Eva Zitz - uni-due.de hg0222/images/stories/pdfs/material_zitz.pdf  Eva Zitz: Das â€Nibelungenlied’

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Eva Zitz - uni-due.de hg0222/images/stories/pdfs/material_zitz.pdf  Eva Zitz: Das...

  • EvaZitz:

    DasNibelungenlied

    imUnterrichtdersiebtenKlasse

    (Schwerpunkt:MethodeLesetagebuch)

    WirschlagenIhnenfolgendeZitierweisefrdieseUnterrichtsreihevor:EvaZitz:Das Nibelungenlied imUnterrichtder siebtenKlasse (Schwerpunkt:Methode Lesetagebuch. In: Mittelhochdeutsche Texte im Deutschunterricht, http://www.unidue.de/mittelneu/ images/stories/pdfs/material_zitz.pdf,DatumdesZugriffs,Seitenangabe.

  • Unterrichtsreihezum'Nibelungenlied'(Zitz)

    MittelhochdeutscheTexteimDeutschunterricht: 1http://www.unidue.de/mittelneu/images/stories/pdfs/material_zitz.pdf

    Einleitung

    Die im Folgenden beschriebene Unterrichtsreihe zum Nibelungenlied neu erzhlt von FranzFhmann1 sttzt sichvorrangigaufdieUnterrichtsmethode Lesetagebuch.AllerdingswurdenauchandereMethoden,z.B.dasStandbild,inabgewandelterFormhinzugezogen.DieReihewurdeindersiebten Klasse desWernerJaeger Gymnasiums in Lobberich (NRW) in einem Zeitraum von fnfWochen(17Unterrichtsstunden)durchgefhrt.

    DasLesetagebuchalsoffeneUnterrichtsmethodewhlteich,daichesspannendfand,einmalneuereMethodenauszutestenunddamitErfahrungenimHinblickaufmeinesptereLehrttigkeitzusammeln.AuseigenerSchulzeitsinddiesbezglichwenigeErfahrungenvorhanden,denndorthattenFrontalunterrichtundallenfallsherkmmlicheGruppenarbeitenoberstePrioritt.UmdenUnterrichtabwechslungsreichzugestalten,ihnnichtnuraufdiealleinigeBeschftigungmitdemLesetagebuchzu konzentrieren und die SchlerInnen zu motivieren, sich mit dem Nibelungenlied intensivauseinanderzusetzen, fgte ichauchandereElementeauerhalbderArbeitmitdemLesetagebuchein.Die SchlerInnenwurden animiert, zu gewissen Problematiken Stellung zu nehmen und sichinsbesonderemitdemKonfliktGunthersundSiegfriedseinerseitsunddemKriemhildsundBrnhildsandererseits auseinanderzusetzen. Auerdem baute ich Methoden wie das Standbild ein; dabeisollten die SchlerInnen zunchst selbst agieren, anschlieend aber auch die Umsetzung derProblematik Brnhilds und damit ihrer Anklageberechtigung gegenber Gunther, Siegfried undKriemhilddurchdieverschiedenenGruppenbeurteilenunddiskutieren.

    1. EinbindungindieKerncurricula(NRW)

    Da die Lesebcher, die in den entsprechenden Stufen eingesetztwerden, einem Genehmigungsverfahren unterliegen, welches den dort dargestellten Lernstoff auf die aktuellen Lehrplneabstimmt,istesvongroerWichtigkeit,auchbeiderKonzeptioneinesLesetagebuchsoderandererfreier Methoden auf die Vertrglichkeit mit den Curricula zu achten und die Umsetzung dervorgeschriebenLernzieleundKompetenzenzu integrieren.DarausentstehtdieNotwendigkeit,dieKerncurricula fr NordrheinWestfalen im Hinblick auf die Unterrichtsreihe zum Nibelungenliednherzubeleuchten.

    Kernlehrplne beschreiben das Abschlussprofil am Ende der Sekundarstufe I und legenKompetenzerwartungen fest,diealsZwischenstufenamEndebestimmter Jahrgangsstufenerreichtseinmssen.2 Sie dienen dem Lehrenden alsOrientierung und ermglichen ihm den Unterrichtdanachauszurichten,damitdieSchlerInnenbestimmteKompetenzenentwickeln.

    1 DasNibelungenlied.NeuerzhltvonFranzFhmann,Stuttgart:Klett2005;DasNibelungenlied.

    NeuerzhltvonFranzFhmann.[Arbeitsheft]zusammengestelltvonKarinPohle,Stuttgart:Klett,2007(TaschenbchereiArbeitsheft).

    2 Vgl. http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/lehrplaene/kernlehrplaeneseki/gymnasiumg8/deutschg8/kernlehrplandeutsch/kernlehrplandeutsch.html(3.10.2008).

  • Unterrichtsreihezum'Nibelungenlied'(Zitz)

    MittelhochdeutscheTexteimDeutschunterricht: 2http://www.unidue.de/mittelneu/images/stories/pdfs/material_zitz.pdf

    Da die SchlerInnen der siebten Klassen nach dem neuen Schulgesetz 10 Abs. 3 eine

    verkrzte Schulzeit durchlaufen, richten sich auch die nachfolgend geschilderten KompetenzerwartungennachdiesemProfil.AllerdingssolllediglichaufdieKompetenzerwartungenamEndederJahrgangsstufe8inNRWeingegangenwerden.

    DieseKompetenzerwartungensindinvierTeilbereicheuntergliedert:SprechenundZuhren,Schreiben,LesenUmgangmitTextenundMedien,ReflexionberSprache.Bezglich des Schwerpunktes Sprechen und Zuhren sollen die SchlerInnen u.a. in der Lage seinsich konstruktiv an einem Gesprch [zu] beteiligen (1), durch gezieltes Fragen notwendigeInformationen [zu] beschaffen (2), Gesprchsregeln ein[zu]halten (3), die eigene Meinungbegrndet und nachvollziehbar [zu] vertreten (4), auf Gegenpositionen sachlich undargumentierend ein[zu]gehen (5), kriterienorientiert das eigene Gesprchsverhalten und dasanderer[zu]beobachten,[zu]reflektierenundbewerten(6).WeiterhinsollensieAufmerksamkeitfrverbaleundnonverbaleuerungen(z.B.Stimmfhrung,Krpersprache)entwickeln(7),Textesinngebend und gestaltend vorlesen [...] (8), verschiedene Medien fr die Darstellung vonSachverhaltennutzen (Prsentationstechniken) (9)undeigeneErlebnisse,Haltungen,Situationenszenischdarstellen(10).3

    UnterrichtselementezurEinbungdieserKompetenzensindimUnterrichtsentwurfzufindenundwerdenanentsprechenderStellenhererlutert.BeispielweisewurdenimUnterrichtsgesprchSachverhalte diskutiert, die sich auf den Gang der Handlung und die Beziehungen der einzelnenFigurenbezogen.AufdieseWeiseknntendieSchlerInnenihreArgumentationsfhigkeit,basierendaufdemVerstehenderTextgrundlageundAnfhrengeeigneterTextstellen,unterBeweisstellen(15). Die Figurenkonstellationen wurden auf eine Folie bertragen und mussten anschlieendentsprechend im Plenum prsentiert werden (9). Bei der Umsetzung der UnterrichtsmethodeStandbild (sieheunten) sollten die SchlerInnen sich indie Lageder FigurenhineinversetzenundderenEmotionenmimischundgestischumsetzen(10).

    DerUnterpunkt Schreiben stelltweitereAnforderungen an die SchlerInnen. So sollen sie Textedem Zweck entsprechend und adressatengerecht gestalten, sinnvoll aufbauen und strukturieren(11),Informationsquellengezieltnutzen,insbesondereBibliotheken,Nachschlagewerke,Zeitungen,Internet (12),Stoffsammlungerstellen,ordnenundeineGliederunganfertigen: z.B. [...]Cluster,[...], Mindmap (13), Aufbau, Inhalt und Formulierungen eigener Texte hinsichtlich der Aufgabenstellungberprfen(14),Textverarbeitungsprogrammeund ihreMglichkeitennutzen(15),zentraleSchreibformenbeherrschenundsachgerechtnutzen:Informierende[...],argumentierende[...],appellierende[...],untersuchende[...](16),ErgebnisseeinerTextuntersuchungdarstellen:[...](17), sowie produktionsorientiert schreiben (erzhlen, kreativ schreiben, umschreiben, weiterschreiben,ausgestalten)(18).4

    Diese Aspekte wurden ebenfalls insbesondere bei der Konzeption des Lesetagebuchesbercksichtigt. Die Aufgabenstellungen beinhalten unterschiedliche Varianten und sind vielfltiggestaltet (16). Die SchlerInnen bten errterndes Schreiben, Inhaltsangabe, Erstellung einesSchaubildes(13)mitHilfedesInternets(12).DesWeiterenhattensiedieMglichkeit,ihrLesetage

    3 Vgl.Anm.2.4 Vgl.Anm.2.

  • Unterrichtsreihezum'Nibelungenlied'(Zitz)

    MittelhochdeutscheTexteimDeutschunterricht: 3http://www.unidue.de/mittelneu/images/stories/pdfs/material_zitz.pdf

    buchnacheigenemErmessenkreativzugestalten.DiekreativeGestaltung isteinesvonmehrerenBewertungskriterien.DieLernendenkonntenselberentscheiden,obsie ihrLesetagebuchmitHilfeeines Textverarbeitungsprogramms (15) oder mit der Hand schrieben. Insbesondere bei derBearbeitung der Wahlaufgaben wurde produktionsorientiertes Schreiben (18) gefrdert, indemRollenbiografien, ein erfundenes Ende des Nibelungenliedes, ein innerer, errternder MonologKriemhildsusw.zurWahlstanden.Bei der Schilderung desAspektes Lesen UmgangmitMedien sollen nunmehr ausschlielich diePunktehervorgehobenwerden,die indieNibelungenreihe integriertwurden.DieLernendensollenhier Leseerwartungen und erfahrungen bewusst nutzen (19), Wortbedeutungen klren (20),Verfahren zur Textstrukturierung kennen und selbststndig anwenden [...] (21), Verfahren zurTextaufnahme kennen und nutzen [...] (22), Informationen zielgerichtet entnehmen, ordnen,vergleichen, prfen und ergnzen (23), nichtlineare Texte auswerten: z.B. Schaubilder (24),InformationundWertung inTextenunterscheiden(25),medienspezifischeFormenkennen:z.B.[...] Film (26), wesentliche Darstellungsmittelkennen und deren Wirkung einschtzen (27),Informationsmglichkeiten nutzen: z.B. Informationen zu einem Thema/Problem in unterschiedlichen Medien suchen, vergleichen, auswhlen und bewerten (Suchstrategien) (28),ZusammenhngezwischenText,Entstehungszeit,undLebendesAutors/derAutorinbeiderArbeitanTexten ausGegenwartundVergangenheitherstellen (29), zentrale Inhalteerschlieen (30),wesentliche Elemente eines Textes erfassen: z.B. FigurenRaum und Zeitdarstellung. Konfliktverlauf (31), wesentliche Fachbegriffe zur Erschlieung von Literatur kennen und anwenden,insbesondere Erzhler, Erzhlperspektive,Monolog, Dialog, sprachliche Bilder [...] (32), eigeneDeutungendesTextesentwickeln,amTextbelegenundsichmitanderendarberverstndigen(33),Handlungen, Verhaltensweisen und Verhaltensmotive bewerten (34) und schlielich auchproduktiveMethodenanwenden:z.B.Perspektivenwechsel,innererMonolog[...],weiterschreiben(35).5

    AuchandieserStellewurdenArbeitstechniken indieNibelungenreihe integriert,mitderenHilfediegewnschtenKompetenzenerreichtwerdensollten.Einederersten(Haus)AufgabenwaresInformationenaus smtlichen zurVerfgung stehendenMedienwie,Bchern, Internet,Zeitungenusw. zu beschaffen (28), um diese anschlieend in Gruppenarbeit in eine Collage zum ThemaMittelaltereinbindenzuknnen.EsdurftensowohlBildalsauchTextelemente integriertwerden.AndieseEinstiegsphaseschlossdieTextarbeitan.DieSchlerInnenerhieltennundieAufgabezudengemeinsam,aufBasisderCollagen,erarbeitetenAspektezumMittelalter,entsprechendeTextstellenzu suchenunddieermitteltenAspekteanHanddieser zuerklren.AufgrundderbisdahinwenigfortgeschrittenenTextkenntniserschienessinnvolldiebrigeUnterrichtszeitmitderHeranfhrungderSchlerInnenandenErzhlerunddieErzhlperspektive (32) zuverbringen.AuchhierwurdenKriterien er