Media Mind Medizintechnik 2011

  • Published on
    10-Mar-2016

  • View
    214

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Media Mind Medizintechnik 2011 in Bayern

Transcript

<ul><li><p>Medizintechnikin Bayern PROFILE</p><p>PORTRTSPERSPEKTIVEN</p><p>PARTNER DER WELT</p></li><li><p>... fr Innovationen von morgen</p><p>Mediathek Tiefer Einblick in aktuelles Wissen ... </p><p>Ihr Direkteinstieg zu Trends in zehn Technologien und Branchen.</p><p>www.bayern-innovativ.de/mediathek</p><p>Weitere Informationen zu unseren Plattformen, Netzwerken und Clustern unter: www.bayern-innovativ.de</p><p>Bildquelle: Fotolia IV</p></li><li><p>Die Vorsorge steht im Mittelpunkt vieler Bemhungen</p><p>um auch knftigen Generationen eine menschliche</p><p>Versorgung zu ermglichen.</p><p>Innovative Ideen und Produkte sind deshalb wichtiger</p><p>denn je! Kurz: Sie sind der Schlssel fr betriebs- und</p><p>volkswirtschaftlichen Erfolg.</p><p>Wie Fachkompetenz umgesetzt, Netzwerke aufgebaut</p><p>und genutzt werden knnen, zeigt Medizintechnik in</p><p>Bayern:</p><p>Wie erreicht man eine enge und aktive Vernetzung</p><p>zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie deren</p><p>hohe Innovationskraft?</p><p>Wie lassen sich notorische Engpsse im medi-</p><p>zintechnischen Innovationsprozess verhindern?</p><p>Welche politischen, wirtschaftlichen und sozialen</p><p>Vernderungen bewirken Elektronik und Mikro-</p><p>elektronik im Leben des Menschen?</p><p>Wo entstehen neue Aufgabenfelder in einer von</p><p>gesetzlichen Vorschriften und Normen berlagerten</p><p>Medizintechnik?</p><p>Gibt es Strategien, die erfolgreich in Produkte und</p><p>im Markt umzusetzen sind?</p><p>Welche Fortschritte bieten Robotersysteme</p><p>den Chirurgen im Operationsbereich?</p><p>ber Jahre verfolgen wir die kabellose Energie- und</p><p>Datenbertragung fr aktive Implantate. </p><p>Erfahren Sie alles ber ein umfangreiches</p><p>Leistungsspektrum von der Ideenfindung bis zum</p><p>serienreifen Produkt.</p><p>Walter Frst, Geschftsfhrer</p><p>Diese Publikation finden Sie auch im Internetunter www.media-mind.info</p><p>Editorial</p><p>Medizintechnik von heute fr eine</p><p>selbstbestimmte Versorgung von morgen</p><p>Impressum:</p><p>Herausgeber: media mind GmbH &amp; Co. KGVolkartstr. 77 80636 MnchenTelefon: +49 (0) 89 23 55 57-3Telefax: +49 (0) 89 23 55 57-47ISDN (MAC): +49 (0) 89 23 55 57-59E-mail: mail@media-mind.infowww.media-mind.info</p><p>Verantwortlich: Walter Frst, Jrgen Bauernschmitt</p><p>Gestaltung + DTP: Jrgen Bauernschmitt</p><p>Druckvorstufe: media mind, Mnchen</p><p>Verantwortl. Redaktion: Ilse Schallwegg</p><p>Druck: Druckerei Frischmann, Amberg</p><p>Erscheinungsweise: 1 mal jhrlich</p><p> 2011/12 by media mind GmbH &amp; Co. KG, Mnchen.Kein Teil dieses Heftes darf ohne schriftliche Genehmigungder Redaktion gespeichert, vervielfltigt oder nachgedruckt werden.</p></li><li><p>DUALISMedTech GmbH</p><p>30</p><p>MedBase - Kabellose Energie- und</p><p>Datenbertragung fr aktive Implantate</p><p>Autorin: Dipl. Wi. Ing. Julia Bittel DUALIS MedTech GmbH</p><p>NeZuMed 32</p><p>Das Netzwerk fr innovative Zulieferer in der</p><p>Medizintechnik (NeZuMed)</p><p>Autor: Dr. Wolfgang SeningNetzwerk fr innovative Zulieferer in der Medizintechnik</p><p>Inh</p><p>alt</p><p>sv</p><p>erz</p><p>eic</p><p>hn</p><p>is</p><p>Elektronik 18</p><p>Elektronik fr ein gesundes Leben</p><p>Autoren: Prof. Dr. re. nat. Bernhard Wolf u.a.Heinz Nixdorf-Lehrstuhl fr Medizinische Elektronik </p><p>METEAN 16</p><p>METEAN - das Medizintechnische</p><p>Test- und Anwendungszentrum</p><p>Kontakt: Dipl. Betriebswirtin (DH) Nadine PenskyFraunhofer-Institut fr Integrierte Schaltungen IIS</p><p>Jobchancen 28</p><p>Jobchancen in der Medizintechnik</p><p>Kontakt: wolfgang.humburg@tuev-sued.deanita.lenzser@tuev-sued.de</p><p>Innovations-Management 33</p><p>Innovations-Management in der Medizintechnik:</p><p>Eine neue Software verleiht Flgel!</p><p>Kontakt: Dipl.-Betriebswirt Lothar StahlXWS Cross Wide Solutions GmbH </p><p>Gesundheit. Bio-MedizinRegion Mainfranken GmbH</p><p>14</p><p>WirtschaftsstandortBayern</p><p>12</p><p>Medical Valley EMN e.V.Erlangen</p><p>10</p><p>ForumMedTech Pharma e.V.</p><p>8</p><p>Editorial 3</p><p>AnzeigeBAYERN INTERNATIONAL</p><p>6</p><p>AnzeigeBAYERN INNOVATIV</p><p>2 US</p><p>GruwortDr. Siegfried Balleis</p><p>7</p></li><li><p>Anzeige IMSimage &amp; marketing support</p><p>3. US</p><p>Messsystemenovel gmbh</p><p>40</p><p>senetics healthcare 34</p><p>Das interdisziplinre Entwicklungs- und Bera-</p><p>tungs-Institut fr die Medizintechnik und Pharma</p><p>Autor: Dr. Wolfgang Sening, senetics healthcareWissenschaftliches Institut fr Innovation und Beratung</p><p>Neonatologie 37</p><p>Frhchen bedrfen einer speziellen Therapie!</p><p>Kontakt: Medin Medical Innovations GmbH</p><p>Patente in der MedizintechnikGrnecker, Mnchen, Kln, Berlin</p><p>38</p><p>Chinesische Waisenkinder 46</p><p>Verein zur Frderung</p><p>chinesischer Waisenkinder e.V.</p><p>AnzeigeHOLZAMMER Kunststofftechnik</p><p>41</p><p>Endoskopeinsatz 42</p><p>Ein Mini-Roboter als ausgewachsener</p><p>OP-Assistent</p><p>Autoren: Prof. Dr. Tim C. Lth u.a., TU Mnchen,Lehrstuhl fr Mikrotechnik und Medizingertetechnik</p><p>Schleifring 39</p><p>Schleifring Wegweisend in der kontaktlosen</p><p>Datenbertragung</p><p>Kontakt: Schleifring und Apparatebau GmbH</p><p>BSL BIOSERVICEScientific Laboratories GmbH</p><p>35</p><p>Strategien zur Verhinderung von Infektionen,</p><p>verursacht durch Medizinprodukte</p><p>Autorin: Dipl. Biol. Anja FriedrichBSL BIOSERVICE Scientific Laboratories GmbH</p><p>AnzeigeSCHLEIFRING</p><p>36</p><p>Anzeigemedia mind GmbH &amp; Co. KG</p><p>4. US</p><p>Anzeigemedia mind GmbH &amp; Co. KG</p><p>36</p></li><li><p>AEROSPACEINDUSTRIES &amp;SATELLITENAVIGATIONAUTOMOTIVE</p><p>BIOTECHNOLOGYCALL ANDCOMMUNICATIONCENTERSELECTRICALENGINEERING &amp;ELECTRONICSENVIRONMENTALFINANCIAL SERVICESITLOGISTICSMECHANICALENGINEERINGMEDICALNEW MATERIALSPHOTONICSRAILWAY</p><p>IHR SCHLSSEL ZU NEUEN MRKTEN</p><p>KEY TECHNOLOGIESIN BAVARIA</p><p>Nutzen Sie die Chance, um neue Wirtschaftspartner im In- und </p><p>Ausland zu nden! Bayern International bietet Ihnen die Mglichkeit, </p><p>sich in einer umfassenden Branchendatenbank kostenlos </p><p>darzustellen einem Nachschlagewerk fr in- und auslndische </p><p>Unternehmen.</p><p>Tragen Sie sich mit Ihren Kernkompetenzen und Produkten kostenlos </p><p>unter www.key-technologies-in-bavaria.de ein. </p><p>Die Key Technologies sind im Internet tagesaktuell abrufbar</p><p>und erscheinen auch als CD-ROM.</p><p>Fragen? KeyTech-Hotline: 0180-5-949260Mo bis Do 9:00 17:00 Uhr, Fr 9:00 15:00 Uhr(12 Cent/Min. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom)</p><p>WWW.BAYERN-INTERNATIONAL.DE</p></li><li><p>Medizintechnisches Know-how aus der</p><p>Bundesrepublik wird weltweit nachgefragt.</p><p>Mit Medizintechnik made in Germany</p><p>knnen heute Menschenleben gerettet wer-</p><p>den, die noch vor wenigen Jahren kaum</p><p>berlebenschancen hatten. Innovative</p><p>Apparate und neue Behandlungsverfahren</p><p>ermglichen immer schonendere Thera-</p><p>pien und verbessern die Lebensqualitt der</p><p>Menschen ganz entscheidend. Und der</p><p>Stellenwert drfte weiter zunehmen, denn</p><p>auch der demografischen Entwicklung mit</p><p>einer deutlichen Zunahme der lteren</p><p>Menschen wird nur durch innovative</p><p>Medizintechnik und Dienstleistungen zu</p><p>begegnen sein. </p><p>Betrachtet man die Medizintechnik in</p><p>Deutschland, fllt der Blick zwangslufig auf</p><p>Bayern und das Medical Valley Europische</p><p>Metropolregion Nrnberg. Etwa 180 zum</p><p>Teil international fhrende Medizin-</p><p>technikfirmen mit rund 16.000 Beschf-</p><p>tigten sind derzeit im frnkischen Netzwerk</p><p>in und um Erlangen aktiv. In enger</p><p>Kooperation mit weltweit anerkannten</p><p>Forschungseinrichtungen arbeiten sie an</p><p>Lsungen fr die Gesundheitsversorgung</p><p>von morgen. Nicht zuletzt mit dem</p><p>Erreichen des renommierten Titels</p><p>Exzellenzzentrum fr Medizintechnik hat</p><p>sich das Medical Valley Europische Metro-</p><p>polregion Nrnberg als eine international</p><p>fhrende Region im Bereich der Gesund-</p><p>heitsforschung etabliert. Die 40 Millionen</p><p>Euro Frdermittel des Bundes, die in den</p><p>kommenden Jahren in die Region flieen,</p><p>werden dem Standort zu weiterem krfti-</p><p>gen Aufschwung verhelfen und mit dazu</p><p>beitragen, dass von Nordbayern aus auch</p><p>knftig weltweite Standards gesetzt werden.</p><p>Medical Value by Medical Valley unter</p><p>diesem Leitmotiv werden hier effektive und</p><p>effiziente Lsungen fr eine optimale</p><p>Gesundheitsversorgung erarbeitet, die zum</p><p>einen das Wohl der Patienten verbessern</p><p>zum anderen aber auch das Gesund-</p><p>heitssystem weiterhin finanzierbar erhalten. </p><p>Ich lade Sie ein. Besuchen Sie uns per-</p><p>snlich oder virtuell:</p><p>www.medical-valley-emn.de</p><p>Ihr</p><p>Dr. Siegfried BalleisOberbrgermeister der Stadt Erlangen</p><p>Medical Valueby Medical Valley</p><p>7</p></li><li><p>Ob neue Technologien, For-schungsrichtungen oder Mana-gementstrukturen, Innovatio-nen ffnen das Tor zur Zu-kunft. Das gilt speziell fr dieMedizintechnikbranche, diebesonders von Hightech-Ent-wicklungen und einem hohenForschungsaufwand geprgtist. Mit der ZukunftsinitiativeAufbruch Bayern, zu derWirtschaftsminister MartinZeil und Wissenschaftsminis-ter Dr. Wolfgang Heubischam 10. Mai 2011 den Start-schuss gaben, macht auch dieBayerische Staatsregierungdeutlich: Innovation ist Zu-kunft. Eine entsprechendeForschungs- und Innovations-strategie begleitet das Pro-gramm und stellt es so auf einefundierte Grundlage. MitAufbruch Bayern will dieStaatsregierung alle Innovati-onspotenziale unserer Gesell-schaft mobilisieren und dieGrundlagen fr eine nachhal-tige wirtschaftliche Dynamiklegen. Sie setzt dabei aufMegatrends wie die High-tech-Medizin, fr die hochent-wickelte Medizintechnik dieBasis ist. </p><p>Der Antrieb fr Innovationensind aktuelle technologischeEntwicklungen. Sie entstehenweniger im Zentrum von Fach-gebieten, sondern vielmehrdurch die Verknpfung vonWissen und Erfahrung aus ver-schiedenen Technologien undBranchen. Gerade die Medizin-technik ist ein solches Quer-schnittsgebiet: Auf der Basisvon medizinischen und biologi-schen Fakten und Anforderun-gen werden Gerte und Pro-dukte entwickelt. Dabei flieenWissen und Erfahrungen ausElektronik, Werkstofftechnik,Sensorik, Optik, Physik, Che-</p><p>mie, Biologie, Pharmazie, IToder Prozesstechnik zusammen.Deshalb sind Kooperationengerade in der Medizintechnik-branche von groer Bedeutung.Dazu tragen Branchennetz-werke ihren entscheidendenPart bei.Um solche Kooperationen zufrdern und Innovationenintensiv und gezielt voranzu-bringen, rief das bayerischeWirtschaftsministerium 1998das Forum MedTech Pharmae. V. ins Leben, das inzwischengrte Netzwerk fr Medizinund Gesundheitswesen inDeutschland und Europa. Indem gemeinntzigen Vereinsind ber 600 Unternehmen,</p><p>8</p><p>Hightech und Technologietransfer:Das Forum MedTech Pharma Netzwerk fr Innovationen </p><p>Innovationen sind der Schlssel fr therapeutische Erfolge in der Medizin. Fr die Bundesregierung sind siedie Garanten fr die Vorreiterrolle Deutschlands bei Spitzentechnologien und der Knigsweg aus Wirt-schaftskrisen. Fr kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bedeuten sie Existenzsicherung und Zukunft.Innovative Technologien einerseits zu frdern,aber andererseits Hrden zu minimieren,sind die wichtigstenVoraussetzungen fr diesen Erfolg.</p><p>Medizintechnik:Hightech-Branche der Zukunft</p><p>Netzwerk fr Medizintechnik:Innovation durch Kooperation</p><p>Beim Partnering Event in Garching fanden etliche Unternehmen passgenaueKooperationspartner </p></li><li><p>Innovationen zum wirkungsvol-len Instrument. Fr deutscheUnternehmen ist Hightech zu-dem im internationalen Wettbe-werb besonders wichtig, weilDeutschland ein hohes Kosten-niveau hat und Bayern ist inDeutschland ein bedeutenderMedizintechnik-Standort. Stn-dig mssen neue Erzeugnisseentwickelt werden, denn nur mitQualitt und Innovationen kn-nen die KMU mit osteuropi-schen und asiatischen Unterneh-men konkurrieren. Qualitativhochwertige und innovative Pro-dukte bedeuten den entschei-denden Vorteil auf dem Markt. Die nchste international bedeu-tende Veranstaltung des Forumsist der Kongress MedTechPharma 2012 Medizin Innova-tiv am 4. und 5.7.2012 in Nrn-berg, bei dem sich Teilnehmeraus allen Bereichen der Gesund-heitsbranche treffen. </p><p>Nhere Informationen unter: http://www.medtech-pharma.de/deutsch/kongress-2012/kongress-2012.aspx </p><p>Im Forum MedTech Pharma sindzahlreiche kleine und mittlereUnternehmen (KMU) Mitglied.Fr sie haben Innovationen eineexistenzielle Bedeutung: Sie sindpermanent im Zugzwang nach</p><p>innen und nach auen. Einerseitsmssen sie laufend neue Produk-te oder Dienstleistungen auf denMarkt bringen und andererseitsdurch Neuerungen im Betriebselbst effektiv Kosten sparen. Miteinem gut organisierten spezifi-schen Management werden</p><p>9</p><p>wissenschaftliche Institutionen,Kliniken und ffentliche Ein-richtungen aus 14 LndernMitglied. Es bietet allenAkteuren in der Medizin unddem Gesundheitswesen eineinterdisziplinre, marktber-greifende Plattform. Als neut-rales Netzwerk fr Informati-on, Kommunikation und Ko-operation engagiert es sich mitwirkungsvollen Instrumentari-en fr seine Mitglieder. DasForum frdert Kooperationen,vermittelt Kontakte und infor-miert ber neueste Trends undThemen auf Symposien, Kon-gressen und Weiterbildungs-veranstaltungen.Das Forum MedTech Pharmabewegt sich auch auf europi-scher Ebene, denn dieEuropische Union frdert dieMedizintechnik im Rahmenvon Projekten. Beim Netzwerkliegt die Konsortialfhrerschaftfr das EU-Projekt InTraMed.Es hat zum Ziel, das groeInnovationspotenzial der Kran-kenhuser fr die Umsetzungin vermarktbare Produkte nutz-bar zu machen. </p><p>Forum MedTech Pharma e.V.Office:</p><p>Dr. Thomas FeiglGewerbemuseumsplatz 290403 Nrnberg/GermanyPhone: +49 911 - 20671 330Fax: +49 911 - 20671 788info@medtech-pharma.dewww.medtech-pharma.de</p><p>Autorin:</p><p>Dipl.-Biol. Andrea Gerber</p><p>Chancen fr die Zukunft:Unternehmen brauchen</p><p>stndig frischen Wind</p><p>Der Geschftsfhrer des Forum MedTech Pharma, Dr. Thomas Feigl, setzt sich fr eineintensive internationale Zusammenarbeit in der Medizintechnik-Branche ein </p><p>Hightech-Medizin aus Bayern:Bildgebende Verfahren sind die Basis frPatienten schonende Untersuchungenund Therapien (Bild: Siemens) </p></li><li><p>Medizintechnikstandort Europische MetropolregionNrnberg (EMN) als Flaggschiff frneues Wachstum</p><p>Am 26. Januar 2010 wurde aus demMedical Valley EMN ein Flagg-schiff fr neues Wachstum - eswurde durch das Bundesministeriumfr Bildung und Forschung (BMBF)als Spitzencluster ausgezeichnet. DieEuropische Metropolregion Nrn-berg ist damit einer von fnf bun-desweiten Clustern mit verschiede-nen Forschungsschwerpunkten, diein der Finalrunde des zweiten Spit-zenclusterwettbewerbs des BMBFerfolgreich waren. Ziel des seit 2007bestehenden Wettbewerbs ist es, dieleistungsfhigsten Cluster Deutsch-lands, in denen Unternehmen, wis-senschaftliche Einrichtungen undverbundene Institutionen in einerRegion gemeinsam daran arbeiten,Schlsseltechnologien marktnah zuentwickeln, zu frdern und soDeutschlands Position unter denfhrenden Technologienationen wei-ter auszubauen.Entscheidende Strke des MedicalValley EMN und damit Basis sei-ner nationalen Spitzenstellung istdie enge und aktive Vernetzung zwi-schen Wissenschaft, Wirtschaft,Krankenhusern und Pflegeeinrich-</p><p>tungen sowie deren hohe Innova-tionskraft:Mehr als 500 Unternehmen mitber 45.000 Beschftigten sind imMedical Valley EMN direkt oderindirekt in der Medizintechnik ttig,180 davon sind dedizierte Medizin-technik-Unternehmen. Viele der Un-ternehmen haben jahrzehntelangeErfahrung und internationale Kom-petenz in der Entwicklung und Ver-marktung innovativer Produkte. Einewichtige Ankerfunktion im Clusterhat dabei Siemens Healthcare miteiner Reihe von Projekten imBereich der bildgebenden Diag-nostik, die hohe Innovationskraft desClusters bildet sich aber unter ande-rem auch in seiner hohen Grn-dungsrate ab: Seit dem Start der</p><p>Clusteraktivitten im Jahr 1998konnten etwa 100 Firmengrndun-gen verzeichnet werden, darunterauch die Gewinner von bundeswei-ten Grnder- und Businessplan-Wettbewerben (z.B. WaveLight,HumanOptics). Bei zahlreichen die-ser Firmengrndungen konnte dasInnovationszentrum Medizintechnikund Pharma (IZMP) eines dererfolgreichsten GrnderzentrenDeutschlands seinen Beitrag imMedical Valley EMN leisten. Ins-gesamt umfassen die Aktivitten derunternehmer...</p></li></ul>

Recommended

View more >