Erfolgreiche Führung interkultureller Teams: Die ... ?· Skype o.ä.) im Rahmen von Rollenspiel-Übung…

  • Published on
    17-Sep-2018

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li><p>Erfolgreiche Fhrung interkulturellerTeams:</p><p>Die Teamentwicklung frdern (1)</p><p>Ein Basis-Training fr Mitglieder und Leiter interkultureller Teams</p><p>Ihr spezieller Trainingsbedarf</p><p>Inhouse-Trainings planen wir nach dem speziellen Bedarf unserer Kunden und ihrer Teilnehmer.</p><p>Zur Grobplanung dienen Vorabgesprche mit dem Auftraggeber, das 'Fine-tuning' erfolgt dann auf der Basis</p><p>der Bedarfe und Anliegen, die uns die Teilnehmer in einem Vorab-Fragebogen nennen.</p><p>Musterprogramm:Das nachfolgende Programm ist daher nur ein Muster, wie ein solches eintgiges Kompakt-Training zuminterkulturellen Teambuilding konkret aussehen knnte.</p><p>Weitere Anregungen zur Programmgestaltung finden Sie auf unseren Seminarangebotsseiten im Internet.Darber hinaus sind zahlreiche andere Schwerpunkte fr interkulturelle Inhouse-Trainings mglich. Bittesetzen Sie sich diesbezglich mit uns in Verbindung oder nutzen Sie unseren Call-Back-Service.</p><p>IFIM Institut fr Interkulturelles Management GmbH</p><p>Maarweg 48 - 53619 Rheinbreitbach - Tel. 0 22 24 / 94 95 0 Fax 0 22 24 / 94 95 96E-Mail info@ifim.de - Internet http://www.ifim.de</p></li><li><p>IFIM Institut fr Interkulturelles Management</p><p>Ein mageschneidertes Angebot</p><p>Um ein Training zu konzipieren, das Ihren Teilnehmern tatschlich hilft, ihre internationalen Aufgaben</p><p>erfolgreicher zu bewltigen, bentigen wir vor allem folgende Informationen</p><p>zur Situation der vorgesehenen Teilnehmer/innen:</p><p> Wer sind die auslndischen Kollegen im Team? Aus welchen Lndern kommen sie?</p><p> Welche Aufgaben sollen mittels interkultureller Teams bewltigt werden?</p><p> Art und Hufigkeit des Kontaktes der Teammitglieder?</p><p> Vermutete oder schon erlebte Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit?</p><p>zu den Rahmenbedingungen des Trainings:</p><p> Zeitvorgaben</p><p> Vermutliche Gruppengre</p><p> Ziel und Intensitt des Training:</p><p>Suchen Sie eher eine Informationsveranstaltung ber typische Unterschiede zwischen monokulturellen</p><p>und gemischtkulturellen Teams oder</p><p>ein anwendungsorientiertes Verhaltenstraining, das die Teilnehmer befhigt, in der konkreten</p><p>Teamarbeit erfolgreicher vorzugehen?</p><p>Unser Beispiel</p><p>Das nachfolgende Programm ist ein Beispiel fr ein eintgiges verhaltensorientiertes Training fr</p><p>(angehende) Teamleiter und Teammitglieder, die regelmig in Projekten mit Kollegen anderer</p><p>Nationalitten zusammenarbeiten (werden) und vor allem den interkulturellen Teambuildingprozess</p><p>erfolgreich gestalten wollen.</p><p>Im Training spielen die Teilnehmer relevante Arbeits- und Kommunikationssituationen interkultureller</p><p>Teamarbeit mit einem erfahrenen Trainer durch. Sie erhalten Feedback und Empfehlungen zur Optimierung</p><p>ihres Vorgehens und erarbeiten sich ein Verstndnis fr die spezifischen Prozesse und ntigen</p><p>Steuerungsinterventionen bei einem gemischt-kulturellen Team.</p><p>Weitere Programmbeispiele fr interkulturelle Verhaltenstrainings finden Sie hier.</p></li><li><p>IFIM Institut fr Interkulturelles Management</p><p>Programmbeispiel</p><p>08:30 Vorstellung von Gruppe und Programm, kurze Einfhrung</p><p>Ergebnisse der Vorab-Befragung zu den Themenschwerpunkten des Trainings</p><p>09:00 Interkulturelles Management - Reibungsverluste und Synergiechancen</p><p>Wie unterschiedliche kulturelle Prgungen die Zusammenarbeit beeinflussen</p><p>- Lehrgesprch mit praktischen Beispielen' </p><p>10:00 Informations- &amp; Kommunikationsverhalten in interkulturellen Teams</p><p>Unterschiedliche Konventionen und Regeln der Informationsstrukturierung</p><p>Deduktive versus induktive Logik u.a.</p><p>- bung mit Critical Incident und Beispielen aus der Praxis -</p><p>11:00 Erste Kontakte im Team: Kennenlernen, Profilieren, Beziehung aufbauen</p><p>- bung / Arbeit in Gruppen -</p><p>- 'Small Talk is Big Talk' &amp; 'Big Talk is different' (Muster im Vergleich)</p><p>12:30 Mittagspause</p><p>13:30 Das Erste Meeting</p><p>Fallstudienarbeit: 3 Nationalitten schildern Ihre Eindrcke des 1. Meetings</p><p>15:00 'Meetings' im Kulturvergleich:</p><p>Wozu sie dienen, wie man sie vorbereitet, nach welchen Regeln sie verlaufen;</p><p>Rollen- und Aufgabenverteilung im interkulturellen Team</p><p>15:50 Teamvorstellungen und Teammodelle im interkulturellen Vergleich</p><p>Alle reden von 'Team' doch was ein Team ist, wie es strukturiert ist und</p><p>funktioniert, wird interkulturell sehr unterschiedlich gesehen</p><p>17:15 Das interkulturelle Team als 'virtuelles Team'</p><p>Hinweise zur mediengesttzten Zusammenarbeit</p><p>17:30 Die Teamentwicklung frdern Resume / Offene Fragen</p><p>18:00 Seminarende</p></li><li><p>IFIM Institut fr Interkulturelles Management</p><p>Zielgruppe des Trainings</p><p>Team- und Projektmanager, die regelmig mit auereuropischen Teammitgliedern zusammenarbeiten.</p><p>Ergebnis</p><p>ist ein Verstndnis zentraler Prozesse bei interkulturellen und teils virtuell zusammenarbeitenden Teams</p><p>und eine grundlegende Orientierung, die den Teilnehmern ermglicht</p><p> das Verhalten auslndischer Teammitglieder besser zu verstehen und vorauszusehen;</p><p> eigene Absichten und Ziele im Team erfolgreich zu verfolgen;</p><p> interkulturelle Konfliktfelder frhzeitig zu erkennen und mit ihnen konstruktiv umzugehen;</p><p> Synergiepotentiale zu identifizieren und nutzbar zu machen.</p><p>Methodik</p><p>Im Seminar wird durchgngig nach der Contrast-Culture-Methodik an konkreten Aufgaben und</p><p>Fallbeispielen aus der Praxis gearbeitet. Spezielle bungen erlauben den Teilnehmern, die Wirkung ihrer</p><p>Vorgehensweisen zu erleben und zu optimieren.</p><p>Ihr Trainer(team)</p><p>Bernhard Reisch war einige Jahre Leiter des Referats 'Interkulturelle Kommunikation' bei der Deutschen</p><p>Stiftung fr Internationale Entwicklung. Er ist Co-Grnder und Co-Geschftsfhrer des IFIM. Er leitet seit</p><p>ber zwanzig Jahren interkulturelle Teams mit Mitarbeitern aus den verschiedensten Nationalitten.</p><p>Auslndische Trainerkollegen knnen (bei entsprechender Vereinbarung) zeitweise virtuell (per Telefon,Skype o..) im Rahmen von Rollenspiel-bung zugeschalten werden, um die spezifischen Aspekte virtuellerinterkultureller Teamarbeit live im Training erlebbar zu machen.</p><p>Sprache</p><p>Um eine intensive Auseinandersetzung mit den Themen zu ermglichen, arbeiten wir auf Deutsch.</p><p>Materialien</p><p>Die Handouts des Trainings sowie zustzliches Hintergrundmaterial erhalten Sie auf USB-Stick oder laden</p><p>sie vom trainingsspezifischen Downloadbereich des IFIM herunter.</p><p>Nachbetreuung und Follow Up</p><p>Bis zu 30 Minuten telefonisches Coaching nach dem Seminar ist im Preis inbegriffen.</p></li></ul>