Click here to load reader

Einstieg in TYPO3 CMS 6.2 LTS - ciando · PDF file 2015. 1. 21. · Einstieg in TYPO3 CMS 6.2 LTS EPUB-Format, 623 Seiten*, in Farbe, 6. Auflage 2014 24,90 Euro, ISBN 978-3-8362-3686-7

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Einstieg in TYPO3 CMS 6.2 LTS - ciando · PDF file 2015. 1. 21. · Einstieg in...

  • Leseprobe TYPO3 ist ein mächtiges Werkzeug zur Erstellung von Websites. Mit dieser Leseprobe finden Sie sich schnell zurecht und starten im Hand- umdrehen mit der Entwicklung Ihrer eigenen Website – inklusive Einführung in TypoScript. Außerdem können Sie einen Blick in das vollständige Inhalts- und Stichwortverzeichnis des Buches werfen.

    Frank Bongers, Michael Hassel

    Einstieg in TYPO3 CMS 6.2 LTS EPUB-Format, 623 Seiten*, in Farbe, 6. Auflage 2014 24,90 Euro, ISBN 978-3-8362-3686-7

    *auch erhältlich als gebundenes Buch: 29,90 Euro, ISBN 978-3-8362-3061-2

    »Installation« »Seiten anlegen« »Einstieg in TypoScript«

    Inhalt

    Index

    Die Autoren

    Wissen, wie’s geht.

  • 35

    Kapitel 2

    Installation von TYPO3 CMS 6.2 LTS

    In diesem Kapitel zeigen wir Ihnen, wie Sie unter Windows eine lokale

    Testinstallation auf dem eigenen Rechner erstellen und die ersten

    Konfigurationsschritte vornehmen. Die Beispiele des Buches werden

    mit der Testinstallation durchgeführt, die wir Ihnen auf den folgenden

    Seiten vorstellen.

    Als ersten Schritt beschaffen Sie sich ein geeignetes Installationspaket für

    TYPO3 CMS 6.2 LTS. Die Website www.typo3.org bietet TYPO3 in verschiedenen Versi-

    onen und Varianten zum Download an. Neben dem reinen TYPO3-Paket, das für den

    Einsatz in einer bereits vorhandenen oder separat zu installierenden Webserverum-

    gebung nebst Datenbank gedacht ist, existieren zum Teil auch sogenannte Installer,

    die neben TYPO3 auch Webserver und Datenbank enthalten.

    Wir entscheiden uns für das normale Installationspaket, das wir in der aktuellen Ver-

    sion 6.2.x herunterladen (Sie finden es auch auf der DVD1).

    Abbildung 2.1 Download von TYPO3 auf »http://typo3.org/download«

    Nur noch ein einziges Installationspaket

    Im Gegensatz zu den älteren Versionen von TYPO3 (dies schließt auch die gar nicht

    sehr viel ältere Version TYPO3 CMS 6.1 ein) existiert in TYPO3 CMS 6.2 LTS nur noch ein

    einziges Paket. Die frühere Unterscheidung in Blank Package, Source, Dummy,

    Source+Dummy oder Introduction Package ist hinfällig.2

    1 Wir haben die zur Drucklegung aktuelle Version beigefügt. Online können jedoch neuere Versio-

    nen mit Bugfixes verfügbar sein (siehe ggfs. http://typo3.org/download).

    2 Die Inhalte des Introduction-Pakets lassen sich als »Distribution« über den Erweiterungsmana-

    ger nachladen. Es enthält eine komplette, wenn auch etwas unübersichtliche Demosite.

  • 2 Installation von TYPO3 CMS 6.2 LTS

    36

    2.1 Voraussetzungen für die Installation von TYPO3

    Für welchen Weg Sie sich hinsichtlich Ihrer lokalen Testinstallation entscheiden,

    hängt von Ihrer aktuellen Rechnerkonfiguration ab:

    � Webserver, PHP und MySQL sind bereits installiert Verfügen Sie auf Ihrem Testrechner über eine lauffähige, für TYPO3 taugliche

    Umgebung aus einem Server mit PHP und Datenbank (prüfen Sie aber den Versi-

    onsstand Ihrer Installation), können Sie direkt mit der Installation und Einrich-

    tung von TYPO3 fortfahren.

    Hinweis: Sie benötigen PHP ab Version 5.3.7 (bis 5.5) sowie eine MySQL-Datenbank

    ab Version 5.1 (bis 5.6). Für ältere (aber auch neuere) Versionen gibt es keine Funk-

    tionsgarantie.

    � Webserver, PHP und MySQL sind nicht installiert Zur Installation eines Apache Webservers mit u. a. PHP und MySQL bietet sich das

    XAMPP-Installationspaket an, das für Windows, Linux und Mac OS X vorliegt. Sie

    finden alle entsprechenden XAMPP-Installer auf der Begleit-DVD des Buches. Auf

    die fertiggestellte XAMPP-Installation setzen Sie anschließend TYPO3 auf.

    Abbildung 2.2 Die Startseite einer XAMPP-Installation

    2.2 Das Installationspaket von TYPO3 CMS 6.2 LTS

    37

    Einen theoretisch einfacheren Installationsprozess bieten die TYPO3-Installer, die in

    Versionen für Windows, Mac OS X und Linux vorliegen. Derzeit3 ist jedoch lediglich

    Lars Leuchters Version für Linux auf dem aktuellen Stand von TYPO3 CMS 6.2 LTS,

    den wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Auf die anderen Installer haben wir

    jedoch für die Begleit-DVD verzichtet.

    Wir raten ohnehin zur flexibleren, im Folgenden für Windows 7 exemplarisch

    beschriebenen Herangehensweise, da auf ihr auch die für dieses Buch verwendete

    Konfiguration basiert. Die Installation von XAMPP ist jedoch für alle Betriebssys-

    teme gleichermaßen problemlos: Diese Installation ist der erste Schritt zu Ihrem

    lokalen TYPO3-System.

    Installation von XAMPP

    Eine Beschreibung der Installation des XAMPP-Pakets selbst kann an dieser Stelle

    unterbleiben – Sie finden nähere Erläuterungen hierzu in Anhang A, »Installation von

    XAMPP«. Eingesetzt wird die Version 1.8.3-4, in der der OpenSSL-Heartbleed-Bug besei-

    tigt4 ist.

    2.2 Das Installationspaket von TYPO3 CMS 6.2 LTS

    Bislang wurden die entpackten TYPO3-Installationsdateien im Dokumentenver-

    zeichnis htdocs des Webservers abgelegt. Ab der neuen Version TYPO3 CMS 6.2 wird

    diese Herangehensweise nicht mehr empfohlen. Stattdessen soll, wie es unter Linux

    und Mac OS seit Langem üblich ist, die Source des CMS separat abgelegt und mit dem

    Arbeitsverzeichnis der Installation über symbolische Links verbunden werden. Nur

    dieses Arbeitsverzeichnis liegt tatsächlich in htdocs.

    Warum die Trennung von Installation und Arbeitsverzeichnis?

    Der Vorteil besteht darin, dass sich so mehrere Arbeitsinstallationen eine gemeinsame

    Source teilen können, ohne dass TYPO3 wirklich mehrmals komplett auf dem Rechner

    abgelegt werden muss.

    Ein Blick in das Zip-File (siehe Abbildung 2.3) offenbart, dass sich hierin nur noch ein

    einzelner Ordner typo3/ verbirgt, der eine Reihe von Unterordnern enthält. Des Wei-

    teren befinden sich hier einige einzelne Dateien, von denen wir uns später index.php

    und _.htaccess herausgreifen werden.

    3 Stand: Oktober 2014. Die Versionen für Mac OS und Windows sind noch auf dem Stand 6.1 res-

    pektive 6.0. Da die Änderungen in TYPO3 erheblich sind, berücksichtigen wir sie nicht.

    4 Betroffen ist OpenSSL 1.0.1f und älter. In XAMPP 1.8.3-4 ist Version 1.0.1g enthalten.

  • 2 Installation von TYPO3 CMS 6.2 LTS

    38

    Abbildung 2.3 Die Struktur des entpackten TYPO3-Zips

    2.3 Arbeitsverzeichnis und TYPO3-Source

    Als Vorbereitung für die eigentliche Installation entpacken Sie das Zip-File und legen

    den Ordner typo3_src-6.2.x in Ihr XAMPP-Verzeichnis neben das htdocs-Verzeichnis

    ab (also nicht darin!).

    Die TYPO3-Source liegt somit hier5:

    C:\\xampp\typo3_src-6.2.x\

    Das Dokumentenverzeichnis htdocs befindet sich parallel dazu in der gleichen

    Ebene:

    C:\\xampp\htdocs\

    Im htdocs-Verzeichnis erstellen Sie nun einen leeren Ordner, den Sie beliebig benen-

    nen können. Er soll das Arbeitsverzeichnis des CMS sein, dessen Inhalt durch den

    Webserver ausgeliefert werden soll. In diesem Buch verwenden wir den Ordnerna-

    men cms1:

    C:\\xampp\htdocs\cms1\

    In der Tat ist das Verzeichnis noch komplett leer. Es soll jedoch in Verbindung mit der

    (extern liegenden) TYPO3-Source treten. Diese wird über symbolische Links definiert,

    5 Das Verzeichnis heißt, je nach Version, natürlich typo3_src-6.2.4 oder ähnlich.

    Tipp: Belassen Sie die Version im Namen, um die Source leichter identifizieren zu können.

    2.3 Arbeitsverzeichnis und TYPO3-Source

    39

    die Sie sich, ähnlich einer Verknüpfung, als Verweise in andere Verzeichnisse vorstel-

    len können. Symbolische Links ermöglichen es, die Daten der Verzeichnisse zu ver-

    wenden, ohne sie physisch an den Ort des Verweises kopieren zu müssen. Das

    gewünschte Ergebnis ist in Abbildung 2.4 illustriert.

    Wir werden vom Arbeitsverzeichnis also drei symbolische Links auf die TYPO3-Source

    erstellen sowie eine Datei kopieren (und zwar _.htaccess, die dann in .htaccess umbe-

    nannt wird).

    Abbildung 2.4 TYPO3-Arbeitsverzeichnis mit symbolischen Links

    2.3.1 Anbinden des Arbeitsverzeichnisses mit symbolischen Links

    Der Einsatz von symbolischen Links ist für Linux- und Mac-OS-User eine altbekannte

    Sache. Für Windows-Nutzer hingegen ist das Konzept verhältnismäßig neu, da es sich

    mit älteren Windows-Versionen nur schwer oder gar nicht realisieren ließ6 – norma-

    lerweise mussten von Programmen genutzte Dateien physisch in denjenigen Ziel-

    ordner kopiert werden, in dem sie benötigt wurden. Dies ist nun nicht mehr nötig.

    Das Erstellen von symbolischen Links ist unter Windows nicht schwer, lässt sich aber,

    anders als Sie es für reguläre Verknüpfungen gewohnt sind, nicht auf dem üblichen

    Weg per Mausklick realisieren. Stattdessen müssen Sie die Eingabeaufforderung

    bemühen und die Links über die Kommandozeile definieren (siehe Abbildung 2.5).

    6 Sollten Sie noch Windows XP (oder gar 2000) einsetzen müssen, können Sie das Junction-Pro-

    gramm von Marc Russinovich verwenden. Ein Download ist unter http://technet.microsoft.com/

    en-us/sysinternals/bb896768.aspx möglich.

  • 2 Installation von TYPO3 CMS 6.2 LTS

    40

    Abbildung 2.5 Die Eingabeaufforderung von Windows

    Syntax der Definition sy