Powersphere Lotus Connections

  • View
    1.061

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Social Computing für Unternehmen mit Lotus Connections, Speakerslot: Powersphere 2007, 27.09.2007 in Bad Lippspringe

Text of Powersphere Lotus Connections

  • 1.Social Networking mit Lotus Connection Bad Lippspringe, 27. September 2007 Andreas Schulte Software Technical Consultant IBM Deutschland GmbH

2. Unter dem Schlagwort Web 2.0 werden sowohl soziale als auch technische Aspekte einer neuen Generation von Anwendungen im Internet zusammen gefat. IBM bertrgt aktuell die Ideen des Web 2.0 auf Unternehmensanwendungen. Der Slogan "Web 2.0 Goes to Work" zeigt dabei die Zielrichtung. Die gemeinschaftliche Intelligenz in einem Unternehmen nutzbar zu machen ist einer der wesentlichen Anstze innerhalb dieses Konzeptes.Mit "sozial software" werden neue Wege in der Zusammenarbeit praktiziert. Blogs helfen Unternehmen intern und extern neue Kommunikationsformen zu finden. Wikis ersetzen Handbcher und Mash-ups fhren Anwendungen die aus unterschiedlichen Quellen stammen auf dem Bildschirm des Anwenders zusammen. RSS Feeds versorgen den Leser kurz und gezielt mit gewnschten Informationen aus Webquellen.Dies sind nur einige der Mglichkeiten die Web 2.0 Technologien heute fr Unternehmen bieten. Der Vortrag stellt die Idee hinter Web 2.0 vor und gibt einen kurzen berblick ber Anwendungen der IBM in diesem Kontext. 3. Anforderungen an Unternehmens IT

  • Kostendruck bleibt, Lsung sind Produktinnovation & Marketing
    • Einbindung der Kunden in Innovationsproze
    • Entwicklungs- und Innovationsprozesse bedrfen sicherer Umgebung
      • Security und Datenschutz als IT-Thema
  • Marketing und Kommunikation
    • B-C Kommunikation via Internet: Trend zunehmend
      • Security, Hochverfgbarkeit und CRM-Integration als IT-Themen
    • Zweiwegekommunikation im Marketing (Blogs, Rezensionen, Kommentare)
    • Konvergenz und Zusammenwachsen von Telefonie, Realtime-Zusammenarbeit und eMail am Arbeitsplatz
    • Mobiler Zugriff auf IT-Dienste wird steigen
  • Produktions- und Verwaltungsprozesse werden modularisiert
    • Prozeorientierte Software / SO-Architekturen
    • Business Mash-ups

4. Anforderungen an Unternehmens IT

  • Kostendruck bleibt, Lsung sind Produktinnovation & Marketing
    • Einbindung der Kunden in Innovationsproze
    • Entwicklungs- und Innovationsprozesse bedrfen sicherer Umgebung
      • Security und Datenschutz als IT-Thema
  • Marketing und Kommunikation
    • B-C Kommunikation via Internet: Trend zunehmend
      • Security, Hochverfgbarkeit und CRM-Integration als IT-Themen
    • Zweiwegekommunikation im Marketing (Blogs, Rezensionen, Kommentare)
    • Konvergenz und Zusammenwachsen von Telefonie, Realtime-Zusammenarbeit und eMail am Arbeitsplatz
    • Mobiler Zugriff auf IT-Dienste wird steigen
  • Produktions- und Verwaltungsprozesse werden modularisiert
    • Prozeorientierte Software / SO-Architekturen
    • Business Mash-ups

Web 2.0 5. Social networking ist hype [Zitat:]Spiegelonline netzwelt: 26.09.2007 COMMUNITY-FIEBER IT-Giganten stricken am Menschen-Netz VonChristian Stcker Groes geschieht im Community-Netz. Microsoft will Hunderte von Millionen fr einen Anteil an Facebook ausgeben - und Google plant ein eigenes Supernetz. Die Giganten der Branche basteln an globalen sozialen Plattformen der Zukunft. Und an einer vllig neuen Form von Marketing.http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,507689,00.html 6. Web 2.0 fr Unternehmen ...und IBM Technologien in diesem Kontext 7. IBM Lotus Software Strategie Information Composite Application Framework Unified Real TimeCollaboration Plattform Portal Integrations-Services, Prozessmgmt. und Composite Applications Mobil Browser Rich client Portal Social Networking Services kollaboratives Dokumenten- Management und Team Services Sametime Domino Mail, Kalender und Collaboration-Anwendungen Geschftsprozesse Interaktions- und Client Services (online oder offline) Quickr Connections eForm RSS 8. Web 2.0 Wenn es Version 2.0 gibt, was war dann 1.0 ? 9. Making sense out of Web 2.0and Social Software Wikis Blogs Social Networks AJAX RSS Mash-ups SocialComputing MySpace Tags Web 2.0 del.icio.usFlickrRESTATOM LinkedIn folksonomy ConsumerizationDigg bookmarkingCommunities Video Sharing AvatarsFacebook Why should my business care? EditGridt MindMeister.com Xing 10. Ein anderes Bild fr Web 2.0

  • Demokratisierung der Informationsverteilung
    • z.B. Das Abbild einer Person
      • Portrt
        • Knstler + Frst
      • Foto
        • Fotografie demokratisiert die Erstellung aber nicht deren Verteilung
      • Web 2.0 - Flickr, Youtube, Podcast, Wikis
        • Ermglichen jedem die Verteilung selbsterstellten Contents
      • (Aber auch) keine Filterung durch Redaktionen
      • Keine wissenschaftlichen Publikations- und Prfprozesse

11. Blog or not to blog 12. Quelle: http://www.saftblog.de 13. 14. Blog

  • Stichworte zum ...
    • Chronologische Posts
    • Archiv
    • Zitat / Backtrack
    • Ping
      • Technorati.com
      • Pubsum.com
  • Nutzung fr Unternehmen
    • Intern
      • Projekttagebuch
      • Expertenblog
      • Ideenarchiv
      • Begleitung wichtiger Vernderungen
    • Extern
      • Jemand der etwas interessantes zu erzhlen hat
      • www.quovadis-bremer.de

15. Userland Klassische Medien Print, TV, Radio Blogosphre UnternehmeneMail newsletter Telefon SMS Brief Fax Marketing & Kommunikation Blogs und andere Wege zum Kunden Blog WebCMS Massenmedien Plakat ... 16. Bloggosphre - die Welt der Blogger

  • Schnittmenge Bloggosphre und Kunden
  • Wichtige Menschen in meinem Marktsegment (... die bloggen ?)
    • Fachleute
    • Meinungsfhrer, early adapter, first mover
      • Wahrscheinlich gilt 80:20 (Leser vs. Autoren)
  • 2 Felder
    • Wir bloggen selber (Wer, Wie [Guideline])
    • ber uns wird gebloggt
      • Beobachtung/Monitoring: Technorati, BlogPulse u.a.

17. CCC 9-Boxen-Modell bertragbarauf social computing fr Unternehmen ? Unternehmen Abteilung Teams,Informelle Netze Person Komplexitt Reichweite Userland, Blogosphre, ExtranetsCommunicate Collaborate Coordinate 18. CCC 9-Boxen-Modell bertragbarauf social computing fr Unternehmen ? Unternehmen Abteilung Teams,Informelle Netze Person Komplexitt Reichweite Userland, Blogosphre, ExtranetsCommunicate Collaborate Coordinate Blog Blog Profiles Dogear Communities Activities Dogear Communities Activities Dogear Communities Activities Dogear Communities Activities Dogear Communities Activities Dogear Communities Activities 19. Anstze fr Zusammenarbeit

  • Dokumenten-zentrierter Ansatz (document centric)
    • Lotus Notes, MS Office, eMail
  • Personen-zentrierter Ansatz (people centric)
    • Budylist, Chat ... Sametime
  • Gemeinschafts-zentrierter Ansatz(community centric)
    • Blog, Wiki, Communities, Activities

20. Blog-Software

  • Userland
    • Diverse Anbieter (Blogger.de, wordpress.com ...)
  • Unternehmen
    • Lotus Connections, Lotus Quickr, Lotus Notes
  • Ein Blog ist ein Werkzeug fr Menschen:
    • ... die etwas zu sagen habenvs.
    • .... Blogs ber What I had for lunch todayb

21. Quelle: http://del.icio.us 22. Bookmarking

  • Userland
    • del.icio.usu.a.
  • Unternehmen
    • Dogear innerhalb von Lotus Connections

23. RSS Feeds

  • Zusammenfassung von Inhalten aus Internetseiten (Syndikation). Ein Service der XML ausliefert
  • RSS Feeds kommen aus Blogs, Newsseiten oder Anwendungen
  • Trennung von Inhalt und Layout
  • Formate