IFK Verbandsstratege 03-2013

  • View
    5

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Tipps für die erfolgreiche Ansprache von Abgeordneten finden Sie in diesem “IFK Verbandsstrategen”. Wir widmen uns den Themen “Politische Hintergrundgespräche” und “Anschreiben”. Außerdem erklären Experten der IG-Metall, BEM und der degepol, was Interessenvertreter bei der Planung politischer Gespräche beachten müssen.

Text of IFK Verbandsstratege 03-2013

  • REZENSION: Lesen Sie, wie Interessenvertreter Abgeordnete mit dem richtigen Anschreiben erreichen.

    SEITENBLICKE: Experten verraten, worauf sie bei der Planung und Durchfhrung von Hintergrundgesprchen achten.

    DER VERBANDSSTRATEGE 03 2013 AUSGABE XIX

    Position: Wie Sie Gehr fr Ihre Themen finden

    Protokoll: Was Sie bei der Ansprache tun und lassen sollten

    Planung: Wie Sie bei der Strategie-entwicklung vorgehen

    Lobbying Fach- und Hintergrund-

    gesprche

  • EDITORIAL

    Verbnde, steht auf, wenn Ihr Eure Interessen vertretet!

    DER VERBANDSSTRATEGE

    Gerade unerfahrenen Verbnden fehlt es an Selbstvertrauen auf dem Berliner Parkett: Meinen Sie wirklich, dass das klap-pen knnte? Der Hauptgeschftsfhrer des mittelgroen Berufsverbandes schaut skeptisch ber seinen Brillenrand. Wir sitzen nun seit zwei Stunden beim Abendessen zusammen und errtern die Mglichketen der politischen Interessenver-tretung. Ich lchle ihn an und antworte ihm mit einer kleinen nicht unerheblichen Einschrnkung: Klar. Aber nur wenn Sie es schaffen, Ihre Forderungen klar zu formulieren und die gesellschaftliche Notwendigkeit herauszustellen. Gerade wenn Verbnde zum ersten Mal ihre Interessen gegen-ber Politikern und Beamten vertreten mssen, sind ihre Man-dats- und Funktionstrger ngstlich und verunsichert. Die Fragen sind dabei meist die gleichen: Wie erreiche ich die richtigen Ent-scheider? Wie bereite ich den Erstkontakt perfekt vor? Und wer-den unsere Interessen berhaupt wahrgenommen? Diese Fragen sind ein Indiz fr einen enormen internen Erwartungsdruck und belegen, wie gro die Angst ist, etwas falsch zu machen. Das ist nicht unberechtigt. Gerade bei der Ansprache von politischen Entscheidungstrgern gilt es viel zu beachten. Am Tag nach dem gemeinsamen Abendessen meldete sich der Hauptgeschftsfhrer morgens persnlich auf meinem Handy. Er wollte sich fr das Abendessen bedanken und hatte gerade das Interview im Deutschlandfunk mit Wolfgang Thierse gehrt: Der ehemalige Bundestagsprsident htte in der Morgensendung gesagt, dass das Parlament auf Expertise von auerhalb ange-wiesen sei und sich Politiker deswegen gerne von Fachleuten beraten lieen. Das wrde sich komplett mit dem von mir Gesag-ten decken. Er fhle sich nun optimal vorbereitet und freue sich auf die Ausschussanhrung.

    Bis zur Anhrung im Ausschuss ist es oft ein langer Weg. Eine wichtige Funktion kommt den zuvor stattfindenden politischen Hintergrundgesprchen zu. Damit Sie hier nicht ins Straucheln kommen, haben wir Ihnen die wichtigsten Aspekte zusammenge-stellt, damit Sie den Weg ins Parlament sicheren Schrittes gehen knnen. Viel Erfolg bei der Verbandskommunikation wnscht Ihnen Christian H. Schuster IFK Berlin Wir strken Verbnde! PS: Sollten Sie Untersttzung in Ihrer Kommunikation brauchen, rufen Sie mich gerne an! Ich freue mich, wenn ich Ihnen mit einer kostenlosen und unverbindlichen Erstberatung weiterhelfen kann. Sie erreichen mich und mein Team zu den normalen Bro-zeiten unter 030 30 87 85 88-0.

    FUNDRAISING LOBBYING MITGLIEDER- MITGLIEDERKOMMUNIKATION BUCHTIPP EXTRA PRESSE-/FFENTLICHKEITSARBEIT

    gen Live-Streaming von Pressekonferenzen Kommunikationsstrategien Schler- und Videowettbewerbeaining Journalistenpreise Workshop Plakate Bewegtbild Jahresplanung Facebook Twitter Krisenkommunikation Das IFK Berlin Anzeigen Live-Streaming von Pressekonferenzen PressemKommunikationsstrategien bietet Journalistenpreise in-house-Seminare Themenplanung Webng Medientraining Interessenvertretung Monitoring Corporate Design Jahresplanung Ating ad-hoc-Beratung auch fr Ihren Verband Pressekonferenz Pressemitteilung S

    Corporate Design Flyer Bilddatenbanken Veranstaltungsmanagement Presseeinladung JournalisAgenda Surfing Schler- und Videowettbewerbe Agenda Setting Broschren Anzeigen orporate Publishing Geschftsberichte Pressemitteilung Schler- und Videowettbewerbe

    h

    ANZEIGE

    lobbying.ifk-berlin.org

  • verbandsstratege.de verbandsstratege.de

    Exklusivitt und Qualitt Dominik Meier, Vorsitzender Deutsche Gesellschaft fr Politikberatung e.V. (de'ge'pol)

    Zum einen sind die Rahmenbedingungen ausschlaggebend. Wen spreche ich an? Wo und zu welchem Zeitpunkt? Mit welchen Botschaften, welcher Zielsetzung? Die richti-gen Personen mssen zum richtigen Mo-ment innerhalb des politischen Entschei-dungsprozesses angesprochen werden. Dies geschieht in geschlossenem Kreise;

    jedoch muss das Zustandekommen des Gesprches transpa-rent sein. Zum anderen kommt es auf den Gesprchsinhalt an. Entschei-dend sind Qualitt und Exklusivitt der bereitgestellten Infor-mation. Die politische Whrung sind Informationen, nicht Geld. Wer dies beachtet, hat gute Aussichten, auf offene Ohren zu stoen. Ansonsten ist man unten durch und kriegt nur selten eine zweite Chance.

    DER VERBANDSSTRATEGE

    SEITENBLICKE

    Was mssen Sie bei Hintergrundgesprchen mit Politikern und Journalisten beachten?

    Podiumsdiskussion, Anschreiben oder persnliches Gesprch es gibt viele Wege, mit denen Verbnde politische Entscheidungstrger und Journalisten fr ihre Themen gewinnen knnen. Wir haben drei Experten befragt, was Interessenvertreter bei der Planung und Durch-fhrung von Hintergrundgesprchen beachten sollten.

    Beide Seiten mssen profitieren Heike Neumeister, Pressesprecherin IG Metall

    Hintergrundgesprche bieten beiden Ge-sprchspartnern einen mehr oder weniger geschtzten Raum, von dem beide profitie-ren. Frei vom unmittelbaren Verffentli-chungsdruck und ohne dass jede uerung von fein geschliffener Qualitt sein muss, knnen sich Organisations- und Medienver-treter auf Augenhhe begegnen.

    Die IG Metall nutzt diese Chance, um in die wirtschaftliche Debat-te die Realitt aus den Betrieben und die Erfahrungen der Arbeit-nehmervertreter unmittelbar einzubringen. Das ermglicht eine bessere journalistische Einordnung eigener Positionen. Fr eine Organisation mit politischem Gestaltungsanspruch ist der direk-te Dialog mit Journalisten ein unverzichtbares Instrument profes-sioneller Medienarbeit.

    Vertrauen schaffen und nachhaltigen Dialog sichern Christian Heep, Vorstand Marketing Bundesverband eMobilitt e.V.

    Verbnde arbeiten primr im Interesse ihrer Mitglieder. Unsere wesentliche Aufgabe besteht in der Moderation dieser Interessen gegenber Dritten und damit allen relevanten Akteuren in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Mit Hintergrund-gesprchen und der Organisation und Durchfhrung von politischen Informationsveranstaltungen ermglichen wir es, dass die Themen unserer Mitgliedsunternehmen Gehr auf dem politischen Parkett finden. Hierbei geht es nicht nur um eine bloe Informationsvermittlung, sondern primr um die Schaffung einer Vertrauensba-sis, um langfristig einen nachhaltigen Dialog mit den relevanten Akteuren zu initiieren.

    FUNDRAISING PRESSE-/FFENTLICHKEITSARBEIT LOBBYING MITGLIEDER- MITGLIEDERKOMMUNIKATION BUCHTIPP EXTRA

    03

  • von Julian Willms, IFK Berlin Droht eine geplante Verordnung Ihren Mitgliedern wirtschaftli-chen Schaden zuzufgen? Gibt es einen rechtlichen oder strukturellen Missstand, der Ihren Mitgliedern das Leben schwer macht? Dann sollten Sie im politischen Raum Gehr finden und politische Entscheider oder deren Zuarbeiter in einem persnlichen Gesprch von Ihrem Anliegen berzeugen. Das politische Berlin hat seine eigenen Strukturen und Regeln, die bei der Anbahnung und Durchfhrung solcher Treffen be-achtet werden sollten. Politische Fach- und Hintergrundgesprche dienen der Positionie-rung des eigenen Verbandes im politischen Umfeld, der Beein-flussung politischer Vorhaben, der Informationsbeschaffung sowie dem Aufbau und der Pflege eines belastbaren Netzwerkes. Doch Vorsicht: Sie mssen sich ber Ihre Botschaften klar sein, die Sie platzieren wollen, und Ihr Anliegen so verpacken, dass es auch Ihrem Gegenber einen Mehrwert verspricht. Eine gute, sich an den eigenen strategischen Zielen orientierende Vorbereitung hilft, Fach- und Hintergrundgesprche als wirkungsvolles Tool der politischen Kommunikation optimal zu nutzen. Wir mssen reden Das politische Umfeld ist ein eng besetztes Feld mit vielen kon-kurrierenden Playern. Um den eigenen Verband und dessen Posi-tionen bekannt zu machen, von den anderen Playern abzuheben und politische Initiativen anzustoen oder im eigenen Sinne zu beeinflussen, helfen verschiedene Formate der politischen Kom-munikation. Hierzu zhlen etwa Mailingaktionen an Abgeordnete, Parlamentarische Abende oder eben politische Fach- und Hinter-grundgesprche. In der Regel handelt es sich dabei um Einzelge-sprche mit Politikern, Ministerialbeamten oder anderen Stake-holdern aus dem politischen Umfeld. Das Format dient dem Aus-tausch von Positionen, Einschtzungen und Informationen. Wichtig ist, dass Interessenvertreter ihrem Gesprchspartner glaubhaft vermitteln, dass er sich in einem geschtzten Raum befindet, in dem auch Vertrauliches ausgetauscht werden kann. Gelingt dies, dann lassen sich ber dieses Format wichtige Infor-mationen erlangen oder auch platzieren und gleichzeitig nachhal-tige, vertrauensvolle Beziehungen zu wichtigen politischen Stake-holdern aufbauen und pflegen.

    DER VERBANDSSTRATEGE

    POLITISCHE FACH- UND HINTERGRUNDGESPRCHE

    Hintergrundgesprche: Richtig nutzen durch Vor- und Nachbereitung

    Unser Tipp: Haben Sie ein Thema oder Anliegen, das fr mehrere Personen gleichzeitig interessant ist, dann knnen Sie auch ein Gesprch mit allen zugleich durchfhren. Achten Sie allerdings darauf, dass diese Gruppe homogen ist. Dies gilt insbesondere fr kontroverse Themen, bei denen a