12
Jahrgang 11 Freitag, den 11. Juli 2008 Nummer 7 Theatergruppe in Roßhaupten wieder aktiv Neues Stück: “Jakobs Hausparty”

Jahrgang 11 Freitag, den 11. Juli 2008 Nummer 7 ... · Jahrgang 11 Freitag, den 11. Juli 2008 Nummer 7 Theatergruppe in Roßhaupten wieder aktiv Neues Stück: “Jakobs Hausparty”

  • Upload
    others

  • View
    3

  • Download
    0

Embed Size (px)

Citation preview

Jahrgang 11 Freitag, den 11. Juli 2008 Nummer 7

Theatergruppe in Roßhauptenwieder aktiv

Neues Stück: “Jakobs Hausparty”

Energieberatung

in den Gemeinden Roßhaupten und Rieden am ForggenseeAnmeldung wird erbeten unter Tel.Nr. 08367/912140. Beratungfindet abwechselnd jeden 1. Mittwoch im Rathaus Roßhauptenoder in Rieden am Forggensee im Haus am Kalkofen statt. Je-weils von 18.00 bis 20.00 Uhr bei eza!-Energieberater AndreasGöttinger.

Auslieferung der neuen RestmüllgefäßeIm Landkreis Ostallgäu steht die Auslieferung der neuen Rest-müllgefäße in den Größen 40, 60, 80, 120 und 240 Liter in der2. Jahreshälfte 2008 bevor. Die neuen Gefäße sind im Eigen-tum des Landkreises und werden den Bürgern in der ge-wünschten Größe und Anzahl zur Verfügung gestellt. Dadurchlässt sich zukünftig der Behälterbestand ganz einfach an denjeweiligen Bedarf anpassen, ohne sich ein neues Gefäß kaufenzu müssen.Die Auslieferungen beginnen am Montag, den 30.06.2008 undsollen, mit einer Unterbrechung in den Sommerferien, Mitte De-zember abgeschlossen werden (siehe Terminplan). Über dieNeuauslieferungstermine werden alle Anschlussnehmer vomLandratsamt schriftlich informiert.Die neuen Behälter sind auf der Frontseite mit einer Prägungdes Landkreis-Logos ausgestattet. Durch die farbigen Grifflei-sten am Deckel ist die Behältergröße leicht erkennbar: Gelb =40 Liter, Rot = 60 Liter, Grün = 80 Liter, Blau = 120 Liter, Braun= 240 Liter.Alle wichtigen Informationen zur Einführung des Identsystemsund zu den neuen Restmüll-Normgefäßen sind in der Broschü-re “Die neue Restmülltonne” (erhältlich bei den Gemeindenund im Landratsamt) zusammengefasst.Sofern gewünscht, werden im Zuge der Neuauslieferung dieAltbehälter eingesammelt und einer Verwertung zugeführt. DieMitnahme der Altbehälter erfolgt nur, wenn diese mit einemHinweisaufkleber “Restmülltonne bitte mitnehmen” gekenn-zeichnet sind. Diese Aufkleber liegen den Schreiben über dieBenachrichtigung des Auslieferungstermins bei. Sollten weitereAufkleber benötigt werden, können diese bei den Gemeinde-verwaltungen oder beim Landratsamt, Kommunale Abfallwirt-schaft abgeholt werden.Terminplan Landratsamt Ostallgäu für die Auslieferung derneuen Restmülltonnen:04.11.2008 Lechbruck, Roßhaupten05.11.2008 Roßhaupten, Dietringen, Osterreinen06.11.2008 Nacharbeiten07.11.2008 Rieden a.F., HopferauRoßhaupten, den 16.06.2008Verwaltungsgemeinschaft Roßhaupteni.A. Kast

RedaktionsschlussDie nächste Ausgabe des Dorfblattes erscheint

am Freitag, 08. August 2008.Redaktionsschluss ist am

Donnerstag, 31. Juli 2008, 14.00 Uhr.

Feuerbrand

Gefahr für Obst und ZiergehölzeBei verschiedenen Gehölzen in Roßhaupten sind Anzeichender Bakterienerkrankung Feuerbrand festgestellt worden. DieBekämpfung von Feuerbrand ist sehr wichtig und somit melde-pflichtig.Bei Verdacht auf Feuerbrand bitten wir um sofortige Meldungan die Gemeinde Roßhaupten (08367/887) zur Klärung derweiteren Maßnahmen.Das Schnittgut von befallenen Stellen muss sicher beseitigtwerden (Restmüll, Verbrennen usw.), es darf nicht zur Grün-gutsammelstelle oder Biotonne gelangen.Roßhaupten, den 2.7.2008Gemeinde RoßhauptenPihusch1. Bürgermeister

Neuer Straßenname

im Neubaugebiet “Gampelweg”Für den zweiten Straßenabschnitt im Neubaugebiet “Gampel-weg” hat der Roßhauptener Gemeinderat nun auch einen Na-men gefunden, nämlich:

“Johann-Georg-Fischer-Platz”.Der Barock-Baumeister Johann Georg Fischer (1673 bis 1747)war ein Neffe des berühmten Roßhauptener Baumeisters undKirchenbauers Johann Jakob Herkomer. Nach dessen Todführte Fischer den Bau mancher Kirchengebäude – darunterder Dom St. Jakob in Innsbruck und das Kloster St. Mang inFüssen – nach den Plänen seines Onkels weiter. In Roßhaup-ten führte Johann Georg Fischer die wesentliche Umgestaltungder Pfarrkirche St. Andreas und den Bau des Benefiziatenhau-ses in Sameister durch. Der andere Straßenteil im neuen Bau-gebiet hat bereits den Namen “Bürgermeister-Kaufmann-Platz”. Damit wurden die Verdienste des Altbürgermeisters undEhrenbürgers Georg Kaufmann gewürdigt.

Roßhaupten - 2 - Nr. 7/08

Ausbildungsstelle für 2009Die Verwaltungsgemeinschaft Roßhaupten plant, zum 1. Sep-tember 2009 eine(n)

Auszubildende(n)für den Beruf Verwaltungsfachangestellte(r) - Fachrichtungallgemeine innere Verwaltung und Kommunalverwaltung -ein-zustellen.Einstellungsvoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss derRealschule oder der qualifizierte Hauptschulabschluss. Wirbieten eine vielseitige Ausbildung in einem zukunftssicherenVerwaltungsberuf.Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen(Zeugnis, Lebenslauf, Lichtbild) bitte an die Verwaltungsge-meinschaft Roßhaupten, Hauptstr. 10, 87672 Roßhaupten.Roßhaupten, den 27.06.2008Verwaltungsgemeinschaft Roßhauptengez.PihuschGemeinschaftsvorsitzender

Neues vom MehrGenerationenHausInfo-Nachmittag

Der Info-Nachmittag der Sozialstation Füssen zum Thema “Hil-fen für pflegende Angehörige” fand bei den Roßhauptnerngroßen Anklang. 19 Interessierte hörten PflegedienstleitungChrista Lukes zu, wie sie z.B. das Hausnotrufsystem, die Neue-rungen beim Pflegegeld und vieles mehr erklärte. Im Anschlussstellten die Anwesenden noch viele Fragen, die von Frau Lukesbeantwortet wurden.Anette Schweiger

Würdevoller Umgang am LebensendeWenn ein nahestehender Mensch verstirbt, dann gehen An-gehörigen, Bekannten und Freunden viele Gedanken durchden Kopf, eine Menge Gefühle durchdringen dann ihr Herzund oftmals treten viele Fragen auf.Einem lieben Menschen, der verstirbt, möchte man nahe sein,für ihn dasein in dieser letzten Zeit seines Lebens.Vielleicht kennen Sie diesen Menschen auch sehr gut und Siewissen, was für ihn wichtig ist, was er mag und was ihm hilft,seinen Weg so gut wie möglich zu gehen.In dieser schweren und oftmals sehr leidvollen Zeit stehen dieBedürfnisse und Wünsche des schwerkranken Menschen imVordergrund und alle Beteiligten versuchen, auf diese in ein-fühlsamer Weise einzugehen und diese zu erfüllen. Menschen,die den Weg eines Kranken mitgehen, sind Begleiter.Sterben heißt Abschied nehmen. Das ist mit Gefühlen der Trau-rigkeit und der Trauer verbunden. Der sterbende Menschnimmt Abschied von seiner Lebenskraft, seinem Können, vie-len Wünschen und Hoffnungen. Er nimmt Abschied von denMenschen, die ihn durch sein Leben begleitet haben.Familie und Freude trauern ihrerseits über den drohenden Ver-lust eines geliebten und vertrauten Menschen. Sie trauern viel-leicht auch über den Verfall, wenn sie miterleben, wie Krankheiteinen Menschen körperlich und seelisch verändert.Dieser Problematik widmet sich die Hospizarbeit. Sie möchtedas Sterben als Teil des Lebens betrachten. Egal ob zu Hause,im Alten- oder Pflegeheim, in der Kurzzeitpflege oder im Kran-kenhaus - engagierte Männer und Frauen treten dafür ein, dasssterbende Menschen in ihrer letzten Lebensphase nicht allein-gelassen werden.Wie die Hospizarbeit umgesetzt wird, was Hospizbegleiterin ihren Begleitungen erfahren, über die Grundsätze derHospizarbeit berichtet am 16. Juli 2008 um 19.30 Uhr FrauBrigitte Engelbard-Lechner im Gemeindesaal in Roßhaup-ten .

Roßhaupten - 3 - Nr. 7/08

Neue Öffnungszeitender Tourist-Informationin der Zeit von 1. Juli - 31. August 2008Montag bis Freitag: 08.30 bis 12.00 Uhr

14.00 bis 16.30 UhrSamstag 10.00 bis 12.00 Uhr

Fotowettbewerb „Roßhaupten im Focus“Roßhaupten sucht neue Bilder und ein neues Logo

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ - Alle Fo-tofans sind herzlichst aufgerufen, für unser Dorfhochwertige Fotos und Bilder zur Verfügung zustellen. Damit wollen wir das ErscheinungsbildRoßhauptens - sei es im Internet oder auch an-deren Veröffentlichungen - gemeinsam mitmöglichst vielen Mitstreitern weiter aufwerten. Indiesem Zusammenhang startet ab sofort ein Fo-

towettbewerb der Tourist-Information unter dem Motto„Roßhaupten im Focus“, an dem sich Einheimische wie auchGäste von Roßhaupten beteiligen können. Alle Motive - vomPanoramabild bis zur Makroaufnahme, Vom Dorfleben überKultur und Natur sind willkommen. Die besten Fotos werdenprämiert und dann auf unserer neuen Homepage zu sehensein. Geplant ist zudem eine Wanderausstellung in der Ge-meinde.Aus den schönsten Bildmotiven und fotographischen Gedan-ken wollen wir zusätzlich ein Logo entwickeln, das fürRoßhaupten steht! Das neue Logo wird Bestandteil eines neu-en ganzheitlichen Auftritts von Roßhaupten sein, der Gemein-de, aber möglichst auch der Vermieter und auch sonstiger Ge-werbebetriebe. Auch zum Logo können gerne Vorschläge mitabgegeben werden. Wir freuen uns auf zahlreiche Einsendun-gen!Zugelassen sind analoge und digitale Bilder, maximal 3 Bilderpro Teilnehmer. Alle Bilder bitte in Papierform (bis zu einerGröße von 20x30 cm) bei der Tourist Information, Hauptstraße10, 87672 Roßhaupten einreichen, digitale Aufnahmen zusätz-lich per Email [email protected] (bis 2MB) oder beigelegten CD/Datenträ-ger. Bitte beachten: sämtliche eingegangene Fotos und Bilderkönnen werbewirksam verwendet werden, d.h. bei EinsendungIhrer Bilder und Fotos gehen die Urheberrechte an die Tourist-Information über.Einsendeschluss ist der 31. August 2008

Gästeehrung im FerienhofSchuster in Roßhaupten

Die Eheleute Lina und Fritz Brenner aus Balingen wurden zum15. Aufenthalt im Ferienhof Schuster geehrt. Herr Brenner feier-te gleichzeitig mit weiteren Hausgästen die bereits zum 5. Malin Roßhaupten ebenfalls im Ferienhof Schuster ihren Urlaubverbringen und den alten und neuen Vermietern (Schuster-Hartmann) seinen 75. Geburtstag.

GästebegrüßungUnsere Gästebegrüßung findet jeden Montag um 10.00 Uhr beischönem Wetter beim Kiosk „am Kurpark“, bei schlechter Wit-terung im Dorfmuseum im Pfannerhaus statt.

Gästeehrung

Das Bild zeigt Herrn Thomas Pihusch, 1. Bügermeister inRoßhaupten, Eheleute Helena und Heinz Comolli aus Köln undFrau Lapace von der Tourist-Info Roßhaupten. Die EheleuteComolli wurden vom 1. Bürgermeister Thomas Pihusch zuihrem 35. Aufenthalt in Roßhaupten mit einer Urkunde und ei-nem Präsent, sowie mit einem Gläschen Sekt, geehrt.Sie kommen aus einem Vorort von Köln und haben 1966 gezieltdas Dorf Roßhaupten für ihren Urlaub gewählt, weil sie die Ru-he und die dörfliche Idylle genießen wollten. Herr Comolli sag-te: Die Stadt haben wir zuhause und in Roßhaupten sind wir in-zwischen auch zuhause, wir haben beides”.Die Eheleute Comolli sind Stammgäste der Familie Willi undRosemarie Mariner und sind seit langem Freunde geworden.Im Laufe der Jahre haben sie gemeinsam sämtliche Hütten inunserer Umgebung abgewandert, das Lechtal und das Tann-heimertal kennen sie mit großer Freude.Nach Jahren verbringen sie nun einen „sanften Urlaub” inRoßhaupten und freuen sich weiterhin hier zu sein.

Gäste AufenthalteGäste Gastgeber AufenthalteKlaus und Liesel Walter, Friedrichsthal Allgäu Ferienhaus Strobel 5Hermann und Ruth Lörner, Gerbrunn Allgäu Ferienhaus Strobel 5Familie Peter Kubala, Frankfurt Gästehaus X. Unterreiner 5Familie Robert Kränzler, Langerringen Gästehaus X. Unterreiner 5Werner und Rosemarie Stiller, Murrhardt Haus am Wettebad, L. Hartmann 5Karl-H. und Hana Ungermann, Hilden Haus Neugebauer 5Helene Klante, Viersen Landhaus Lipp 10Jochen und Maike Hager, Remscheid Bauernhof Sperber 10Otto und Hedwig Welschoff, Oberhausen Theresia Ricken 10Fritz und Lina Brenner, Balingen Haus am Wettebad, L. Hartmann 15Dietmar und Edelgard Vondersand, Roschb. Bauernhof Willi Kreutzer 25Heinz und Helena Comolli, Köln Pension Mariner 35An alle unsere Gäste ein „herzliches Dankeschön“ für Treue inunserem Wohlfühldorf Roßhaupten.Auf ein baldiges WiedersehenIhre Tourist-Information Roßhaupten

Roßhaupten - 4 - Nr. 7/08

Turnfest der Kinder

Kurze Einführung und Erklärung der Stationen und Verteilender Turnpässe

In Aktion Balance-ParcoursDieses Jahr veranstaltete der TSV Roßhaupten zum Abschlussder Kinderturnsaison ein Turnfest für alle Kinder als Danke-schön für die rege Teilnahme an den Turnstunden.Leider machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung, sodass die Betreuer Tanja Böck, Simone Dorn, Gertrud Mielkeund Anne Schwarzenbach umplanen mussten: Die zehn Turn-stationen wurden vom Schulgelände in die Mehrzweckhalleverlegt.Jedes Kind konnte mit viel Ehrgeiz, aber auch Spaß die Übun-gen bewältigen und bekam dafür an jeder Station einen Stem-pel in seinen Kinderturnpass. Nach zwei Stunden hatten alleKinder die zehn Stempel gesammelt und konnten den Pass ge-gen einen kleinen Gutschein einlösen.Es war für die Kinder und die Übungsleiter ein toller Nachmit-tag und vielleicht folgt nächstes Jahr die Fortsetzung.Tanja Böck

GrundschuleRoßhaupten

Aus strahlenden Gesichtern nahmen die Schüler der Grund-schule Roßhaupten ihre Preise entgegen, die sie bei einem Ra-tequiz gewonnen hatten. Der Elternbeirat der Schule hattenämlich zur 50-Jahrfeier einen Fragebogen verteilt und tollePreise - dank zahlreicher Sponsoren - zur Verfügung gestellt.Zu gewinnen gab es etwa Eintritte ins „Plantsch-Bad“ Schon-gau, Karten für den Waldseilgarten Pfronten oder für eineSchifffahrt auf dem Forggensee. Auch der Besuch der Minigolf-anlage in Roßhaupten winkte neben vielen anderen Sachprei-sen als Belohnung für die richtige Beantwortung der gestelltenFragen.So legten sich die Schüler mächtig ins Zeug und freuten sich,wenn ihr Zettel von „Glücksfeen“ gezogen wurde. Zum Endedes Schuljahres winken dann noch weitere Preise, wenn derSieger des Luftballonweitfluges - ebenfalls zur 50-Jahrfeier ge-startet - ermittelt wird.

SponsorenlisteAOK Bayern Lux, FliesenBauernwirt Miller, AutohausBaur Ludwig, Miller, CampingGarten u. Landschaftsbau Puchele BauunternehmenBaywa Raiffeisenbank südl. OAL eGBenussi, Hausgeräte Rietzler, HeizungsbauBilian Renate, Friseursalon Schmid Georg, Land- u. Forst-

technikDopfer, Fensterbau Seelos, SchreinereiE.ON Seitz Elektroanlagen GmbHFendt Marktoberdorf Sieber u. Haslach GbRGEMA Roßhaupten Sparkasse AllgäuGreis, Zimmerei Stöferle, Forggensee-ApothekeHartmann, Edeka Strobel, BäckereiHeißerer Peter, Sägewerk Taormina Enzo, Pizzeria CoralloHengge, Glas Trauner Christian, BaubiologeHörn, Dynamische WaldseilgartenWirbelsäulentherapie WarsitzkaHummel, Nahkauf Weinhart, SchreinereiKaufmann, Hotel Weinhart, SpielgolfKaufmann, Metzgerei WonnemarKeller, Gasthaus Lusse Zimmermann, GetränkeKremer, Mode u. Tracht Zündt Albert, LandmaschinenLinder Fridolin, Innen Zündt, Schreinerei+ Außen PutzLipp, Gasthaus SchwägeleLipp, Vis-à-Vis, Café BistroLutz, Fliesen

Roßhaupten - 5 - Nr. 7/08

Gewinne von “Was weißt du von unseremSchulhaus”1. Freizeitbad Plantsch/Schongau Hannes Eitel2. Freizeitbad Plantsch/Schongau Corinna Dopfer3. Freizeitbad Plantsch/Schongau Verena

Schwarzenbach4. Waldseilgarten/Pfronten 1 Person Carina Gastel5. Waldseilgarten/Pfronten 1 Person Philipp

Martetschläger6. Forggenseeschifffahrt für 2 Personen Tanja Asbeck7. Forggenseeschifffahrt für 2 Personen Tamara Asbeck8. Forggenseeschifffahrt für 2 Personen Carina Merkl9. Forggenseeschifffahrt für 2 Personen Mario Dopfer10. Spielgolf Roßhaupten für eine Familie Maxi Mielke11. Fendt-Traktor von Siku Daniela Puchele12. Fendt-Traktor von Siku Barbara Rietzler

Hauptschule RoßhauptenWir laden ein zum Flohmarkt

am: Donnerstag 10. Juli 2008 ab: 15:30 UhrMit dem Erlös dieses50:50-Flohmarktessoll die Sozialarbeit an unserer Schule unterstützt werden.Weiterhin bieten wir:- Musik- Modenschau - ... und kulinarische EventsÜber Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen.Die Schüler der HS Roßhaupten

Firmung in Rieden

Über 50 Jugendliche mit ihren Familien und Paten aus derPfarreiengemeinschaft Lechbruck, Rieden und Roßhauptenfanden sich in der Pfarrkirche Rieden ein, um das Sakramentder Firmung zu empfangen. Bischof Dr. Joseph Osei-Bonsuaus Ghana, Pfarrer Hans Ulrich Schneider, Roßhaupten undPfarrer Max Butz, Lechbruck hielten zusammen den Gottes-dienst. Mit fröhlichen Liedern begleitete der Chor “con brio”aus Roßhaupten. In seiner Ansprache wies Bischof Osei-Bonsudie Firmlinge darauf hin, dass die Firmung “nicht das Ende ei-nes gläubigen christlichen Lebens ist, sondern erst der An-fang!”-wb-

Wiederkehrende Veranstaltungentäglich10:00 Uhr Ponyreiten

Haflinger Hof, Vordersulzberg 1, 87672 Roßhaup-tenAnmeldungen bei Tel. 08367/364, Tel. 08364/9848-0

Montag10:00 Uhr Gästebegrüßung

Bei schönem Wetter im Kurpark, bei schlechtemWetter im DorfmuseumNähere Informationen Tel. 08367/364

16:00 Uhr Zwergerlreiten mit FührenHaflinger Hof, Vordersulzberg 1, 87672 Roßhaup-tenAnmeldungen bei Tel. 08367/364, Tel. 08364/9848-0

20:00 Uhr StandkonzertDorfplatz, bei schl. Wetter im Gemeindesaal

Dienstag10:00 Uhr Kutschfahrten mit Peter Hummel

Preis: €10,00 p. Person, Kinder freiAnmeldungen bei Tel. 08367/364

10:00 Uhr Kapellenwanderung mit Josef WalkGeführte Wanderung mit Erläuterungen zu deneinzelnen Kirchen und Kapellen, z. B. PfarrkircheSt. Andreas, Maria Steinach, Alte Reite St. And-reas, Tiefenbachkapelle St. MagnusNur nach Voranmeldung bei der Tourist-Informa-tion (Tel. 08367/364)

Mittwoch10:00 Uhr Bauernhofbesichtigung

Im wöchentlichen Turnus können Sie Bauernhöfebesichtigen.Anmeldung bei der Tourist-Information (Tel.08367/364)

10:00 Uhr Kutschfahrt mit Engelbert LinderPanoramafahrt durch die Allgäuer Berg- u. Seen-landschaft; Senkele, Hopfensee, Forggensee;Kosten: € 12,00 pro PersonTagesausflüge und Sonderfahrten auf AnfrageAnmeldung unter Tel. 08364/1402 oder Tourist-Information (Tel. 08367/364)

10:00 Uhr Nordic-Walking-Kurs mit Leihstöcken u. Instruk-tionenEinführungs- u. Fortbildungskurse, bei Vorlageder Gästekarte Roßhaupten kostenlose Teilnah-

Roßhaupten - 6 - Nr. 7/08

me, sonst € 7,00 mit Stöcken, € 10,00 EinzelkursInformation bei der Tourist-Information (Tel.08367/364) oder bei Stefan’s Sporteck (Tel.08367/622)

14:30 Uhr Kinderprogramm - Kinderbastelnmit Elke, Renate und AndreaDauer: 1 1/2 Std., Kosten: 2,- EUR mit 1 GetränkeAnmeldung bei der Tourist-Information (Tel.08367/364)

14:00 Uhr Wasserkraftwerksführung mit Max Strobel für Gäste und EinheimischeDauer: ca. 1 1/2 StundenAnmeldung und weitere Informationen: Tourist-In-fo (Tel. 08367-364)

14:30 Uhr Voltigieren & heilpädagogisches Reiten fürKinderSusanne Batteiger (Tel. 08367/913154)

20:00 Uhr AlphornblasenOrt: Dorfplatz Roßhaupten

Donnerstag8:30 Uhr Energetische Morgengymnastik mit ansch-

ließendem KräuterteeGäste mit Gästekarte kostenlosOrt: Kurpark oder GemeindesaalAnmeldung bei der Tourist-Information (Tel.08367-364)

10:00 Uhr Kutschfahrten mit Peter HummelGenießen Sie die schöne Umgebung vonRoßhaupten bei einer Kutschfahrt, Preis € 10,00pro Person, Kinder frei; Tagesausflüge und Son-derfahrten auf AnfrageAnmeldung bei der Tourist-Information (Tel.08367/364)

10:00 Uhr Nordic-Walking-Kurs für Senioren mit Leih-stöcken u. InstruktionenEinführungs- u. Fortbildungskurse, bei Vorlageder Gästekarte Roßhaupten kostenlose Teilnah-me, sonst € 7,00 p. Person mit Stöcken, € 10,00EinzelkursInformation bei der Tourist-Information (Tel.08367/364) oder bei Stefan’s Sporteck (Tel.08367/622)

14:00 Uhr Familienwanderung zum KalvarienbergGeführte Familienwanderung mit Max Strobel mitgutem (geschl.) Schuhwerk!Anmeldung bei der Tourist-Information (Tel.08367/364)

14:00 Uhr Zwergenvolti ab 4 JahrenHeilpädagogisches ReitenSusanne Batteiger (Tel. 08367/913154)

20:00 Uhr Bauerntheater Gasthof Post “Jakobs Hauspar-ty”letzte Vorstellung am 31. Juli 2008Kartenvorverkauf Tourist-Information (Tel. 08367-364)

Freitag14:30 Uhr Kinderprogramm - Kinderbasteln

mit Elke, Renate und AndreaDauer: 1 1/2 Std., Kosten: 2,- € mit 1 Getränk Anmeldung bei der Tourist-Information (Tel.08367/364)

14:30 Uhr Kulturelle Dorfführung mit Herrn PankratzWalk Nur nach Anmeldung bei der Tourist-Information(Tel. 08367/364)

15:00 Uhr Dorfmuseum im PfannerhausHauptstr. 1, 87672 Roßhaupenimmer freitags ab 15.00 bis 18.00 Uhr

Samstag und Sonntag10:00 Uhr Kutschfahrt mit Engelbert Linder

Panoramafahrt durch die Allgäuer Berg- u. Seen-landschaft; Senkele, Hopfensee, Forggensee,Kosten: € 12,00 pro Person

Anmeldung unter Tel. 08364/1402 oder Tourist-Information (Tel. 08367/364)

Zusätzliche VeranstaltungenFreitag, 11.07.0819.00 Uhr Dorffest

Samstag, 12.07.089.00 Uhr Hobbyfußball-Turnier

40 Jahre Abt. Fußball, Fußballplatz

Samstag, 12.07.08 und Sonntag, 13.07.08Ausstellung Künstlergruppe Schongau

im Pfannerhaus

Sonntag, 13.07.0814.00 Uhr Sommertreffen Imkerverein

Dienstag, 15.07.0814.30 Uhr Kasperltheater

im Gemeindesaal

Mittwoch, 16.07.08MTB-Tour

geführte Mountainbike-Tour in naher Umgebungvon Roßhaupten

Anmeldung bei Stefan’s Sporteck unter Tel.08367/622 oder Tourist-Information -364

Freitag, 18.07.0810.00 Uhr Fohlenschau mit Musik

Haflinger Hof

Samstag, 19.07.08Ausflug “Trachtenverein” nach Ostendorf mitMusikfest

Samstag, 19.07.08 und Sonntag, 20.07.08Ausstellung Künstlergruppe Schongau

im Pfannerhaus

Mittwoch, 23.07.0817.00 Uhr Zauberschau mit Trixini

Freitag, 25.07.0819.00 Uhr Dorffest

Montag, 28.07.0818.30 Uhr Kulturspuren - Wanderung mit dem Tourismus-

verein in den Abend

Dienstag, 29.07.0815.00 Uhr bis 16.30 Uhr Glasgestaltung Hengge, Augs-

burger Str. 6, 87672 Roßhaupten

Anmeldung unter Tel. 08367/9132000 oder Tou-rist-Information

Gruppe mit 8 Kindern, geschlossene Schuhe er-forderlich

Freitag, 01.08.0819.00 Uhr Dorffest

Sonntag, 03.08.0810.00 Uhr Wasserwachtfest, Roßhaupten

Ausführlichere Informationen zu unseren Veranstaltungen fin-den Sie unter www.rosshaupten.de

Roßhaupten - 7 - Nr. 7/08

Abendwanderung KulturspurenWir laden Sie auch in diesem Jahr wieder herzlich ein zur

Abendwanderung „Kulturspuren“ am Montag, 28.07.2008 um 18.30 UhrEin Sommerabend – der Übergang in die Dämmerung – eineWanderung von ca. 1 Stunde durch unsere sagenhafte Umge-bung – mit Ziel am Drachenbrünnele und unserem großen Ge-schichtenerzähler – für große und kleine Erwachsene, für Gästeund Einheimische ein schöner Tagesausklang.Treffpunkt: Parkplatz am Kurpark in RoßhauptenLaufzeit: ca. 1 StundeAchtung: Strecke ist für Kinderwägen ungeeignetLaternen: können in der Tourist Info erworben oder ausge-

liehen werden, ggf. Taschenlampen mitnehmen.Für Kinder: TIPP – am Mittwoch, 23.07. und 13.08. werden in

der Bastelgruppe Laternen für die Neumondwan-derungen gebastelt – daher mitmachen und an-melden in der Tourist Info!

Wandern Sie mit uns in den Abend!!Übrigens: Am Montag, 18.08.2008 wiederholen wir die „Kultur-spuren“!Ihr Tourismusverein

Theatergruppe„Jakobs Hausparty“ in Roßhaupten

Von links nach rechts: Helga Puchele, Rosmarie Kast, Wolf-gang Rauch, Ramona Rauch, Beate Schönmetzler, AntonSchmid, Franz Puchele.Nach einjähriger künstlerischer Pause ist die Theatergruppe inRoßhaupten wieder aktiv und probt bereits seit Wochen anihrem neuen Stück „Jakobs Hausparty“, ein bäuerlicherSchwank in drei Akten von Lena Thaler.Mit viel Freude und vergnügten Schwung erspielen sich alleAkteure auf der neu gestalteten Bühne im Saal vom GasthausPost das humorvolle Stück.Meinrad Lipp, der neue Besitzer dieser Traditionswirtschaft er-möglichte mit der Renovierung des Saales auch die Neugestal-tung des Bühnenbildes.Die Theatergruppe bedankt sich recht herzlich für das neue„Ambiente“ beim Meinrad, auch für seine verlässliche Unter-stützung und seiner durchdachten Problemlösungen.Die Laienschauspieler und ihr Regisseur Michael Braun verset-zen sich in die kleinbäuerliche Welt der Familie Schlader unddessen täglichen Kleinkrieg mit den kleinen und großen Dingendes Landlebens.Bäuerin Käthel (Helga Puchele) begibt sich auf eine Schön-heitsfarm und weiß ihren Mann Jakob (Wolfgang Rauch), den

Knecht Christian (Anton Schmid) und vor allem den Opa (FranzPuchele) in kontrollierter Obhut von Magd Marie (RosmarieKast).Doch Jakob nutzt seine unverhoffte Freiheit und erstaunt alleHausbewohner durch seine neujugendlichen Unternehmun-gen.Das Haus steht vollends Kopf als sich zwei attraktive Touristin-nen (Beate Schönmetzler als Betty und Ramona Rauch alsJenny) als Hausgäste einquartieren und selbst den Opa ver-zaubern.Schnell werden die Männer von den beiden Mädels zu einerschwungvollen Hausparty überredet und alle vergessen, dassBäuerin Käthel bereits wieder in Anmarsch ist.Wenn Sie diese Party hautnah sehen möchten, besuchen siedas Roßhauptener Dorftheater an folgenden Terminen:Donnerstag 3. Juli (Premiere), Sonntag 6. Juli, Donnerstag 17.Juli, 24. Juli und 31. Juli.(Kartenvorverkauf Tourist Information im Rathaus Tel.08367/364)Helga Puchele

Feuerwehr RoßhauptenLeistungsprüfung

Siebzehn Mädchen und Männer der Freiwilligen FeuerwehrRoßhaupten traten unter den gestrengen Augen von Kreis-brandmeister Heinz Weller Füssen sowie den SchiedsrichternMarkus Weller und Dieter Einsiedler Lechbruck im Pausenhofunserer Hauptschule zur Leistungsprüfung an. Nach der Truppmann Ausbildung hieß es nun in der Praxisgerüstet zu sein für einen universellen Einsatz, denn außer demGruppenführer und dem Maschinisten wurden die Aufgabenund Einsatzplätze ausgelost. Die Gruppenführer Robert Millerund Alois Guggemos sowie Kommandant Robert Unterreinerhatten ihre Schützlinge gut auf die Aufgaben vorbereitet, sodass die drei Beobachter mit den Leistungen der Roßhaupte-ner Feuerwehrleute sehr zufrieden waren.Neben Kenntnissen in Erster Hilfe Leistung mussten sich diejungen Mädchen und Männer im Anlegen von Knoten an Per-sonen und Geräten auskennen. Außerdem gehörte auch Gerä-tekunde dazu und nicht zuletzt der Aufbau einer funktionieren-den Schlauchleitung.

Roßhaupten - 8 - Nr. 7/08

Jede Gruppe absolvierte ihren Part mit sehr guten Ergebnis-sen, so dass die Prüfer am Ende alle Abzeichen überreichenkonnten.Neun in Silber an Günther Haf, Michael Rixner, Michael Tomè,Maximilian Zündt, Florian Kreutzer, Christoph Osterried, UlrikeRauch, Claidia Steiner und Angela Unterreiner. Sieben in Gold an Markus Linder, Markus Riedle, Alexander Ei-erstock, Wolfgang Strobel, Thomas Rehm, Christian Rixner undFlorian Schmid und an den Gruppenführer Alois Guggemosdas Abzeichen in Rot–Gold. -wb-

Sommerkonzert des Kinderchors

Am Freitag, 13. Juni fand im Pfarrheim ein Konzert des Kinder-chores als Abschlussveranstaltung vor den Sommerferien statt.Über die Vielen Besucher, die der Einladung gefolgt waren,freuten sich die Kinder sehr. Sie bedankten sich beim beifall-freudigen Publikum mit den Liedern „Alle Kinder lernen Lesen“„Die kleine Hexe Trixi“, „Blumen tanzen Rock´n Roll“ und „Wirwerden immer größer“. „Das Ponypferdchen“ wird mit Orff In-strumenten begleitet.Durch das Auftreten junger Musikschüler ergab sich ein ab-wechslungsreiches Programm. Sie bewiesen auf ihren Instru-menten großes Können. Für einige Kinder war es der erste Auf-tritt, mit viel Applaus wurden sie belohnt. Zum Einsatz kamenPosaunen (Simon Merk und Markus Hummel), Klarinetten (Car-la Kaufmann uns Svenja Guggemos), Querflöte (Carina Kle-ment), Klavier (Corinna Dopfer, Hanna Mielke, Laura Greis undAmelie Kotte) sowie Keyboard (Juliane Kreutzer). Die Flötenspielerinnen aus der zweiten Klasse erfreuten dieZuhörer durch Spielen altbekannter Weisen.Allen Kindern, die bei der Veranstaltung mitwirkten, ein herzli-ches Dankeschön!Helga Schmid

Ausflug des Kinderchors

Bei herrlichem Sonnenschein startete der Bus am Samstag,den 29. Juni auf dem Dorfplatz mit 25 Kindern und sieben Er-wachsenen. Leider konnten wegen Krankheit und der Firmung,die an diesem Tag stattfand, nicht alle Sängerinnen an diesemAusflug teilnehmen. Nach einer Stunde Fahrt erreichten wir un-ser Ziel, das Bergbauernmuseum in Diepolz/Immenstadt. Es istdas höchstgelegene Freilichtmuseum Deutschlands. In der

Führung hörten wir viel Wissenswertes über das Leben und Ar-beiten der Bergbauern.Langeweile gab es nicht: Die Kinder tobten sich im Spielwäldleaus, hüpften im Heustock und verbrachten viel Zeit auf demAbenteuerspielplatz.Auf der Heimfahrt wurden noch viele Lieder gesungen.Helga Schmid

Wasserwacht RoßhauptenWasserwacht besucht Blutspendezentrum desBRK in Wiesentheid

Die Wasserwacht Roßhaupten hat im Herbst 2006 den ehren-amtlichen Part an den Blutspendeterminen in Roßhauptenübernommen, da sich der Zug Roßhaupten der BereitschaftFüssen personell nicht mehr in der Lage sah, diesen Dienstdurchzuführen. Nur zu sehen wie hier im Ort das Blut abge-nommen wird, war uns zu wenig an Information über das Bluts-pendewesen. Daher organisierten wir mit Unterstützung desBereichsleiters in Augsburg einen Besichtigungstermin in Wie-sentheid. Wiesentheid, werden sie sagen, kenn’ ich doch?Natürlich, von den Verkehrsdurchsagen im Rundfunk. Wiesent-heid liegt etwa 15 km östlich vom Würzburger Autobahnkreuzan der Autobahn von Würzburg nach Nürnberg und istberühmt durch seine täglichen Staus. Von uns aus eine Fahrt-strecke von 3 Stunden. Wir wurden um 9 Uhr erwartet undmussten daher um 6 Uhr in der Frühe aufbrechen. Dort beina-he pünktlich eingetroffen, begann dann die Führung durch dieeinzelnen Stationen der Verarbeitung. Hier hatte man extraBlutbeutel zurückgehalten, um uns die einzelnen Arbeitsschrit-te zeigen zu können. Wir waren sehr erstaunt zu hören, dassetwa 2500 Blutentnahmen jeden Tag benötigt werden um denBedarf in Bayern zu decken. Das ist nicht der gesamte Bedarfan Blutkonserven, den Bayern braucht, denn es nehmen z.B.die Universitätskliniken und große Krankenhäuser selbst auchnoch Blut ab. Zudem spart man Blut durch Eigenspenden undsparsame Operationsmethoden ein. Wir konnten also den Wegvon der Filterung des Blutes über die Trennung in Erythrozyten-konzentrat und Plasma, die Untersuchung auf Krankheiten biszur Einlagerung des Plasmas in Gefrierschränken verfolgen.Übrigens beginnt die Arbeit im Zentrum nachts um 3 Uhr, dadie Blutbeutel innerhalb kurzer Zeit verarbeitet werden müssen,um entsprechend haltbar für ca. 6 Wochen zu bleiben.Nach so viel Information machten wir uns dann auf den Rück-weg zunächst nach Bad Wörishofen in die Therme, um danngegen 19 Uhr wieder in Roßhaupten zu sein, wo wir den Abendin gemütlicher, jedoch leicht kühler Runde ausklingen ließen.A. Haust

Motorsport-Club RoßhauptenNeue Regelung beim SeifenkistenrennenNicht die Geschwindigkeit, sondern zwei gleichmäßige Zeitläu-fe ins Ziel zu bringen ist die neue Herausforderung. Dies heißt,den zweiten Lauf so genau wie möglich an die Zeit des erstenzu bringen.Es wird in den gewohnten Klassen gestartet, um auch hier dieSieger festzustellen. Teilnehmen können alle Seifenkisten, obschnell oder langsam, Spaßkisten, kreativer Eigenbau und allesden Bauregeln entsprechend, kann an den Start gehen, Zeit

Roßhaupten - 9 - Nr. 7/08

spielt keine Rolle, Gleichmäßigkeit ist gefragt. Also, Väter undBastler, ran an die Arbeit, am 14.09.2008 ist es wieder soweit.Baupläne und Anregungen sind bei Franz Osterried, Tel.08367/621 und Gerhard Unterreiner, 08367/715 zu bekommen.Viel Spaß beim Bauen und Werkeln wünscht die Vorstand-schaft des MSC Roßhaupten.

Dringend zu mieten oder pachten wird ein Stadel oder Unter-stellplatz für Rennbüro (Bauwagen), Startanlage für Seifenki-sten-Rennen und diverse anderer Sachen gesucht.Angebote nehmen Gerhard Unterreiner, Franz Osterried, AloisMartetschläger entgegen.Text u. Bild Klaus Warsitzka

Roßhauptens GasthöfeGasthof Post und seine Geschichte

Ich fange mit dem Gasthof Post - auch wenn es nicht der ältes-te ist - an. Der Anlass ist der Besitzerwechsel. Meinrad Lipp -ein gebürtiger Roßhauptener - hat den Gasthof erworben, derschon einmal im Besitz seiner Vorfahren war. Er wird in dernächsten Zeit umgestaltet - natürlich unter dem Gesichtspunktdes Denkmalschutzes.Bis zum Jahr 1800 war alles noch grüne Wiese. 1820 bis 1860begann die Bebauung. Zuerst entstand das Anwesen mit demHausnamen “Bei der Melana” - dem heutigen Überlandwerk.Dann erbaute eine Familie Plötz den Gasthof Post mit Brauerei.Er bestand aus Wirtsstube, Nebenzimmer, Saal, Küche, Woh-nung und einem Brauereigebäude mit Kellern für Bier und Eis.Durch den großzügigen Eingang - mit der Biedermeiertüre unddem Sandsteinbogen (beides noch heute erhalten) - gelangtman zur Straßenschänke. Neben einer Durchreiche war eineGlocke, mit der die Kundschaft läutete, um Bier im Krug oderauch Flaschenbier zu kaufen und mit nachhause zu nehmen.

Das war bis 1949 so üblich. Die Einfahrt für Fuhrwerke und dieZufahrt zur Brauerei war auf der Südseite durch ein großes Tor.Links von der Einfahrt war der “Gaststall” für Gäste, die mitdem Fuhrwerk kamen. Es führte eine Abfahrt direkt zum Lager-keller.Der Erbauer Plötz zog nach einigen Jahren wieder weg. NeuerBesitzer war die Familie Herz, die weiterhin Bier braute. MarkusHerz war vorher Braumeister in Seeg und zog mit Frau und 4Kindern nach Roßhaupten. Seine erste Frau starb nach einigenJahren. Seine zweite Frau kam aus Buchhagl, geb. am08.02.1846 und die beiden bekamen nur noch 1 Kind. EinWeinhändler hatte “Hochzeit gemacht”. Am 09. Aug. 1884starb diese Anna Herz - Brauersgattin.Zur Jahrhundertwende löste sich die Brauerei auf. Das gesam-te Anwesen ging in den Besitz eines Juden - namens Einstein -über. Von ihm erwarb es die Familie Lipp (Vorfahren des jetzi-gen Besitzers). In den Jahren 1920 - 1923 wurde das Brauerei-gebäude abgebrochen und eine Scheune mit Stallung neu er-baut. Die Kellergewölbe wurden zum Teil zugeschüttet und dasBier lieferte dann die Rosenbrauerei Kaufbeuren.Das war das Ende der letzten Brauerei in Roßhaupten.

Gasthof Post - der SommerbierkellerZum Gasthof mit Brauerei gehörte ein Sommerbierkeller, dergleichzeitig mit der Brauerei gebaut worden ist. Es befand sichim abfallenden Gelände Richtung Mangmühle. Es war ein Ge-wölbekeller aus Ziegelsteinen, der Boden war aus gebranntenKlinkern. Das gesamte Bauwerk wurde 3 bis 4 mal mit Erde be-deckt und bepflanzt.Das Bier transportierte man in großen Holzfässern dorthin undwurde den Sommer über gelagert.Über dem Keller wurden Linden gepflanzt (stehen heute noch)und ein sogenanntes “Chalet” gebaut. Bei schönem Wettervergnügte man sich sonntags hier mit dunklem Kellerbier, Mu-sik und Tanz.Hummelmairs Bernhard erzählte: Im Sommer - nach demMähen - wurde manchem Bauern, der seine Felder in der Nähedes Sommerkellers hatte - der kühle Trunk zum Verhängnis.von Pankraz Walk

Verschiedenes

Die SilberhochzeitDas Jahr 1958 war anscheinend ein gutes Jahr zum Heiraten.Die Folge war, dass im Jahr 1983 in Roßhaupten 15 Paare(können auch noch mehr gewesen sein) Silberhochzeit feiernkonnten.11 “Silberpaare” hatten beschlossen am 12. Mai gemeinsamzu feiern - mit allem was dazugehört: Familie, Verwandtschaft,Kirche, Musik, Gasthaus, Fotograf und einem Hochzeitslader:Elf saubre Ma und noble Bräutfeiret Silberhochzeit heut.Fescht hot dr Meßmar d’ Glocka leite lau,und Musik schpielt an Marsch zum Gau,a Jedr schtellt si nei in sei Reiche,dea Zug, dea soll doch ebbas gleiche!

Gschteckt voll isch dia Kirche woare,doch am beschte siggsch’s auf dr Empore,wea hot die scheascht Frisur, des duireschte Kleid,mei sind dia heit wech dia Leit!

Nach dr Kirche goht’s dann schnell in d’Boscht,voller Fred, weil’s heit nix koscht.Danzt weart und fescht glacht,dr Hochzeitslader hot ja viele Schtickla gmacht.

Alle hand viel drunka und guat gesse,Schea war’s, mir weared des Fescht it vergesse!

Roßhaupten - 10 - Nr. 7/08

Die weitere Folge ist, dass im Jahr 2008 diese Paare GoldeneHochzeit feiern können. Aber leider ist es nur noch wenigenvon ihnen vergönnt, dieses Jubiläum gemeinsam zu erleben.

Goldene Hochzeit

Karl und Margret StraubIm Kreise ihrer Familie und Nachbarn feierten Karl und MargretStraub am 26. April 2008 ihre Goldene Hochzeit.

Geheiratet haben die beiden am 21. April 1958 in Roßhaupten.Bei bester Gesundheit konnten Sie das Fest mit vielen Überra-schungen genießen, das ihnen ihre Kinder und Enkelkinder be-reitet haben.

Hobbys:Karl - langjähriges Mitglied Musikkapelle RoßhauptenMargret - Stricken für die ganze Familie

Ausstellung

Malerei + Plastik + Grafik der Schongauer Gruppeim Dorfmuseum Roßhaupten - Öffnungszeiten Juli 2008

Freitag, 04.07.2008

19:00 Uhr Vernissage - Ausstellung

Malerei + Plastik + Grafik der SchongauerGruppe im Dorfmuseum Roßhaupten

Samstag, 05.07.2008

14:00 bis 19:00 Uhr Ausstellung geöffnet

Malerei + Plastik +Grafik der SchongauerGruppe im Dorfmuseum Roßhaupten

Sonntag, 06.07.2008

14:00 bis 19:00 Uhr Ausstellung geöffnet

Malerei + Plastik + Grafik der SchongauerGruppe im Dorfmuseum Roßhaupten

Freitag, 11.07.2008

14:00 bis 19:00 Uhr Ausstellung geöffnet

Malerei + Plastik + Grafik der SchongauerGruppe im Dorfmuseum Roßhaupten

Samstag, 12.07.2008

14:00 bis 19:00 Uhr Ausstellung geöffnet

Malerei + Plastik + Grafik der SchongauerGruppe im Dorfmuseum Roßhaupten

Sonntag, 13.07.2008

14:00 bis 19:00 Uhr Ausstellung geöffnet

Malerei + Plastik + Grafik der SchongauerGruppe im Dorfmuseum Roßhaupten

Freitag, 18.07.2008

14:00 bis 19:00 Uhr Ausstellung geöffnet

Malerei + Plastik + Grafik der SchongauerGruppe im Dorfmuseum Roßhaupten

Samstag, 19.07.2008

14:00 bis 19:00 Uhr Ausstellung geöffnet

Malerei + Plastik + Grafik der SchongauerGruppe im Dorfmuseum Roßhaupten

Sonntag, 20.07.2008

14:00 bis 19:00 Uhr Ausstellung geöffnet

Malerei + Plastik + Grafik der SchongauerGruppe im Dorfmuseum Roßhaupten

Vorbereitung 10. PfarrhofkonzertSchon zum 10. Mal werden heuer zum November die Initiato-ren Andreas Haust und Stefan Tomé das kammermusikalischeKonzert im Pfarrhof vorbereiten. Zum Jubiläum wollen die bei-den Musiker wieder ein qualitativ hochwertiges Ereignis prä-sentieren. Dazu ergeht ein Aufruf an alle Musiker in Roßhaup-ten, die sich allein oder in Gruppen den Zuhörern kammermu-sikalisch präsentieren wollen, sich bei Andreas Haust oder Ste-fan Tomé zu melden.

Roßhaupten - 11 - Nr. 7/08

Roßhaupten - 12 - Nr. 7/08

Impressum

DDDDOOOORRRRFFFFBBBBLLLLAAAATTTTTTTT RoßhauptenDas Dorfblatt Roßhaupten erscheint monatlich jeweils freitagsund wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte des Ver-breitungsgebietes verteilt.– Herausgeber, Druck und Verlag:

VERLAG + DRUCK LINUS WITTICH KG, Peter-Henlein-Straße 1, 91301 Forchheim, Telefon 09191/7232-0P.h.G.: E. Wittich

– Verantwortlich für die Nachrichten aus dem Rathaus:Der Erste Bürgermeister der Gemeinde Roßhaupten, Thomas Pihusch,Hauptstraße 10, 87672 Roßhauptenverantwortlich für den sonstigen redaktionellen Inhalt ist das Redaktionsteam Werner Böck, Alf Laumann, Helga Puchele

– Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung derRedaktion wieder.

– Verantwortlich für den Anzeigenteil:Peter Menne in VERLAG + DRUCK LINUS WITTICH KG.

– Im Bedarfsfall Einzelexemplare durch den Verlag zum Preis von D 0,40 zzgl. Versandkostenanteil.

Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die allgemeinen Ge-schäftsbedingungen und die z. Z. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferteZeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Be-trages für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbe-sondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

DH im Zentrum von Roßhaupten:

130 m2 Wfl., Grd. 400 m2, Garage 138.000 5170 m2 Wfl., Grd. 340 m2, Garage 192.000 5

Keine zusätzliche Provision!ERA-Laure Immob. 0831 5208644

www.laure- immobi l ien.de

Möchten Sie im Mitteilungsblatt

ROSSHAUPTENinserieren?

Tel. 0 91 91 / 72 32-0 | Fax 0 91 91 / 72 32-30

Heizöl • DieselSchmierstoffe • Holzpellets

Allgäuer Mineralöl-Handels-Gesellschaft • A. Schuhmann GmbH & Co. K.G.