Fussball Training

  • View
    218

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Fussball Training

Text of Fussball Training

  • TEAMWORK FR TALENTE

    EINE BROSCHRENREIHE ZUR TALENTFRDERUNG DES DEUTSCHEN FUSSBALL-BUNDES

    DFB-Talentfrderprogramm:Info-Abende fr Vereinstrainer 6

    TRAINING DES PASSENS UND DER BALLKONTROLLE

    TIPPS FR DIE VEREINSTRAINER

  • Wir freuen uns auf die WM!

    CB

    ON

    GA

    RTS

    Der Countdown bis zur Weltmeisterschaft 2006 luft. Die Vorfreude auf dieses

    groe Fuballfest ist bereits jetzt allerorten zu spren. Fr Millionen von Fuball-

    fans knnte das erste WM-Spiel unserer Mannschaft besser heute als morgen ange-

    pfiffen werden, um nicht noch qulend lange bis zum 9. Juni warten zu mssen.

    Bundestrainer Jrgen Klinsmann und seine Mitarbeiter sind zwar nicht weniger

    vom WM-Fieber gepackt, doch die Tage zwischen Bundesliga-Ende und WM-Anpfiff

    haben aus sportlicher Sicht auch etwas Gutes. Denn die sportliche Leitung unserer

    Mannschaft setzt auf eine intensive und hochkonzentrierte WM-Vorbereitung

    mit gleich zwei Trainingslagern auf Sardinien und in der Schweiz. In dieser Phase

    bekommt unsere junge Nationalmannschaft einen taktischen Feinschliff verpasst,

    u.a. werden die Mannschaftsteile und Positionsgruppen aufeinander abgestimmt,

    Laufwege und Standardsituationen einstudiert. Gleichzeitig erarbeitet das Team

    die ntige Fitness, um ber die ganze WM hinweg den offensiv ausgerichteten

    Tempofuball zeigen zu knnen, den wir uns alle erhoffen.

    Deswegen sind wir weiterhin felsenfest davon berzeugt, dass sich bei der Welt-

    meisterschaft eine deutsche Mannschaft prsentieren wird, die auf die Minute

    topfit ist und ein berzeugendes Turnier spielen wird.

    Freuen wir uns also bereits jetzt auf die Fuballfestwochen in Deutschland, die

    unserem Fuball auch fr die Zeit danach hoffentlich viele neue Fans, sportliche

    Impulse und begeisterte Nachwuchskicker bescheren werden.

    Dr. Theo Zwanziger, Geschftsfhrender Prsident des DFB

    2 DFB-INFO-ABEND APRIL 2006

    EDITORIAL

    Gnter Hahn

    Bezirksjugendleiter Oberfranken

    Die Info-Abende sind ein tolles Ange-

    bot an Junioren-Vereinstrainer, von

    denen viele keine Trainer-Ausbildung

    durchlaufen haben. Durch prakti-

    sche Demonstrationen und theore-

    tische Nachbesprechungen werden

    den Trainern Mglichkeiten aufge-

    zeigt, wie sie ein attraktives, zielge-

    richtetes Training anbieten knnen!

    Joachim Hajok

    Sttzpunktspieler-Vater

    Als ehemaliger Jugendtrainer und

    aktueller Sttzpunktspieler-Vater

    beurteile ich die Entwicklung im Fu-

    ballkreis Speyer beraus positiv. Vor-

    bildlich ist das Angebot einer praxis-

    nahen Weiterbildung (mit super Info-

    Material) fr Trainer der regionalen

    Vereine durch die engagierten und

    qualifizierten Sttzpunkttrainer!

    Klaus Krasse

    DFB-Sttzpunkttrainer Schwerin

    Der DFB-Info-Abend ist ein ganz

    wichtiges Instrument, nicht nur ber

    Fragen der Frderung von jungen

    Talenten, sondern darber hinaus

    auch ber Sorgen und Anliegen der

    Vereine zu sprechen, die schlielich

    die Basis fr die guten Fuballer

    legen! Die Info-Abende werden im-

    mer besser angenommen!

    EIN HILFREICHER SERVICE FR UNSERE VEREINE !

  • Editorial 2

    Nur technisch versierte Spieler kombinieren sicher! 4

    Was sind die Grundlagen eines attraktiven und effektiven

    Zusammenspiels? Wie knnen Talente systematisch

    darauf vorbereitet werden?

    So gelingt ein sicheres Zusammenspiel! 6

    Die Muster-Trainingseinheit des Info-Abends zum

    Schwerpunkt Passen und Ballkontrolle

    So luft das Training des Passens und der Ballkontrolle! 14

    Methodisch aufgebaute Trainingsformen zur Schulung

    der Techniken

    Vereinstrainer mssen regelmig ber jeden Spieler nachdenken! 22

    Leitlinien einer individuellen Frderung junger Spieler

    und Spielerinnen

    IMPRESSUMHERAUSGEBER:

    Deutscher Fuball-Bund, 60528 Frankfurt/MainTelefon 069/6788-0, Fax 069/6788-266

    GESAMTVERANTWORTUNG:

    Bernd Pfaff

    PROJEKTVERANTWORTUNG:

    Jrg Daniel, Ulf Schott

    MEDIENKONZEPT/REDAKTIONELLE LEITUNG:

    Norbert Vieth

    INHALTLICHES KONZEPT:

    Jrg Daniel, Andreas Schwinn, Iraklis Metaxas, NorbertVieth, Christian Meyer, Thomas Sinz, Stephan Kerber

    VERLAG:

    Philippka-Sportverlag, Postfach 150105, 48061 Mnster

    GRAFISCHES KONZEPT:

    Thorsten Krybus, Philippka-Sportverlag

    LAYOUT:

    Katrin Worm, Philippka-Sportverlag

    DRUCK:

    Graphische Betriebe E. Holterdorf, 59302 Oelde

    FOTOS:

    Bongarts: Seite 2 (1), firo sportphoto: Seite 5 (8)Titel, brige Fotos: Axel Heimken (Philippka-Sportverlag)

    INHALT/IMPRESSUM

    3DFB-INFO-ABEND APRIL 2006

    Ein neuer Weg zur Vereinsbasis

    23.140 erreichte Vereine

    46.314 erreichte Vereinstrainer

    23 durchschnittlich erreichte Vereinstrainer pro Info-Abend

    70.735 ausgeteilte Informationspakete mit Trainingsvorschlgen

    Postern

    Urkunden

    Checklisten/Vordrucken

    Stand: Ende Mrz 2006

    DER DFB-INFO-ABEND IM BERBLICK

  • 4 DFB-INFO-ABEND APRIL 2006

    GRUNDINFORMATION

    Ein Qualittsmerkmal jeder Top-Mannschaft ist ein

    erstklassiges Kombinationsspiel. Spitzenspieler von

    heute und morgen mssen also sicher und variabel

    kombinieren knnen. Was macht aber dieses varianten-

    reiche und sichere Zusammenspiel aus?

    Einerseits sind zielgenaue Psse technische Grund-

    lage jedes Zusammenspiels. Diese mssen die Spieler

    und Spielerinnen auch in hohem Tempo und unter

    Druck eines Gegners spielen. Andererseits mssen

    Psse der Mitspieler zwecks Ballsicherung auch ge-

    schickt an- und mitgenommen werden. Wer den Ball

    im eigenen Team sichern und dadurch das Spiel

    bestimmen will, muss ber Spieler verfgen, die eine

    variantenreiche Ballkontrolle beherrschen. Jedes

    Zuspiel egal ob przise oder ungenau, flach oder

    hoch, dosiert oder scharf muss auch auf engstem

    Raum und unter Straktionen des Gegners sicher und

    variabel verarbeitet werden.

    Grundlage der Sicherheit im Kombinationsspiel ist so-

    mit das perfekte Beherrschen dieser Grundtechniken.

    Im Training mssen diese Techniken deshalb ab der D-

    Jugend durch viele wettspielbezogene bungsformen

    stabilisiert werden, wobei

    Przision, Tempo und Gegner-

    druck Schritt fr Schritt zu

    steigern sind.

    Das systematische Einben der

    Bewegungsablufe ist ein Prozess

    beharrlicher Wiederholungen. Durch

    motivierende, attraktive Aufgaben (z.B.

    in Kombination mit einem Torschuss oder

    als Zielwettbewerb auf kleine Tore) muss

    auch dieses ben alles andere als stupide

    und langweilig sein! Auf dieser Basis ist

    gleichzeitig im Wechsel mit dem ben

    das flssige, sichere Zusammenspiel durch

    viele Spielformen in kleinen Gruppen

    variantenreich zu verbessern.

    Hier lernen die jungen Spieler

    und Spielerinnen die richtige An-

    wendung der erlernten Techni-

    ken! Die Forderung ist somit: Spielen und

    ben organisatorisch und methodisch

    geschickt miteinander verbinden!

    Nicht nur die Technik,

    sondern auch das Gespr

    fr den richtigen Zeitpunkt

    des Abspiels ist wichtig!

    KOMBINATIONSSPIEL

    Kreativitt und Sicherheit am Ball

    Variable und przise Zuspiele

    Sichere und flexible Ballkontrolle

    Geschicktes explosives Anbieten

    und Freilaufen

    Nur technisch versierte Spieler kombinieren sicher!Erfolgreiches Kombinationsspiel ist geprgt von sicheren Pssen und vor allem der

    variantenreichen Sicherung des Balles nach dem Zuspiel. Die Teams sind am

    erfolgreichsten, deren Spieler durch sichere Ballkontrolle wenig Ballverluste haben.

  • GRUNDINFORMATION

    5DFB-INFO-ABEND APRIL 2006

    Innenseite Mit der Innenseite des Fues kann der Ball am sichersten

    und genauesten zugespielt werden, denn sie bietet diebreiteste Treffflche!

    Beim Pass mit der Innenseite das Fugelenk des Spielbeinsfeststellen, die Fuspitze nach auen abwinkeln und an-heben!

    Das Standbein neben dem Ball aufsetzen! Mit dem Spielbein zum Innenseitsto Schwung holen!

    Es schwingt dem Ball nach!

    Auenspann Auenspannste sind vor allem dazu geeignet, fr den

    Gegner vllig berraschend verdeckte Psse zu spielen! Den Fu des Spielbeins strecken und leicht nach innen

    drehen! Das Standbein leicht gebeugt seitlich hinter dem Ball auf-

    setzen! Den Oberkrper leicht ber den Ball beugen! Den Ball mit der Auenflche des gestreckten Spanns

    treffen!

    TECHNIKEN IM BERBLICK

    Mit der Innenseite Der Ball wird mit der Innenseite dicht neben dem Stand-

    bein an- und mitgenommen! Beim ersten Ballkontakt mit dem Fu des Spielbeins etwas

    nachgeben! Die Fuspitze des Spielbeins dabei leicht anheben! Der Ball

    kann somit nicht ber den Fu rollen oder hoch wegsprin-gen!

    Den zugespielten Ball vom Gegenspieler weg in den freienRaum verarbeiten! Damit fllt die Ballsicherung leichter!

    Mit der Auenseite Der Ball wird mit der Auenseite seitlich vom Standbein

    weg an- und mitgenommen! Den Fu des Spielbeins nach innen anwinkeln! Die Fu-

    spitze zeigt nach oben! Wenn mglich, die Ballkontrolle mit einer Krpertu-

    schung verbinden! Dadurch fllt es dem Gegner schwererzu attackieren!

    Den zugespielten Ball vom Gegenspieler weg in den freienRaum verarbeiten! Damit wird das Risiko des Ballverlusteskleiner!

    PASSEN

    BALLKONTROLLE FLACHER BLLE

    CFI

    RO

    (2)

    CFI

    RO

    (2)

    CFI

    RO

    (2)

    CF I

    RO

    (2)

  • AUFWRM