Click here to load reader

REINHARDT System- und Messelectronic GmbH · Das Start Stop Steuerung USB-Modul dient als Start-/Stopptaste für die Testsysteme ATS-KMFT bzw. ATS-UKMFT. Das SteuerModUSB-Modul dient

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of REINHARDT System- und Messelectronic GmbH · Das Start Stop Steuerung USB-Modul dient als...

  • Testsysteme für Praktiker von PraktikernSeit vielen Jahren bietet die REINHARDT System- und Mess-electronic GmbH das breiteste Spektrum an Produkten für die Qualitätssicherung in der Elektronikfertigung an – vom kleinen Testsystem z. B. für Sensorik oder Weißware bis zum großen HighEnd-Testsystem für sehr komplexe Elektronikbaugruppen oder auch Mehrfachnutzen.

    Anders als viele andere Produkte für das Prüffeld werden REINHARDT-Produkte kontinuierlich weiterentwickelt. Einer-seits fließen dabei die Erfahrungen eines Entwicklungs- und Serviceteams ein, das teils seit über 47 Jahren mit dem automatischen Testen befasst ist, andererseits wird das Produkt gleichzeitig wieder den Erfordernissen des Marktes angepasst.

    In der Elektronikfertigung ist es nicht möglich, fehlerfrei zu produzieren. Die typische Fehlerquote liegt bei 2 bis 20 %. In einem kombinierten Incircuit-Funktionstest können Sie diese Fehler finden und dann beseitigen. Mit einem ATS-KMFT 670 der jüngsten Generation erhöhen Sie Ihren Durchsatz und Ihre Produktivität bei enormer Prüfschärfe.

    REINHARDT System- und Messelectronic GmbH Bergstr. 33 D-86911 Diessen-Obermühlhausen Tel. 08196/934100 + 7001, Fax 08196/7005 + 1414

    E-Mail: [email protected] http://www.reinhardt-testsystem.de

    y Funktionstest analog, digital, Impuls, Mikroprozessortest, Leistungselektronik, Stromversorgungstest, optische Anzeigenauswertung

    y Incircuit-Test: Pinkontakt, Lötfehler, Bauteiltest, Kurz-schluss-, Unterbrechungstest, Polaritätstest von Elkos

    y REINHARDT Boundary Scan y Profibus, CAN-Bus, GPIB, RS232-, I2C-Bus, K-Bus, De-viceNet, LIN-Bus, VISA-Bus, Lon-Bus, EIB-Bus, TCP/IP, …

    y Transientenrecorder mit Fourieranalyse y Leistungselektronik, AC-, DC-Quellen, Lasten y WINDOWS®-Oberflächenprogrammierung mit vielen au-tomatischen Programmgenerierungs- und Autolernmög-lichkeiten für analog, digital und Incircuit-Test

    y grafische Fehlerortdarstellung y Einbindung von externen Programmen y On-Board-Programmierung y 65 CAD-Schnittstellen, u. a. Eagle y Flash-RAM Programmierung; Mikroprozessortest y Statistik und Fehlerauswertung y Qualitätsmanagement, Referenzprüfung, Komfortprotokoll y dezentrale Programmierstation und Reparaturstation y ODBC-Schnittstelle y Paket zur selbstständigen Systemkalibrierung y Inline-Integration y halbautomatische Adaptererstellung in 3 bis 5 Stunden y nur 1 Tag Schulung, Produktion meist bereits in der ersten Woche nach Installation

    y kompetenter, schneller Service durch die Entwickler

    ATS-KMFT 670-6 Incircuit- und Funktionstestsystem noch schneller mit neuer Multifunktionskarte und noch mehr Messkanälen

    zum Testen von elektronischen Flachbaugruppen, Modulen und Geräten

    Investition Testsystem

    Abschreibungszeitraum

    Jahresstückzahl

    Investition Abschreibung

    Baugruppen Typen

    Adaption à

    Prüfprogramm à

    Adaptions- u. Prüfkosten

    Testkosten pro Baugruppe 0,72 €/Stück

    Wirtschaftlich testen

    50.000,00 €

    5 Jahre

    20.000 Stück

    0,63 €/Stück

    10 Stück

    620,00 €

    360,00 €

    0,10 €/Stück

    Kombiniertes Incircuit- und Funktionstestsystem ATS-KMFT 670

    Diese Zahlen beziehen sich auf komplexe Baugruppen mit ca. 400 Netzen für einen kombinierten Incircuit-Funktionstest

  • Das ATS-KMFT 670 ist ein kombinierter Incircuit-Funktionstester. Die Erweiterungsmöglichkeiten sind grau dargestellt. In der Version ATS-KMFT 670-I kann er auch als reiner Incircuittester geliefert werden.

    ● Incircuit-/Funktionstestsoftware ● Grafische Fehlerortdarstellung ● Gerber-Bearbeitungssoftware ● Qualitätsmanagement – Statistiksoftware ○ ODBC-Schnittstelle ◐ CAD-Schnittstelle ○ Boundary Scan ○ ODT Optischer Display Test ◐ Feldbus, CAN, Profi, LAN, GPIB… ○ Funktions-Arbitrary Generator ○ Leistungselektronik ○ Adaptererstellungscenter ○ Prüfadapter und Module ○ Druckgeber 250 mbar bis 5 bar

    ATS-KMFT 670M-6 Hard- und Softwaremodule

    Legende: ● : Standard, ❍ : Option

  • Unser Unternehmen besteht seit 1976 und ist bis heute selbstfinan-ziert. Seit 1977 haben wir eine eigene Entwicklung und befassen uns mit der Produktion und dem Vertrieb rechnergesteuerter Testsysteme. Unabhängige Institute haben festgestellt, dass wir seit 1994 der Marktführer in Deutschland sind.i

    REINHARDT-Testsysteme basieren auf Erfahrungswerten, die über 4 Jahrzehnte aus immer wiederkehrenden Prozessen gewonnen und in fertige Module umgesetzt wurden. Sie sind kalibrierfähig, es gibt Systemverantwortung und auch noch nach 15 Jahren einen qualifizierten Service durch den Entwickler. Darin unterscheiden sie sich grundlegend von aneinander gereihten Test-Boxen oder Testsystemen, die aus verschiedensten PC-Karten von verschie-denen Herstellern und verschiedener Software zusammengestellt werden und dann mit sehr hohem Programmieraufwand und häufigen Konflikten untereinander verbunden sind.

    Unsere Anwender stammen u. a. aus dem mittelständischen Be-reich, von Kleinstfirmen bis zu Großunternehmen. Die Einsatzge-biete reichen von der Sensorelektronik über die Mess- und Regel-technik, Automobil- und Kommunikationselektronik, Steuerungen, Sicherheitselektronik in Kernkraftwerken über den militärischen Bereich bis zu Baugruppen der allgemeinen Elektronikindustrie.

    Durch die komfortable Software-Oberfläche auf WINDOWS®-Basis und die konkurrenzlosen Folgekosten in Adaptierung, Program-mierung und Unterhalt werden auch für kleinste Serien (5 bis 500 Stück) wirtschaftliche Prüflösungen geschaffen. Baugruppen werden so wirtschaftlich und damit wettbewerbsfähig getestet.Die Adaptionskosten beim Funktionstest liegen typisch zwischen 200 € und 400 €. Die Rüstzeit für die Umstellung auf einen anderen Prüfling liegt typisch bei 1–2 Minuten. Die tauschbare Adapterschub-lade ist codiert (EEPROM), dadurch lädt sich das zugehörige Test-programm automatisch. Die Adaptionskosten für den Incircuittest liegen z. B. bei einer Adaption mit 250 gefederten Kontaktstiften bei typisch 800 € inkl. Verdrahtungs- und Programmierkosten.

    ProgrammierungDie Programmieroberflächen sind für Praktiker konzipiert, reduzie-ren die Eingaben auf ein Minimum, verlangen keine Compilierun-gen oder Assemblierungen mit Syntaxtests und ermöglichen im On-Line-Editing-Verfahren sofort einen Test im Incircuit- wie im Funktionsbereich. Der erstellte Prüfschritt kann sofort mit dem Prüfling ausgetestet werden. Auf diesem Wissen werden weitere Prüfschritte aufgebaut. Die Eingangsdaten werden mit einem logi-schen und praxisnahen Fluss vorgegeben. Angeschaltet wird über die Schnittstelle (Steckerfeld), die über Adapter oder Verkabelung die Verbindung zum Prüfling herstellt. Die Messwerte werden dem Messsystem unter zeitechtem Verhalten zugeführt und ausgewertet. Bei unserer Oberflächenprogrammierung übernehmen die Formu-lare die Dokumentation. Die Programme werden rasch erstellt und können selbst von Anlernkräften erweitert, modifiziert, korrigiert oder optimiert werden. Für die Schulung wird nur 1 Tag benötigt.

    Analyse der Testability eines PrüflingsBevor Sie ein Projekt angehen, können Sie mit einem Software-Tool und den CAD- und Gerberdaten der Baugruppe eine Analyse erstellen, inwieweit dieser Prüfling so entwickelt ist, dass und mit welchem Aufwand er z. B. für den Incircuittest über ein Nadelbett kontaktiert werden kann. Es wird klar erkennbar, welche Bauteile durch die begrenzte Kontaktierung nicht oder nur unzureichend geprüft werden können. Auch die Bohrdaten für den Adapter werden mit diesem Tool erstellt.Eine Besonderheit bei der Programmierung des REINHARDT-Incircuittests ist, dass der Nadelbettadapter nicht gezielt nach einer Verdrahtungsliste verdrahtet werden muss: Das gezielte Verdrah-ten bringt hohe zusätzliche Kosten mit sich. Beim REINHARDT-Testsystem wird willkürlich 1 : 1 verdrahtet und Federkontaktstift

    und Testsystemkanal mit Hilfe einer Probe zugeordnet. Bei ca. 400 Nadeln dauert dieser Vorgang typisch 20 Minuten inkl. Verifizieren.

    Incircuit-TestDer Incircuittest erkennt Lötfehler, die sich als Kurzschluss, Unter-brechung (kalte Lötstelle) oder auch Pin-Abheber bei SMD-Bautei-len zeigen. Ein besonderes Messverfahren findet mit geringstem Programmieraufwand auch SMD-Lötfehler bei Fine-Pitch ICs, BGAs, bei komplizierten Busstrukturen im digitalen wie im analogen Bereich. Bauteile wie z. B. die IC-Bestückung und Widerstände, Kondensatoren, Dioden, Zenerdioden, FETs, Operationsverstärker usw. werden auf ihre Werte und Polarität überprüft. Ein besonderes Autoguarding-Verfahren findet in wenigen Sekunden die Guardka-näle. Auch die Verzögerungszeiten werden automatisch ermittelt. Programmierdaten können von CAD-Daten übernommen werden. Durch einen automatischen Programmgenerator wird das Prüfpro-gramm in typisch 4 Minuten pro 100 Bauteile automatisch erstellt.Im Incircuit- wie im Funktionstest können Sie durch einfaches Anklicken des Bauteilpins in der Grafikanzeige mit dem Maus-Cursor sofort den Testsystem-Messkanal anzeigen und auch als Messkanal eintragen lassen. Danach können Sie sich entscheiden, ob Sie an dieser Stelle eine analoge Messung ausführen wie z. B.

    UDC, UAC, UPk, Klirrfaktor oder eine digitale, wie mit einer Zeit- und Frequenzmesseinheit, mit der z. B. die Anstiegszeit gemessen wird oder auch mit einem analogen Transientenrecorder die Sig-nalkurvenform aufgezeichnet wird. Im Incircuittest geben Sie mit an, ob es sich um einen Widerstand, Kondensator usw. handelt.

    Programmgenerator für Netzteile

    CAD-Schnittstelle (Fabmaster/Siemens)Standardmäßig bietet die Firma REINHARDT eine Importschnitt-stelle, um ASCII-Daten von Testsystemen zu importieren. Auch eine Eagle-Schnittstelle ist erhältlich. Für 65 der gängigsten CAD-Systeme bietet die Firma Fabmaster/Siemens einen Converter an.

    Funktionstest Der Funktionstest gliedert sich in Analog, Digital, Impuls-, Mikropro-zessor-, Leistungselektronik- und Stromversorgungstest. Unsere speziellen Module sind in neuester Technologie entwickelt, pro-duziert und optimal ausgerichtet auf den Hochgeschwindigkeitstest und die Zuverlässigkeit im Drei-Schicht-Betrieb.

    Programmierbare Spannungs- und Stromquellen4 programmierbare Spannungsquellen mit 12 bit Auflösung und eine elektronische Last zum Testen von Netzgeräten stehen im Grundausbau zur Verfügung, außerdem 6 Festspannungsquellen.

    Pingenaue grafische Fehlerortdarstellung

  • Weitere 32 in Strom und Spannung programmierbare Quellen sind optional.

    FunktionsgeneratorDer quarzgenaue DDS-Funktionsgenerator ist in 75 mHz-Schritten bis 150 kHz pro grammierbar und erzeugt Rechteck- und Sinussig-nale bis max. 1 A. Die maximale Amplitude beträgt 25,5 Vpk.

    Funktions- und ArbitrarygeneratorenDie optionalen Funktions- und Arbitrarygeneratoren für höhere Frequenzen bis 20/80 MHz bieten neben Sinus, Rechteck, Dreieck, Sägezahn, Rauschen, Pulssignalen, Rampen, auch Arbitrary Fun-tionen zur Erzeugung beliebiger Kurvenformen. Die Frequenzen reichen von 1 µHz bis 20/80 MHz mit Auflösungen von 1 µHz. Die Amplituden sind programmierbar zwischen 20 mVpp und 20 Vpp.

    Hilfsmodule zum Einbau in den PrüfadapterDas Pulsgeneratormodul kann die Wiederholfrequenz vom ms-Bereich bis zu 1 µs programmieren und die Pulsbreite von ½ µs bis mehrere hundert Millisekunden erzeugen. Das Hochfrequenz-generatormodul kann bis zu einer max. Frequenz von 30 MHz eingestellt werden. Der Hochfrequenzteiler teilt Frequenzen bis 1 GHz um den Faktor 64 bzw. 128 herunter und kann so automa-tisch ausgewertet werden. Mit dem Impedanzwandlermodul kann

    an sehr hochohmigen Messpunkten ohne Messwertverfälschung gemessen werden (Eingangsimpedanz: 8 TΩ bei 8 pF). Mit dem Spitzenspannungsmessmodul werden Spitzenspannungen bis 100 MHz unverfälscht gemessen und der Messmatrix übergeben. Das LED-Testmodul und das 16FARBMod dienen zum Auswerten und Testen von Farben (z. B. von Tasten) und LEDs inkl. Farbe und Helligkeit im Farbbereich von 300 bis 700 nm. Das AdapLMXMo-dul wird auf die Adapter-Wechselplatte montiert und stellt für den Funktionstest 8 Relais und 2 Steuerbits bereit. Das Activator-Modul dient zum Betätigen von Tastern und Schaltern. Das Start Stop Steuerung USB-Modul dient als Start-/Stopptaste für die

    Testsysteme ATS-KMFT bzw. ATS-UKMFT. Das SteuerModUSB-Modul dient zur komfortablen Integrierung in ein Inlinesystem bzw. eine Produktionsstraße.

    Messmatrix RMX 96Für Messaufgaben im Incircuit- oder im Funktionsmessbereich stehen 96 Messkanäle in Relaistechnik zur Verfügung, die in Gruppen von 96 auf maximal 1.440 (mit weiteren Kartenträgern auf 4.320) Kanäle erweitert werden können. Für Guardingaufgaben ist die Matrix in 3Bus-Technik aufgebaut.

    Hochspannungs-Messmatrix VMX 8Mit der optionalen Hochspannungsmessmatrixkarte dürfen bis zu 420 V auftreten gegenüber 200 V bei der klassischen Reed-Relais-Technik. Damit ist der Funktionstest unter Netzspannung problemlos möglich. Pro Karte 8 Kanäle.

    Stimulierungsmatrix MMXDie Stimulierungsmatrix MMX670 bietet 48 Kanäle in 12 Bussyste-men, die optionale MMX72 bietet 72 Kanäle in 18 Bussystemen in Eindrahttechnik für einen Maximalstrom von 2 A. Bei der MMX670 sind die zwei 16 bit-2/4Quadranten-Präzisionsnetzgeräte 0 V bis +38 V, max. 500 mA in 1 mV-Schritten programmierbar. Strom ist in 10 µA-Schritten programmierbar von 30–500 mA.

    Kombinierte Mess-Logik-Stimulierungsmatrix RML 32Die kombinierte Mess-Logik-Stimulierungsmatrix bietet 32 Mess-kanäle in Dreidraht-Technik für Incircuit- und Funktionstest mit frei schaltbarem Guardkanal – die High- und Low-Kanäle können individuell geschaltet werden 10 VA, 200 V oder 500 mA, außerdem 24 Stimulierungsmatrixkanäle in Eindrahttechnik und 32 digitale Logikkanäle. Die Treiberpegel sind einstellbar auf 5 V oder 3,3 V.

    ADM 670 Messsystem für Incircuit- und FunktionstestDas 16 bit-Messsystem hat die Messbereiche DC, AC, True RMS bis 100 kHz, Spitzenspannung, Strom, Wechselstrom, Widerstand, Widerstand vierterminal, Frequenzen, Perioden, Pulsbreiten, Anstiegs- und Abfallzeiten, Phasen, Tastverhältnis, Ereignisse, Laufzeiten zwischen 2 Kanälen, Transientenrecorder, Klirrfaktor und Fourieranalyse. Das Zeitmesssystem mit 31 bit Auflösung baut auf eine Quarzzeitbasis auf.

    Transientenrecorder TRA670 (Oszilloskop)

    Dieser 64 k tiefe REINHARDT-Transientenrecorder mit 12 bit Auflö-sung hat eine Bandbreite von 50 MHz mit einer max. Samplerate von 250 MHz. Die max. Eingangsspannung beträgt 100 V bei einer minimalen Auflösung von 250 µV. Er ermisst aus Kurvenformen die Parameter Frequenz, Periode, Anstiegszeit, Abfallzeit, Pulsbreite, Spitzenspannung, Klirrfaktor, Fourieranalyse etc. Kurvenformen werden über editierbare Hüllkurven vollautomatisch ausgewertet. Neben dem Testsystemmessbus stehen 8 HF-Eingangskanäle

    Analoger Transientenrecorder mit Hüllkurve (blaue Linien)

    Netzgeräteprogrammierung im Funktionstestformular

    Prüfadapter mit Stimuli- und Messmodulen

    Adapterplatte

    VG-Leiste

    OP-Modul

    HF-Modul

    Prüfstifte

  • und 9 NF-Eingangskanäle und auch ein externer Triggereingang zur Verfügung.

    LeistungselektronikWerden Betriebsspannungen und Ströme oberhalb der standard-mäßigen Spannungsversorgungen des ATS-KMFT 670 benötigt, bieten wir eine Reihe von Quellen für Gleichspannung (bis zu 300 VDC und 40 ADC), Wechselspannung und elektronische Lasten (bis 40 A) an.

    SchAC/Last AC-Quelle mit WiderstandslastDiese AC-Quelle dient der Versorgung von Baugruppen, die mit Wechselspannung 120 V bzw. 230 V gespeist werden. Die SchAC/Last ist in einem 19 "-Gehäuse untergebracht und wird über eine se-rielle Schnittstelle gesteuert. Über einen schaltbaren Transformator können im 120 V-Bereich wie auch im 230 V-Bereich Wechselspan-nungen bis 2 A vorgewählt werden. Unter- und Überspannungen für beide Bereiche für ± 5 %, ±10 % und ±15 % sind vorwählbar. Im selben Gerät befindet sich eine schaltbare Widerstandslast bis zu 230 VAC. 196 Widerstandslastkombinationen bis maximal 2 A lassen sich vorwählen.

    Powermodul POMO80Das linear geregelte DC-Modul ist in Strom (4 mA Step) und Span-nung (25 mV) programmierbar und arbeitet in den drei Bereichen 0–30 V, 14 A, 30–65 V, 7 A, 65–80 V, 4 A. Das Lastmodul ist in zwei Strombereichen programmierbar: 0–30 A mit incr. von 10 mA bzw. 1 mA und 0–40 A mit Auflösungen von 10 mA bzw. 1 mA. Die max. Eingangsspannung ist 100 V, die max. Belastung pro Modul 400 V/A.Bei der Modulation bis über 50 kHz kann von 0 auf 100 % moduliert und auch ein Grundstrom programmiert werden. Das POMO80 kann neben dem Strommodus auch im R-Modus, P-Modus und U-Modus betrieben werden. Mit einem grafischen Kurvenformeditor lassen sich beliebige Last- und Quellensimulationen editieren.

    WechselspannungsquellenEine AC/DC-Quelle ist lieferbar, in Frequenz und Spannung pro-grammierbar von 0–280 V / 40 W, DC-Quelle 0–350 VDC, 100 mA; programmierbar in Spannung und Strom mit 12 bit-Auflösung. Weitere Leistungswechselspannungsquellen, sind 0–300 V / 500 W, 0–300 V / 800 W und 0–300 V / 1000 W.

    Leistungsmatrix LMX 670-8Zum Schalten von hohen Strömen und Spannungen bieten wir die optionale Leistungsmatrix LMX670 an mit 8 Schließern und Hochspannungs-Messmatrixkanälen. Maximalspannung: 400 V, Maximalstrom 16 A.

    Hochspannungsstimulierungsmatrix HSM 670Zum Schalten von Stimulierungssignalen mit hohen Spannungen wird die optionale Hochspannungsstimulierungsmatrix mit 16 Kanälen verwendet. Im Testsystem finden max. 4 Karten Platz. DC max. 1500 V, max. 6 A, max. 300 W, AC max. 1000 V, max. 6 A, max. 2500 W.

    Zenerdiodenmesskarte ZDC100Mit der ZDC 100 wird die Zenerdiodenmessung im Incircuittest von standardmäßig 28 V auf bis zu 100 V erweitert. Der Messstrom lässt sich in 1, 5 oder 10 mA-Schritten, die Spannungsbegrenzung in den Stufen 50, 75 und 100 V programmieren. Diese Einsteckkarte wird auch bei der Kondensatorentladung eingesetzt. Ein potentialfreies Netzgerät bietet im Funktionstest eine potentialfreie Versorgungs-spannung von 25 V, Auflösung 0,5 mV, max. 1 A, Auflösung 40 µV.

    Motorschrauber und Widerstandsdekadefür den automatischen Potentiometerabgleich. Eine programmier-bare 24 bit Widerstandsdekade von 1 Ω bis 16.777 MΩ steht für den automatischen Funktionsabgleich zur Verfügung.

    LogiktestDie Logikkarte (32 Kanäle, max. 256 Kanäle) dient zum Stimulieren und Abmessen von logischen Zuständen. Der Logiktest kann mit den bidirektionalen Treibern im Spannungsbereich zwischen 0 V und 30 V erfolgen. Über mehrere Logikkarten können verschie-dene Logikfamilien wie 0,8 V, 1,5 V, 3,3 V, 5 V, 24 V-Logik bis zu 28 V-Logik gleichzeitig stimuliert und ausgewertet werden. Die

    Programmieroberfläche zeigt die volle Programmtiefe grafisch an. Alle nur denkbaren Werkzeuge stehen zur Verfügung, auch ein busorientiertes paralleles Programmieren ist in dezimal, hexade-zimal oder ASCII möglich. Automatische Programmgeneratoren erleichtern die Programmierung wie auch ein Autolernverfahren.

    LOG96 LogikkarteDie 96 Logikkanäle dieser optionalen Logikkarte dienen zum Stimulieren und Messen von logischen Signalen in der 3,3 V und der 5 V-Technologie.

    PML670 – HighSpeed-Messsystem, Präzisions-Gleich-spannungsquelle und Logik

    Das PML670-Modul vereinigt die Funktion eines parallelen Gleich-spannungsmesssystems (16 Kanäle 0–30 V, Auflösung 0,5 mV) mit der einer 16fach DC-Quelle (max. 50 mA) und dient außerdem zum Stimulieren und Abmessen von logischen Zuständen. Jeder der 16 Kanäle ist von Schritt zu Schritt individuell im Treiberpegel und Comparatorpegel programmierbar und jeder Kanal kann mit verschiedenen Pegeln mit 0,5 mV Auflösung programmiert werden.

    Inline-IntegrationEine Hard-und Softwareschnittstelle dient zur einfachen Einbin-dung und Integration in eine Inline-Produktionsstraße. Über ein Kommunikationsinterface ist auch eine Remote-Steuerung des Testsystems möglich.

    RBS 100 REINHARDT Boundary ScanDas Boundary Scan Test- und Editiermodul für REINHARDT-Testsysteme ist voll in die komfortable Testsystemoberfläche integriert. Es kann mit den standardmäßigen Logikkanälen nicht über Boundary Scan-Zellen zugängliche Bauteile überprüfen,

    Formular für Logikprogrammierung

    Boundary Scan Test

  • REINHARDT System- und Messelectronic GmbH Bergstr. 33 D-86911 Diessen-Obermühlhausen Tel. 08196/934100 + 7001, Fax 08196/7005 + 1414

    E-Mail: [email protected] http://www.reinhardt-testsystem.de

    z. B. Schnittstellenpins. Auch das komfortable Programmieren über Boundary Scan z. B. von Analog-zu-Digital-Convertern ist möglich. Für die Testprogrammerstellung werden die Gerberdaten und die BSDL-Daten der ICs benötigt. Aus diesen werden neben der grafischen Fehlerortdarstellung auch die Verbindungen der einzelnen ICs erkannt. Es gibt keine kryptische Anzeige.

    Dezentrale ProgrammierstationZur optionalen dezentralen Programmerstellung liefern wir eine Software für jeden Standard-PC.

    Dezentrale Reparaturstation RDRMit der optionalen dezentralen Reparatur kann man die fehlerhaften Baugruppen getrennt vom Testsystem reparieren.

    Statistik / QualitätsmanagementAlle qualitätsrelevanten Testergebnisse können ebenso aufgezeich-net werden wie die Aussage, ob der Prüfling gut oder schlecht war. Damit auch Histogramme von Testschritten ausgewertet werden können, ist es auch möglich, alle Messwerte zu erfassen.

    Bei der optionalen Referenzprüfung wird nach einer bestimmten Anzahl von Testdurchläufen oder einem Zeitintervall die Funktion des Testsystems und des Prüfadapters anhand eines Referenz-prüflings überprüft und dokumentiert.

    ODBC-SchnittstelleZur Einbindung in ein bestehendes Qualitätsmanagement oder in Produktionsprozesse mit Datenbankverwaltung dient eine optionale Schnittstelle des REINHARDT-Testsystems zur Datenbank (Open Database Connectivity).

    KomfortprotokollMit der optionalen Komfortprotokoll-Software können Sie aus den gesammelten Statistikdaten ein Protokoll nach Ihren Wünschen gestalten.

    Adaption (Prüfadapter)Die Adaption von Prüflingen ist ein wesentlicher Teil beim auto-matischen Testen. Als einziger Testsystemhersteller bieten wir deshalb unseren Kunden nicht nur Testsysteme, sondern auch die kompletten Adaptionen aus einer Hand an. Zum Umrüsten für verschiedene Baugruppen werden lediglich die Adapterschubladen und die Universal-Niederhalterkassette ausgetauscht, was nur wenige Sekunden dauert. Unser Adaptererstellungssystem setzt die Stifte: Bei typischen Kosten einer Prüfnadel mit Hülse von