Vom Retail zum Me-Tail: Trends im E-Commerce

  • Published on
    29-Nov-2014

  • View
    528

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Aktuelle Trends im E-Commerce und Multichannel

Transcript

<ul><li> 1. Das nimmt der Kunde persnlich: Trends im Handel 2014 Olaf Kolbrck Redaktionsleiter: etailment.de Fachbuchautor </li> <li> 2. Trends &amp; Entwicklungen ! Optionen &amp; Lsungen Darum geht es: </li> <li> 3. Die Zukunft ist digital </li> <li> 4. Ganz bestimmt: Die Zukunft ist digital Wir sind die letzte Generation, die noch im Laden kauft. Freundin meiner Mutter (70+) </li> <li> 5. Der Trend? Ungefhr so! </li> <li> 6. Alles fr einen? </li> <li> 7. Personalisierung Big Data Smart Data Mobile Zeit, Bequemlichkeit, Sortiment,Preis, Schnelligkeit, etc, etc, etc Der Vorteil der Pure Player </li> <li> 8. Digitale Disruption Die Disruption betrifft nicht den Konsum, sondern die Art der Erfahrung mit dem Anbieter und der Plattform ! Die Disruption orientiert sich am Bedrfnis, nicht am Produkt </li> <li> 9. Re-Invent or Die </li> <li> 10. berall </li> <li> 11. Banking statt Banken </li> <li> 12. Den nchsten Markt verschlafen? </li> <li> 13. Was disruptive Lsungen voraus haben ! Flexible Formate Relevante Formate Unterhaltende Formate Personalisierte Formate Fokus auf Daten </li> <li> 14. Weil der Kunde es will </li> <li> 15. Der Kunde will schlielich einfach nur etwas kaufen. Punkt. Ihm ist es egal, ber welchen Kanal er kauft, solange er kaufen kann, was er haben will. Gerrit Heinemann We`re not in the business of selling books, but in the business of helping customers buy books. Jeff Bezos Zwei Maximen </li> <li> 16. Zugang statt Besitz </li> <li> 17. Individueller Komfort: Abo-Commerce </li> <li> 18. Bequemlichkeit: Betreutes Shoppen </li> <li> 19. Mehr Social Shopping </li> <li> 20. Entertainment und Interaktion Alle Beispiele About you Entertainment &amp; Interaktion </li> <li> 21. Weniger Geduld &amp; mehr Kontrolle Tempo, Flexibilitt, Kontrolle </li> <li> 22. Individualisierung </li> <li> 23. Mehr Mobile </li> <li> 24. Die Antwort: Omnichannel berall ! Individualisierter Vertrieb Datengetriebene Ansprache Personalisierte Inszenierung Individuelle Kommunikation </li> <li> 25. Tante Emma 2.0 </li> <li> 26. Neue Marktpltze </li> <li> 27. Mehr Kommunikation, mehr Direktvertrieb Mehr Kommunikation &amp; mehr Direktvertrieb </li> <li> 28. Der Kunde bestimmt den Weg </li> <li> 29. Individuell erweiterte Realitt </li> <li> 30. Noch mehr Realitt </li> <li> 31. Im Laden wird Image verkauft </li> <li> 32. Der Kunde als Fabrikant </li> <li> 33. Mobile als Leuchtturm </li> <li> 34. Tja? </li> <li> 35. Was nutzt es? ! Wenn der Laden knftig so aussieht? </li> <li> 36. Mobile als Welt- Identifizerungs -Werkzeug </li> <li> 37. Danke fr Ihre Aufmerksamkeit </li> </ul>