Der Wert und die Finanzierung von freien BildungsressOERcen - Was sagt der FinanzOER?

  • Published on
    21-Oct-2014

  • View
    2.369

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Prsentation im Rahmen von COER 13 (http://coer13.de) am 27.5.2013

Transcript

<p>Der Wert und die Finanzierung von freien BildungsressOERrcen Was sagt der FinanzOER? Vortrag am 27.05.2013 im Rahmen des Online-Kurses zu oenen Bildungsressourcen COER 13 </p> <p>Sandra Schn - Salzburg InnovaGonLab | Salzburg Research ForschungsgesellschaK MarGn Ebner - Technische Universitt Graz Abteilung Vernetztes Lernen Conrad Lienhardt - Fachhochschule Steyr, MarkeGng und Electronic Business </p> <p>TRADITIONELLE BILDUNGSRESSOURCEN </p> <p>FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN </p> <p>FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN (Open Educational Resources, OER) </p> <p>FOR FREE (RE-) USABLE OPEN STANDARDS </p> <p>? FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Was sind sie wert? Wie finanzieren sie sich? Marketing von OER? </p> <p> am Beispiel Lehrbuch fr Lernen und Lehren mit Technologien (l3t.eu) </p> <p>Call for Chapters hXp://www.youtube.com/watch?v=SM3HJ_Y3rLc </p> <p>L3T in Zahlen 115</p> <p> A</p> <p>utor</p> <p>/inn</p> <p>en </p> <p>49 Kapitel 452 Seiten mehr als 215.000 </p> <p>Downloads (Stand 26.5.2013) </p> <p>Online-Stellen (1.2.2011 Live auf der Learntec) Foto: Michael Kopp </p> <p>seit Ende Mai auch gedruckt erhltlich: 452 Seiten Hardcover, farbig Bod on Demand ISBN 978-3844204377 129 Euro SoKcover, schwarz-wei Verlag: ePubli ISBN 978-3842340114 69 Euro </p> <p>? FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Was sind sie wert? Wie finanzieren sie sich? Marketing von OER? </p> <p>Was ist etwas wert, das nichts kostet? </p> <p>! MIT, August 2003 9.2 Millions Wert der zur Verfgung gestellten OER des MIT lt. Presseberichten, s. z.B. hXp://www.fernstudium-infos.de/open-university/2314-open-university-stellt- lernmaterial-wert-9-a.html (2011-03-16) </p> <p>Input-orientierter Ansatz </p> <p>(konservaGve) NachkalkulaGon 3.803 Stunden, 2.000 </p> <p>Input-orientierter Ansatz 3.803 Stunden, 2.000 </p> <p>1 Nach WertermiXlungen durch die CorporaGon for NaGonal and Community Service: der Stundensatz fr Freiwilligenarbeit $21,36 (2010) hXp://www.volunteeringinamerica.gov (2011-03-28) 2 Laut DFG, siehe www.dfg.de/, September 2011 </p> <p>2 Jahre VZ 81.200 US-$1 120.000 2 </p> <p>Input-orientierter Ansatz </p> <p>Nach Infodisiac, 2008 </p> <p>Herausforderung: Bewertung von Wiki-Arbeit (a) die Schtzung des Arbeitsaufwands je Wort &amp; Zhlung der Worte sowie (b) die Schtzung des Arbeitsaufwands </p> <p> je nderung in einem besGmmten Zeitraum und Auswertung </p> <p>Input-orientierter Ansatz </p> <p>Siehe ohloh.com </p> <p>Exkurs: AutomaGsche Bewertung von Open-Source-Entwicklung: OHLOH </p> <p>Output-orientierter Ansatz </p> <p>= der Wert fr Nutzer/innen </p> <p>? </p> <p>Output-orientierter Ansatz </p> <p>Output-orientierter Ansatz Kostenersparnis fr Leser/innen bzw. Bibliotheken ca. 9.000 Zugrie auf min. (!) ein Kapitel-PDF Wenn sich (a) jeder 5., (b) jeder 10. (c) jeder 100. das Buch in der Version fr 59 Euro gekauK hXe a) 106.200 </p> <p>b) 53.100 c) 5.310 </p> <p>Zeitraum: 1.2. bis 20.3.2011 </p> <p>Output-orientierter Ansatz Einbuen bei Mitbewerbern </p> <p>unbekannt </p> <p>Zeitraum: 1.2. bis 20.3.2011 </p> <p>Output-orientierter Ansatz L3T als Werbeplaworm 18.431 Zugrie auf Kapitel-Abstracts, 21.631 Dowloads der pdf, 6.842 Views bei Slideshare, 224 Downloads bei Slideshare 12,50 TKP fr Werbebanner </p> <p>590 </p> <p>Zeitraum: 1.2. bis 20.3.2011 </p> <p>Output-orientierter Ansatz Wert von L3T als PR-Manahme </p> <p>Zeitraum: 1.2. bis 20.3.2011 6.080 </p> <p>? FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Was sind sie wert? Wie finanzieren sie sich? Marketing von OER? </p> <p>(eigentlich: Greenhalgh (2010) ber die Wipedia) </p> <p>In our hearts, we also know its true value. </p> <p>? FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Was sind sie wert? Wie finanzieren sie sich? Marketing von OER? </p> <p>Kosten </p> <p>2 Jahre VZ 120.000 </p> <p> Laut DFG, siehe www.dfg.de/, September 2011 </p> <p>InnovaPons- entwicklung </p> <p>Produkt- erstellung </p> <p>PR und MarkePng </p> <p>(Vor-) Finanzierung </p> <p>Qualitts- sicherung </p> <p>(Re-) Finanzierung </p> <p>Vor- und Refinanzierung </p> <p>Vor- und Refinanzierung </p> <p>Erlsmodell von L3T </p> <p>? FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Was sind sie wert? Wie finanzieren sie sich? Marketing von OER? </p> <p>hWp://l3t.eu/ontour Dankeschn an MarPn Bckle! </p> <p>Visualisierung </p> <p>hWp://l3t.eu/visualisaPon Dankeschn an MarPn Bckle! </p> <p>Online-Partner </p> <p>hWp://pumo.tugraz.at </p> <p>Webmonitoring </p> <p>? FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN Alternative Finanzierungs- Formen? </p> <p>Crowdfunding </p> <p>Crowdfunding </p> <p>hWp://schulbuch-o-mat.de </p> <p>Buch- empfehlung </p> <p>Social Payment </p> <p>hWp://l3t.tugraz.at </p> <p>Donation/Grant </p> <p>hWp://www.ck12.org </p> <p>Personalization </p> <p>hWp://youtu.be/7_SoxZ27wlg </p> <p>Alimucaj, A. (2012) Individualization possibilities for Books </p> <p>with "Print On Demand" Technique </p> <p>Verlagsvariante </p> <p>hWp://www.atworldknowledge.com/ </p> <p>bersicht E-Book Initiativen </p> <p>Projekt Staat Lizenz Finanzierung OER </p> <p>DIGI-4-School </p> <p>AT --- Staatlich Nein </p> <p>SBX AT Buch-Ident Verlage Nein </p> <p>Schulbuch-O-Mat DE CC Crowdfunding Ja </p> <p>Digitale-Schulbcher.de DE Buch-Ident Verlage Nein </p> <p>eBiblioteka LIT --- Staatlich Jein </p> <p>Digitale Schule POL CC Staatlich Ja </p> <p>ndla NOR CC Staatlich Ja </p> <p>CK12 USA CC Spenden Ja </p> <p>Flat world knowledge USA CC Verlage Nein </p> <p>CLRN-Californien USA CC Staatlich --- </p> <p>SKOR --- Staatlich --- </p> <p>Weltbank --- --- Weltbank --- </p> <p>Vlaj, G. (2013) Lehr- und Lernunterlagen als E-Books </p> <p>bersicht ber weltweite Initiativen </p> <p>FREIE/OFFENE BILDUNGSRESSOURCEN </p> <p> ... neue Entstehungsformen </p> <p> ... neue Marketingformen ... neue Erlsmodelle </p> <p>Bildung zum Nulltarif, </p> <p> der Service darf etwas kosten. </p> <p>Aufgabe fr WOERker berlege die Kosten fr das eigene Beispiel. Was fllt an fr die Erstellung, fr den Betrieb, die Qualittssicherung, fr die Wartung bis hin zu PR/MarkeGng? Was wurde damit an Wert (nicht nur monitr) geschaen? </p> <p>Kontakt Dr. Sandra Schn hXp://sandra-schoen.de Dr. MarGn Ebner hXp://elearningblog.tugraz.at/ Dr. Conrad Lienhardt hXp://www.npo-consulGng.net/blogs/notepad.php </p> <p>Herzlichen Dank an die Paten und Sponsoren: Credit Suisse, Zrich Evolaris Next Level, Graz Land Steiermark, Graz WebducaGon, Wien Apple Hard &amp; SoK, Salzburg </p> <p>http://l3t.eu </p>

Recommended

View more >