Click here to load reader

REAL-TIME ADVERTISEMENT REAL-TIME BIDDING · PDF file REAL-TIME BIDDING PROGRAMMATIC BUYING WHITE PAPER AUTOR ALEX NEUBAUER CO-GRÜNDER & GESCHÄFTSFÜHRER ADANT MEDIA GMBH für Werbungstreibende

  • View
    3

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of REAL-TIME ADVERTISEMENT REAL-TIME BIDDING · PDF file REAL-TIME BIDDING PROGRAMMATIC BUYING...

  • 3

    REAL-TIME ADVERTISEMENT REAL-TIME BIDDING PROGRAMMATIC BUYING

    WHITE PAPER

    AUTOR

    ALEX NEUBAUER CO-GRÜNDER & GESCHÄFTSFÜHRER ADANT MEDIA GMBH

    für Werbungstreibende und Agenturen

    zu DISPLAY ADVERTISING im programmatischen Einkauf (REAL-TIME ADVERTISING)

  • " RTB demokratisiert den Markt, weil man nicht groß sein, sondern nur eine clevere Technologie haben muss "

    Boris Kurschinski (Google)

  • Vorwort April 2014. Die Mediennutzung wandert insbesondere in der jüngsten Vergan- genheit stark in digitale Kanäle.

    Selbst sehr junge sowie ältere Zielgrup- pen, die bisher eher nicht dort erwartet worden sind, nutzen mit Freude z. B. einfach zu bedienende Tablets um Ihren Informations- und Kommunikationsbe- darf zu decken. Unklar ist heute ob es sich dabei noch um den sog. „Second Screen“ handelt.

    Um Zielgruppen nach wie vor erreichen zu können, müssen die Werbungs- treibenden der durch die Verbraucher vorgegebenen Mediennutzung folgen.

    Wo es für nationale Werbung z. B. einschlägige Publikumszeitschriften und Fernsehformate sowie für regionale Werbung Tageszeitungen, Radiosender oder Plakate gibt, sind die Verbraucher vorzugsweise im Internet auf Informationssuche.

    Diese veränderte Mediennutzung erfordert ein Umdenken in der Media- planung. Die Herausforderung ist es hierbei Zielgruppen z. B. anhand ihres Informationsbedarfs oder ihrer

    dort anzusprechen, wo sie sich aktiv im

    Netz bewegen. Hierbei kann die Tech- nologie Real-Time Bidding (RTB) ihre „Trümpfe“ ausspielen. Mit RTB lassen sich genau diese „Verbraucher-Filter“ als Kampagnenparameter z. B. eine Markenpräferenz (Keyword-Targeting) einstellen und Ihre Werbung kontextbezogen, anbieterübergreifend und damit sehr gezielt aussteuern.

    Im laufenden Leistungsnachweis lässt sich eine Reaktion sofort (z. B. Klick) oder später (Customer Action Analysis) nachweisen. Wichtig wird es in Zukunft die detaillierten Erkenntnisse, die so ge- wonnen werden können in erfolgreiche Online- Strategien umzusetzen.

    Fazit: Sie erhalten mit RTB eine Möglichkeit, Ihre Wunschemotion (Vertrauen, Marke, Handlung etc.)

    · wirtschaftlich aufgrund des auktions- basierten Einkaufs (hohe Nachlässe auf Mediabrutto möglich)

    aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten Informationen einzubinden an Ihre Wunschzielgruppe zu kommunizieren.

    Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Entdecken der vielfältigen Möglichkeiten von Real-Time Bidding bzw. Advertising. Ihr Alex Neubauer [email protected]

  • Während seiner langjährigen Tätigkeit bei der Ströer Media Deutschland (Out-of-Home Media) schuf er sich ein großes Netzwerk in der Medialand- schaft. So lernte er 2011 Ent- wickler kennen, die im Rahmen eines Uniprojekts eine RTB- Schnittstelle entwickelten. Sehr schnell erkannten er und seine Frau Tanja, die ebenfalls ein Unternehmen in der

    der Autor

    Medienbranche führt, das Potential dieser Technologie und investierten in diese Entwicklung.

    2012 wurde die AdAnt Media GmbH als Technologie anbieter mit Fokus Mittelstand im Direktgeschäft sowie White-Label-Lösungen für große Medienhäuser und Branchen-lösungen gegründet.

    Innerhalb seiner Geschäfts- führenden Tätigkeit bei der AdAnt Media arbeitet Alex Neubauer aktiv im Bundesver- band Digitaler Wirtschaft e. V. in der „Fokusgruppe Real-Time Advertising“ an der politischen Unterstützung und dem seriösen Wissenstransfer an den deutschen Mittelstand für das Thema Real-Time Advertising.

    w

  • 77

    Die AdAnt Media GmbH gehört Heute zu den technologiefüh- renden Unternehmen im Bereich Real-Time Bidding. Sie unterhält eine umfangreiche Serverinfrastruktur, die sich zu großen Teilen um die Aufzeich- nung von Kontextrelevanten Inhalten und die Kommunikation zu und von den Werbebörsen kümmert. Daraus resultiert u. a. das in Deutschland einzigartige Keyword-Targeting und Custo- mer Journey Tracking. Sie stellt einen RTB-Fullservice

    AdAnt Media Technologieanbieter (u. a. SSP, Self-Service & Managed DSP, Trading Desk, Semantic Targeting, Customer Journey Tracking, Customer Action Analysis) dar. Die AdAnt Media GmbH ist in Abteilungen mit verschiedenen Schwerpunkten unterteilt, wie z. B. Automotive mit Kunden wie Daimler AG-, Volkwagen AG-Niederlassungen oder Entertainment mit Kunden wie u. a. Warner Music, Fettes Brot uvm..

    Im Januar 2014 wurde eine neue Unit, die AdAnt Touristik gelauncht und im Rahmen der ITB in Zusammenarbeit mit der Touristik Lounge, dem größten B2B Netzwerk der Branche erfolgreich präsentiert.

    2014 wird die AdAnt Media nach Skandinavien, Niederlande und Spanien expandieren um hier den unterstützten Zugang zu Real-Time Advertisement für den Mittelstand zu ermöglichen bzw. intensivieren.

  • 8

    Begriffserklärung Display- & Real-Time Advertising Wie sich Display Advertising durch RTB verändert

    Warum Display Advertising? Werbelogik, digital und nachvollziehbar

    Marktübersicht Real-Time Advertisement Kennzahlen & Marktteilnehmer

    07

    8

    08

    09

  • 9

    Mediaplanung & Targeting Technologie folgt Verstand

    Das optimale Werbemittel Raum für Emotionen & Storytelling mit HTML5

    Leistungsnachweiase Klick, Conversion- und Customer Journey Tracking

    12

    10

    11

    9

    Inhalt

  • 7

    Warum Display Advertising? Werbelogik digital und nachvollziehbar

    Welche Möglichkeiten bietet Display Advertising darüber hinaus?

    Display Advertising ist hochwertig: Heutzutage lassen sich mit aktuellen Technologien wie z. B. HMTL5 umfangreiche Werbemittel gestalten.

    Diese lassen sehr viel Raum für Emotionen durch Nutzung großer Bilder zu Ihrer Marke und/oder zahlreiche Angebote (siehe Seite 9).

    Digitale Werbeformen sind nachvollziehbar: Im Detail können Sie je nach Anbieter jede Bewegung und Aktion auf Ihrer Webseite/Ihrem Shop nach einem Werbemittelkontakt - völlig unabhängig vom Klick – erfassen.

    Die Kombination aus aktueller Mediennutzung, Steuerbarkeit, Werbemittelqualität und Nachvollziehbarkeit machen Display Advertising attraktiv für jeden Mediaplan.

    Die Werbelogik aus den klassischen Kanä- len enthält die gleiche Logik wie Display-Anzeigen:

    Verbraucher nutzen das Medium Internet während sie parallel mit Anzeigen (Bild, Ani- mation, Video) in Kontakt kommen.

    Kein Werbungstreibender würde im Ernst er- warten, dass ein Verbraucher noch während des Lesens einer Tageszeitung aufspringt und ein Response liefert.

    Im Regelfall wird die Werbewirkung aus der Logik heraus nicht in Frage gestellt, selbst wenn bis 10 Uhr am Kampagnentag eher wenig Response erfolgt ist.

    Nach einigen Kontakten mit Werbung (evtl. Multichannel) erfolgt die gewünschte Reaktion oder es wird im nächsten Schritt „gegoogelt“ und der Nutzen/ Mehrwert geprüft, evtl. noch verglichen und im Idealfall das Kampagnenziel erreicht (Kauf, Anmeldung, Download etc.).

    Inhalt

  • 8

    Real-Time Bidding (RTB) kann dieses

    übergreifend für die Auslieferung von Display Anzeigen stetig abbauen.

    RTB ist der auktionsbasierte Einkauf von also

    während des Zugriffs eines Nutzers. Ein

    wird an „öffentlich“ zugänglichen Werbebörsen (AdExchanges) gehandelt oder auf privaten Werbebörsen zum Festpreis eingekauft.

    Über einen sog. Trading Desk, einem Planungstool für Display Advertisement im RTB- Verfahren werden Parameter für den automatisierten Einkauf eingestellt.

    RTB-Technologie bildet die Basis jeglichen programmatischen Einkaufs, unabhängig ob auktionsbasiert oder Festpreis. Diese beiden RTB-Formen wurden ausschließlich in Deutschland (BVDW) in Real-Time Advertising umbenannt.

    Um ugs. Banner- Werbung zu buchen, muss zunächst überlegt werden, welche Seiten (Publisher) kommen gemäß der Mediadaten und dem Wissen um die eigene Zielgruppe in Frage.

    Im nächsten Schritt folgt die Suche nach dem jeweiligen Vermarkter einfache Weg über einen einzigen Vermarkter gegangen und innerhalb des Portfolios einige passende Titel gewählt.

    Nachdem die Vermarkter gesichtet worden sind, werden alle relevanten Vermarkter kontaktiert und ein Angebot angefragt. Nach Prüfung dieser Angebote werden Aufträge per Fax, Mail und Werbemittel per Mail, FTP oder auch per Post verschickt.

    Leider werden damit und unzählige, verlorene Potenziale in Kauf genommen, da Nutzer im Internet weniger strukturiert ihre Interessen verfolgen als in einer vorgegebenen Printlandschaft.

    Begriffsklärung Display- & Real-Time Advertising Wie sich Display Advertising durch RTB verändert

  • 9

    Zum anderen die Nachfrageseite mit (Demand Side Platform = Einkaufsplattform), der - stelle zu den Werbeinventaren, die für Ihre Auftraggeber möglichst wirtschaftlich einkaufen wollen.

    Wir unterscheiden die Techno- logie-inhaber(self service) und Technologie-nutzer (managed service).

    Self service-Anbieter (US): Appne- xus, Turn, Dataxu, Doubleclick (Google), Mediamath. Deutsche Technologieinhaber sind revenue cloud und AdAnt Media.

    Die „Handelswährung“ ist dabei immer der TKP.

    Zum einen die Angebotsseite mit den Werbebörsen (AdExchange)/

Search related