Handbuch Zum Pruefen Elektrischer Betriebsmittel Ver 1.0!20!750 361

  • Published on
    17-Dec-2015

  • View
    4

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Pruefen elektrischer Betriebsmittel

Transcript

<ul><li><p>Handbuch zum Prfen elektrischer Betriebsmittel </p><p>Bestellnr.: 20 750 361 </p></li><li><p>2 </p><p> Hndler: Hersteller: METREL d.d. Ljubljanska 77 1354 Horjul Slowenien E-Mail: metrel@metrel.si http://www.metrel.si 2008 Metrel Kein Teil dieses Dokuments darf ohne schriftliche Genehmigung von METREL in irgendeiner Form oder mit irgendeinem Mittel vervielfltigt oder verwendet werden. </p></li><li><p>Handbuch zum Prfen elektrischer Betriebsmittel Inhaltsverzeichnis </p><p>3 </p><p>1. Einfhrung ................................................................................................................5 1.1 Warum muss die Sicherheit elektrischer Betriebsmittel geprft werden? .............5 1.2 Arten von Sicherheitsprfungen elektrischer Betriebsmittel ..................................6 1.3 Prfzeichen ...........................................................................................................7 1.4 Normung ...............................................................................................................7 </p><p>1.4.1 Internationale / Europische Normen............................................................7 1.4.2 Nationale Gesetzgebung ..............................................................................8 </p><p>1.5 Sicherheitsmanagement .......................................................................................9 1.6 Normen und Auswahltabellen fr METREL-Prfeinrichtungen ...........................10 </p><p>2. Prfen von Gerten Allgemeines .......................................................................11 2.1 Klassifizierung von Gerten (nach Einsatzbereich).............................................11 2.2 Klassifizierung von Gerten (nach Schutzklassen) .............................................11 </p><p>3. Tragbare Gerte Messungen..............................................................................14 3.1 Sichtprfung........................................................................................................14 3.2 Prfung der Erdverbindung (Durchgang, Schutzleiter) .......................................14 3.3 Isolation...............................................................................................................16 3.4 Kriechableitstromprfung ....................................................................................19 3.5 Ableitstromprfungen Allgemeines ..................................................................21 3.6 Schutzleiterableitstromprfung............................................................................22 3.7 Differentielle Ableitstromprfung .........................................................................23 3.8 Berhrungsableitstromprfung............................................................................24 3.9 Polarittsprfung.................................................................................................26 3.10 Last- und Ableitstrommessungen (Messungen mit Stromzangen)......................27 3.11 Funktionsprfung ................................................................................................30 </p><p>4. Optimales Prfen....................................................................................................31 4.1 Beraten von Eigentmern und Benutzern von Gerten ......................................31 4.2 Prfablufe..........................................................................................................32 </p><p>4.2.1 Wahl des korrekten Prfablaufs ..................................................................32 4.2.2 Flussdiagramm von Prfablufen zum Prfen von Gerten gem </p><p>britischen Normen.......................................................................................33 4.2.3 Flussdiagramm von Prfablufen zum Prfen von Gerten gem den </p><p>Normen VDE 701/702.................................................................................34 4.2.4 Folgeprfungszeitabstand...........................................................................36 4.2.5 Vorprogrammierte Prfablufe und Grenzwerte in den METREL-</p><p>Prfgerten fr tragbare Gerte..................................................................37 4.2.6 Kundenspezifische Prfablufe in Prfgerten fr tragbare Gerte............39 </p><p>5. Prfdatenverwaltung..............................................................................................40 5.1 Dokumentation der Prfdaten .............................................................................40 5.2 Kennzeichnung von Gerten...............................................................................41 </p><p>5.2.1 Barcode-Technik.........................................................................................42 5.2.2 RFID-Technik..............................................................................................43 </p><p>6. PC-Softwarepakete fr die Prfung tragbarer Gerte .........................................45 6.1 Dokumentation der Prfergebnisse und Daten ...................................................45 6.2 Hinzufgen von Kopfdaten..................................................................................46 6.3 Erstellen standardisierter Prfprotokolle .............................................................46 </p></li><li><p>Handbuch zum Prfen elektrischer Betriebsmittel Inhaltsverzeichnis </p><p>4 </p><p>6.4 Durchsuchen aktueller und vergangener Projekte mit Hilfe von Editoren ...........48 6.5 Einfaches Vergleichen mit Ergebnissen aus der Vergangenheit Beobachten </p><p>von Tendenzen ...................................................................................................49 6.6 Export in Tabellenkalkulationen ..........................................................................49 </p><p>7. METREL-Instrumente.............................................................................................50 </p></li><li><p>Handbuch zum Prfen elektrischer Betriebsmittel Einfhrung </p><p>5 </p><p>Handbuch zum Prfen elektrischer Betriebsmittel </p><p>1. Einfhrung Die elektrische Sicherheit ist in zwei groe Bereiche zu unterteilen: </p><p> Sicherheit elektrischer Anlagen Sicherheit elektrischer Betriebsmittel. Dieses Handbuch behandelt die Sicherheit elektrischer Betriebsmittel. Zur Gewhrleistung eines angemessenen Sicherheitszustands von Betriebsmitteln mssen zahlreiche Schritte unternommen werden. In diesem Buch werden Sicherheitsmanagement elektrischer Betriebsmittel, Normen, Prfmethoden und Dokumentation genauer beschrieben. Die Autoren hoffen, dass dieses Handbuch dem Leser hilft, den Hintergrund der Prfung elektrischer Betriebsmittel besser zu verstehen, und ihn in die Lage versetzt, Sicherheitsprfungen schnell und fachmnnisch durchzufhren. Rckmeldungen aller Art sind sehr willkommen. 1.1 Warum muss die Sicherheit elektrischer Betriebsmittel </p><p>geprft werden? Das Hauptziel ist die gefahrlose Benutzung aller Betriebsmittel. Hufige, durch elektrische Betriebsmittel verursachte Unflle sind: </p><p> Verletzungen durch elektrischen Schlag infolge der Fehlfunktion eines Betriebsmittel Verletzungen durch berhitzte Betriebsmittel Brnde und Explosionen Die meisten Anwender sind sich nicht darber bewusst, dass jedes selbst das kleinste Teil eines elektrischen Betriebsmittels schwere Unflle verursachen kann. Viele Studien haben bewiesen, dass die direkten und Folgekosten von Unfllen, die durch schadhafte elektrische Betriebsmittel verursacht werden, die Investitionskosten fr die Prfung bei weitem bersteigen. Natrlich knnen Unflle durch regelmige Sicherheitsberprfung nicht vollstndig ausgeschlossen werden. Sie knnen jedoch auf ein akzeptables Niveau begrenzt werden. Das Feld der Sicherheit elektrischer Betriebsmittel wird durch eine Reihe verffentlichter Normen abgedeckt, die sich mit der Entwicklung elektrischer Betriebsmittel, Prfgerten und -verfahren befassen. Normen sind wichtig, damit man weltweit ein einheitliches Prfsystem hat. Das Prfen elektrischer Betriebsmittel ist nicht in allen Lndern auf dieselbe Weise geregelt. Zum Beispiel wurden in Deutschland, Grobritannien und Australien in den letzten Jahren viele Anstrengungen unternommen, die gesamte elektrische Sicherheit </p></li><li><p>Handbuch zum Prfen elektrischer Betriebsmittel Einfhrung </p><p>6 </p><p>zu verbessern. In diesen Lndern wird das grndliche und gut dokumentierte Prfen aller elektrischen Betriebsmittel whrend ihrer gesamten Lebenszeit gesetzlich geregelt. Aufgrund ihrer positiven Erfahrungen ist anzunehmen, dass sich andere Lnder in Zukunft anschlieen werden. Das Prfen der Sicherheit elektrischer Betriebsmittel kann nach Art des Betriebsmittels und Art der Prfung unterteilt werden. Nach den Normen werden elektrische Betriebsmittel unterteilt in: Elektrische Gerte Elektrische Betriebsmittel fr den medizinischen Gebrauch Elektrische Maschinen Elektrische Schalteinrichtungen. Arten von Sicherheitsprfungen elektrischer Betriebsmittel sind: Typprfung Fertigungsendprfung Wartungsprfung Regelmige Prfung. 1.2 Arten von Sicherheitsprfungen elektrischer </p><p>Betriebsmittel Typprfung Die Typprfung ist ein Produktkonformittstest, der an einem oder mehreren reprsentativen Mustern aus der Fertigung durchgefhrt wird. Typprfungen werden von Prfinstituten oder Herstellern ausgefhrt, um die Einhaltung der Normen sicherzustellen. Diese Prfungen sind streng und umfassen Sicherheits-, EMV-, Funktions-, Klimatests usw. Fertigungsendprfung (Routineherstellungsprfung, Produktionsprfung) Diese Prfungen werden von Herstellern durchgefhrt, um sicherzustellen, dass das hergestellte Betriebsmittel einwandfrei arbeitet und sicher ist. Jede Komponente des elektrischen Betriebsmittels muss dieser Prfung unterworfen werden. Wartungsprfung (vor der Inbetriebnahme, nach nderungen und nach einer Reparatur) Prfung, die an einem Einzelstck ausgefhrt wird, um zu berprfen, ob seine Leistung innerhalb festgelegter Grenzen bleibt, nachdem bestimmte Einstellungen vorgenommen wurden oder eine Reparatur durchgefhrt wurde. Der Umfang dieser Prfungen hngt von der Art der Einstellung/Reparatur ab. Ein Zeitraum fr eine Folgeprfung muss bercksichtigt werden. Regelmige (wiederkehrende) Prfung Prfung, die regelmig durchgefhrt wird, um festzustellen, ob sich das Betriebsmittel in einem zufriedenstellenden Zustand befindet. Sie ist nicht so streng wie andere Prfungen. Die Prfer mssen sich ihrer Beschrnkungen bewusst sein. Die Prfung besteht gewhnlich aus einer Sichtprfung und elektrischen Tests. Ein Zeitraum fr eine Folgeprfung muss bercksichtigt werden. </p></li><li><p>Handbuch zum Prfen elektrischer Betriebsmittel Einfhrung </p><p>7 </p><p>1.3 Prfzeichen Prfzeichen sagen uns eine Menge ber die Sicherheit eines Produkts. CE-Zeichen In der Europischen Union mssen alle elektrischen Betriebsmittelprodukte festgelegten Normen ber Sicherheit und elektromagnetische Vertrglichkeit entsprechen. Die Konformitt wird mit dem CE-Zeichen erklrt. Das Zeichen wird vom Hersteller oder Importeur vergeben. </p><p>Bild 1.1. CE-Zeichen Unabhngige Zertifizierungszeichen Es ist (leider) aus der Praxis bekannt, dass viele selbstzertifizierte Produkte gewhnlich nicht die festgelegten Sicherheitsstandards erfllen. Einige Hersteller lassen ihre Produkte bei spezialisierten Prfanstalten prfen. Wenn ein Produkt die Sicherheitsinspektion bestanden hat, erhlt es ein Prfzeichen von einer unabhngigen Prfanstalt. Natrlich kann man bei einem zertifizierten Produkt mehr Vertrauen in die elektrische Sicherheit haben als bei einem nicht zertifizierten. </p><p>Bild 1.2. Beispiele unabhngiger Zertifizierungszeichen Da die meisten Betriebsmittel auf dem Markt selbstzertifiziert sind, ist dies ein zustzliches Argument dafr, dass alle elektrischen Betriebsmittel einer grndlichen und regelmigen Sicherheitsberprfung unterzogen werden sollten. Dies wird unabhngig von den rtlichen Bestimmungen empfohlen. </p><p> 1.4 Normung Normen sind wichtig, damit man weltweit ein einheitliches System hat. Normen decken die Entwicklung und die Prfung aller Arten von elektrischen Betriebsmitteln ab. Wichtige Normen, die sich auf die Sicherheitsprfung elektrischer Betriebsmittel beziehen, werden in diesem Kapitel aufgefhrt. 1.4.1 Internationale / Europische Normen Sicherheitsnormen Prfen von allgemeinen Gerten EN 60950 Einrichtungen der Informationstechnik - Sicherheit </p></li><li><p>Handbuch zum Prfen elektrischer Betriebsmittel Einfhrung </p><p>8 </p><p>EN 60335 Sicherheit elektrischer Gerte fr den Hausgebrauch und hnliche Zwecke EN 61010 Sicherheitsbestimmungen fr elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und </p><p>Laborgerte EN 60598 Leuchten Betriebsmittel fr medizinischen Gebrauch EN 60601 Medizinische elektrische Gerte Allgemeine Festlegungen fr die Sicherheit einschlielich der wesentlichen Leistungsmerkmale EN 62353 Medizinische elektrische Gerte Wiederholungsprfungen und Prfung </p><p>nach Instandsetzung von medizinischen elektrischen Gerten Elektrische Maschinen EN 60204 Sicherheit von Maschinen Elektrische Ausrstung von Maschinen Schalteinrichtungen EN 60439 Niederspannungs-Schaltgertekombinationen Normen zu Eigenschaften von Prfeinrichtungen EN 61557 Elektrische Sicherheit in Niederspannungsnetzen bis AC 1 000 V und DC 1 500 V Gerte zum Prfen, Messen oder berwachen von Schutzmanahmen VDE 0404 Prf- und Messeinrichtungen zum Prfen der elektrischen Sicherheit von elektrischen Gerten Nationale Normen Einige Lnder haben ihre eigenen Normen herausgegeben. Zum Beispiel wurde die deutsche Reihe VDE701/702/751 fr regelmige Prfungen von Betriebsmitteln herausgegeben. In diesen Normen gibt es viele Neuheiten, die man in internationalen Normen noch nicht findet. 1.4.2 Nationale Gesetzgebung Nicht die Normen, sondern die Gesetzgebung in einzelnen Lndern ist normativ fr zwingende Manahmen bezglich der Sicherheitsprfungen. In der Gesetzgebung gibt es oft weitere Anweisungen zur Durchfhrung dieser Manahmen (z. B. werden Abstnde fr Folgeprfungen festgelegt) und darber, welche mageblichen Normen bercksichtigt werden sollten. Beispiele: Deutschland Energiewirtschaftsgesetz EnWG Gesetz fr technische Arbeitsmittel (GSG) Medizinproduktgesetz (MPG) Unfallverhtungsvorschrift der Berufsgenossenschaften BGV A3 (VBG 4) Gemeindeunfallversicherung GUV-V A2 Grobritannien Code of practice (Verfahrensregeln) </p></li><li><p>Handbuch zum Prfen elektrischer Betriebsmittel Einfhrung </p><p>9 </p><p>1.5 Sicherheitsmanagement Der Begriff Sicherheitsmanagement fasst alle notwendigen Schritte zusammen, die unternommen werden mssen, um die Sicherheit eines elektrischen Betriebsmittels whrend seiner gesamten Lebenszeit sicherzustellen. Diese Schritte sind: Durch den Hersteller durchgefhrte Qualittstypprfung Erlangung eines unabhngigen Zertifizierungszeichens fr das Produkt (empfohlen) Eine strenge Qualitts-Endkontrolle beim Hersteller Qualittswartung des Produkts Korrekter Umgang mit dem Produkt gem Produkthandbchern und </p><p>Arbeitsanweisungen Hufige Sichtprfu...</p></li></ul>

Recommended

View more >