of 35/35
Roboter Die 2FNB hat einen Roboter konstruiert der Eigenständig über ein Spielfeld fährt.

Roboter Die 2FNB hat einen Roboter konstruiert der Eigenständig über ein Spielfeld fährt

  • View
    217

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Roboter Die 2FNB hat einen Roboter konstruiert der Eigenständig über ein Spielfeld fährt

  • RoboterDie 2FNB hat einen Roboter konstruiert der Eigenstndig ber ein Spielfeld fhrt.

  • Das TeamProjektleiter: Rott,LandaufHolz: Godec, Posch, WeberMechanik: Mahr, MilenkovicElektronik: Schirmer, Rott, Mekhaeil, Zwerger Programmierer: Landauf, KerschbaumVerantwortlicher Lehrer: Wolrab

  • ZieleProgrammierung eines MicroprozessorsAblauf einer vorgegebenen RouteTechn. Hintergrnde einer CPU SchaltungZusammenbau eines Gehuses

  • Teilnahme am urobot WettbewerbZiele:Fahrbereitschaft des GertesAbfahren einer Route

  • Regelwerk Der Roboter muss im Zeitraum von 90 Sekunden eine Strecke abfahren und muss in der unteren Ecke des Spielfeldes starten.

  • Wir bedanken uns bei den Lehrern

    Mechanik: Fl. Rupsch, OSR Dipl. Pd. Gssinger, Fl. Dipl. Pd. Panzenbck, Fl. Dipl. Pd. Funk, Fl. Dipl. Pd. Pflger Elektronik: Fl. Dipl. Pd. Fallend, Fl. GusenbauerProgrammieren: Prof. WrndlHolzbearbeitung: Fl. Dipl. Pd. Landmann

  • Das ProgrammierenLeiter: Landauf WolfgangMitarbeiter: Kerschbaum MartinLehrer: Prof. Wrndl

  • Zielebertragung der Daten auf den Mikroprozessor AMega161Programmverfassung Testen

  • Unsere Schler Landauf Wolfgang und Kirschbaum Martin haben den Mikroprozessor so Programmiert, dass der Roboter eigenstndig ber das Spielfeld fahren kann

  • Die DatenbertragungHier war zuerst eine bertragung mit der parallelen Schnittstelle gedacht, jedoch stellte sich dies Problematisch dar.

  • Die bertragung IIIm spteren Zuge war es jedoch mglich mit einem Atmel Programmer Kit Daten zu bertragen!

  • ProgrammDas Programm wurde mit einem Compiler Namens Programmers Notepad verfasst welches gleichzeitig die bertragung aus der parallelen Schnittstelle ermglichte.

  • Erste TestsErste Tests waren, dank Untersttzung von Professor Wrndl, im EDV Saal 2 mglich.

  • SpielfeldLeiter: Godec KonradMitarbeiter: Posch Thomas, Weber DanielLehrer: Fl. Dipl. Pd. Landmann

  • ZieleSpielfeldanfertigungBrckenbauZusatzkomponentenLackierung der Komponenten

  • Das SpielfeldDas Spielfeld, ist eine aus 3 Komponenten bestehende 7,6m groe Flche. Das Spielfeld wurde aus Holz. gemacht und mit Beige und Braunbeige im Karomuster lackiert.

  • SchachmusterAuf das Spielfeld wurde in der Lackiererei ein Schachmuster mit Acryllack aufgetragen.

  • Die KegelnDie Kegel bestehen aus Holz . Die Kegeln wurden von einem Rechteckigen Pfostenstck rund gedrechselt. Danach wurden die Lcher fr drei Schrauben gebohrt und mit Gewinden versehen. Die Schrauben wurden dann eingeschraubt und die Kegel mittels Accryllacken rot, bzw. grn lackiert.

  • ScheibenDie Grundplatten der Kegel wurden rund geschnitten und anschlieend auf Ma geschliffen.

  • Die BrckenDie unbewegliche Brcke (0,18m) ist ein Stufenloser bergang beider Spielfelder. Die Oberflche der Brcke wurde beigeglnzend, die Rnder weissmatt lackiert.

  • Die Brcken IIDie beweglichen Brcken (0,27m) knnen symmetrisch links und rechts der unbewegl. Brcken angepasst. Die Oberflchen der Brcken wurden beigeglnzend, die Rnder weissmatt lackiert.

  • GehusebearbeitungLeiter: MahrMitarbeiter: Milenkovic,Reynes,MekhaeilLehrer:Fl. Rupsch,OSR Dipl. Pd. Gssinger, Dipl.Pd. Panzenbck, Dipl.Pd. Funk, Dipl.Pd. Pflger

  • ZieleGehusebauGrundplatteSeitenwndeKhlblecheDachRder aus Aluminium mit Moosgummi umrandet

  • Der Roboter

  • Aufbau des RobotersDas Gehuse besteht gnzlich aus 1mm dickem Aluminium. Die Seitenplatten und der Untergrund werden durch Schweinhte und Nieten zusammengehalten.Angetrieben wird der Roboter von zwei 5V Schrittmotoren.

  • RadaufhngungAls erstes wurde der Werkstoff zugeschnitten und die Rder aus Aluminium auf Ma gedreht. Dann wurde bei zwei ein Loch gebohrt und das Gewinde hineingeschnitten.

  • ElektronikLeiter:RottMitarbeiter: Zwerger, Schirmer,Lehrer: Dipl.Pd. Fallend, FL. Gusenbauer

  • ZieleZusammenstellung der BauteilePlatinen anfertigenBauteileinbauLtenBohren

  • SchaltungVor dem tzen muss eine Platine gezeichnet werden.(Programm: Eagle)Diese Zeichnung nennt sich Layout

  • Das Board

  • Die Schematic

  • BauteileinbauBeim Lten musste Vorsicht gehalten werden weil die Bauteile meist Allergisch reagierten.

  • Was waren die Erkenntnisse Man sollte nicht bis zur letzten Minute wartenProgramme fr Mikroprozessoren sind weitaus schwieriger zu schreiben als normale C-Programme.Es lief nicht immer alles so wie wir es dachten.Lehrer helfen wenn sie knnen.

  • Neue FertigkeitenProzessor ProgrammierenRoboter Prozesse schaltenDirekte Bauplne erstellen

  • Einen riesigen DankAn Fachlehrer Wolrab der uns dieses Projekt erst ermglichte!