Click here to load reader

DER LUTHER EFFEKT - dhm.de · PDF fileGeschichte eingehen wird ... ein roter Faden taucht die Frage nach diesem ... Der „Luthereffekt“ läuft von April bis Oktober 2017

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of DER LUTHER EFFEKT - dhm.de · PDF fileGeschichte eingehen wird ... ein roter Faden taucht die...

  • DER LUTHER EFFEKT

    EIN AUSSTELLUNGSPROJEKT

    1517 verffentlicht der AugustinermnchMartin Luther seine

    95 Thesen

    Die beiden Theologen Olaf und Lars helfen Knig Gustav Wasa

    bei der Einfhrung der Reformation

    Knig Gustav Wasa fhrt in Schwedenund Finnland ab 1524 die Reformation ein

    Luther wird zum Bestsellerautor

    1522: Luther bersetzt dasNeue Testament ins Deutsche

    Eine Bewegung entsteht, die als die Reformation in dieGeschichte eingehen wird

    Luthers Schriften verbreiten sich im gesamten Reich

    Die Schweden Olaf und Lars studieren in Wittenberg

    Luther und sein Freund Melanchthon lehren an

    der Universitt Wittenberg

    Heute benutzen wir in unserem Alltag immer noch einige Redewendungen

    aus Luthers Bibelbersetzung, wie z . B. auf eigene Faust (Jeremia 5,31)

  • Die Grundberlegung 8

    Inhalt der Ausstellung 10

    Ziel der Ausstellung 12

    berblick ber die Ausstellung 16 I. Bereich Mythos Luther 21

    II. Bereich Luther International 22

    III. Bereich Protestantismus revisited 25

    Die Umsetzung Deutsches Historisches Museum 27

    Ort der Ausstellung Der Martin-Gropius-Bau 28

    Impressum 32

    1522: Der ReformatorZwingli baut in Zrich eine

    Volkskirche auf

    In der Schweiz entstehtdie reformierte Konfession

    Er fhrt 1539 die Reformation in Dnemark, Norwegen und Island ein

    Bei der Abendmahlsfrage sind sich die Lutheranerund Reformierten uneins

    Theologisch stimmenZwingli und Lutherweitgehend berein

    Noch heute steht bei den Reformiertenanstatt eines Altars ein Tisch in der

    Mitte des Gottesdienstraums

    Luthers Schriften verbreiten sich im gesamten

    Reich. Luther wird zumBestsellerautor

    Der dnische Prinz Christian III. ist auf dem Wormser Reichstag

    von Luther tief beeindruckt

    Auf dem Reichstag zu Worms 1521 bleibt Luther bei seiner Lehre, trotz der Aufforderung

    von Kaiser Karl V. dieser abzuschwren

    Das Wormser Edikt von 1521 verbietet die reformatorischen Schriften

    und macht Luther vogelfrei

    Kaiser Karl verbietet in den Niederlanden lutherische

    Schriften und lsst die dortigen Protestanten verfolgen

    INHALT

    DER LUTHER EFFEKT

    EIN AUSSTELLUNGSPROJEKT

  • HAT DER PROTESTANTISMUS DEN REBELLISCHEN GEIST ERFUNDEN?

  • HAT DER PROTESTANTISMUS DAS SCHLECHTE GEWISSEN DES MSSIGGNGERS ERFUNDEN?

  • WOHER KOMMT GEWISSHEIT?

  • Vor etwa 500 Jahren begann in der kleinen Stadt

    Wittenberg eine Bewegung, die groe, ja sogar

    weltweite Kreise ziehen sollte. Nach der Verf-

    fentlichung der 95 Thesen durch Martin Luther

    vernderten sich die Beziehungen von Politik zu

    Religion, von Mensch zu Gott und von Gesell-

    schaft zu Individuum. Die Reformation hatte weit-

    reichende Konsequenzen politische, pdagogi-

    sche und natrlich religise, die in der groen Ju-

    bilumsausstellung des Deutschen Historischen

    Museums 2017 dargestellt werden. Sie wird im

    Martin-Gropius-Bau gezeigt und bildet den Ab-

    schluss der Lutherdekade.

    Neben dieser erinnern drei weitere nationale Son-

    derausstellungen an Luther und die Reformation.

    Sie finden an den authentischen Wirkungssttten

    Luthers in Torgau, Wittenberg und Eisenach statt.

    Whrend in Torgau, Wittenberg und Eisenach

    Luthers Leben und seine Zeit im Mittelpunkt

    stehen werden, wird die Berliner Ausstellung den

    Luthereffekt ber die Zeiten und Lndergrenzen

    hinweg thematisieren. In einer internationalen

    Stadt wird eine internationale Geschichte des

    Protestantismus erkundet.

    Das Novum hierbei ist der globalhistorische An-

    satz. Whrend bisherige Ausstellungen Luther zu-

    meist im nationalen Kontext darstellten, nimmt

    die Berliner Ausstellung die heutigen Fragen einer

    von Globalisierung und internationalen Vernde-

    rungen geprgten Welt auf. Luther, die Reforma-

    tion und der Protestantismus werden nicht natio-

    nalhistorisch, sondern zum ersten Mal in einem

    globalhistorischen Horizont ausgestellt.

    In der Ausstellung entdeckt jede Besucherin und jeder Besucher den Luthereffekt. Die Prsenta- tion stellt Fragen des 21. Jahrhunderts an die Geschichte von Protestantismus und Reformati-on und denkt damit ber das Jubilumsjahr 2017 hinaus.

    DAS JAHR 2017 500 JAHRE REFORMATION

    1526 tagt in Speyer der Reichstag. Die evangelischen Reichsstnde verlassen

    unter Protest die Versammlung, die Bezeichnung Protestant entsteht

    Der Protestantismus verbreitet sich in Europa

    DIE GRUND-BERLEGUNG

    Im Jahr 1529 gibt es eine Abendmahlskontroverse. Lutheraner und Reformierte entwickeln sich in

    zwei verschiedene Richtungen

    Im ehemals ungarischen Siebenbrgen sind die Protestanten bis ins

    17. Jahrhundert in der Mehrheit

    In Polen entwickelt sich eine wahre protestantische Vielfalt

    In Frankreich kommt es zum Konflikt um den Protestantismus

    Ein Ausstellungsprojekt | 98 | Der Luthereffekt

  • Martin Luther war ein Mensch, der ungleich mehr

    in Gang setzte, als er zu gestalten vermochte. Die

    Reformation, der sich aus ihr entwickelnde Pro-

    testantismus und der dazu im Widerspruch ste-

    hende Katholizismus lassen sich historisch nicht

    im Singular, sondern nur im Plural beschreiben.

    Martin Luthers 95 Thesen setzten eine Bewegung

    in Gang, die spter als die Reformation in die

    Geschichte eingehen sollte.

    Darum beginnt die Ausstellung mit dem Luther-

    effekt, einer Installation, die im Lichthof des

    Martin-Gropius-Baus die Besucherinnen und Be-

    sucher empfngt. Der Luthereffekt bindet drei

    Ausstellungsbereiche an. Ein Ausstellungsbereich

    umfasst die Rezeption der Person Martin Luthers

    bis heute, ein weiterer zeigt die internationale

    Seite des Luthertums. Die heutige Bedeutung des

    Protestantismus wird in einem dritten Ausstel-

    lungsbereich thematisiert.

    DER LUTHEREFFEKT

    1520 verffentlicht Luther seine drei reformatorischen Hauptschriften

    Viele Reichsstdte wie Nrnberg, Augsburg oder Braunschweig setzen

    die Reformation durch

    Von der Freiheit eines Christenmenschen

    INHALT DERAUSSTELLUNG

    An den christlichen Adel deutscher Nation

    Von der babylonischenGefangenschaft der Kirche

    Die Bauern nehmen die Lehre Luthers wrtlich

    Einzelne Lnder des Reiches folgen

    1524 kommt es zum Bauernkrieg

    Ein Ausstellungsprojekt | 1110 | Der Luthereffekt

  • Ausgangspunkt der Ausstellung ist der Lichthof

    des Martin-Gropius-Baus. Hier wird mit einer

    Installation, dem Luthereffekt, eine Forumssitua-

    tion, eine Begegnungs- und Kommunikationssttte,

    fr die Besucherinnen und Besucher geschaffen.

    Die Medieninstallation symbolisiert die zentrale

    Idee der Ausstellung den Luthereffekt. Sie be-

    steht aus drei Teilen. Zunchst beinhaltet sie die

    Geschichtsbilder, die sich im Laufe der Zeit ber

    Luther und die Reformation gebildet haben. Dazu

    kommen die tatschlichen Wirkungen von Martin

    Luther und dem Protestantismus, wir finden die

    Spuren heute in unserem alltglichen Leben. Zu

    guter Letzt umfasst sie unsere Urteile. Sie sind

    wandelbar und Gegenstand von Diskussionen. Die

    Ausstellung mchte hierfr Raum schaffen.

    Aus diesem Mix entsteht der Luthereffekt. Wie

    ein roter Faden taucht die Frage nach diesem

    Effekt immer wieder in den sich anschlieenden

    Ausstellungsteilen auf. Wollen die Besucherinnen

    und Besucher von dem einen in den nchsten

    Ausstellungsbereich, mssen sie wieder den Licht-

    hof und die Installation durchqueren. Bei jedem

    Durchgang kommen sie mit einem anderen Wis-

    sensstand und neuen Erfahrungen in diesen Raum.

    Die Besucherinnen und Besucher verstehen das

    Phnomen, das komplexe Spuren in Geschichte

    und Gegenwart hinterlassen hat: Martin Luther

    mit seinen Folgen, dem Protestantismus.

    In Italien grndet PapstPaul III. 1542 die rmische Inquisition

    Die Inquisition verfolgt auch die im 12. Jahrhundert als Reformbewegung

    gegrndeten WaldenserDie Waldenser schlieen sich

    1532 offiziell derreformatorischen Bewegung an

    In Bhmen begann die Reformation frher. Bereits im Mittelalter kritisierte Jan Hus den weltlichen Besitz der Kirche.

    Die Anhnger wurden unter dem Namen Hussiten zusammengefasst

    1559 wurde der erste Bcherindex mit denverbotenen Schriften erstellt

    Heute gibt es noch ca. 30.000 Waldenser in Italien

    WAS IST DER LUTHEREFFEKT?

    ZIEL DERAUSSTELLUNG

    Die Kirche der Bhmischen Brder trat der tschechischen

    Brgerrechtsbewegung Charta 77 bei

    12 | Der Luthereffekt Ein Ausstellungsprojekt | 13

  • DER LUTHEREFFEKTIm Lichthof begegnen die Besucherinnen und Besucher

    dem Luthereffekt, der zentralen Medieninstallation

    der Ausstellung. Die Frage nach dem Luthereffekt be-

    gleitet sie beim Gang durch die Ausstellung.

    Was wissen wir ber Martin Luther, die Reformation

    und den Protestantismus?

    Abschlieend durchschreiten die Besucherinnen und

    Besucher ein weiteres Mal den Luthereffekt.

    Was ist der Luthereffekt?

    I. BEREICH

    MYTHOS LUTHER II. BEREICH

    LUTHER INTERNATIONAL III. BEREICH

    PROTESTANTISMUS REVISITED

    Der Ausstellungsteil Mythos Luther zeigt den Wandel

    der Lutherrezeption durch die Jahrhunderte.

    Welches Bild machen sich die Menschen von Martin Luther?

    Die internat

Search related