Kein Stress mit dem Stress - psyga.info Kein Stress mit dem Stress 5 ebportal .psyga.info informiert

Embed Size (px)

Text of Kein Stress mit dem Stress - psyga.info Kein Stress mit dem Stress 5 ebportal .psyga.info informiert

  • Burnout Em

    otiona

    le

    berfo

    rderun

    g

    Arbeits

    v

    Demografi scher

    Wandel

    Konfl ikt- managem

    ent Selbst-management

    ork-Life-Balance

    Motivation

    Arbeits-verdichtungChange-Management

    Konfl ikt-

    Management

    Emotio

    berforderu

    WorkStress

    Chancen-gerechtigkei

    t

    Kein Stress mit dem Stress

    GeSundheit

    Lsungen und Tipps fr Fhrungskrfte und UnternehmenMit vielen Arbeitshilfen und Praxisbeispielen

  • das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt psyGA . . . . 5

    Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

    ber diese handlungshilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

    Was heit hier gestresst? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

    1 Motivation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

    2 demografischer Wandel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

    3 Work-Life-Balance . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43

    4 Chancengerechtigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57

    5 Arbeitsverdichtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

    6 Burnout . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

    7 Konfliktmanagement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

    8 Change Management . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107

    9 emotionale berforderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119

    10 Selbstmanagement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133

    Arbeitshilfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145

    Quellenverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 158

    inhalt

  • 5Kein Stress mit dem Stress

    Das Webportal www.psyga.info informiert zu relevanten Handlungsfel-dern und bietet eine Samm-lung ausgewhlter Praxis- und Handlungshilfen zum Down-load. Besonders kleine und mittelstndische Unternehmen erhalten hier handhabbare Lsungen fr die Praxis.

    Kooperationspartner:

    > Aktionsbndnis Seelische Gesundheit

    > Bertelsmann Stiftung

    > Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel

    und Gastgewerbe

    > BKK Netzwerk Gesundheitsfrderung

    und Selbsthilfe

    > Bundesagentur fr Arbeit

    > Deutsches Netz Gesundheitsfrdernder

    Krankenhuser und Gesundheitseinrich-

    tungen gem . e . V .

    > DGB Bildungswerk BUND e . V .

    > Diakonie Deutschland Evangelischer

    Bundesverband

    > Gesellschaft fr innovative

    Beschftigungsfrderung mbH

    > Gesunde Stadt Dortmund e . V .

    > Institut fr Arbeitsmedizin und Sozial-

    medizin des Universittsklinikum Aachen

    > Institut fr Betriebliche Gesundheits-

    frderung BGF GmbH

    > Landeshauptstadt Mnchen

    > Landesinstitut fr Arbeitsgestaltung des

    Landes Nordrhein-Westfalen (ehemals: Lan-

    desinstitut fr Arbeit und Gesundheit NRW)

    > Leibniz Universitt Hannover

    > START Zeitarbeit NRW GmbH

    > Team Gesundheit Gesellschaft fr

    Gesund heitsmanagement mbH

    > Unternehmensnetzwerk zur betrieb lichen

    Gesundheitsfrderung in der

    Europischen Union e . V .

    Projektleitung: BKK Dachverband e . V ., Berlin

    das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt psyGADie psychische Gesundheit von Beschftigten ist fr Unternehmen ein zunehmend wichtiges Thema .

    Denn in den letzten Jahren sind sowohl die Krankheitstage als auch die Zahl der Frhberentungen auf-

    grund psychischer Erkrankungen stark angestiegen . Trotz fundierten Know-hows in Sachen Gesund-

    heitsfrderung ist nach wie vor die Zahl der Unternehmen sehr begrenzt, die das Potenzial betrieblicher

    Strategien zu Gesundheitsfrderung und Prvention nicht nur erkennen, sondern auch gewinnbrin-

    gend fr die Mitarbeiter wie fr die eigene Wettbewerbs- und Innovationsfhigkeit in entsprechen-

    de Manahmen umsetzen . Vor diesem Hintergrund hat das Projekt psyGA das Ziel, betriebliche

    und berbetriebliche Entscheider sowie wichtige Multiplikatoren fr die Thematik zu sensibilisieren

    und ihre Aufmerksamkeit fr das Thema zu erhhen . Unter der Federfhrung des BKK Dachverban-

    des hat psyGA verschiedene Handlungshilfen und Praxisinstrumente fr Unternehmen, Fhrungskrf-

    te und Beschftigte entwickelt:

    > Praxisordner

    > Handlungshilfen fr Fhrungskrfte, Beschftigte, Betriebs-

    und Personalrte, Unternehmensberatung und BGM im Intranet

    > Check Psychische Gesundheit

    > eLearning-Tools fr Beschftigte

    und Fhrungskrfte

    > Einfhrungsseminar

    > Hrbuch

    > Fachforen

    > Webportal

    www .psyga .info

    Das Projekt wird gefrdert durch das Bundesministerium fr Arbeit

    und Soziales im Rahmen der Initiative Neue Qualitt der Arbeit (INQA).

    psyGA wird fachlich begleitet durch die Bundesanstalt fr Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

    (BAuA) . Projekttrger ist die Gesellschaft fr soziale Unternehmensberatung mbH (gsub) .

  • Kein Stress mit dem Stress

    Unsere Arbeitswelt ist komplexer geworden . Die Schlagzahl im Job nimmt zu, Pro-zesse verdichten sich . Handy und Laptop geben zwar neue Freiheiten, erschweren aber auch im wahrsten Sinne das Abschalten und eine klare Trennung zwischen Privatleben und Beruf . Dies hat Folgen fr unser Wohlbefinden . Die Gefahr, ar-beitsbedingt psychisch zu erkranken, ist lngst nicht mehr nur ein Problem fr Manager . Rund 59 Millionen Krankheitstage pro Jahr gehen in Deutschland mitt-lerweile auf psychische Probleme und Erkrankungen zurck, Tendenz steigend .

    Die gute Nachricht: Diese Entwicklung ist nicht unumkehrbar, wenn alle Beteilig-ten etwas tun . Erforderlich ist eine Enttabuisierung und ein bewussterer Umgang mit dem Thema . Im Rahmen der Initiative Neue Qualitt der Arbeit (INQA) hat das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA) zu diesem Zweck verschiedene Broschren fr Unternehmen, Fhrungskrfte und Beschftigte ent-wickelt . Unter dem Titel Kein Stress mit dem Stress bieten sie einen praxisnahen berblick ber die wichtigsten Aspekte und betrieblichen Handlungsfelder psychi-scher Belastungen und geben konkrete Anregungen und Tipps fr den Umgang mit Stress . Die vorliegende Handlungshilfe ergnzt dieses Angebot und richtet sich an Fhrungskrfte . Denn die Unternehmensfhrung beeinflusst mageblich das Ausma und die Qualitt psychosozialer Belastungen, Beanspruchungen und Ressourcen . Dies gilt sowohl hinsichtlich der betrieblichen Vorgaben und Rahmen-bedingungen als auch in Bezug auf die tgliche Fhrungspraxis von Vorgesetzten .

    Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie, wie Sie die Handlungshilfe in Ihrem Arbeits-alltag nutzen knnen . Wir wnschen Ihnen viele neue Erkenntnisse und Anregungen!

    Vorwort

    IhrpsyGA-T

    eamI

    7

  • 8 Kein Stress mit dem Stress

    Sicher kennen Sie das: Sie kommen morgens ins

    Bro, es gibt viel zu tun, Dutzende E-Mails wol-

    len beantwortet werden, das Telefon klingelt, die

    Mitarbeiter warten auf Ansagen, der Vorgesetzte

    drngt auf Ergebnisse .

    Fhrungskrfte stehen vor der besonderen He-

    rausforderung, den vielfltigen Anforderungen

    von allen Seiten gerecht zu werden . Dabei die

    eigene psychische Gesundheit und die der Mit-

    arbeiter im Blick zu behalten, ist eine anspruchs-

    volle und wichtige Aufgabe . Denn in unserer

    heutigen Arbeitswelt, in der Arbeitspensum,

    Druck und Komplexitt immer mehr zunehmen,

    sind der richtige Umgang mit Ressourcen und die

    Fhigkeit des Selbstmanagements entscheidend .

    Um als Fhrungskraft langfristig erfolgreich zu

    sein, ist Kompetenz im Umgang mit psychischen

    Belastungen und Stress unverzichtbar . Denn das

    Befinden und die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter

    haben erheblichen Einfluss auf das Arbeitsklima

    und die Motivation Ihrer Mitarbeiter und damit

    auch auf die Produktivitt .

    In vielen Unternehmen sind Stress und psychi-

    sche Belastungen noch immer ein Tabuthema .

    Hufig besteht Unsicherheit, wie mit psychisch

    berlasteten Beschftigten umgegangen werden

    sollte und welche Untersttzung Fhrungskrfte

    und das Unternehmen dabei leisten knnen .

    Genau hier setzt die vorliegende Handlungshil-

    fe an . Sie bietet Ihnen zu zehn Themen praxis-

    orientierte Tipps und Lsungen, sowohl fr Sie

    als Fhrungskraft als auch fr Ihr Unternehmen .

    Denn hufig sind es schon kleine, praktische

    Manahmen, die leicht umzusetzen sind, aber

    viel bewegen knnen .

    Ergnzend dazu enthlt die Handlungshilfe

    Praxisbeispiele in Form von Unternehmens-

    interviews mit Verantwortlichen im Bereich

    des betrieblichen Gesundheitsschutzes . Im

    Anhang finden Sie auerdem eine Sammlung

    von Arbeitshilfen,