BASISLITERATUR LINGUISTIK - .Linguistik eine kleine Schrift erarbeitet, die Sie unbedingt beachten

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of BASISLITERATUR LINGUISTIK - .Linguistik eine kleine Schrift erarbeitet, die Sie unbedingt beachten

  • BBAASSIISSLLIITTEERRAATTUURR LLIINNGGUUIISSTTIIKK

    EEEIIINNN LLLEEEIIITTTFFFAAADDDEEENNN FFFRRR DDDIIIEEE EEERRRSSSTTTEEENNN SSSEEEMMMEEESSSTTTEEERRR

    DDDEEESSS SSSTTTUUUDDDIIIUUUMMMSSS DDDEEERRR GGGEEERRRMMMAAANNNIIISSSTTTIIISSSCCCHHHEEENNN LLLIIINNNGGGUUUIIISSSTTTIIIKKK

    AAANNN DDDEEERRR RRRUUUHHHRRR---UUUNNNIIIVVVEEERRRSSSIIITTTTTT BBBOOOCCCHHHUUUMMM

    Ruhr-Universitt Bochum Germanistisches Institut - Fachgruppe Linguistik -

  • Liebe Studentinnen, liebe Studenten, Sie alle wissen seit Ihrem ersten Semester: Das Studium der germanisti-

    schen Linguistik erfordert viel an eigenstndiger Lektre. Gerade zu Beginn des Studiums fllt es manchmal schwer, aus der groen Flle der zur Verf-gung stehenden Fachliteratur die zentralen Grundlagenwerke, einschlgigen Monographien und relevanten Bibliographien, Zeitschriften etc. herauszusu-chen.

    Aus diesem Grunde haben wir, die Fachgruppe Linguistik, uns dazu ent-

    schieden, Ihnen diese kleine Auswahlbibliographie an die Hand zu geben. Sie soll Ihnen als Leitfaden fr die linguistische Basisliteratur dienen und liegt Ih-nen hiermit in der 2. Auflage vor. Die Zusammenstellung ist insbesondere auf die Belange der ersten Semester zugeschnitten, wird Ihnen aber auch in der fortgeschrittenen Phase des Studiums eine erste Orientierung geben. Bit-te beachten Sie allerdings, dass die von uns vorgenommene Auswahl der Bcher keineswegs als reprsentativ fr das jeweilige Fachgebiet gelten kann! Die Zusammenstellung der Bcher ist speziell auf den Bedarf und das Studium an unserer Universitt zugeschnitten und nicht ohne weiteres auf andere Universitten oder andere Bedrfnisse bertragbar.

    Die meisten der aufgefhrten Bcher sind in unserer Institutsbibliothek vorhanden, einige befinden sich (auch) in der Universittsbibliothek oder in anderen philologischen Bibliotheken.

    Fr das Schreiben einer linguistischen Hausarbeit hat die Fachgruppe

    Linguistik eine kleine Schrift erarbeitet, die Sie unbedingt beachten sollten. Sie ist bei Frau Bochnig (Raum GB 4/141) erhltlich. Fr alle weiteren Tech-niken des wissenschaftlichen Arbeitens (Erstellen von Exzerpten, Protokollen, Halten von Referaten usw.) beachten Sie bitte die Hinweise der jeweiligen Fachkolleg(inn)en oder Tutor(inn)en.

    Wir wnschen Ihnen ein erfolgreiches Studium und hoffen, dass die Ba-

    sisliteratur Linguistik Ihnen bei der Orientierung hilft!

    Fr die Fachgruppe Linguistik im Mai 2009 Judith Berman Kerstin Kucharczik

  • Basisliteratur Linguistik

    INHALT

    I Einfhrungen und Grundlegendes zum Kernbereich der (germanistischen)

    Linguistik

    .................................................................................................................5 I.1 Allgemeine Einfhrungen in die (germanistische) Linguistik.............................5 I.2 Historische und diachrone Linguistik ................................................................5 I.3 Allgemeine Hand- und Fachwrterbcher der (germanistischen) Linguistik ....7 I.4 Phonetik/ Phonologie ........................................................................................7 I.5 Graphematik / Orthographie..............................................................................7 I.6 Morphologie ......................................................................................................8 I.7 Syntax ...............................................................................................................8 I.8 Lexikologie / Lexikographie...............................................................................9 I.9 Semantik ...........................................................................................................9 I.10 Pragmatik ..........................................................................................................9 I.11 Semiotik / Sprachtheorie .................................................................................10

    II Einfhrungen und Grundlegendes zu speziellen Arbeitsbereichen......................11 II.1 Variettenlinguistik / Dialektologie / Soziolinguistik / Onomastik ....................11 II.2 Historische Betrachtung einzelner Sprachebenen..........................................12 II.3 Fachsprachenforschung..................................................................................12 II.4 Gesprchsanalyse ..........................................................................................13 II.5 Textlinguistik ...................................................................................................13 II.6 Psycholinguistik / Spracherwerb .....................................................................14 II.7 Sprechwissenschaft / Rhetorik........................................................................14 II.8 Geschichte der (germanistischen) Linguistik ..................................................15

    III bersichts- und Nachschlagewerke zur deutschen Sprache ...............................16 III.1 Grammatiken der deutschen Gegenwartssprache .........................................16 III.2 Grammatiken historischer Sprachstufen.........................................................17 III.3 Wrterbcher / Atlanten zur Sprache der Gegenwart.....................................17 III.4 Historisch orientierte Wrterbcher ................................................................18 III.5 Wrterbcher zu frheren Sprachstufen.........................................................18

    IV Hilfsmittel fr das Studium ....................................................................................19 IV.1 Bibliographien .................................................................................................19 IV.2 Handbcher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (HSK)...............20 IV.3 Weiterfhrende Internet-Link-Sammlungen zur (germanistischen) Linguistik 21

    Seite 3

  • Basisliteratur Linguistik

    Einige Hinweise zu Aufbau und Gliederung Die Bibliographie ist in vier Teile gegliedert:

    I. Einfhrungen und Grundlegendes zu den Kernbereichen der (germanis-

    tischen) Linguistik, II. Einfhrungen und Grundlegendes zu speziellen Arbeitsbereichen, III. bersichts- und Nachschlagewerke zur deutschen Sprache, IV. Hilfsmittel fr das Studium.

    Zwischen den vier Teilen existieren in vielen Fllen enge Beziehungen.

    Insbesondere in den Kapiteln I und III gibt es einige sachliche berschnei-dungen. In Kapitel I werden vor allem Werke mit einfhrendem Charakter und Bezgen zur allgemeinen sprachwissenschaftlichen Diskussion aufgefhrt, das Kapitel III verzeichnet demgegenber Werke, die auch als Nachschlage-werke benutzt werden knnen und besonders auf Belange der Sprachwis-senschaft des Deutschen zugeschnitten sind. berschneidungen zwischen den beiden Kapiteln rhren insofern daher, dass in einigen Werken sowohl allgemeinsprachwissenschaftliche als auch speziell germanistische Inhalte behandelt werden. Sie sollten also bei der Literatursuche stets an mehreren Stellen nachschauen und die Querhinweise zu Beginn der Kapitel beachten.

    = Hinweis auf Quellen und Materialien im Internet

    Seite 4

  • Basisliteratur Linguistik

    I EINFHRUNGEN UND GRUNDLEGENDES ZUM KERNBEREICH DER (GERMANISTISCHEN) LINGUISTIK

    I.1 Allgemeine Einfhrungen in die (germanistische) Linguistik Adamzik, Kirsten (2004). Sprache. Wege zum Verstehen. 2., berarbeitete Auflage.

    Tbingen, Basel: Francke (UTB, 2172). Clment, Danile (2000). Linguistisches Grundwissen. Eine Einfhrung fr zuknf-

    tige Deutschlehrer. 2. Auflage. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag (VW-Studium, 173 : Linguistik).

    Crystal, David (2004). Die Cambridge Enzyklopdie der Sprache. bersetzung und Bearbeitung der deutschen Ausgabe von Stefan Rhrich. Frankfurt/M.: Zwei-tausendeins.

    Fleischer, Wolfgang / Helbig, Gerhard / Lerchner, Gotthard (Hgg.) (2002). Kleine Enzyklopdie deutsche Sprache. Frankfurt/M. etc.: Lang.

    Handke, Jrgen / Intemann, Frauke (2000). Die interaktive Einfhrung in die Lingu-istik 2.0. Ein interaktiver Kurs fr Studierende der Sprachwissenschaften. (Windows CD-ROM). Ismaning: Hueber.

    Linke, Angelika / Nussbaumer, Markus / Portmann-Tselikas, Paul R. (2004). Stu-dienbuch Linguistik. 5., erweiterte Auflage. Tbingen: Niemeyer (Reihe ger-manistische Linguistik, 121 : Kollegbuch).

    Meibauer, Jrg / Demske, Ulrike / Geilfu-Wolfgang, Jochen (2007). Einfhrung in die germanistische Linguistik. 2., aktualisierte Auflage. Stuttgart, Weimar: Metzler.

    Pelz, Heidrun (2007). Linguistik. Eine Einfhrung. 10. Auflage. Hamburg: Hoffmann und Campe.

    I.2 Historische und diachrone Linguistik

    Einfhrungen in die historische Sprachbetrachtung Boretzky, Norbert (1977). Einfhrung in die historische Linguistik. Reinbek bei

    Hamburg: Rowohlt (rororo-Studium, 108: Linguistik). Nbling, Damaris / Dammel, Antje / Duke, Janet / Szczepaniak, Renata (2008). His-

    torische Sprachwissenschaft des Deutschen. Eine Einfhrung in die Prinzipien des Sprachwandels. 2., berarbeitete Auflage. Tbingen: Narr.

    Fischer, Steven Roger (2004). Eine kleine Geschichte der Sprache. 2. Auflage. Mnchen: dtv.

    Keller, Rudi (2003). Sprachwandel. Von der unsichtbaren Hand in der Sprache. 3., durchgesehene Auflage. Tbingen etc.: Francke (UTB, 1567 : Linguistik).

    Seite 5

  • Basisliteratur Linguistik Paul, Hermann (1995). Prinzipien der Sprachgeschichte. 10., unvernderte Aufla-

    ge. Tbingen: Niemeyer (Konzepte der Sprach- und Literaturwissenschaft, 6).

    Geschichte der deutschen Sprache

    Besch, Werner / Wolf, Norbert Richard (2009). Geschichte der deutschen Sprache. Lngsschn