Ueber die Löslichkeit des kohlensauren Natrons

  • Published on
    11-Jun-2016

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li><p>128 Pay en, iiber die L6slichlteit des kohlens. Natrons. </p><p>sie sich sehr leicht zum feinsten Pulver zerreiben, das in einern gut schliefsenden , trocknen Glase aufbewahrt wird. </p><p>Das auf diese Weise prlparirte Ferrum pulveratum ist ein leichtes , graues , glanzloses Pulver , welches beim Druck mit einem polirten Iiorper Metallglanz annimmt , beim Er- Iiitzen sich leicht entzundet und verglimmt, und sich in ver- diinnter Schwefelsaure unter Wasserstoffgasentwickelung leicht und ohne Riickstand auflost. Zeigt es vor dem Pulvern stellenweise eine dunklere oder gar schwaree Fdrbe, so ist es nicht vollstandig reducirt. </p><p>W. </p><p>Ueber die Loslichkeit des kohlensauren Natrons ; nach Payen. - </p><p>P a y e n *) bestatigte , dafs das einfach - kohlensaure Na- tron NaO, CO, + 10 HO bei etwa 36O ein Maximum der L ~ s - lichkeit zeigt **). Nach seinen Bestimmungen losen </p><p>bei 1 4 O 100 Wasser 60,4 NaO, CO, + 10 HO n 36 n n 833 n n n a n 404 n n 445 n n n </p><p>Eine bei 36O gesattigte Losung triibt sich demgemars beim Erwarmen. Beim Erkalten auf 200 scheidet sie oft wahrend tagelangem Stehen, selbst beim Schiitteln in einer Glasrohre, Nichts ab, gesteht aber, wenn einmal die Krystalli- sation begonnen hat, sofort zu einer Kryslallmasse. </p><p>*) Ann. ehim. phys. [3] XLIlI, 233. **) Vergl. L d w e l ' s Untersuchungen iiber die Ueberssttigung der L6- </p><p>eungen von kohlens. Natron (diese Annalen LXXX, 223). Die von P a y e n gegehenan Zahlen Iiominen den von L d w e l erbaltenen Resultaten zienilich nahe. D. R. </p><p>Ausgegeben den 7. April 1H55. </p></li></ul>

Recommended

View more >