Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce

  • Published on
    21-Jan-2018

  • View
    264

  • Download
    2

Embed Size (px)

Transcript

  1. 1. Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
  2. 2. Guten Abend, Bonsoir, Buenas Tardes, Goedenavond Roger Basler | Unternehmens-Architekt Betriebskonom FH Leiter Digital Marketing Strategie Bootcamp Somexcloud Lehrgangsleiter Mobile Marketing Manager Grnder der Analytics Agentur Mitgrnder der Swiss e-Commerce Academy Mitgrnder von TeslaSharing Schweiz In dieser Funktion leitet, begleitet und investiert er in Startups, die in den Bereichen High-Tech, E-Commerce und Social Entrepreneurship unterwegs sind. Seine Fachspezialisierungen sind E-Commerce, Social-Commerce, digitales Marketing, ROI on Social Media, klassisches Marketing und Startups. https://www.xing.com/profile/Roger_Basler
  3. 3. E-COMMERCE? GIBT ES EIGENTLICH NICHT
  4. 4. E-COMMERCE? GIBT ES EIGENTLICH NICHT
  5. 5. STATUS QUO Wo stehen wir und was sollten wir wissen
  6. 6. Die Schweizer Wirtschaft drfte 2017 um 1.5% wachsen Der Privatkonsum um 1.0%. Der Einkaufstourismus wird sich 2017 voraussichtlich auf hnlichem Niveau bewegen wie 2016 Da im Detailhandel deutliche Wachstumsimpulse fehlen, drfte die Branche 2017 stagnieren (Quelle GFK/VSV)
  7. 7. Knapp 8 Milliarden von 93.9 Milliarden = 6.9% Anteil
  8. 8. Wachstumsrate ber 8%! und bis 2022 drfte sich der Onlineanteil im Detailhandel etwa verdoppeln Das wren dann 16% sagt die Credit Suisse https://entrepreneur.credit-suisse.com/media/pdf/Retail_Outlook_2017_DE.pdf
  9. 9. VERDOPPELUNG? ABER WER DAS WIE SCHAFFT SAGT KEINER
  10. 10. WO ALSO WACHSEN?
  11. 11. EINE TREND THESE 1. Alles ist Mobile 2. Realtime Experience 3. ByeBye Cyber Monday 4. Video Selling 5. Social Selling 6. Ja die Bots kommen 7. Content Complexity 8. Hub-Isierung des Delivery 9. B2B Marktpltze 10.Amazon + Voice
  12. 12. Mobile 1
  13. 13. Google hat 2016 noch einmal nachgelegt und fhrte einen eigenen Mobilindex und den mobilen Webstandard AMP ein. Die Mehrheit aller Suchanfragen kommen bereits heute von Smartphones und bei sozialen Netzwerken sind zwischen 70 oder 80 Prozent der Seitenaufrufe von Mobilgerten Mobile ist alles und alles ist Mobile
  14. 14. Jeder vierte Schweizer E-Commerce-Einkauf mobil Mobile Commerce macht bei den erfolgreichsten Einzelhndlern der Schweiz 49 Prozent ihrer Online-Transaktionen aus (2016). Im Schnitt in der Schweiz liegt er bei 25% Der Anteil wuchs verglichen zum Vorjahr um 32 Prozent Der weltweite Schnitt liegt bei 39 Prozent Deutschland: 37 Prozent sterreich: 32 Prozent. http://www.werbewoche.ch/digital/2016-09-21/jeder-dritte-schweizer-e-commerce-einkauf-mobil
  15. 15. Was das fr den E-Commerce 2020 bedeutet Wenn Sie Ihre Customer Journey nicht 100% mobile-durchlssig abbilden und optimieren knnen, verzichten Sie auf 50% des Marktes.
  16. 16. Realtime Experience 2
  17. 17. Totale Realtime Analytics (dank zB Kissmetrics) 1. Kunde sieht seine Prferenz aufgrund Surfverhalten 2. Kunde erhlt bei jedem Besuch eine neue Storefront 3. Verkaufsempfehlunge n sind automatisiert
  18. 18. Was das fr den E-Commerce 2020 bedeutet Suchen Sie sich einen Partner, welcher etwas von Daten und dynamischem Content und Shopping Feeds versteht. Ein Teil der User wird sagen oh Gott Datenkrake der Grossteil ist schnell daran gewhnt.
  19. 19. BYE BYE CYBER MONDAY 3
  20. 20. Cyber Monday und Black Friday waren gestern Nicht nur 1 Tag, sondern whrend Wochen inszenierte und multimediale Verkaufsshows
  21. 21. Was das fr den E-Commerce 2020 bedeutet Schauen Sie ruhig mal nach Osten und Westen Alibaba und Amazon machen vieles vor und richtig.
  22. 22. Video Selling 4
  23. 23. Video garantiert Verweildauer Conversion direkt aus Stream oder Video
  24. 24. Was das fr den E-Commerce 2020 bedeutet Video hlt Besucher auf der Website, wir schauen lieber als das wir lesen fllt Ihnen etwas auf?
  25. 25. Social Selling 5
  26. 26. Was das fr den E-Commerce 2020 bedeutet 2015 und 2016 fhrten die Social Networks Ads ein, jetzt mssen Sie den Werbetreibenden auch Conversion Beweise liefern und nicht nur Traffic.
  27. 27. Ja, die Bots kommen 6
  28. 28. Sie heissen aber Conversational Interfaces 6
  29. 29. Warum? Gesprche verkaufen besser (bis zu 30% mehr sagt Econsultancy)
  30. 30. Was das fr den E-Commerce 2020 bedeutet Jetzt knnen Sie sich noch abgrenzen vom Mittbewerb anfangs kompliziert und teuer erreichen Sie aber Ihre Kunden viel direkter.
  31. 31. Content Complexity 7
  32. 32. Was das fr den E-Commerce 2020 bedeutet Es gibt nicht mehr nur den Content. User wollen bespielt, bespasst und beliefert werden was bieten Sie an?
  33. 33. Hub-Isierung des Delivery 8
  34. 34. VARIANTE A
  35. 35. VARIANTE B
  36. 36. u Showrooms u Fittingrooms u Drop-off points u Pick-Up points VARIANTE C
  37. 37. Was das fr den E-Commerce 2020 bedeutet Fragen Sie Ihre Kunden was Sie mchten hnlich wie bei Zahlungsmethoden wird es bald Lieferungsoptionen geben
  38. 38. Marktpltze (B2B und B2C 9
  39. 39. Was das fr den E-Commerce 2020 bedeutet Marktpltze sind 2 von 4 Marketinginstrumenten (Place und Promotion), das kostet auch etwas. Kommission fr Electronics = 6% Kommission fr alle anderen Kategorien = 9.9% Payment-Kosten sind in der Kommission bereits enthalten Logistikkosten
  40. 40. Amazon aber nicht so wie Sie es denken 10
  41. 41. Was das fr den E-Commerce 2020 bedeutet Amazon Prime und Amazon Fresh kommen in die Schweiz mittelfristig. Langfristig ist Amazon aber ein Software Haus mit AI Kompetenz - direkt am Kunden.
  42. 42. Voice 11
  43. 43. 1 Wort ALEXA Was das fr den E-Commerce 2020 bedeutet
  44. 44. FRAGEN? DANKE! @rogerbasler
  45. 45. Lernen Sie heute fr morgen - Praxisnah bit.ly/ecommerce-kurs bit.ly/mobile-kurs