DYNAMIC – WT9 Turbo - Rundflugteam Flugplatz ??2016-05-13Flughandbuch Ausgabe 0, 1.Feb 2015 1 DYNAMIC – WT9 Turbo Flughandbuch Ausgabe 1, 16.Mai 2006 DYNAMIC Flughandbuch

  • View
    304

  • Download
    8

Embed Size (px)

Text of DYNAMIC – WT9 Turbo - Rundflugteam Flugplatz ??2016-05-13Flughandbuch Ausgabe 0,...

  • Flughandbuch Ausgabe 0, 1.Feb 2015 1 DYNAMIC WT9 Turbo

    Flughandbuch Ausgabe 1, 16.Mai 2006 DYNAMIC

    Flughandbuch fr das Ultraleicht-Flugzeug

    DYNAMIC WT9 Turbo

    Kennzeichen: OE-7143 Werk-Nr.: DY-571/2016 Zulassungs-Nr.: ACG UA 012/04 Hersteller: Aerospool spol. s.r.o. Letiskova 10 SK-971 03 Prievidza Musterbetreuer: Fa.

    AERODYNAMIC Flugzeug und Technik GmbH

    Greifing 3 A-4982 Mrschwang Halter: Haltergemeinschaft der Sport und

    Segelflugvereine Schollenstrasse 20 A-6845 HOHENEMS

    Ausgabe 0 vom 1. Feb 2015

  • Flughandbuch Ausgabe 0, 1.Feb 2015 2 DYNAMIC WT9 Turbo

    Flughandbuch Ausgabe 1, 16.Mai 2006 DYNAMIC

    Dieses Flugzeug darf nur unter Einhaltung der in diesem Handbuch enthaltenen Betriebsgrenzen und Informationen betrieben werden. Das Handbuch ist stets an Bord mitzufhren. Berichtigungsstand des Handbuches: Lfd. Nr. Benennung Seite Datum 1

    Neuausgabe

    Alle

    01.02.2015

  • Flughandbuch Ausgabe 0, 1.Feb 2015 3 DYNAMIC WT9 Turbo

    Flughandbuch Ausgabe 1, 16.Mai 2006 DYNAMIC

    NDERUNGSVERZEICHNIS

    Nr.:

    Kapitel

    Seite Datum

    Geprft und

    erstellt

    Datum

    Genehmigt

  • Flughandbuch Ausgabe 0, 1.Feb 2015 4 DYNAMIC WT9 Turbo

    Flughandbuch Ausgabe 1, 16.Mai 2006 DYNAMIC

    LISTE der gltigen Seiten

    Kapitel Seite Datum Kapitel Seite Datum

    1.1 7 1.2.2015 7.10 52 1.2.2015 1.2 7 1.2.2015 7.11 52 1.2.2015 1.3 8 1.2.2015 7.12 52 1.2.2015 1.4 9 1.2.2015 8.4 60 1.2.2015 1.5 10 1.2.2015 8.5 61 1.2.2015

    2.1 11 1.2.2015 8.6 61 1.2.2015 2.2 11 1.2.2015 8.7 62 1.2.2015 2.3 12 1.2.2015 9-1 63 1.2.2015 2.4 12 1.2.2015 9.2 63 1.2.2015 2.5 13 1.2.2015 9.3 64 1.2.2015 2.6 13 1.2.2015 I 65 1.2.2015 2.7 13 1.2.2015 II 66 1.2.2015 2.8 14 1.2.2015 III 68 1.2.2015 2.9 14 1.2.2015

    3.1 15 1.2.2015 IV 70 1.2.2015 3.2 15 1.2.2015 V.1 72 1.2.2015 3.3 16 1.2.2015 V.2 76 1.2.2015 3.4 16 1.2.2015 3.5 17 1.2.2015 3.6 17 1.2.2015 3.7 17 1.2.2015 3.8 18 1.2.2015 3.9 19 1.2.2015

    3.10 20 1.2.2015 4.1 21 1.2.2015

    4.2 21 1.2.2015 4.3 23 1.2.2015 4.4 25 1.2.2015

    5.1 31 1.2.2015 5.2 31 1.2.2015 5.3 35 1.2.2015

    6.1 38 1.2.2015 6.2 41 1.2.2015

    7.1 42 1.2.2015 7.2 43 1.2.2015 7.3 44 1.2.2015 7.4 45 1.2.2015 7.5 47 1.2.2015 7.6 47 1.2.2015 7.7 48 1.2.2015 7.8 49 1.2.2015 7.9 51 1.2.2015

  • Flughandbuch Ausgabe 0, 1.Feb 2015 5 DYNAMIC WT9 Turbo

    Flughandbuch Ausgabe 1, 16.Mai 2006 DYNAMIC

    Inhaltsverzeichnis Seite 1. ALLGEMEINES 1.1 Einfhrung 7 1.2 Zulassung 7 1.3 Warnung, Vorsichtsmanahmen 8 1.4 Beschreibung 9 1.5 Dreiseitenansicht 10 2. BETRIEBSGRENZEN 2.1 Einfhrung 11 2.2 Fluggeschwindigkeit 11 2.3 Fahrtmesser-Markierung 12 2.4 Triebwerksinstrumente 12 2.5 Propeller 13 2.6 Gewicht, Schwerpunkt 13 2.7 Zugelassene Manver 13 2.8 Kraftstoff 14 2.9 Mindestausrstung 14 3. NOTVERFAHREN 3.1 Einfhrung 15 3.2 Triebwerkausfall 15 3.3 Triebwerkstart im Flug 16 3.4 Rauch und Feuer 16 3.5 Gleitflug 17 3.6 Notlandung 17 3.7 Trudeln, berziehen 17 3.8 Ausfall der Steuerung 18 3.9 Rettungssystem 19 3.10 Fahrwerk 20 4. NORMALVERFAHREN 4.1 Einfhrung 21 4.2 Tgliche Inspektion 21 4.3 Vorflugprfung 23 4.4 Normalverfahren und Checkliste 25 5. LEISTUNGEN 5.1 Allgemeines 31 5.2 Daten 31 5.3 Zustzliche Daten 35

  • Flughandbuch Ausgabe 0, 1.Feb 2015 6 DYNAMIC WT9 Turbo

    Flughandbuch Ausgabe 1, 16.Mai 2006 DYNAMIC

    Seite 6. GEWICHT UND SCHWERPUNKT 6.1 Verfahren 38 6.2 Wgeverzeichnis 41 7. BESCHREIBUNG 7.1 Struktur 42 7.2 Steuerung 43 7.3 Instrumentenbrett 44 7.4 Fahrwerk 45 7.5 Sitze und Gurte 47 7.6 Gepck 47 7.7 Cockpithaube 48 7.8 Antrieb 49 7.9 Kraftstoffanlage 51 7.10 Elektrisches System 52 7.11 Pitot- und Statischer Druck 52 7.12 Avionik 52 8. HANDHABUNG, SERVICE UND WARTUNG 8.1 Einfhrung 53 8.2 Auf- und Abrsten 54 8.3 Inspektionsintervalle 57 8.4 Reparaturen 60 8.5 Handhabung am Boden, Straentransport 61 8.6 Reinigung und Pflege 61 8.7 Winterbetrieb 62 9. AUSRSTUNG 9.1 Mindestausrstung 63 9.2 Zusatzausrstung 63 9.3 Rettungssystem 64 ANHANG I. Elektrischer Schaltplan 65 II. Einbau Rettungssystem 66 III. Checkliste 68 IV. Verstellpropeller 70 V.1 F-Schlepp 72 V.2 Banner-Schlepp 76

  • Flughandbuch Ausgabe 0, 1.Feb 2015 7 DYNAMIC WT9 Turbo

    Flughandbuch Ausgabe 1, 16.Mai 2006 DYNAMIC

    1. ALLGEMEINES 1.1 EINFHRUNG Dieses Flughandbuch wurde erstellt, um Piloten und Ausbildern Informationen zu geben, die zum sicheren und effizienten Betrieb dieses Ultraleicht-Flugzeuges beitragen. Es enthlt neben den wesentlichen gesetzlichen Informationen, auch zustzliche Informationen vom Flugzeughersteller. Der Typnamen dieses Ultraleichtflugzeuges ist DYNAMIC. Die Kurz-bezeichnung WT9 steht fr das neunte Modell des Konstrukteurs T. Wala. Der Zusatz Turbo ist fr die Motorisierung mit einem Rotax 914 Turbo angefhrt. Zum Fliegen dieses Fluggertes ist der Privatpilotenschein bzw. der PPL/UL erforderlich. Der Pilot mu sich vor Flugantritt mit den besonderen Eigenschaften und Eigenarten des Flugzeuges vertraut machen. Weitere gesetzliche Auflagen, wie Mitfhren eines Rettungssystems und Abschluss einer Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme, sind zu beachten. Es ist Pflicht, die Handbcher und Betriebsanleitungen zu lesen und sich anhand von Flugzeug, Motor und Ausrstung mit jeder Einzelheit vertraut zu machen.

    ACHTUNG Die im Betriebshandbuch vorgeschriebenen Arbeiten und Kontrollen mssen ordnungsgem ausgefhrt und dokumentiert werden. Unterlassung der vorgeschriebenen Wartung oder unsachgemer Umgang schliet Haftungsansprche an den Hersteller aus. Siehe auch Kap. 8. 1.2 ZULASSUNG Gesetzliche Grundlage fr den Betrieb von Ultraleicht-Flugzeugen ist eine entsprechende nationale Musterzulassung basierend auf die "Lufttchtigkeitsforderungen fr Ultraleicht-Flugzeuge" (LTF-UL) in der BRD. Dort ist die WT9-Dynamic gebaut, geprft und unter der VZ-Nr. 61179 zugelassen.

  • Flughandbuch Ausgabe 0, 1.Feb 2015 8 DYNAMIC WT9 Turbo

    Flughandbuch Ausgabe 1, 16.Mai 2006 DYNAMIC

    1.3 WARNUNG, VORSICHTSMASSNAHMEN Die folgenden Definitionen werden in diesem Handbuch bei Warnungen, Vorsichtsmanahmen (Achtung) und Bemerkungen verwendet. Ihr Sinn und ihre Bedeutung werden nachfolgend erlutert. WARNUNG: bedeutet, da die Nichtbeachtung des entsprechenden Verfahrens zu einer unmittelbaren oder wichtigen Ver- ringerung der Flugsicherheit fhrt. ACHTUNG: bedeutet, dass die Nichtbeachtung des entsprechenden Verfahrens auf lngere Zeit zu einer Verringerung der Flugsicherheit fhrt. BEMERKUNG: betont die Aufmerksamkeit auf spezielle Sachverhalte, die nicht direkt die Sicherheit beeinflussen, aber wichtig oder unblich sind. VORSICHTSMASSNAHMEN - Lesen Sie die verffentlichten Flugsicherheits-Mittteilungen - Fhren Sie keine Flge in schweren Turbulenzen (Gewitter, Fhnrotoren)

    durch. - Lassen Sie erhhte Vorsicht walten, wenn Gewitterneigung besteht. Auf

    keinen Fall zu nahe an die Gewitterfront heranfliegen, starke Turbulenzen und Aufwinde knnen eine Gefahr darstellen. Notfalls Auenlandung durchfhren.

    - Informieren Sie sich ber Tiefflugzonen militrischer Flugzeuge und

    meiden Sie diese. ACHTUNG: Aus Grnden des Brandschutzes ist an Bord

    Rauchen verboten !

  • Flughandbuch Ausgabe 0, 1.Feb 2015 9 DYNAMIC WT9 Turbo

    Flughandbuch Ausgabe 1, 16.Mai 2006 DYNAMIC

    1.4 BESCHREIBUNG MERKMALE: Tiefdecker mit freitragendem Flgel in Faserverbund-Sand-wichbauweise, doppelsitzig, Kreuzleitwerk, Bugradfahrwerk (Option einziehbar). MOTOR: Rotax 914F3, 914F2 bzw 914ULS mit 3-Blatt-Verstellpropeller mit

    Getriebe = 2,43 : 1 FLGEL: Schalenbauweise Faserverbund, Steuerung fr Klappen und Querruder ber Schubstangen, Spaltklappen mit Stellungen 0, 15, 24, 38 RUMPF: Schalenbauweise mit Spanten und Stringern, Motortrger, Fahrwerk und Beschlge in Cr-Mo-Stahlrohr schutzgasgeschweit LEITWERK: Aerodynamisch gedmpft, mit symmetrischem Profil, Federtrimmung fr Hhenruder FAHRWERK: bei Festfahrwerk Hauptfahrwerkschwingen in GFK, Bugrad in Stahlrohr. Bei Einziehfahrwerk Stahlrohr mit PU-Dmpfern gefedert TECHNISCHE DATEN (siehe auch Bild 1) Flgel Spannweite 9,00 m 29,5 ft Mittlere Flgeltiefe (MAC) 1,185 m 4.1 ft Flgelflche 10,3 m 110.8 ft Streckung 7,8 Flchenbelastung 44 daN/m 9.3 lb/ft Querruderflche 0,43 m 4.6 ft Klappen 1,02 m 11.0 ft Rumpf Lnge 6,40 m 20.9 ft Hhe 2,00 m 6.7 ft Fahrwerk Spurbreite 2,15 m 5.2 ft

    Radabstand