4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe

  • View
    19

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Halogenverbindungen des Phosphors - Trihalogenide. -. 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe. Halogenverbindungen des Phosphors - Trihalogenide. -. 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe. Die Trihalogenide hydrolysieren leicht zur Phosphonsäure:. - PowerPoint PPT Presentation

Text of 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Halogenverbindungen des Phosphors - Trihalogenide-

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Halogenverbindungen des Phosphors - Trihalogenide-

    Die Trihalogenide hydrolysieren leicht zur Phosphonsure:

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Halogenverbindungen des Phosphors - Pentalogenide

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Halogenverbindungen des Phosphors - Pentalogenide- PF5 ist ein ein farbloses, hydrolyseempfindliches Gas- PF5 lt sich aus PCl5 durch Chlor-Fluor-Austausch mit AsF5 darst.- intermedir treten die Mischhalogenide PClnF5-n auf- elektronegativere Liganden (F ggber Cl) besetzen axiale Positionen- PF5 reagiert als starke Lewis-Sure mit F- zu PF6-

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Halogenverbindungen des Phosphors - Pentalogenide- die Pentahalogenide hydrolysieren leicht zu Phosphorsure und HX

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Halogenverbindungen des Phosphors - Pentalogenide- die Pentahalogenide hydrolysieren leicht zu Phosphorsure und HXStrukturen

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Schwefel - Phosphor - Verbindungen - bekannt sind binre Sulfide P4Sn mit n = 3 bis 10

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Schwefel - Phosphor - Verbindungen - bekannt sind binre Sulfide P4Sn mit n = 3 bis 10

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Schwefel - Phosphor - Verbindungen - bekannt sind binre Sulfide P4Sn mit n = 3 bis 10

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Phosphor - Stickstoff - Verbindungen - Chlorphosphazene entstehen aus PCl5 und NH4Cl im Autoklaven

    - es entstehen cyclische oder polymere Verbindungen(NPCl2)3(NPCl2)3 (NPCl2)n

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Phosphor - Stickstoff - Verbindungen - die Chloratome in (NPCl2)n lassen sich z.B. durch F, Br, SCN, NR2, CH3, C6H5, OR und andere ersetzen

    - Hydrolysebestndigkeit durch Gruppen wie OR, NR2 oder R:Verwendung als + Faser+ Schluche+ Folie+ Gewebe- Ersatz von Cl durch OCH2F3 fhrt zu Inertmat. (Organersatzteile)

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Verbindungen des Arsens - Sauerstoffverbindungen- Arsen(III)oxid As2O3 (Arsenik) : weies, sublimierbares Pulver- entsteht aus den Elementen durch Verbrennung oder- technisch beim Abrsten arsenhaltiger Erze- kubische Modifikation sowie Dampf besteht aus As4O6- Moleklen- monokline Modifikation liegt polymer in gewellten Schichten vor

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Verbindungen des Arsens - Sauerstoffverbindungen- Arsen(III)oxid As2O3 (Arsenik) : weies, sublimierbares Pulver- stark giftig (bereits 100 mg letal)- mig in Wasser lslich unter Bildung arseniger Sure H3AsO3

    - durch Oxidation von As oder As2O3 mit HNO3 erhlt man Arsensure H3AsO4- von ihr sind drei Reihen Arsenate ableitbar- As2O5 kann durch Entwsserung von H3AsO4, nicht durch Verbrennung von As hergestellt werden

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Verbindungen des Arsens - Schwefelverbindungen- bekannt sind die binren Verbindungen As4Sn (n = 3,4 5, 6, 10)- natrlich kommen As4S4 (Realgar)

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Verbindungen des Arsens - Schwefelverbindungen- bekannt sind die binren Verbindungen As4Sn (n = 3,4 5, 6, 10)- natrlich kommen As4S4 (Realgar) und As4S3 (Auripigment) vor

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Verbindungen des Arsens - Halogenverbindungen- bekannt sind die binren Halogenide AsX3, As2X4 und AsX5- Herstellung aus den Elementen- mit Wasser erfolgt Hydrolyse

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Verbindungen des Antimons - Sauerstoffverbindungen- beim Verbrennen an der Luft entsteht Sb2O3- wie beim Arsenoxid eine kubische Modifikation (Sb4O6 - Molekle)- bei 606 C Umwandlung in die rhombische Modifikation:polymere Kettenstruktur

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Verbindungen des Antimons - Schwefelverbindungen- Antimon(III)-sulfid Sb2S3 fllt aus sauren Sb(III) - Lsungen beim Einleiten von H2S als amorpher orangeroter Niederschlag aus- beim Erhitzen entsteht die stabile grauschwarze kristalline Modifikation, die auch in der Natur vorkommt

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Verbindungen des Antimons - Schwefelverbindungen- Antimon(III)-sulfid Sb2S3 fllt aus sauren Sb(III) - Lsungen beim Einleiten von H2S als amorpher orangeroter Niederschlag aus- beim Erhitzen entsteht die stabile grauschwarze kristalline Modifikation, die auch in der Natur vorkommt- Sb2S3 ist orangerot und wird in Zndholzkpfen als brennbare Komponente verwendet

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Verbindungen des Bismuts

    - aus Bismutsalzlsungen fllt mit Alkalilauge Bi2O3 xH2O als flockiger, weier Niederschlag aus- beim Erhitzen entsteht daraus gelbes Bi2O3 - Bismutate kann man wie folgt erhalten:

  • 4 Nichtmetalle 4.6 Elemente der 5. Hauptgruppe Verbindungen des Bismuts

    - die Bismuttrihalogenide BiX3 sind kristalline Substanzen- Herstellung erfolgt nach:

    - die Hydrolyse ergibt Bismuthalogenidoxide:

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften-

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften C

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften C Si

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften C Si Ge

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften C Si Ge Sn

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften C Si Ge Sn Pb

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften-

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften-

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften-

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften

    - charakteristisch fr das C-Atom ist seine Fhigkeit, mit anderen Nichtmetallatomen Mehrfachbindungen einzugehen:

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Gruppeneigenschaften- charakteristisch fr das C-Atom ist seine Fhigkeit, mit anderen Nichtmetallatomen Mehrfachbindungen einzugehen- wichtigste Oxidationsstufen sind +2 und +4;- mit wachsender Ordnungszahl nimmt die Stabilitt der Verbdg. mit der Oxidationszahl +2 zu, die der Oxidationszahl +4 ab:+ PbH4 und PbCl4 sind unbestndig, CH4 und CCl4 sehr stabil+ nur beim Pb sind die Pb(II) Verbdg. stabiler

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- Kohlenstoff kommt elementar als Diamant oder Graphit vor

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- Kohlenstoff kommt elementar als Diamant oder Graphit vor- daneben existieren die Fullerene, sphrisch geformte kondensierte Ringsysteme, z.B. C60, das z.B. in Kohle aus dem Prkambrium nachweisbar ist

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- Kohlenstoff kommt elementar als Diamant oder Graphit vor- chemisch gebunden in Carbonaten:+ Dolomit CaCO3 * MgCO3 Dolomiten / Sdtirol

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- Kohlenstoff kommt elementar als Diamant oder Graphit vor- chemisch gebunden in Carbonaten: + Dolomit CaCO3 * MgCO3 + Magnesit MgCO3 + Siderit FeCO3 + Malachit Cu2[(OH)2CO3] + Azurit Cu3[OHCO3]2 + Rhodochrosit MnCO3

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- Kohlenstoff kommt elementar als Diamant oder Graphit vor- chemisch gebunden in Carbonaten- im Pflanzen- und Tierreich wesentl. Bestandteil aller Organismen

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- aus urweltlichen Pfl. und Tieren entstanden Kohlen, Erdl, Erdgas

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- Kohlenstoff kommt elementar als Diamant oder Graphit vor- chemisch gebunden in Carbonaten- im Pflanzen- und Tierreich wesentl. Bestandteil aller Organismen- aus urweltlichen Pfl. und Tieren entstanden Kohlen, Erdl, Erdgas Braun-

    Kohle

    Stein-

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- Die Luft enthlt > 0,03 Vol. % CO2, das Meerwasser 0,005 % CO2

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- Kohlenstoff kommt elementar als Diamant oder Graphit vor- chemisch gebunden in Carbonaten- im Pflanzen- und Tierreich wesentl. Bestandteil aller Organismen- aus urweltlichen Pfl. und Tieren entstanden Kohlen, Erdl, Erdgas- Die Luft enthlt > 0,03 Vol. % CO2, das Meerwasser 0,005 % CO2- Die C-Mengen in Biosphre: Atmosphre: Hydrosphre: Lithosphreverhalten sich wie: 1 : 2 : 50 : 100.000

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- Silicium ist das zweithufigste Element der Erdkruste- kein elementares Vorkommen, sondern als- SiO2 und in einer Vielzahl von SilikatenQuarz, SiO2

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- Germanium kommt nur in seltenen sulfidischen Mineralien vor- Ausgangsmaterial zur Elementdarstellung ist Germanit Cu6FeGe2S8

    Germanit, Namibia

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der 4. Hauptgruppe Vorkommen- Zinn kommt selten elementar vor- wichtigstes Zinnerz ist Zinnstein (Cassiterit)Neumexiko

  • 4 Nichtmetalle 4.7 Elemente der