Click here to load reader

© DIAMOND SA / 11-06 / 1 © DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich“ Coman Abschlusstreffen 08.07.2009”1 Coman Abschlusstreffen 08.07.2009 WE‘RE WELL CONNECTED

  • View
    106

  • Download
    1

Embed Size (px)

Text of © DIAMOND SA / 11-06 / 1 © DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich“ Coman Abschlusstreffen...

  • Folie 1
  • DIAMOND SA / 11-06 / 1 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.20091 Coman Abschlusstreffen 08.07.2009 WERE WELL CONNECTED
  • Folie 2
  • DIAMOND SA / 11-06 / 2 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.20092 bersicht Aufgabenstellung Aufgabenpaket 61 Spezifikationen Aufbaukonzept Die Komponenten im Einzelnen Prototypen und Auswertung Aufgabenpaket 62 Aufbaukonzept Die Funktionen Zusammenfassung
  • Folie 3
  • DIAMOND SA / 11-06 / 3 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.20093 Aufgabenstellung AP 61: Anschlussdose mit Teilnehmerkennung Spezifikationserstellung fr das Aufbaukonzept, die Funktionalitt, die Schnittstellen und die Instal- lationstechnik. Realisierung eines ersten Demons- trators unter Bercksichtigung des Designs der Funktionsbauteile und der Integration der Funktionalitt. Optimierung und anschlieend Aufbau eines Prototypen und Labortests. AP 62: Zuknftige Zusatzfunk- tionen der Anschlussdose Konzeptentwurf ber zuknftige Zusatzfunktionalitten, wie z.B. Abschalten des Endteilnehmers ber dmpfende oder schaltende Elemente. Anschlieend Umsetzung der Ideen in einem Breadboard-Aufbau und Erstellen einer Abschlussbetrachtung.
  • Folie 4
  • DIAMOND SA / 11-06 / 4 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.20094 bersicht Aufgabenstellung Aufgabenpaket 61 Spezifikationen Aufbaukonzept Die Komponenten im Einzelnen Prototypen und Auswertung Aufgabenpaket 62 Aufbaukonzept Die Funktionen Zusammenfassung
  • Folie 5
  • DIAMOND SA / 11-06 / 5 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.20095 AP 61: Spezifikationen Mit den Kooperationspartnern Alcatel-Lucent und der Universitt Karlsruhe wurden die Anforderungen fr die Teilnehmer-Anschlussdose diskutiert und festgelegt: Integration der Teilnehmerkennungseinheit der Universitt Karlsruhe. Kundenschnittstelle mit optischem Stecker auf Basis verbreiteter Systeme: LC/F-3000 nach IEC 61754-20. Einfache und zuverlssige Faserfhrung und -ablage. Einfache und zuverlssige Montage bzgl. Splicefhigkeit und Zusammenbau. Einfache Wartbarkeit (z.B. Tauschbarkeit der optischen Stecker). Benutzerfreundliches Design. Geringe Kosten bei Herstellung und Montage. Schutz der optischen Kontaktflche der Steckverbindung. Die Faser entsprechend ITU-T G.657.a gengen. Wellenlngen:Upstream:1310nm +- 50nm Downstream:1490nm +- 10nm Videoband:1550nm +- 30nm
  • Folie 6
  • DIAMOND SA / 11-06 / 6 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.20096 bersicht Aufgabenstellung Aufgabenpaket 61 Spezifikationen Aufbaukonzept Die Komponenten im Einzelnen Prototypen und Auswertung Aufgabenpaket 62 Aufbaukonzept Die Funktionen Zusammenfassung
  • Folie 7
  • DIAMOND SA / 11-06 / 7 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.20097 1.Stecker-Dose:Gehuse dient nur als Steckerhalterung. 2.Passive Variante:Gehuse mit Koppler und Reflektor. 3.Aktive Variante:Gehuse mit Koppler und Elektronik zur Teilnehmerkennung. 1.Stecker-Dose:Gehuse dient nur als Steckerhalterung. 2.Passive Variante:Gehuse mit Koppler und Reflektor. 3.Aktive Variante:Gehuse mit Koppler und Elektronik zur Teilnehmerkennung. AP 61: Aufbauvarianten ONT OLT Reflektor Elektronik Koppler F3000 + Mittelstck Elektronik
  • Folie 8
  • DIAMOND SA / 11-06 / 8 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.20098 AP 61: Gehusekonzept
  • Folie 9
  • DIAMOND SA / 11-06 / 9 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.20099 bersicht Aufgabenstellung Aufgabenpaket 61 Spezifikationen Aufbaukonzept Die Komponenten im Einzelnen Prototypen und Auswertung Aufgabenpaket 62 Aufbaukonzept Die Funktionen Zusammenfassung
  • Folie 10
  • DIAMOND SA / 11-06 / 10 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200910 AP 61: Die Komponenten: Faser Faser muss biegeunempfindlich sein. Die Faser muss ITU-T G.657.a entsprechen. Die Faser muss spleikompatibel mit blicherweise in der Telekommunikation verwendeten Fasern sein. Alle weiteren Komponenten der Anschlussdose mssen mit dieser Faser gefertigt werden. Als sehr geeignet hat sich die Faser Corning SMF28e XB herauskristallisiert.
  • Folie 11
  • DIAMOND SA / 11-06 / 11 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200911 AP 61: Die Komponenten: Kopplerelement Das Koppelelement unterliegt sehr groen Anforderungen: Sehr groer Wellenlngenbereich. Sehr kleine geometrische Abmessungen. Verwendung der biegeunempfindlichen Faser. Auf Grund der Produktionskosten mssen Schmelzkoppler verwendet werden. Es wurde ein Schmelzkoppler mit der Gehuselnge von 40mm und einem Durchmesser von 4mm realisiert
  • Folie 12
  • DIAMOND SA / 11-06 / 12 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200912 AP 61: Die Komponenten: Reflektor Zu Beginn des Projektes Bestand keine Einschrnkung bzgl. der Wellenlnge. Breitbandreflektor auf Basis des DIAMOND DMI-Steckers. Whrend der Projektlaufzeit hat sich ergeben, dass der Videokanal nicht reflektiert werden darf. Technische Realisierung auf Basis von Fiber-Bragg-Gratings ist mglich. Preisniveau fr eine Produktentwicklung mit einem solchen Reflektor ist erheblich zu hoch. Eine technische und preislich realistische Lsung wurde nicht gefunden, befindet sich aber weiterhin in der Entwicklung.
  • Folie 13
  • DIAMOND SA / 11-06 / 13 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200913 AP 61: Die Komponenten: Elektronikmodul Die Entwicklung der Elektronik ist Aufgabe der Universitt Karlsruhe. Die Arbeiten wurden aufeinander abgestimmt und koordiniert.
  • Folie 14
  • DIAMOND SA / 11-06 / 14 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200914 bersicht Aufgabenstellung Aufgabenpaket 61 Spezifikationen Aufbaukonzept Die Komponenten im Einzelnen Prototypen und Auswertung Aufgabenpaket 62 Aufbaukonzept Die Funktionen Zusammenfassung
  • Folie 15
  • DIAMOND SA / 11-06 / 15 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200915 AP 61: Aufbau und Auswertung der Prototypen Es wurden zwei passive Prototypen (P1, P2) und vier semi-aktive Prototypen (A1, A2, A3, A4) aufgebaut. Beide Varianten wurden einer Messung mit einem Przisionsreflektometer und einer Messung der Einfgedmpfung nach Methode C aus IEC 61300-3-4 unterzogen.
  • Folie 16
  • DIAMOND SA / 11-06 / 16 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200916 AP 61: Auswertung Passive Variante Typische Einfgedmpfung: IL_typ= 0,2dB (Stecker) + + 0,1dB (Splei) + + 0,46dB (Koppler 90/10) + + 0,2dB (Stecker) = 0.96dB Gemessene Einfgedmpfungen: =1310nm=1550nm P1: 0,64 dB 0,87 dB P2: 0,70 dB 0,99 dB
  • Folie 17
  • DIAMOND SA / 11-06 / 17 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200917 AP 61: Przisionsreflektometer - Passive Variante Stecker Wandkabel Stecker Dosenausgang Reflektor Stecker- stirnflche Schutzkappe Mittelstck
  • Folie 18
  • DIAMOND SA / 11-06 / 18 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200918 AP 61: Auswertung Aktive Variante Typische Einfgedmpfung: IL_typ= 0,2dB (Stecker) + + 0,1dB (Splei) + + 0,46dB (Koppler 90/10) + + 0,2dB (Stecker) = 0.96dB Gemessene Einfgedmpfungen: =1310nm=1550nm A1: 0,96 dB 0,95 dB A2: 0,74 dB 0,89 dB A3: 0,66 dB 0,78 dB A4: 0,58 dB 0,74 dB
  • Folie 19
  • DIAMOND SA / 11-06 / 19 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200919 AP 61: Przisionsreflektometer - Aktive Variante Stecker Wandkabel Stecker Dosenausgang Offene Faserenden Stecker- stirnflche Schutzkappe Mittelstck Faserende 1+2
  • Folie 20
  • DIAMOND SA / 11-06 / 20 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200920 AP 61: Ergebnis der Auswertung Die Messergebnisse der Einfgedmpfung der Prototypen entsprechen der Summe der typischen Einfgedmpfungen der Einzelkomponenten. Es sind keine Rckreflexionen durch Biegungen erkennbar. Der Aufbau der Prototypen wurde korrekt durchgefhrt und die Spezifikatio- nen werden erfllt.
  • Folie 21
  • DIAMOND SA / 11-06 / 21 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200921 bersicht Aufgabenstellung Aufgabenpaket 61 Spezifikationen Aufbaukonzept Die Komponenten im Einzelnen Prototypen und Auswertung Aufgabenpaket 62 Aufbaukonzept Die Funktionen Zusammenfassung
  • Folie 22
  • DIAMOND SA / 11-06 / 22 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200922 Es wurden folgende Fragestellungen bearbeitet: Abschaltung des Endteilnehmers Erkennung der Steckqualitt Mglichkeit der berprfung einer Zertifizierung des Endgertes Senden der Teilnehmernummer bei Notrufabsatz AP 62: Aufbaukonzept Switch ONT OLT PhotodiodePhotodiode 2 Laserdiode 2 CC Laserdiode
  • Folie 23
  • DIAMOND SA / 11-06 / 23 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200923 AP 62: Breadboardaufbau
  • Folie 24
  • DIAMOND SA / 11-06 / 24 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200924 bersicht Aufgabenstellung Aufgabenpaket 61 Spezifikationen Aufbaukonzept Die Komponenten im Einzelnen Prototypen und Auswertung Aufgabenpaket 62 Aufbaukonzept Die Funktionen Zusammenfassung
  • Folie 25
  • DIAMOND SA / 11-06 / 25 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200925 AP 62: Abschaltfunktion Die zustzlichen Komponenten Photodiode, Laserdiode und Mikrocontroller steuern die Abschaltung des Switches.
  • Folie 26
  • DIAMOND SA / 11-06 / 26 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200926 AP 62: Erkennung der Steckqualitt Mit Hilfe zustzlicher Komponenten kann der Rckreflex an der Steckerstirnflche gemessen werden. Ergebnis: PC-Schliff: (Nicht)-Steckung ist erkennbar APC-Schliff: (Nicht)-Steckung ist nicht erkennbar Verschmutzung im Rahmen der noch gegebenen Funktionalitt ist nicht erkennbar. Daher ist eine Unterscheidung zur Nicht-Steckung mit diesem Aufbau nicht mglich.
  • Folie 27
  • DIAMOND SA / 11-06 / 27 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200927 AP 62: Weitere Funktionen Weitere Funktionen wie die berprfung einer Zertifizierung des Endteilnehmers oder auch die Kontrolle auf Notrufe erfordern eine stndige Kontrolle des Datenverkehrs (wie auch die Abschaltfunktion oder auch die Steck-Erkennung). Alle weiteren Betrachtung wurden nicht detaillierter verfolgt weil: Die Energieversorgung der Aktivkomponenten wurde whrend der Projektlaufzeit auf Batteriebetrieb umgestellt => Energieknappheit Platzbedarf ist zu gering, um die Komponenten entsprechend der Spezifikationen zu integrieren. Die Kosten (insbes. des Switches) sind erheblich zu hoch.
  • Folie 28
  • DIAMOND SA / 11-06 / 28 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200928 bersicht Aufgabenstellung Aufgabenpaket 61 Spezifikationen Aufbaukonzept Die Komponenten im Einzelnen Prototypen und Auswertung Aufgabenpaket 62 Aufbaukonzept Die Funktionen Zusammenfassung
  • Folie 29
  • DIAMOND SA / 11-06 / 29 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200929 AP 61: Zusammenfassung Es wurde eine Wandauslassdose mit der Funktion der Teilnehmerkennung entwickelt. Ferner ist die berwachung der Betriebsfhigkeit zwischen Central Office und Demarkationspunkt mglich. Die Wandauslassdose ist modular in drei Varianten: 1.Gehuse fr eine einfache Steckverbindung 2.Passive Kontrollfhigkeit der bertragungsstrecke durch Reflexion 3.Semi-aktive Variante zur Identifikation eines Teilnehmers Whrend der Projektlaufzeit hat sich ergeben, dass der Videokanal nicht reflektiert werden darf. Dieses Problem konnte zur Projektlaufzeit technisch gelst, aber nicht realisiert werden. Die gefertigten Prototypen entsprechen allen Anforderungen, die zu Beginn des Projektes gestellt wurden.
  • Folie 30
  • DIAMOND SA / 11-06 / 30 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200930 AP 62: Zusammenfassung Es wurden folgende Fragestellungen bearbeitet: Abschaltung des Endteilnehmers Erkennung der Steckqualitt Mglichkeit der berprfung einer Zertifizierung des Endgertes Senden der Teilnehmernummer bei Notrufabsatz Ergebnis Abschaltung realisiert. Switch fr eine Produktentwicklung zu teuer. Erkennung der Steckqualitt bedingt mglich. Verschmutzung nicht erkennbar. Grundstzlich mssen die Komponenten zur Realisierung der Zusatzfunktionen kontinuierlich mit Energie versorgt werden. Da whrend der Projektlaufzeit die Energieversorgung auf Batteriebetrieb umgestellt wurde, ist das Konzept fragwrdig.
  • Folie 31
  • DIAMOND SA / 11-06 / 31 DIAMOND GmbH 27.03.2015 - Vertraulich Coman Abschlusstreffen 08.07.200931 Vielen Dank fr Ihre Aufmerksamkeit!