DIE GANZHEITLICHE SICHT DES MENSCHEN IN DER MEDIZIN - EVIDENZ IN DER HOMÖOPATHIE Status Quo und Perspektiven für Komplementärmedizin und integrative Gesundheitsförderung.

  • Published on
    06-Apr-2015

  • View
    104

  • Download
    1

Embed Size (px)

Transcript

  • Folie 1
  • DIE GANZHEITLICHE SICHT DES MENSCHEN IN DER MEDIZIN - EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE Status Quo und Perspektiven fr Komplementrmedizin und integrative Gesundheitsfrderung WORKSHOP CAM-FORSCHUNG 25.05.2009 Michael Frass Dachverband . rztinnen und rzte fr Ganzheitsmedizin www.ganzheitsmed.at
  • Folie 2
  • Akupunktur, Anthroposophische Medizin, Ayurveda, Biophysikal. Informationsmedizin, Chinesische Medizin, Duale Biosignalmodulation, Ganzheitliche Zahnheilkunde, Homotoxikologie, Homopathie, Kneipp, Mayr-Dit, Neuraltherapie, Orthomolekulare Medizin, Osteopathie, Physioenergetik, Spez. Mikroimmuntherapie, Ozontherapie, Systemdiagnostik und -therapie nach Beisch DACHVERBAND . RZTINNEN & RZTE FR GANZHEITSMEDIZIN
  • Folie 3
  • Akupunktur, Anthroposophische Medizin, Applied Kinesiology, Begleitende Krebsbehandlungen, Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie, Diagnostik und Therapie nach Dr. F. X. Mayr, Homopathie, Integrative Kurmedizin, Kneippmedizin, manuelle Medizin, Neuraltherapie, Orthomolekulare Med., Komplementrverfahren in der Zahnheilkunde RZTEKAMMERDIPLOME
  • Folie 4
  • GANZHEITLICHE SICHT DES MENSCHEN Mensch als Ganzheit im Blickfeld der Betrachtung. Krankheitssymptome sind die Folge gestrter Selbst- regulationsvorgnge. Der Organismus ist aus der Balance geraten, mit dem Resultat der Umprogrammierung innerer Richtwerte.
  • Folie 5
  • GANZHEITLICHE SICHT DES MENSCHEN KM: Keine Reparaturmedizin sondern Erfassung aller physiologischen und pathologischen Vorgnge des Menschen, eventuell schon lange vor nachweisbaren organischen Schden
  • Folie 6
  • 1: Des Arztes hchster und e i n z i g e r Beruf ist, kranke Menschen gesund zu machen, was man Heilen nennt. Samuel Hahnemann ORGANON
  • Folie 7
  • Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!; Wage zu wissen! Vorurteilsloser/e Beobachter/in gefordert SAPERE AUDE
  • Folie 8
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE Grundlagenforschung: IIaI Nachweis der Aktivitt hoch potenzierter Arzneimittel hat bereits Evidenz Niveau IIa und beinahe Niveau I fr einige Modelle erreicht.
  • Folie 9
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE Tiermedizinische Forschung: IIb Evidenz Niveau IIb fr einige Indikationen bereits erreicht. I Weitere Studien werden in naher Zukunft zu einem Niveau I fr verschiedene Indikationen fhren.
  • Folie 10
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE MetaanalysenMindestens 2 pos. RCTs1 pos. RCT HeuschnupfenAsthmaAngst Postoperativer IleusFibrositisADHS Rheumatoide ArthritisInfluenzaReizdarmsyndrom Kindliche DiarrhoeMuskelschmerzenMigrne Schutz vor Vergiftungen Otitis mediaOsteoarthritis Knie Schmerzen (diverse)Prmenstruelles Syndrom Radiotherapie (Nebenwirkungen)Chemo-iatrogene Prvention VerstauchungenSepsis Infektionen der oberen AtemwegePosttonsillektomie Analgesie
  • Folie 11
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE ECHO Studien: ECHO bezieht sich auf konomische, klinische und humanistische Aspekte. Lebensqualitt wird durch validierte Fragebgen beurteilt
  • Folie 12
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE ECHO Studien: (18 Publikationen zw. 2000 und 2008, n= 19.730) IIIa Evidenz Niveau IIIa fr verschiedene Bereiche 70 % der Erwachsenen und 75 % der Kinder zeigen signifikante Verbesserung
  • Folie 13
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE Kontrolle (vor und nach Homopathie) Kontrolle (Konventionelle Medizin vs. Homopathie) Kontrolle (Doppelblinde Studien) Kindliches AsthmaAtemproblemeSchwindel KopfschmerzInfektionen der oberen Atemwege Angst und Depression nach hormoneller Suppression bei Frauen Akute Sinusitis Allergische ZustndeSchwangerschaftsprobleme Darmleiden Angst Depression Hauterkrankungen
  • Folie 14
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE Wirtschaftlichkeitsstudien: (15 Publikationen zw. 2000 und 2008, n=9.797) IIIa Evidenz Niveau IIIa fr verschiedene Diagnosen. Von ffentlichen Einrichtungen verlangt HOMOPATHIE REDUZIERT KOSTEN, vermindert Krankenstnde, die globale Effizienz ist der konventionellen Methode zumindest gleichwertig
  • Folie 15
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE Kontrolle (vor und nach Homopathie) Kontrolle (Konventionelle Medizin vs. Homopathie) Akute Otitis mediaHeuschnupfen (saisonal) EkzemAsthma Allergische KrankheitenEkzem Rheumatoide ArthritisNahrungsmittelallergie AngstChronischer Heuschnupfen Angst Akute Rhinopharyngitis
  • Folie 16
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE Allgemeine berlegungen: Allergien nehmen in den modernen Gesellschaften zu, ernstes Problem Kosten und Krankenstnde wegen Allergien steigen an Homopathie bietet effiziente Alternative
  • Folie 17
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE Interne Evidenz (Constantin Hering) : 1. Schritt: Mglichkeit, eine Substanz bewirkt einige Symptome, die eventuell toxisch sein knnen. 2. Schritt: Wahrscheinlichkeit, wenn diese Substanz, ver- dnnt und verschttelt, mehrere Symptome bei Gesunden hervorruft. 3. Schritt: Besttigung, wenn diese Substanz, verdnnt und verschttelt, bei Gesunden einige Symptome besttigt hervorgerufen durch eine frhere Pathogenese und mgliche neue Symptom bewirkt. 4. Schritt: Untermauerung, dies bedeutet die Untersuchung der Symptomlokalisation und seine Besttigung durch die Fakten die bereits durch die Physiologie und Pathologie bekannt sind. 5. Schritt: Klinische Verifizierung, am Krankenbett korrespondierend zu den mglichen Symptomen, besttigt und untermauert, wird verifiziert durch die erzielten klinischen Resultate.
  • Folie 18
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE Interne Evidenz : Erreichen die Arzneimittel- prfungen ein Evidenz Niveau? IIbEvidenz Niveau IIb bei Placebo-kontrollierter I AMP (2004) und Niveau I erreicht bei systematischem Review in GB (1998).
  • Folie 19
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE Interne Evidenz : Prfungssymptome nur przis, wenn klinisch verifiziert ! 3 Gruppen publizierten zw. 2005 und 2008, n=8.547 IIIaEvidenz-Niveau IIIa fr verschiedene Konditionen erreicht.
  • Folie 20
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE Systematische Reviews homopathischer Studien zeigen positive Ergebnisse
  • Folie 21
  • EVIDENZ IN DER HOMOPATHIE I.Homopathie ist eine sichere Medizin II.Evidenz-Niveaus ausreichend, um Promotion der Homopathie fr das ffentliche Gesundheitssystem zu rechtfertigen III.Weitere Forschung immer ntig IV.Interne Evidenz verbessert die Homopathie

Recommended

View more >