AMTSBLATT DES LANDKREISES HARZ 1167/hkb_11_2016_i.pdf 9 Ausgabe 11 | 19. November 2016 AMTSBLATT DES

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of AMTSBLATT DES LANDKREISES HARZ 1167/hkb_11_2016_i.pdf 9 Ausgabe 11 | 19. November 2016 AMTSBLATT DES

  • AMTSBLATT DES LANDKREISES HARZ im Internet unter www.kreis-hz.de

    19. November 2016 | Nr. 11/2016 | kostenlos an die Haushalte | Auflage 119.000 Exemplare

    Aus dem Inhalt: Seite 3 Bundesverdienstorden für zwei Harzer

    Seite 7 Retter übten den Ernstfall in Elbingerode

    Seite 14 Bauernverband übergab Erntekorb

    Seite 16 Erste Geoparkstele in Heimburg installiert

    Seite 22 Adventsbasar der Reinhard-Lakomy-Schule

    Wernigerode. Über 500 Schüler aus Gymnasien und Sekundarschulen des Landkreises nutzten das Schülerforum „Technik zum Anfassen und Begrei- fen“ im Innovations- und Gründerzentrum Wernigerode, um sich bei den zahlreichen Ausstellern ein Bild über Berufsperspektiven zu machen und mit potentiellen Ausbildungsbetrieben oder Hochschulen ins Gespräch zu kommen. mehr auf Seite 5

    Thale. Zur 9. Ehrenamtsgala hatte der Kreis-Kinder- und Jugendring Harz e. V. am 6. November in das Klubhaus Thale eingeladen, um im festlichen Rahmen Menschen zu würdigen, die sich in besonderem Maße für die Kin- der- und Jugendarbeit verdient gemacht haben. Schirmherr Landrat Mar- tin Skiebe überreichte die Ehrenpreise in der Kategorie „Allgemeine Kinder- und Jugendarbeit“ unter anderem an Alois Huhnstock. mehr auf Seite 21

    Kreis-Kinder- und Jugendring würdigte Ehrenamtliche bei Gala in Thale

    Schülerforum „Technik zum Anfassen und Begreifen“

    Instrumentalunterricht: Bläser * Streicher

    Tasten * Gitarre * Drums

    Gesangsunterricht

    Musikalische Früherziehung

    Bigband

    Ernst-Pörner-Str. 2 WERNIGERODE

    Lerchenbreite 5 BLANKENBURG

    Harzburger Str. 24 ILSENBURG

    Theaterpassage 2–4 HALBERSTADT

    Telefon 03943 21487 Mobil 0172 3411978 info@musikschule-schicker.de www.musikschule-schicker.de

  • 3

    Ausgabe 11 | 2016

    Wernigerode. Das Luftfahrtmuseum in Wernigerode war am 8. November Gastgeber für das 2. Wirtschaftsforum Harz. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, an der rund 300 Unternehmer teilnah- men, standen die Themen „Fachkräftesicherung“ und „berufliche Bildung“. Thesen dazu trug der Präsident des Leibniz-Institutes für Wirtschaftsfor- schung Halle (IWH), Prof. Reint E. Gropp, vor. Sachsen-Anhalts Bildungsmi- nister Marco Tullner stellte die Schwerpunkte der Mittelstandspolitik des Landes Sachsen-Anhalt vor. Den Rahmen für das Wirtschaftsforum bildete eine Ausstellung von mehr als 50 Unternehmen aus dem Landkreis Harz mit ihren Produkten und Dienstleistungen. Das Wirtschaftsforum ist eine gemeinsame Veranstal- tung der Wirtschaftsclubs des Landkreises Harz, der Industrie- und Han- delskammer Magdeburg, des Landkreises Harz und der Wirtschaftsjunio- ren Harzkreis. n

    Netzwerk-Geschäftsstellenleiterin Kirsten Jaeschke überreichte Dr. Andreas Kleine, Leiter Forschung und Entwicklung bei TRIMET in Harzgerode, den SCHU- LEWIRTSCHAFT-Preis.

    Wernigerode/Harzgerode. Im Rahmen des Schülerforums „Technik zum Anfassen und Begreifen“ erhielt die TRIMET Aluminium SE aus Harzgerode den SCHULEWIRTSCHAFT-Preis des gleichnamigen Netzwerkes in Sachsen- Anhalt. Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT prämierte damit das besondere Enga- gement des Unternehmens für die Berufs- und Studienorientierung. „Die TRIMET Aluminium SE unterstützt mit ihrem Einsatz den Übergang junger Menschen von der Schule in die Berufs- und Arbeitswelt in vorbildlicher Weise. Das Unternehmen leistet einen wertvollen Beitrag für die ökonomi- sche Bildung von Schülerinnen und Schülern und ihrer beruflichen Orien- tierung“, heißt es in der Begründung zur Auszeichnung. Der Preis wird in drei Kategorien vergeben. Der Wettbewerb „Das hat Po- tenzial!“ wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geför- dert. Bundesweit bewerben sich Unternehmen, Schulen und Verlage für die Auszeichnung. n

    300 Gäste beim Wirtschaftsforum Harz

    TRIMET mit SCHULEWIRTSCHAFT- Preis ausgezeichnet

    Magdeburg. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat im Oktober in der Staatskanzlei Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an Bürger aus Sachsen-Anhalt überreicht. Zu den Geehrten gehörten mit Ekkehard Heilemann aus Ballenstedt und Siegfried Siegel aus Wernigerode auch zwei Bürger aus dem Landkreis Harz. Verliehen wurden die Orden von Bun- despräsident Joachim Gauck.

    Verdienstmedaille für Ekkehard Heilemann, Ballenstedt

    Der 61-jährige wird für seine unternehmerischen Leistungen und sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Heilemann ist Mitgesellschaf- ter der „Keunecke Feinkost GmbH“. In seinem Unternehmen hat er eine beachtliche Anzahl von Ausbildungsplätzen geschaffen und viele Arbeits- plätze gesichert. Darüber hinaus ist Heilemann in verschiedenen Institu- tionen und Vereinen sowie in der Kommunalpolitik ehrenamtlich engagiert. Ekkehard Heilemann „hat sich in beeindruckender Weise für soziale, kultu- relle und gesellschaftliche Belange engagiert. Die Gemeinwohlverpflich- tung des Unternehmens nehmen Sie sehr ernst. Sie stehen für die besten Eigenschaften eines Unternehmers. In beispielhafter Weise verbinden Sie unternehmerische Leistung mit gesellschaftlicher Verantwortung“, unter- strich der Ministerpräsident.

    Verdienstkreuz am Bande für Siegfried Siegel, Wernigerode

    Der 65-jährige Chemielaborant wird für sein umfangreiches ehrenamtli- ches Engagement ausgezeichnet. Er ist seit vielen Jahrzehnten kirchlich stark engagiert, unter anderem als Mitglied des Gemeindekirchenrates und der Landessynode. Nach 1990 engagierte er sich in der SPD. Er war Vorsit- zender des SPD-Ortsvereins und ist seit 1990 ohne Unterbrechung Mitglied des Stadtrates der Stadt Wernigerode. Haseloff über Siegel: „Sie haben un- eigennützig beim Aufbau und der Festigung kommunaler Strukturen mit- gewirkt und auf die Geschicke Ihrer Stadt nach 1990 stets großen Einfluss genommen. Ihr ehrenamtliches Engagement ist beeindruckend. Ohne Menschen wie Siegfried Siegel wäre unser Gemeinwesen schwer denkbar. Und ganz sicher hätte es ohne Menschen wie Siegfried Siegel keine gute Zukunft“. n Fotos: Staatskanzlei

    Ministerpräsident Haseloff überreichte Bundesverdienstorden in Magdeburg

    Impressum Herausgeber: Landkreis Harz – Der Landrat – Friedrich-Ebert-Straße 42,

    38820 Halberstadt

    Redaktion: Pressestelle des Landkreises Harz, Manuel Slawig, Telefon: 03941/59 70 42 09, E-Mail: pressestelle@kreis-hz.de

    Bezug: Landkreis Harz, Pressestelle, Friedrich-Ebert-Straße 42, 38820 Halberstadt

    Gestaltungskonzept: TASHA BYNZ kommunikationsdesign

    Gesamtherstellung: Harzdruckerei GmbH, Max-Planck-Straße 12/14, 38855 Wernigerode, Telefon: 03943/54 24 0, Fax: 03943/54 24 99, E-Mail: info@harzdruck.de, Internet: www.harzdruck.de

    Anzeigenberatung: Wolfgang Schilling, Telefon: 03943/54 24 26 Ralf Harms, Telefon: 03943/54 24 27

    Verteilung: Medien-Service-Harz-Börde GmbH Westendorf 6, 38820 Halberstadt, Telefon: 03941/69 92 42, Fax: 03941/69 92 44

    Sie haben kein Kreisblatt bekommen? Rufen Sie an! Frau Riebe: 03943/54 24 0

    Der Landkreis Harz legt großen Wert auf Gleichberechtigung. Die im Harzer Kreisblatt verwendete männliche Form dient ausschließlich der leichteren Lesbarkeit der Texte und schließt selbstverständlich das weibliche Geschlecht mit ein.

  • 5

    Ausgabe 11 | 2016

    Wernigerode. Auch in diesem Jahr war das Schülerforum „Technik zum Anfassen und Begreifen“ wieder einer der Höhepunkte der Tage der Berufs- findung im Landkreis Harz. Bereits zum 15. Mal waren alle technisch inte- ressierten Schüler herzlich eingeladen, sich im Innovations- und Gründer- zentrum Wernigerode über Berufsperspektiven vor Ort zu informieren und mit potentiellen Ausbildungsbetrieben oder Hochschulen ins Gespräch zu kommen. Über 500 Schüler aus Gymnasien und Sekundarschulen des Landkreises Harz besuchten mit ihren Lehrern das Schülerforum. In Präsentationen und Vorträgen haben Unternehmen und Forschungs- einrichtungen spannende technische Entwicklungen und Anwendungen gezeigt. Gleichzeitig hatten die Schüler die Möglichkeit, sich über Ausbil- dungsberufe und Studienmöglichkeiten in den Betrieben und Hochschu- len zu informieren.

    Da die Schüler bei vielen der Prä- sentationen di- rekt einbezogen wurden, haben sie auch eigene Erfahrungen mit Technik sammeln und sich an Auf- gaben aus der Praxis ausprobie- ren können.

    30 Aussteller ha- ben am Schüler- forum teilgenom-

    men, darunter die Nemak Wernigerode GmbH, die Bochumer Verkehrs- verein GmbH (Ilsenburg), die GAW GmbH, die Berufsbildenden Schulen Wernigerode, die Novelis Deutschland GmbH und das Teutloff Bildungs- zentrum Wernigerode. Die TRIMET ALUMINIUM AG NL Harzgerode stellte Metallguss am Beispiel dar und die Hochschule Harz präsentierte den Fach- bereich Automatisierung und Informatik, während das Schülerinstitut für Technik und angewandte Informatik (SITI) seine Aktivitäten auf dem Gebiet der Robotertechnik zeigte.

    Vertreter der Fraunhofer-Ge- sellschaft boten Einblicke in Vir- tual Engineering zum Planen, Tes- ten und Betrei- ben technischer Systeme für die Industrie und die Otto-von- Guer icke -Uni- versität Magde- burg sowie die Hochschule An- halt zeigten Exponate der Fakultäten für Maschinenbau, Verfahrens- und Systemtechnik, Elektro- und Informationstechnik. Außerdem stellte sich die Technische Universität Clausthal-Zellerfeld vor und ein Stand des VDI warb für den Beruf des Ingenieurs. Weiterhin beteiligten sich die Unterneh- men Systec GmbH & Co. KG, FIMRO GmbH Druckguss- und Kunststofftech- nik, RG