Qualitätsmanagement und Zertifizierung in der Onkologie

  • Published on
    09-Sep-2016

  • View
    216

  • Download
    3

Embed Size (px)

Transcript

  • unentbehrliche Textausgabe imTaschenformat wieder in einer aktuellenFassung vor. Sie ist all denjenigen zuempfehlen, die schnell auf die Texte,insbesondere desInfektionsschutzgesetzes und deranderen Regelwerke zuruckgreifenwollen/mussen.Das Werk zeichnet sich insbesonderedurch seine Handlichkeit aus und findetin jeder Kitteltasche oder AktentaschePlatz.Die Aktualitat des Werkes sowie derPreis machen es zusatzlich besondersattraktiv.

    (FT)

    Qualitatsmanagement undZertifizierung in der Onkologie

    Schmalenberg, Harald; Hartmann,Rainer; Baumann, Walter (Hrsg.)2010; 160 S.; 40 Abb., 3 Tab.,HardcoverSpringer Medizin, Heidelbergs 59,95ISBN 978-3-642-12839-4

    Qualitatssicherungsverfahren in derOnkologie ein. Dabei werden einerseitstraditionelle Verfahren derQualitatssicherung, andererseitsInterdisziplinaritat undQualitatssicherung in der Onkologiebeschrieben. Eingegangen wirdinsbesondere auf DIN EN ISO 9001:2005 sowie das EFQM-System. Daruberhinaus werden die ausschlielich in derMedizin gehandhabtenZertifizierungsverfahren ,,JointCommission for Accreditation sowiedas ,,KTQ-Verfahren thematisiert.Speziell wird der Aufbau einesQualitatsmanagementsystems imKrankenhaus einerseits sowie imambulanten Versorgungsbereichandererseits beleuchtet.Schlielich werden in einem weiterenKapitel interdisziplinaresQualitatsmanagement undZentrumsbildung in der Onkologie unddie historische Entwicklung derOrganzentren sowie Grundlagen undAufbau des Zertifizierungssystems furdiese Organzentren erlautert. Das Werkgibt einen grundsatzlichen Uberblick uberdie einzelnen zur Verfugung stehendenVerfahren mit ihren Vor- und Nachteilenund hilft allen, die Qualitatsmanagement

    Mae immunsupprimiert sein konnen,spielen naturlich auch hygienischeFaktoren hier eine groe Rolle. Leiderwurde in der 1. Auflage auf einspezielles Kapitel ,,Hygiene verzichtet.Lediglich werden Hinweise auf dieHygieneverordnungen der Lander, derBerufsgenossenschaften sowie auf dieaktuellen Listen von Desinfektionsmittelnund verfahren gegeben. Der Lesererhalt daruber hinaus Hinweise auf dreiverfugbare Hygieneplane des Amt furGesundheit, Frankfurt am Main und derKV Baden-Wurttemberg.Die zum Zeitpunkt der Drucklegung inBearbeitung befindliche Empfehlung derKommission fur Krankenhaushygieneund Infektionspravention beim RobertKoch-Institut RKI(Bundesgesundheitsblatt 53 (2010):357 388) konnte noch nichteingegangen werden.Den in der Onkologie Verantwortlichenwird dringend die Lekture derKRINKO-Empfehlung nahe gelegt. Diesiestellt eine ideale Erganzung zu denvorliegenden Grundlagenwerk dar. AlsBasis fur den Aufbau eines QM-Systemsist das neue Werk ohne Vorbehaltegeeignet.

    (FT)

    g. +In der vorliegenden 1. Auflage gehendie Autoren auf die unterschiedlichenDa onkologische Patienten im Rahmenihrer Therapie in unterschiedlichem

    Krh.-Hy Inf.verh. 32 Heft 6 (2011): 190191http://www.elsevier.de/khinf 191im Bereich Onkologie einfuhren, dabei.

Recommended

View more >