of 16 /16
SPORT BEWEGT NRW! NRW bewegt seine KINDER! Sporthelfer-Qualifizierungen in den Sportarten Basketball | Handball | Tischtennis | Leichtathletik | Turnen Landesverband NORDWEST sporthelfer.lsb-nrw.de

Sporthelfer-Qualifizierungen in den Sportarten Klausing Mobil 0152 33859410 E-Mail: [email protected] Handball Sporthelfer-Ausbildung Zusatzmodul Handball

  • Author
    dinhtu

  • View
    216

  • Download
    1

Embed Size (px)

Text of Sporthelfer-Qualifizierungen in den Sportarten Klausing Mobil 0152 33859410 E-Mail:...

  • SPORT BEWEGT NRW!

    NRW bewegt seine KINDER!

    Sporthelfer-Qualifizierungen in den SportartenBasketball | Handball | Tischtennis | Leichtathletik | Turnen

    Landesverband NORDWEST

    sporth

    elfer.lsb

    -nrw.de

  • HerausgeberSportjugend im Landessportbund NRW

    TrgerMinisterium fr Schule und Weiterbildung des Landes NRWMinisterium fr Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRWBKK-Landesverband NORDWEST Unfallkasse NRW

    InhaltDirk Block, Georg Kleine, Miriam Schmidt, Alessa van Haren, Norbert Weyers, Sven Konnertz

    FotosBilddatenbank des Landessportbundes NRWwww.lsb-nrw.de/bilddatenbank

    Layoutschmitzdruck&medien GmbH & Co. KG, Brggen

    Druckschmitzdruck&medien GmbH & Co. KG, Brggen

    AusgabeDuisburg, September 2016

    Impressum

    Vorwort

    Immer mehr Jugendliche wollen ihre Sportaffinitt als bungsleiter* weitergeben und lassen sich daher zu Sporthelfern* ausbilden. Ein groer Mehrwert fr Schulen und Sportvereine.

    Speziell qualifizierte Sportlehrkrfte bilden die jungen Schler* in verschiedenen Bereichen, wie z.B. in der Planung und Durchfhrung von Sportstunden oder auch im Auftreten vor einer Gruppe, aus.

    Die qualifizierten Sporthelfer leiten Sport-AGs im Ganztag, bieten Pausensport an oder organisieren Sportfeste. Aber nicht nur in der Schule sind Sporthelfer aktiv auch Vereine bieten ihnen eine Vielzahl von Mglichkeiten, sich zu involvieren und den Spa am Sport weiterzugeben.

    Um den Sporthelfern auch eine sportartspezifische Ausbildung zu ermglichen, haben die Fachverbnde fr Basketball, Handball, Leichtathletik, Tischtennis und Turnen sportartspezifische Zusatz-module konzipiert, die von den Sporthelfern besucht werden knnen.

    Somit wird den Sporthelfern ein passgenaues Angebot ermg-licht, damit sie in ihren Lieblingssportarten den ersten Schritt im Qualifizierungssystem nehmen, die ersten Erfahrungen als Trainer sammeln oder sich anderweitig in einem Sportverein engagieren.

    Diese Broschre erlutert die Qualifizierungswege der einzelnen Fachverbnde, zeigt die Inhalte der Fort-bildungen auf und nennt die Ansprechpartner der Fach-verbnde.

    * Hinweis der Redaktion: Aus Grnden der besseren Lesbarkeit wird auf die geschlechter spezifische Differenzierung verzichtet; es ist jeweils sowohl die mnnliche als auch die weibliche Form gemeint.

  • Inhalt | 3

    Inhalt

    1 | Aufbau der allgemeinen Sporthelfer-Ausbildung . . . . . . . . . . 4

    2 | Einsatzmglichkeiten fr Sporthelfer . . . . . . . . . . . . . . . 5

    Einsatzmglichkeiten in der Schule . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 Einsatzmglichkeiten im Sportverein . . . . . . . . . . . . . . . . 5

    3 | Zusatzmodule der Fachverbnde . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

    Basketball . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Handball . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Tischtennis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Leichtathletik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Turnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

    4 | Anforderungen an die Referenten . . . . . . . . . . . . . . . . 13

    5 | Lehrerfortbildungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

    6 | Ansprechpartner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

    Bezirksregierungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Landessportbund Nordrhein-Westfalen . . . . . . . . . . . . . . . 15 Adressen der Fachverbnde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

  • 4 | Aufbau der allgemeinen Sporthelfer-Ausbildung

    1. Aufbau der allgemeinen Sporthelfer-Ausbildung

    Die Sporthelfer-Ausbildung richtet sich an 13 bis 17 Jahre alte Schler, die daran interessiert und geeignet sind, Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote fr Kinder und Jugendliche in Schulen oder in Sportvereinen anzubieten oder zu betreuen. Sie umfasst mindestens 30 Lerneinheiten und wird entweder von Sportlehrkrften mit Zusatzqualifi-kation Sporthelfer-Ausbildung oder von den Stadt- bzw. Kreissportbnden durchgefhrt. Die Ausbildung findet in der Schule statt und ist fr die Schler i.d.R. kostenlos.

    Mit der Sporthelfer-Ausbildung wird das sportliche Interesse der Jugendlichen aufgegriffen.

    Den Schlern wird ein attraktives Bildungsangebot gemacht, das sie auf ein freiwilliges Engagement im Sport vorbereitet.

    Am Ende erhalten die Schler die Sporthelfer-Lizenz, die quivalent zur Gruppenhelfer I-Lizenz des Landessport-bundes NRW ist. Diese Lizenzen sind in der Vorstufen-qualifizierung im Qualifizierungssystem des Landessport-bundes NRW angesiedelt und dienen somit als Einstieg in das Qualifizierungssystem.

    Sporthelfer Gruppenhelfer I

    Gruppenhelfer II

    bungsleiter C

    Junior-Manager

  • 2. Einsatzmglichkeiten fr Sporthelfer

    Die Ttigkeitsfelder fr die Jugendlichen sind sehr umfassend. Neben dem Einsatz in Schule und Sportverein knnen sich die Sporthelfer auch in den Bnden oder Fach verbnden in Jugendsprecher-Teams oder Jugendausschssen engagieren (selbstverwaltete Jugendgremien des organisierten Sports).

    In ihrer Arbeit werden die Jungen und Md-chen von erfahrenen bungsleitern und Trainern bzw. Lehrkrften betreut und unter-sttzt.

    Einsatzmglichkeiten in der Schule

    Der Einsatz von Sporthelfern findet in der Schule im auerunterrichtlichen Schulsport statt:

    Durchfhrung von Bewegung-, Spiel- und Sportangeboten an der eigenen Schule oder benachbarten Grundschule

    Durchfhrung von Sport-AGs Durchfhrung von Pausensportangeboten Organisation und Durchfhrung von Schulsport-

    festen oder Schulsportwettkmpfen Planung von sportorientierten Projekten und Schul-

    fahrten Mitwirken in der Fachkonferenz Sport als Schler-

    vertretung

    Einsatzmglichkeiten im Sportverein

    Einsatz im bungsbetrieb Organisation und Durchfhrung von Vereinssportfesten Mitwirken in der Jugendarbeit

  • 6 | Zusatzmodule der Fachverbnde

    3. Zusatzmodule der Fachverbnde

    Alle ausgebildeten Sporthelfer knnen sich durch eine weitere Ausbildung in den z.Zt. fnf Fachsportarten Basketball, Handball, Leichtathletik, Tischtennis und Turnen fortbilden.

    Sie fungieren dann quasi als Experten fr diese Sportarten im Rahmen des Schulsports. Dadurch, dass sie auch die Grundlagenqualifikationen der Fachverbnde erhalten, werden sie befhigt, in diesen Sportarten die fachspezifi-schen Trainerausbildungen zu absolvieren.

    Sporthelfer mit Zusatzausbildungen in den Fachsportarten knnen ein wichtiges Bindeglied zu Sportvereinen darstellen und die Kooperation Schule Verein untersttzen. Ihre Fachkompetenz knnen Sie auch in die bungs- und Bildungsarbeit ihres Sportvereins einbringen.

    Die Zusatzmodule bieten auch die Mglichkeit, eine neue Sportart auszuprobieren oder zu beschnuppern. Die Sporthelfer erweitern so ihren sportlichen Horizont und lernen ggf. neue Interessensgebiete kennen.

    Alle fnf Sportarten werden als Zusatzmodule zur allgemeinen Sporthelfer-Ausbildung angeboten. Die Zusatzmodule knnen schul- oder jahrgangsber-greifend angeboten werden. Jede Fachsportart hat ein spezifisches Qualifizierungs-system. Hierdurch variieren die Lerneinheiten der Zusatzmodule zwischen 8 und 16 Lerneinheiten.

    Die Fachverbnde untersttzen gerne bei der Durch fhrung der einzelnen Module. Auf den folgenden Seiten sind neben einer kurzen Darstellung der spezifischen Inhalte der jeweili-gen Ausbildungen auch die Ansprech partner in den Fachver-bnden zu finden.

  • Zusatzmodule der Fachverbnde | 7

    Basketball

    Die Sporthelfer-Basketball-Lizenz umfasst zehn Lerneinheiten (10 LE) und wird zustzlich als Modul 2 bei der C-Trainer-Lizenz angerechnet.

    Die allgemeine Sporthelferausbildung wird als Modul 1 (Basisqualifikation) der C-Trainerausbildung anerkannt.

    Inhalte sind: Qualifizierungswege, Miniregeln, Leitstze zum

    Kindertraining Spielerische Einfhrung Minibasketball, Passen und Fangen Wurfspiele, Einfhrung Korbleger und Werfen Spielerische Einfhrung Dribbling, Fuarbeit Basketball 33 (3-3), Turnierorganisation Eigenrealisation der Grundtechniken

    Ansprechpartner:Westdeutscher Basketball-VerbandGeorg KleineTel. 0203 7381-665, Mobil 0177 6436702E-Mail: [email protected]

    Sporthelfer-AusbildungZusatzmodul Basketball

    Schulsportlizenz

    Modul 1 C-Trainer Modul 2 C-Trainer

  • Die Sporthelfer-Handball Ausbildung kann entweder als Kompaktmanahme (40 LE) oder als Aufbaumodul (18 LE) fr bereits ausgebildete Sporthelfer durchgefhrt werden.

    Beides wird als erstes von drei Modulen der Trainer-C Ausbildung anerkannt.

    Inhalte sind: Kleine Spiele Einfhrung und Schulung Schlagwurf Koordinationsschulung mit Ball Spielen in Manndeckung Minihandball / Spielfest, Regelkunde

    Ansprechpartner: Westdeutscher Handball-Verband Detlev Klausing Mobil 0152 33859410 E-Mail: [email protected]

    Handball

    Sporthelfer-Ausbildung

    Zusatzmodul Handball

    Trainer-C Ausbildung (Modul 2 und 3)

    Sporthelfer-Ausbildung Handball

  • Tischtennis

    Die Sporthelfer-Tischtennis-Lizenz umfasst zehn Lerneinheiten (10 LE).

    Die Sporthelfer Tischtennis erhalten vom Westdeutschen Tischtennis-Verband automatisch die Assistenztrainer-Lizenz, die als Grundlage fr die Trainer C-Lizenz gilt.

    Die Lehrkrfte sollten eine Ausbildung in der Fachsportart Tischtennis im Rahmen ihres Sportstudiums erhalten haben. Bei Bedarf kann der WTTV aber auch einen Lizenz-trainer, der die Lehrkraft untersttzt, (einmalig) vermitteln.

    Inhalte sind: Spiel- und Wettkampfformen Methodische bungsreihe Vorhand-Topspin Balleimertraining Schulsportwettkmpfe Regeln / Regelvariationen Gesundheitssport Tischtennis

    Ansprechpartner: Westdeutscher Tischtennis-Verband Norbert Weyers Tel. 0203 6084915 E-Mail: [email protected]

    Sporthelfer Tischtennis

    Assistenztainer

    Trainer-C

  • 10 | Zusatzmodule der Fachverbnde

    Leichtathletik

    Das Zusatzmodul Leichtathletik umfasst zehn Lern-einheiten (10 LE). Die Sporthelfer-Lizenz wird ebenso wie die Gruppenhelfer I-Lizenz zusammen mit dem Gruppen-helfer II bei der Ausbildung zum C-Trainer anerkannt.

    Inhalte sind: Altersgerechte Spiel- und bungsformen Leichtathletik-Wettbewerb in den Bundesjugendspielen Kinderleichtathletik Vielseitiges Leichtathletik-Training Wettkampfformen

    Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss des Zusatzmoduls Leichtathletik und einer Hospitation in einem Leichtathletik-Verein / einer Leichtathletik-Abteilung ein Zertifikat, das sie zur Durchfhrung von Leichtathletik / Angeboten fr Kinder in Sportvereinen und auerunterricht-lichen Angeboten der Schule berechtigt.

    Ansprechpartner: Leichtathletik-Verband NordrheinLena Krner Tel. 0203 7381639 E-Mail: [email protected] Fuball- und Leichtathletik-Verband Westfalen Christian Breitbach Tel. 02307 371 - 595 E-Mail: [email protected]

    Sporthelfer-Ausbildung Zusatzmodul Leichtathletik

    Ergnzungsmodul

    GH II

    Trainer-C Ausbildung

    C-Trainer Basismodul

    GH I

  • 12 | Rheinischer und Westflischer Turnerbund

    Turnen

    Die Sporthelfer-Ausbildung wird nach Absolvierung des spezifischen Zusatzmoduls Kinderturnen (8 LE) als das Grundmodul der Assistenten-Ausbildung anerkannt und qualifiziert die Sporthelfer, am Aufbaumodul der Assistenten-Ausbildung teilzunehmen. Die Assistenten-Ausbildung der Turnerbnde wird von RTB und WTB selbst sowie seinen Untergliederungen, den Turngauen, durchgefhrt. Sporthelfer haben ber das spezifische Zusatzmodul der Turnerbnde direkten Zugang zu deren Aufbaumodul. Es kann als Videotutorial in Verbindung mit einer Hospitation bei einem Turnverein, bei einem ausgebildeten Trainer oder bungsleiter oder als Lehrgang durchgefhrt werden.

    Inhalte sind: Fachspezifische Inhalte des Kinderturnens

    (z.B. Gertelandschaften) Helfen und Sichern Gertesicherheit

    Ansprechpartner: Rheinischer Turnerbund e.V. Paffrather Strae 13351465 Bergisch GladbachTel. 02202 2003-22Fachkraft NRW bewegt seine KINDER!: Roman Ruder, Tel. 02202 2003-23, E-Mail: [email protected] Robert Wagner, Tel. 02202 2003-26, E-Mail: [email protected]

    Westflischer Turnerbund e.V.Zum Schloss Oberwerries59073 HammTel. 02388-300 00-0Fachkraft NRW bewegt seine KINDER! Schule und Verein:Dirk Henning, Tel. 02388 300 00-34, E-Mail: [email protected] JugendAssistenten- & L-Ausbildung:Ernst Mackel, Tel. 02388 300 00-28, E-Mail: [email protected] Stephan Gerhart, Tel. 02388 300 00-24, E-Mail: [email protected]

    Schule WTB / RTB

    Sporthelfer- Ausbildung

    spezifisches Zusatzmodul Kinderturnen (8 LE)

    Assistenten-Ausbildung Aufbaumodul

    bungsleiter-Ausbildung L-C-Kinderturnen L-C-Jugendturnen

    L-C-Allround Fitness

    Trainer-Ausbildung Sportartspezifischer

    Leistungs- und Breitensport

    Assistenten-Ausbildung Grundmodul

    Vors

    tufe

    nqua

    lifizi

    erun

    g1.

    Liz

    enzs

    tufe

  • 4. Anforderungen an die Referenten/Lehrkrfte

    Um ein Zusatzmodul anbieten zu knnen, mssen Lehrkrfte bzw. Referenten die Qualifizierung zur Sporthelfer -Ausbildung absolviert haben. Darber hinaus bentigen sie eine fachverbandsspezifische Fortbildung oder eine gltige C-Trainer-Lizenz des jeweiligen Fachverbandes.

    Alternativ kann das Zusatzmodul auch von externen C-Trainern gemeinsam mit der verantwortlichen Lehrkraft durchgefhrt werden. In Ausnahmefllen knnen Referenten der Fachverbnde angefordert werden.

    Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an den entsprechenden Fachverband.

    Anforderungen an die Referenten | 13

  • Die sogenannten Tandems (Adressen siehe nchste Seite) der Bezirksregierungen und des organisierten Sports beste-hend aus Beratern im Schulsport fr die Regierungsbezirke, sowie Koordinatoren des Schwerpunkts II des Programms NRW bewegt seine KINDER! bieten regelmig Aus- und Fortbildungsveranstaltungen u.a. im Bereich Sporthelfer an, in deren Rahmen auch die Aus bildungen der Fachverbnde stattfinden knnen. Die aktuellen Termine der Aus- und Fortbildungs-veranstaltungen finden Sie unter:www.sportjugend-nrw.de/sportjugend/sporthelferinnen/qualifizierung-fuer-lehrkraefte-und-sporthelfer/

    Neben der Qualifizierung zur Sporthelfer-Ausbildung bentigen die Lehrkrfte eine sportartspezi fische Qualifikation, um die Sporthelfer sportartspezifisch ausbilden zu knnen. Dazu stehen z.Zt. zwei Mglichkeiten zur Verfgung:

    1. Modulfortbildungen

    Die Bezirksregierungen bieten in Absprache mit den Fach-verbnden Modulfortbildungen an. Bei der ganztgigen Fortbildung knnen die Teilnehmer zwei Sportarten auswhlen und sich fr die Durchfhrung der Zusatzmodule qualifi zieren. Die Termine entnehmen Sie bitte der Ausschreibungen der Bezirksregierungen oder der Sporthelfer Homepage der Sportjugend NRW sporthelfer.lsb-nrw.de.

    2. Lizenzausbildungen

    Alle Fachverbnde bieten Trainer-Ausbildungen (C-Lizenz) an, die Sportlehrkrfte dazu befhigen, ein qualifiziertes sportart spezifisches Angebot durch zufhren. Eine gltige C-Trainer-Lizenz berechtigt die Lehrkrfte zur Durchfhrung des entsprechenden Zusatzmoduls zur SH-Ausbildung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die Fachverbnde.

    5. Lehrerfortbildungen

  • 6. Ansprechpartner

    Bezirksregierungen

    Regierungsbezirk ArnsbergBernd ErmertE-Mail: [email protected]

    Kreissportbund OlpeMeike DanielKolpingstrae 14, 57462 OlpeTel. 02761 9429822E-Mail: [email protected]

    Regierungsbezirk DetmoldTanja ZiegenbruchE-Mail: [email protected]

    Sportjugend im Stadtsportbund BielefeldDirk LemhoeferAugust-Bebel-Strae 57, 33602 BielefeldTel. 0521 5251580E-Mail: [email protected]

    Regierungsbezirk DsseldorfGregor NeunzigE-Mail: [email protected]

    Sportjugend im Stadtsportbund MnchengladbachSusanne PllenBerliner Platz 19, 41061 Mnchengladbach Tel. 02161 2943916 E-Mail: [email protected]

    Adressen der Fachverbnde

    Westdeutscher Basketball-Verband e.V.Friedrich-Alfred-Strae 25, 47055 DuisburgTel. 0203 7381-666E-Mail: [email protected]

    Westdeutscher Handball-Verband e.V.Feuerbachstrae 80, 40223 DsseldorfTel. 0211 335979E-Mail: [email protected] westdeutscher-handball-verband.dewww.westdeutscher-handball-verband.de

    Westdeutscher Tischtennis-Verband e.V.Friedrich-Alfred-Strae 25, 47055 DuisburgTel. 0203 608490 E-Mail: [email protected]

    Leichtathletik-Verband Nordrhein e.V.Friedrich-Alfred-Strae 25, 47055 DuisburgTel. 0203 7381-639E-Mail: [email protected]

    Fuball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V.Jakob-Koenen-Strae 2, 59174 KamenTel. 02307 371-0E-Mail: [email protected]/leichtathletik Rheinischer Turnerbund e.V. Paffrather Strae 13351465 Bergisch GladbachTel. 02202 20030 E-Mail: [email protected]

    Westflischer Turnerbund e.V.Zum Schloss Oberwerries59073 HammTel. 02388 30 00 00 E-Mail: [email protected]

    Regierungsbezirk KlnMarco EffingE-Mail: [email protected]

    KreisSportBund EuskirchenMarkus StrauchGeorgstrae 1, 53879 EuskirchenEingang 15, 1. EtageE-Mail: [email protected]

    Regierungsbezirk MnsterIngo WehmschulteE-Mail: [email protected]

    Sportjugend im Kreissportbund SteinfurtUli FischerWindstrae 1, 48565 SteinfurtTel. 02551 833630E-Mail: sportjugen[email protected]

    Sportjugend NRW

    Julia Nicolaus Tel. 0203 7381-967 E-Mail: [email protected]

    Beate LehmannTel. 0203 7381-873E-Mail: [email protected]

    SporthelferbroTel. 0203 7381-809E-Mail: [email protected]

    Ansprechpartner | 15

  • sporth

    elfer.lsb

    -nrw.de

    Sportjugend Nordrhein-Westfalen Friedrich-Alfred-Strae 2547055 Duisburg

    Tel. 0203 7381-0Fax 0203 7381-616E-Mail: [email protected]

    40

    44

    /09.

    2016

    /1.0

    00