Seminararbeiten Leitfaden - phil.uni- .Wissenschaftliches Arbeiten Wissenschaftliches Arbeiten setzt

  • View
    215

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Seminararbeiten Leitfaden - phil.uni- .Wissenschaftliches Arbeiten Wissenschaftliches Arbeiten setzt

  • Professur für Internationale Politik

    Seminararbeiten Leitfaden

    Stand: April 2018 1

  • Seminararbeiten Leitfaden

    • Wissenschaftliches Arbeiten • Forschungsdesign • Aufbau • Formalia • Zitieren & Literaturverzeichnis • Quellentipps • Beispiel: Forschungsdesign • Beispiel: Literaturverzeichnis

    Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik 2

  • Wissenschaftliches Arbeiten

    Eine Seminararbeit ist…

    − eine wissenschaftliche Arbeit zu einem spezifischen Thema

    − Forschungsereignis

    − Lernereignis

    − Prüfungsereignis

    3Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Wissenschaftliches Arbeiten

    Wissenschaftliches Arbeiten setzt voraus…

    − klare, präzise Sprache

    − Offenlegung der Grundannahmen

    − Darstellung der Methode (Erkenntnisweg)

    − Querverweise und Quellenangaben

    − verständlich und transparent zu arbeiten (Ergebnisse müssen verlässlich und nachvollziehbar sein)

    − auf der Höhe der Zeit zu sein

    − effektiv und zielorientiert zu arbeiten

    − empfänglich für Kritik zu sein

    4Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Forschungsdesign

    5

    „Sechsschritt“

    • Problemklärung (was ist das “Rätsel”?)

    • Forschungsfrage formulieren

    • Theorieanbindung vornehmen

    • [(Hypo)These aufstellen (wenn.....dann.....)]

    • Untersuchungsgang festlegen, Methode entwickeln

    • Quellen finden

    Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Forschungsdesign

    6

    Es gibt theoretische sowie empirische Rätsel

    • Nachrichten

    • Innovationen

    • Skandale

    • Anomalien (bezügl. Theorien)

    • Forschungsdesiderata

    Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Forschungsdesign

    Wissenschaftliche Güter

    • Beschreibung

    • Analyse (Mustererkennung)

    • Erklärung (Theoriebildung)

    -----------------------------

    • Prognose

    • Beurteilung

    • Handlungsempfehlung

    Forschungsfragen

    • Was ist passiert?

    • Wie kam es dazu?

    • Warum ist es dazu gekommen?

    -----------------------------

    • Was wird passieren?

    • Was passiert ist, ist das gut oder schlecht?

    • Was soll getan werden?

    7Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Forschungsdesign

    Zur Fragestellung

    • Bearbeiten Sie 1 (!!) spezifische Forschungsfrage

     Keine anderen Fragen bearbeiten (Fokus!)

    • Wählen Sie eine bearbeitbare Forschungsfrage

     Thema nicht zu groß!

    • Nutzen sind möglichst Fragewörter

     „Wie kam es“, „Warum“ etc.

    • Beantworten Sie Ihre Frage!

    8Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Aufbau

    Es gibt keinen „richtigen“ Aufbau einer Hausarbeit!

    Allgemeines „Grundmodell“:

    1. Einleitung 2. Theorie 3. Empirische Analyse 4. Schlussbetrachtung

    Roter Faden!  Alle Kapitel sollten der Beantwortung der Forschungsfrage dienen!

    9

    Weitere mögliche Elemente:

    - Relevanz/Puzzle - Literaturübersicht - Methode - Kritische Einschätzung

    Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Aufbau

    Allgemeines

    • Schreiben Sie nicht am Thema oder Ihrer Forschungsfrage vorbei

    • Besser spezifisches/enges Thema mit tiefgehender Analyse als breites Thema mit oberflächlicher Analyse!

    • Folgen Sie dem roten Faden!!

    10Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Aufbau

    Einleitung (empfohlener Aufbau)

    − Teaser / Einstieg − Heranführung an das konkrete Thema

    (Trichter) − Wissenschaftliche Relevanz / Rätsel

    (what is puzzling?) − Forschungsfrage − Theorieauswahl − Vorgehen / Methode /Angaben zur

    Literaturlage − [Ergebnisse] − Struktur

    11Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Aufbau

    Hauptteil (abhängig vom Thema der Arbeit!)

    12

    Methode

    Abstrakt (Theorie/Modell)

    Empirie (Fallstudie/n)

    Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Aufbau

    Schlussbetrachtung

    − Zentrale Ergebnisse

    − Einbettung in größere Debatte / Kontext

    − ggf. Ausblick auf weitere notwendige Forschung

    − ggf. kritische Reflektion der eigenen Arbeit

    13Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Formalia

    Die Seminararbeit sollte folgende Elemente enthalten:

    − Titelseite mit relevanten Informationen (Name, Titel, Abgabedatum, Kursinfo, Matrikel- und Prüfungs- nummer etc.)

    − Inhaltsverzeichnis − Bibliographie − Erklärung über eigenständige Erarbeitung am Ende

    (s.u.) − ggf. Abbildungs- oder Abkürzungsverzeichnis − ggf. Anhang

    14Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Formalia

    Erklärung

    Hiermit erkläre ich, [VORNAME] [NACHNAME], dass ich die vorliegende Arbeit mit dem Titel [TITEL] selbstständig und ohne Benutzung anderer als der angegebenen Quellen und Hilfsmittel verfasst habe. Die aus fremden Quellen wörtlich oder sinngemäß übernommenen Gedanken sind als solche gekennzeichnet. Die Arbeit wurde in gleicher oder ähnlicher Form noch nicht als Prüfungsleistung eingereicht. [ORT], den [DATUM] [UNTERSCHRIFT] [VORNAME] [NACHNAME]

    15Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Formalia

    Schrift/Text

    − Standartschriftart (z.B. Times New Roman, Arial, Calibri etc.) 12pt

    − Blocksatz (!)

    − 1,5-facher Zeilenabstand

    − Fußnoten 9pt oder 10pt, 1-facher Zeilenabstand

    − Standardrand oder rechte Seite vergrößert (3,5-4cm)

    − Wortzahl:

    − PS Arbeit: ca. 5.000 Wörter

    − HS Arbeit: ca. 7.000 Wörter

    − Bachelorarbeit: ca. 25 Seiten (je nach Studiengang)

    16Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

    Kann je nach Seminar variieren

  • Formalia

    Relevante (neue) wissenschaftliche Begriffe sollten bei der

    ersten Benutzung kurz eingeführt werden.

    Ebenso sollten sämtlichen inhaltlichen Abkürzungen bei der

    ersten Nutzung eingeführt und ausgeschrieben werden (z.B.

    UN, NGO, DPKO, CAR usw.)

    17Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Zitieren & Literaturverzeichnis

    Zur Literatur

    • Lesen Sie!!

    • Was gibt es bereits zu Ihrem Thema / Forschungsstand?

    • Kennen (und zitieren) Sie die spezifische Literatur

     Häufig ergeben sich Forschungsfragen aus der Literatur • Arbeiten Sie nicht mit einer allgemeinen Theorie(schule) sondern mit

    konkreten Autoren/Auslegungen

    • wenn Sie weder deutsch- noch englischsprachige Literatur verwenden, übersetzen Sie die Zitate im Fließtext und fügen das Originalzitat als Fußnote ein.

    • Zitieren Sie nicht aus dem Lehrbuch; lesen und zitieren Sie die Originalquellen

    18Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Zitieren & Literaturverzeichnis

    Grundsätze:

    All das, was nicht eigene Arbeit oder allgemeines (gesichertes) Wissen ist, muss zitiert werden!

    Der Weg zur Primärquelle muss immer angegeben werden (genaue Seitenangabe, genaue Seite oder Unterpunkt im Internet).

    Vor allem wörtliche oder inhaltliche Zitate anderer Autoren!

    Keine Quellenangabe bei Übernahme fremden Wissens bedeutet, die Arbeit anderer als die eigene ausgeben

     Plagiat! (= sehr grober Verstoß gegen Grundsätze wissenschaftlichen Arbeitens)

    19Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Zitieren & Literaturverzeichnis

    Zitate: 2 Möglichkeiten

    • Indirektes Zitat  Inhalt paraphrasieren (Quelle angeben!)

    • Direktes Zitat

     wenn kurz: im Text

     This was labeled an “all-Ugandan force deemed ‘dead on arrival’“ (Albrecht / Haenlein 2016: 50)

     wenn lang (mehr als 4 Zeilen): eingerückt und klein

     Albrecht and Haenlein (2016: 50) stated that: „From uncertain beginnings, the African Union Mission in Somalia (AMISOM) has grown, over almost ten years, into the regional organisation’s largest peace- support operation. Bolstered by a multilayered mission architecture through which the UN and bilateral donors provide financial, logistical and technical support, it has achieved important gains against the jihadi Islamist organisation Al-Shabaab.”

    20Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik

  • Zitieren & Literaturverzeichnis

    Zitieren: 2 Möglichkeiten:

    • Im Text

    – … (Stahl 2014: 53). – … argumentiert Stahl (2014: 53), dass … – … außerdem behauptet er, dass… (ibid./ebd.: 76).

    • In Fußnoten.1 2

    _____ 1 Stahl, Bernhard (2014): „Internationale Politik Verstehen“, Verlag Barbara

    Budrich, Opladen, S. 53 2 Stahl 2014: 76

    21Stand: April 2018 Professur für Internationale Politik