Click here to load reader

Nachlass Eugen Fink - blogs.uni-mainz.de · PDF file4 E 15 - Nachlass Eugen Fink Bearbeiterbericht Auftrag und Beginn der Arbeit: Die archivarische Erschließung des Nachlasses erfolgte

  • View
    7

  • Download
    1

Embed Size (px)

Text of Nachlass Eugen Fink - blogs.uni-mainz.de · PDF file4 E 15 - Nachlass Eugen Fink...

  • UNIVERSITTSARCHIV DER ALBERT-LUDWIGS-UNIVERSITT

    FREIBURG I. BR.

    Bestand: E 015

    Nachlass Eugen Fink

    Laufzeit: 1925-1975

    2006

    bearbeitet von Dr. Cathrin Nielsen und Dr. Hans Rainer Sepp

    Universittsarchiv der Albert-Ludwigs-Universitt, Werthmannplatz 2, 79085 Freiburg

  • 2 E 15 - Nachlass Eugen Fink

  • 3

    VORWORT Bestandsbildende Quellen Die Quellen fr den vorliegenden Bestand bildeten (1) das Eugen Fink-Archiv an der Pdagogischen Hochschule Freiburg, Kunzenweg 21, 79117 Freiburg (FA) (2) Frau Susanne Fink, Urachstrae 53, 79102 Freiburg; die Witwe Eugen Finks (SF) (3) Herr Rainer Fink, Hohlgasse 6, 79199 Kirchzarten; der Sohn Eugen Finks (RF) Bestandsgeschichte Mit der 1981 erfolgten Grndung des Eugen Fink-Archivs und dessen Einrichtung an der Pda-gogischen Hochschule Freiburg wurde aus dem Familienbesitz ein Teil des wissenschaftlichen Nachlasses Eugen Finks dorthin transferiert: Es waren dies maschinenschriftliche Abschriften einiger Vorlesungen Finks sowie einige der maschinenschriftlichen Protokolle seiner Seminar-veranstaltungen, ferner vermischte Dokumente, vor allem zu Finks bildungspolitischem Enga-gement. Im Familienbesitz verblieben die brigen Bestandsstcke des wissenschaftlichen Nach-lasses. Schriftguttypen: Der wissenschaftliche Nachlass Eugen Finks unterteilt sich in handschriftliche Aufzeichnungen und Originaltyposkripte Finks, Typoskripte anderer Autoren, Sonderdrucke eigener Arbeiten sowie solche anderer Autoren, Korrespondenzstcke (Briefe und Karten von Fink und an ihn), Photographien und Vermischtes wie z. B. Unterlagen zu wissenschaftlichen Tagungsveranstal-tungen. Ordnungszustand: Das gebundene Schriftgut (Protokolle und Vorlesungsabschriften) war in einem sehr guten Zu-stand, hingegen waren die brigen Stcke an den einzelnen Provenienzorten verstreut und z. T. ungeordnet. Frhere Ordnungssysteme stammen von Frau Susanne Fink, der Witwe Eugen Finks, sowie von Prof. Dr. Ronald Bruzina (Lexington / USA), der zur Vorbereitung einer Editi-on von Finks Aufzeichnungen, die dieser whrend seiner Ttigkeit fr Edmund Husserl und in den unmittelbar darauf folgenden Jahren, d. i. in dem Zeitraum von 1925 bis 1946, verfasst hatte, entsprechende Schriftstcke zusammengestellt hatte. Frhere Signaturen: Fr die von ihm zusammengestellten Schriftstcke verwandte Prof. Dr. Bruzina ein Signaturen-system, das die Bestandnummern 371-439 und 500 betrifft.

  • 4 E 15 - Nachlass Eugen Fink Bearbeiterbericht Auftrag und Beginn der Arbeit: Die archivarische Erschlieung des Nachlasses erfolgte im Auftrag der Stiftung Kulturgut Ba-den-Wrttemberg. Die Arbeiten hierzu begannen im Herbst 2004; im Zeitraum von Mitte Mrz 2005 bis Ende April 2006 wurden sie mit Mitteln der Stiftung durchgefhrt. Ordnungsmethode: Als Leitfaden fr die Grobgliederung diente die bereits von Fink selbst vorgenommene Untertei-lung seines wissenschaftlichen Nachlasses in Seminarprotokolle, Seminardispositionen, Vorle-sungstyposkripte, Vorlesungsabschriften, Notizen und Korrespondenz. Diese Gliederung wurde beibehalten. Was die Feingliederung innerhalb dieser Gruppen betrifft, so wurde im Fall von losen Blttern prinzipiell die Ordnung belassen, die vorgefunden wurde. Lediglich in Einzelfl-len wurden Einheiten von Schriftstcken, die auerhalb der ihnen entsprechenden Gruppe vorge-funden wurden, der sie betreffenden Gruppe eingegliedert. Arbeitsvorgehen und Arbeitsverteilung: Die Hauptschritte der Erschlieungsarbeit bestanden in a. Verzeichnung des Schriftguts, das sich an den Orten der einzelnen Provenienzen befand b. Ordnung des Schriftguts gem den genannten Kriterien c. Einbringung des Schriftguts in entsprechende Archivierungsbehltnisse und berstellung an das Universittsarchiv Freiburg d. Erstellung eines Findbuchs An allen durchzufhrenden Arbeiten waren beide Bearbeiter beteiligt. Die Arbeiten wurden am 30. April 2006 abgeschlossen.

  • INHALT

    1.1 VORLESUNGEN: Originaltyposkripte.............................................................................2

    1.2 VORLESUNGEN: Abschriften .........................................................................................6

    2.1 SEMINARE: Handschriftliche Dispositionen .................................................................8

    2.2 SEMINARE: Maschinenschriftliche Protokolle ............................................................18

    3 KLEINERE ARBEITEN ...................................................................................................25

    4 NOTIZEN..........................................................................................................................48

    5.1 SONDERDRUCKE DER EIGENEN ARBEITEN........................................................78

    5.2 SONDERDRUCKE ANDERER AUTOREN................................................................84

    6 KORRESPONDENZ.........................................................................................................85

    7 VARIA...............................................................................................................................89

    8 PHOTOGRAPHIEN..........................................................................................................94

  • 2 E 15 - Nachlass Eugen Fink AKTEN

    1.1 VORLESUNGEN: Originaltyposkripte Signatur: 107 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1946 Titel: Einleitung in die Philosophie Signatur: 108 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1946-1947 Titel: Philosophie des Geistes Signatur: 109 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1947 Titel: Vom Wesen der menschlichen Freiheit Signatur: 110 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1947-1948 Titel: Grundfragen der antiken Philosophie Signatur: 111 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1948 Titel: Vom Wesen der Philosophie Signatur: 112 Prov.: RF Umfang: 1 B.

  • 3

    Laufzeit: 1948-1949 Titel: Die Philosophie Hegels Signatur: 115 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1949 Titel: Welt und Endlichkeit Signatur: 114 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1949-1950 Titel: Einleitung in die Philosophie Signatur: 113 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1950 Titel: Nietzsches Philosophie Signatur: 118 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1950-1951 Titel: Sein und Mensch Signatur: 117 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1951 Titel: Ontologische Grundprobleme Signatur: 116 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1951-1952 Titel: Philosophie der Erziehung Signatur: 121

  • 4 E 15 - Nachlass Eugen Fink Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1952-1953 Titel: Grundfragen der menschlichen Gemeinschaft Signatur: 120 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1953 Titel: Grundfragen der systematischen Pdagogik Signatur: 119 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1953-1954 Titel: Geschichte der Pdagogik der Neuzeit Signatur: 122 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1954-1955 Titel: Einfhrung in die Erziehungswissenschaft Signatur: 123 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1955 Titel: Grundphnomene des menschlichen Daseins Signatur: 124 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1955-1956 Titel: Sein - Wahrheit - Welt Signatur: 125 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1956 Titel: Der sich herstellende Mensch

  • 5

    Signatur: 126 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1957 Titel: Das menschliche und weltliche Problem des Spiels Signatur: 127 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1958 Titel: Alles und Nichts Signatur: 128 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1959 Titel: Grundfragen der Erziehungswissenschaft Signatur: 131 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1962 Titel: Experiment der Freiheit Signatur: 132 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1963 Titel: Pdagogische Kategorienlehre Signatur: 130 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1964 Titel: Metaphysik und Tod Signatur: 133 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1965

  • 6 E 15 - Nachlass Eugen Fink Titel: Ontologie der Arbeit Signatur: 134 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1967 Titel: Versuch ber Hegel Signatur: 129 Prov.: RF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1967-1968 Titel: Paideia bei Platon und Aristoteles

    1.2 VORLESUNGEN: Abschriften Signatur: 148 Prov.: FA Umfang: 1 Bd. Laufzeit: 1947-1948 Titel: Grundfragen der antiken Philosophie Signatur: 150 Prov.: FA Umfang: 1 Bd. Laufzeit: 1948-1949 Titel: Die Philosophie Hegels Signatur: 151 Prov.: FA Umfang: 1 Bd. Laufzeit: 1949 Titel: Welt und Endlichkeit Signatur: 155 Prov.: FA Umfang: 1 Bd. Laufzeit: 1950-1951

  • 7

    Titel: Sein und Mensch Signatur: 152 Prov.: FA Umfang: 1 Bd. Laufzeit: 1951-1952 Titel: Philosophie der Erziehung Signatur: 149 Prov.: FA Umfang: 1 Bd. Laufzeit: 1952-1956 Titel: Das Problem der Paideia bei Platon und Aristoteles Signatur: 153 Prov.: FA Umfang: 1 Bd. Laufzeit: 1953 Titel: Grundfragen der systematischen Pdagogik Signatur: 154 Prov.: FA Umfang: 1 Bd. Laufzeit: 1954-1955 Titel: Einfhrung in die Erziehungswissenschaft Signatur: 156 Prov.: FA Umfang: 1 Bd. Laufzeit: 1955 Titel: Grundphnomene des menschlichen Daseins Signatur: 157 Prov.: FA Umfang: 1 Bd. Laufzeit: 1956 Titel: Der sich herstellende Mensch

  • 8 E 15 - Nachlass Eugen Fink 2.1 SEMINARE: Handschriftliche Dispositionen Signatur: 501 Prov.: SF Umfang: 1 B. Laufzeit: 1948-1949 Titel: Hegel: Phnomenologie des Geistes Signatur: 039 Prov.: RF Umfang: 1 Fasz. Laufzeit: 1953 Titel: Vom Wesen der Freundschaft Inhalt: Aristoteles: Nikomachische Ethik, Buch 8 und 9 Signatur: 040 Prov.: RF Umfang: 1 Fasz. Laufzeit: 1953-1954 Titel: Pdagogische Grundbegriffe I Signatur: 041 Prov.: RF Umfang: 1 Fasz. Laufzeit: 1953-1954 Titel: Pdagogische Grundbegriffe II

Search related