 5 0 I 0 0 0 0 0 0 </p><p>2 3 3 2 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 5 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 6 2 7 2 3 2 2 2 2 2 2 </p><p>B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B B C C C C C C C C C C C C C C C C C C C C C C C C C C C C C C K E E D D D D D D D D </p><p>16 17 18 </p><p>19 19 19 19 20 19 19 19 </p><p>19 21 </p><p>22 </p><p>23 </p><p>24 25 26 27 </p></li><li><p>82 Astron. Nachr. 310 (1989) 1 </p><p>Tabelle 2 (Fortsetzung) - </p><p>Objekt m Arc 0 L N Objekt m Arc 0 L N </p><p>1987 FRI 17.8 0 2 D I987 SPlO 18.4 2 5 K 34 1987 FSI 17.5 0 2 D I987 SQlO 18.9 2 5 K 34 1987 F T I 19.1 0 2 D 1987 SRlO 18.7 2 5 K 34 1987 FUI 18.3 0 2 D 1987 SSlO 19.1 I 4 K 1987 NI 17.9 0 2 D 1987 STlO 18.9 2 5 K 34 1987 HU 19.3 5 5 E,K 28 1987SUIO 19.1 2 5 K 34 1987 HT2 19.9 0 2 K 1987 SVlO 18.2 2 5 K 34 1987 OQ 16.5 0 2 H 29 1987SWlO 17.4 2 5 K 34 1987 QP 17.1 1 3 H 1987 SXlO 18.8 2 5 K 34 1987 QQ 19.0 1 3 H 1987SYlO 19.0 0 2 K 1987 QR 16.1 1 3 H 1987 SZ 10 17.3 2 5 K 34 1987 QS 18.2 1 3 H 1987 SAI 1 18.4 0 2 K 1987 QT 17.6 1 3 H 1987 SBI 1 18.9 0 2 K I987 QV 16.1 0 2 H 30 1987SCll 19.2 0 2 K 1987 QW 18.2 0 2 H 1987 SDI 1 18.2 0 2 K 1987 4 0 7 17.8 1 3 J I987 SEl1 18.5 0 2 K 1987 QP7 17.7 1 3 J 1987 SFI 1 18.6 0 2 K 1987 SNI 17.3 1 3 J 31 1987WQI 18.3 0 2 K 1987 SA7 16.3 1 4 J 1987 WRI 19.1 0 2 K 1987 SB7 18.5 2 6 J 32 1987WSI 18.1 0 2 K 1987 SC7 17.8 2 6 J 32 1987WTl 18.8 0 2 K 1987 SD7 18.2 2 6 J 32 1987WUI 18.0 0 2 K 35 1987 SS9 18.3 1 3 K 33 .1987WVl 18.6 0 2 K 1987 SX9 19.1 0 2 K 1987 WWl 17.8 0 2 K 1987 SY9 18.4 2 5 K 34 1987WXI 18.4 0 2 K 1987 SZ9 19.3 1 4 K 1987 WYI 18.6 0 2 K 1987 SAlO 19.2 2 5 K 34 1987WZ1 18.4 0 2 K I987 SBlO 18.0 2 5 K 34 1987 WA2 17.9 0 2 K 1987 SClO 18.9 1 4 K 1987 WB2 19.2 0 2 K 1987 SDlO 18.1 2 5 K 34 1987WC2 18.3 0 2 K 1987 SElO 19.5 1 4 K 1987 WD2 18.4 0 2 K 1987 SFlO 19.4 1 4 K 1987 WE2 17.6 0 2 K 1987 SGIO 19.0 I 4 K 1987 WF2 18.6 0 2 K 1987 SHlO 19.3 1 4 K 1987 WG2 17.3 0 2 K I987 SJlO 19.2 1 4 K 1987 WH2 18.5 0 2 K 1987 SKI0 17.7 2 5 K 34 1987WJ2 18.6 0 2 K I987 SLlO 18.5 2 5 K 34 1987WK2 18.7 0 2 K 1987 SMlO 18.6 2 5 K 34 1987WL2 17.2 0 2 K 1987 SNlO 18.3 2 5 K 34 1987WM2 18.4 0 1 K 1987 SO10 19.6 2 5 K 34 </p><p>Bemerkungen zu Tabelle 2 - </p><p>1) Erstbeobachtung in Williams Bay (R0148). 2) Erstbeobachtung in Sonneberg (M 5137). Entdeckt durch H. GESSNER. Vergabe h r Nummer (3642) in M 11 998 (1987 Juli 11) unter Beteiligung </p><p>von drei Tautenburger Beobachtungen. 3) Erstbeobachtung in Tautenburg (M 2333). Bahnelemente mit Arc = 30 in M 12670. 4) Identifikation mit 1978 UUI und Bahnelemente aus drei Oppositionen in M 12203. 5) Identifikation mit 1976 GT2, 1977 RUI, 1981 TY3 und 1987 HUI, Hauptbezeichnung 1%1 CX. Bahnelemente aus fiinf Oppositionen in </p><p>6) Erstbeobachtung in Tautenburg (M 10677). Vergabe der Nummer (3539) in M 11 506 (1987 Jan. 15). Benennung rnit Weimar in M 12017 </p><p>7) Erstbeobachtung in Tautenburg (M 5993). Vergabe der Nummer (3540) in M 11 507 (1987 Jan. IS). Benennung mit Proresilaos in M 11 751 </p><p>8) Erstbeobachtung auf der Krim (M 4448). 9) Erstbeobachtung in Kiso (M 5574). </p><p>10) Erstbeobachtung auf der Krim (M 6763). I I ) Entbeobachtung in Tautenburg (M 6492). Identifikation mit 1974 RQI und Bahnelemente aus drei Oppositionen in M 1 1 729. 12) Erstbeobachtung in Klet (M 6588). Vergabe der Nummer (3550) in M 1 1 615 (1987 Febr. 13) unter Beteiligungvon funfTautenburger Beobach- </p><p>13) Erstbeobachtung in Tautenburg (M 6994). 14) Erstbeobachtung in La SiUa (M 7221). 15) Erstbeobachtung auf Mt. Palomar (M 8119). Vergabe der Nummer (3737) in M 12 170 (1988 Jan. 4) unter Beteiligung von drei Tautenburger </p><p>16) Erstbeobachtung in Tautenburg (M 11 391). 17) Erstbeobachtung in Flagstaff-Mesa (M 1 1 412). Bahnelemente mit Arc = 24 in M 11 612. 18) Erstbeobachtung in Flagstaff-Mesa (M 11 412). Bahnelemente rnit Arc = 28 in M 11 612. Bahnelemente aus drei Oppositionen in M 11 729. 19) Bahnelemente rnit Arc = 2 in M 11613. 20) Bahnelemente mit Arc = 2 in M 1 1613. Ide...</p></li></ul>