of 18/18
Ihre Wochenzeitung für Karlsruhe und Rheinstetten Sonntag, 7. Februar 2010 Nr. 6, 13. Jahrgang Themen Seite 2 Sandkorn-Gründer Siegfried Greiner feiert 70. Geburtstag Seite 8 Sonderseite zum Valentinstag am 14. Februar Seite 9 1:2 in St. Pauli: KSC bleibt 2010 weiter ohne Punkte Seite 12 Mehr als 1250 Teilnehmer bei Forchheimer Umzug 6 2 Sonntagswetter Karlsruhe und Rheinstetten: 40.641 Ex. Auflage www.boulevard-baden.de Zustellung in Ordnung? 0800 3 52 38 18 kostenfreie Rufnummer Karlsruhe-Grötzingen. Schwerwiegenden Anklagepunkten sah sich der Grötzinger Ortsvorsteher Thomas Tritsch (Mitte) am Freitag vor dem Narrengericht ausgesetzt. Als „Rosekenich“ sei er aufgetreten. Außerdem warf ihm das Gericht vor, bei der Kulturmeile wasser- scheu gewesen zu sein – trotz Taucheranzugs. Hinzu komme, dass er es versäumt habe, von der im Keller eines Supermarktes entdek- kten Cannabisplantage entsprechende Steuern einzutreiben. Alles Lamentieren und Entschuldigen nützte Tritsch nichts. Er muss als Strafe 333 Euro bezahlen, die zu gleichen Teilen den „Notenchao- ten“ für neue Kostüme, dem Jugendtreff und der Bibliothek zu Gu- te kommen. Foto: mon Tritsch vor Narrengericht Karlsruhe. Lebensgefährliche Ver- letzungen eines Fußgängers und ein Sachschaden von etwa 2000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls in der Karlsruher Kriegsstraße am Freitagabend. Ein 39 Jahre alter Mann aus Karlsruhe wollte ver- botswidrig die Kriegsstraße über- queren und wurde dabei von ei- nem westwärts fahrenden LKW er- fasst und zu Boden geschleudert. Dabei zog er sich lebensgefährli- che Verletzungen zu. Ein im Kran- kenhaus durchgeführter Schnell- test ergab einen Alkoholwert von 3,9 Promille. (bb) Fußgänger contra LKW Karlsruhe. Die Finanzkrise ist vor allem auch eine Krise der Kom- munen. Viele deutsche Städte müs- sen den Rotstift ansetzen, bezie- hungsweise Steuern und Preise er- höhen. Betroffen sind Eintritts- preise für Freizeiteinrichtungen, Hundesteuer oder Parkgebühren. Boulevard Baden hat die wich- tigsten Erhöhungen in Karlsru- he zusammen gestellt. Erste Bürgermeisterin Mar- gret Mergen berichtet über Erhöhungen, die alles in allem moderat ausfallen würden. Es gelte ein Haushaltsdefizit von 50 Millionen Euro für 2010 (2011 über 100 Millio- nen) aufzufangen. Dies soll hauptsächlich durch eine Verschlankung und pauschale Kürzungen in der Verwaltung geschehen. Die im folgenden genannten Erhöhungen würden sechs Millionen Euro einbringen. Vierordtbad. Seit 1. Januar kostet die Karte für 1,5 Stunden Bades- paß montags bis freitags bis 17 Uhr 4,50 statt bisher 4 Euro. Um je ei- nen Euro steigt der Eintrittspreis für 1,5 Stunden ab 17 Uhr (sams- tags, sonntags und an Feiertagen ganztags) auf sieben Euro, das Vier-Stunden-Ticket kostet 12 Eu- ro und die Tageskarte 14 Euro. Der Preis für die Geldwertkarte wurde um zehn Euro auf 120 Euro ange- hoben. Grund: gestiegene Energiekosten. Zoolo- gischer Stadt- garten. Die Eintrittspreise wurden 2010 erhöht. Karlsruhe liegt im Vergleich zu anderen Zoo- logischen Gärten im unteren Preis- niveau. Zuletzt wurden Preise für Jahreskarten im März 2003 ange- hoben, die sonst alle zwei Jahre üb- liche Anpassung der Preise für Tageskarten wurde wegen der Baumaßnahmen für den Lebensraum Wasser von Juli 2009 auf Januar 2010 ver- schoben. Eine Jahreskarte kostet für Erwachsene 30 Euro (ermäßigt 20), für Kinder zwischen sechs und 15 Jahren 15 Euro, die Tageskarte 6,50 Euro (ermäßigt 5,50). Hundesteuer. Der Hundesteuer- satz wurde 2010 auf 120 Euro er- höht, während die Zwingersteuer auf 240 Euro gesenkt wurde. Vergnügungssteuer. Die Verwal- tung will durch die Erhöhung verschiedener Steuersätze und Pauschalen das jährliche Vergnügungssteuerauf- kommen von 1,2 Millio- nen Euro auf 2 Millionen steigern – unter anderem betroffen sind hiervon Spielhallen. Grundsteuer. Die Ver- waltungsgebühren für die Tätigkeit des Gut- achterausschusses und der Grundstücksbewer- tungsstelle steigen 2010 um durchschnittlich 10 bis 15 Prozent. Mergen: „Sehr mo- derat im Vergleich zu Freiburg oder Stuttgart“. Badisches Konservatorium und die Jugendmusikschule Neureut. 2010 steigen die Gebühren von 2,87 (Fachbereich I) beziehungs- weise 3,52 Prozent (Fachbereich II). Bert Langbehn Fotos: bla/dei/BB/ pixelio Bernhard Pixler Steuern und Gebühren steigen

Boulevard Baden Ausgabe Rheinstetten 07.02.10

  • View
    223

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Boulevard Baden Ausgabe Rheinstetten 07.02.10

Text of Boulevard Baden Ausgabe Rheinstetten 07.02.10

  • Ihre Wochenzeitung fr Karlsruhe und Rheinstetten

    Sonntag, 7. Februar 2010 Nr. 6, 13. Jahrgang

    ThemenSeite 2

    Sandkorn-GrnderSiegfried Greinerfeiert 70. Geburtstag

    Seite 8

    Sonderseite zum Valentinstagam 14. Februar

    Seite 9

    1:2 in St. Pauli:KSC bleibt 2010 weiter ohne Punkte

    Seite 12

    Mehr als 1250 Teilnehmer beiForchheimer Umzug

    6

    2

    Sonntagswetter

    Karlsruhe

    und Rheinstetten: 40.641 Ex.

    Auflage

    www.boulevard-baden.de

    Zustellung in Ordnung?0800 3 52 38 18kostenfreie Rufnummer

    Karlsruhe-Grtzingen. Schwerwiegenden Anklagepunkten sah sich

    der Grtzinger Ortsvorsteher Thomas Tritsch (Mitte) am Freitag vor

    dem Narrengericht ausgesetzt. Als Rosekenich sei er aufgetreten.

    Auerdem warf ihm das Gericht vor, bei der Kulturmeile wasser-

    scheu gewesen zu sein trotz Taucheranzugs. Hinzu komme, dass

    er es versumt habe, von der im Keller eines Supermarktes entdek-

    kten Cannabisplantage entsprechende Steuern einzutreiben. Alles

    Lamentieren und Entschuldigen ntzte Tritsch nichts. Er muss als

    Strafe 333 Euro bezahlen, die zu gleichen Teilen den Notenchao-

    ten fr neue Kostme, dem Jugendtreff und der Bibliothek zu Gu-

    te kommen. Foto: mon

    Tritsch vor Narrengericht

    Karlsruhe. Lebensgefhrliche Ver-

    letzungen eines Fugngers und

    ein Sachschaden von etwa 2000

    Euro sind die Bilanz eines Unfalls

    in der Karlsruher Kriegsstrae am

    Freitagabend. Ein 39 Jahre alter

    Mann aus Karlsruhe wollte ver-

    botswidrig die Kriegsstrae ber-

    queren und wurde dabei von ei-

    nem westwrts fahrenden LKW er-

    fasst und zu Boden geschleudert.

    Dabei zog er sich lebensgefhrli-

    che Verletzungen zu. Ein im Kran-

    kenhaus durchgefhrter Schnell-

    test ergab einen Alkoholwert von

    3,9 Promille. (bb)

    Fugnger contra LKW

    Karlsruhe. Die Finanzkrise ist vor

    allem auch eine Krise der Kom-

    munen. Viele deutsche Stdte ms-

    sen den Rotstift ansetzen, bezie-

    hungsweise Steuern und Preise er-

    hhen. Betroffen sind Eintritts-

    preise fr Freizeiteinrichtungen,

    Hundesteuer oder Parkgebhren.

    Boulevard Baden hat die wich-

    tigsten Erhhungen in Karlsru-

    he zusammen gestellt.

    Erste Brgermeisterin Mar-

    gret Mergen berichtet ber

    Erhhungen, die alles in

    allem moderat ausfallen

    wrden. Es gelte ein

    Haushaltsdefizit von 50

    Millionen Euro fr 2010

    (2011 ber 100 Millio-

    nen) aufzufangen. Dies

    soll hauptschlich durch

    eine Verschlankung und

    pauschale Krzungen in

    der Verwaltung geschehen.

    Die im folgenden genannten

    Erhhungen wrden sechs

    Millionen Euro einbringen.

    Vierordtbad. Seit 1. Januar kostet

    die Karte fr 1,5 Stunden Bades-

    pa montags bis freitags bis 17 Uhr

    4,50 statt bisher 4 Euro. Um je ei-

    nen Euro steigt der Eintrittspreis

    fr 1,5 Stunden ab 17 Uhr (sams-

    tags, sonntags und an Feiertagen

    ganztags) auf sieben Euro, das

    Vier-Stunden-Ticket kostet 12 Eu-

    ro und die Tageskarte 14 Euro. Der

    Preis fr die Geldwertkarte wurde

    um zehn Euro auf 120 Euro ange-

    hoben. Grund: gestiegene

    Energiekosten.

    Zoolo-

    gischer Stadt-

    garten. Die Eintrittspreise

    wurden 2010 erhht. Karlsruhe

    liegt im Vergleich zu anderen Zoo-

    logischen Grten im unteren Preis-

    niveau. Zuletzt wurden Preise fr

    Jahreskarten im Mrz 2003 ange-

    hoben, die sonst alle zwei Jahre b-

    liche Anpassung der Preise

    fr Tageskarten

    wurde

    wegen der

    Baumanahmen

    fr den Lebensraum Wasser

    von Juli 2009 auf Januar 2010 ver-

    schoben. Eine Jahreskarte kostet

    fr Erwachsene 30 Euro (ermigt

    20), fr Kinder zwischen sechs und

    15 Jahren 15 Euro, die Tageskarte

    6,50 Euro (ermigt 5,50).

    Hundesteuer. Der Hundesteuer-

    satz wurde 2010 auf 120 Euro er-

    hht, whrend die Zwingersteuer

    auf 240 Euro gesenkt wurde.

    Vergngungssteuer. Die Verwal-

    tung will durch die Erhhung

    verschiedener Steuerstze und

    Pauschalen das jhrliche

    Vergngungssteuerauf-

    kommen von 1,2 Millio-

    nen Euro auf 2 Millionen

    steigern unter anderem

    betroffen sind hiervon

    Spielhallen.

    Grundsteuer. Die Ver-

    waltungsgebhren fr

    die Ttigkeit des Gut-

    achterausschusses und

    der Grundstcksbewer-

    tungsstelle steigen 2010 um

    durchschnittlich 10 bis 15

    Prozent. Mergen: Sehr mo-

    derat im Vergleich zu Freiburg

    oder Stuttgart.

    Badisches Konservatorium und

    die Jugendmusikschule Neureut.

    2010 steigen die Gebhren von

    2,87 (Fachbereich I) beziehungs-

    weise 3,52 Prozent (Fachbereich

    II). Bert Langbehn

    Fotos: bla/dei/BB/

    pixelio Bernhard Pixler

    Steuern und Gebhren steigen

  • Seite 2 7. Februar 2010 Boulevard Aktuell

    Masken tra-

    gen, das gehrt

    zur Faschings-

    zeit. Wir su-

    chen gerne ei-

    ne Rolle aus,

    die wir spielen

    mchten und

    verpassen uns das passende Out-

    fit. Endlich mal jemand anders, be-

    rhmt, schn und bekannt sein. Es

    ist eine vielleicht von Kindheit an

    vertraute Handlung, die wir gerne

    machen und die uns hilft auch mal

    aus dem Alltglichen auszusteigen.

    Die Maske ablegen gehrt dann

    auch wieder dazu. Wieder ich sel-

    ber sein und zeigen wer ich bin.

    Was aber ist mit den Masken und

    Rollen, die uns aufgezwungen

    werden. Rollen, die wir ein Leben

    lang eingebt haben und fr die wir

    uns nicht immer entschieden ha-

    ben. Es sind hufig auch Doppel-

    rollen. Hier bin ich der und dort

    bin ich . ganz schn mhsam

    kann das sein. Es sagt sich dann

    so einfach: Sei Du so wie Du bist.

    Ausbrechen ist nicht einfach und

    wir sind vielleicht unbemerkt ein

    Leben lang an diese Rollen ge-

    whnt. Faschingszeit: Jetzt tut es

    einmal gut, die Maske und Rolle

    selber zu whlen. Gott ldt uns ein

    froh und ausgelassen zu sein: Ich

    bin gekommen, damit sie das Le-

    ben in Flle haben (vgl. Joh 10,10).

    Flle kann auch heien, dass ich

    es wage aufgezwungene Masken

    abzulegen. Ich wnsche Ihnen in

    diesen Tagen und darber hinaus

    den Mut, Freude und Gelassenheit

    dazu!

    Pfarrer Uwe Lttinger ist Lei-

    ter der katholischen Seelsor-

    geeinheit Karlsruhe-Hardt

    (Pfarreien St. Heinrich und Ku-

    nigunde, Karlsruhe Neureut

    und St. Antonius, Eggenstein-

    Leopoldshafen).

    Karlsruhe. Wir erleben den hart-

    nckigsten Winter seit Jahren. Fr

    die Autofahrer ist es auf immer

    schlechter gestreuten Straen ein

    Graus. Unflle, meistens zum

    Glck nur mit Blechschaden, sind

    rgerlich. Freude haben an diesem

    Winter die Kinder, die in der Gnt-

    her-Klotz-Anlage nach Herzens-

    lust rodeln oder im eigenen Gar-

    ten einen Schneemann oder eine

    Schneefrau bauen. Wir suchen die

    schnsten Schneemnner. Sen-

    den Sie uns Ihre Bilder per E-Mail

    an [email protected]

    baden.de. Wir sind gespannt. Die

    schnsten Fotos sehen Sie dann

    online auf dieser Homepage! (bla)

    Der schnsteSchneemann

    Donnerstag, 10.30 Uhr in der F-

    cherstadt. Es ist ruhig. Die F-

    cherstadt befindet sich bei frh-

    lingshaften Temperaturen in ei-

    nem Tiefschlaf; zumindest auf

    den Schienen. Die Mitarbeiter

    des ffentlichen Dienstes haben

    einen Warnstreik auf die Beine

    gestellt, der Karlsruhe den gan-

    zen Tag auf Trab halten wird.

    10.45 Uhr an der Karlstrae.

    Mtter mit Kinderwagen, Rent-

    ner mit Krcken und weitere

    Brger stehen an den Haltestel-

    len und warten.

    Wegen einer ver.di-Demon-

    stration kommt es heute zu Ver-

    sptungen, liest man auf den

    Digitalanzeigen an der Halte-

    stelle. Das Bus- und Bahnsystem

    ist weitgehend lahm gelegt. In

    Richtung Europaplatz geht fast

    nichts mehr. Oder doch? Eine

    S-Bahn, die S1 Richtung Hoch-

    stetten, wird in weiter Ferne aus

    Richtung Kolpingplatz gesichtet.

    Endlich ein Lichtblick fr Pend-

    ler, die schon lngere Zeit war-

    ten. Die Doppelbahn rauscht

    jedoch an einem vorbei. Man

    steht berrascht da, unglubige

    Gesichter. Also kmpfen sich

    diejenigen, die keine Zeit haben,

    Richtung Europaplatz vor. Hier

    werden auf der Anzeige zwei

    Bahnen angekndigt, die S5

    Richtung Bad Wildbad und die

    Bad Herrenalber S1.

    Mitten in der wartenden Men-

    ge drei Infoposten der KVV, die

    den Fahrgsten geduldig Aus-

    knfte auf Fragen wie Wie kom-

    me ich nach Blankenloch

    (Antwort: Heute leider gar

    nicht mehr.), Fahren ab mor-

    gen die Bahnen wieder normal

    (Antwort: Ja.) oder Mit wel-

    cher Bahn komme ich zum Kon-

    zerthaus (Heute fhrt leider

    keine direkt dorthin.). Auch in

    der Infostelle am Europaplatz

    wrden die Fahrgste nicht

    mehr Fragen als sonst stellen,

    hie es.

    Alles in allem sind die Bah-

    nen, die fahren, voll, die Info-

    posten an den Haltestellen ge-

    ben ihr mglichstes, um immer

    wieder die selben Fragen zu be-

    antworten. Ruhig und gelassen.

    So bt sich auch der Karlsruher,

    in Geduld, bis der Bahnverkehr

    morgen wieder rollt.

    Yvonne Deichmann

    Momentaufnahme Warnstreik

    Karlsruhe/Baden-Baden. Nachdem sich die Vertragspartner im f-

    fentlichen Dienst noch nicht geeinigt haben, war der Karlsruher Ver-

    kehrsverbund (KVV) am Donnerstag sowohl in der Fcherstadt als

    auch in Baden-Baden von Streikmanahmen betroffen. Wegen eines

    24-stndigen Warnstreiks bei den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK)

    von Donnerstag bis Freitag die Digitalanzeigen an der Haltestellen

    verwiesen darauf hin verkehrten im Stadtgebiet von Karlsruhe so-

    wie auf der Linie S2 zwischen Spck und Rheinstetten keine Bah-

    nen und Busse der VBK. Foto: Langbehn

    Streik bei Bus und Bahn

    Er ist ein Theatermensch durch und

    durch:Am kommenden Dienstag,9.

    Februar, feiert der Sandkorn-

    Chef Siegfried Kreiner, der neben

    Psychologe, Schauspieler und Re-

    gisseur auch Ehrendoktor der Uni

    Tiflis ist, seinen 70. Geburtstag. Da

    man nicht vor einem Festtag gra-

    tuliert,hat Boulevard Baden den Ju-

    bilar in einem Vorab-Interview zu

    seinen Wnschen fr die Zukunft

    befragt. Lesen Sie das komplette

    Interview im Internet unter

    www.boulevard-baden.de

    BB: Herr Kreiner, Sie feiern am 9.

    Februar Ihren 70. Geburtstag.

    Wie werden Sie diesen Tag ver-

    bringen?

    Kreiner: Es ist zwar ein runder Ge-

    burtstag, aber eigentlich htte man

    ihn nicht feiern sollen. Ich denke,

    ich werde ihn zunchst geruhsam

    angehen. Am Nachmittag wird ei-

    ne kleine Feier mit dem Ensemble

    und Gsten statt finden. Der ehe-

    malige Ministerprsident Lothar

    Spth wird die Laudatio halten,

    Gerhard Mayer-Vorfelder ist auch

    anwesend. Wir werden ein bis-

    schen mit dem Ensemble feiern. Es

    ist mir wichtig, dass diejenigen, die

    das Theater gestalten, dabei sind.

    BB: Sie sind ein Theatermensch

    mit Leib und Seele. Welche Figur

    hat Sie in ihrem Bhnenleben am

    meisten beeindruckt?

    Kreiner: Ganz eindeutig Karl Va-

    lentin. Ich bin nach wie vor sein

    Fan und hab viele Stcke von ihm

    mit Begeisterung gespielt. Und

    immer bewundert, wie belanglos

    er seine Sachen sagt. Er ist eine sehr

    skurrile Person.

    BB: Wie wrden Sie einem Nicht-

    Kulturinteressierten in kurzen

    Worten Theater erklren?

    Kreiner: Es ist ein ganz wichtiger

    Kulturbegriff in unserer Gesell-

    schaft. Theater ist eine Manahme,

    um den ganzen Krper zu erfas-

    sen. Es ist ein wichtiger Weg zur

    Persnlichkeitsentwicklung, wenn

    man Theater macht. Theater erle-

    ben ist ein ganz wichtiger Grund-

    satz.

    BB: Sie sind Ehrendoktor der

    Universitt Tiflis und geben in

    Georgien Vorlesungen zum The-

    ma Theaterwissenschaft. Wie rea-

    gieren Studenten vor Ort auf Sie?

    Kreiner: Ich bin auch Dekan der

    Fakultt Kunst und Professor, jetzt

    sogar im Senat vertreten, bin in der

    Bildungskommission in Georgien

    und werde demnchst ein neues

    Netz fr Schultheater aufbauen.

    Das lag mir immer am Herzen. Die

    Studenten reagieren unheimlich

    gut; einige sind derzeit an der Uni-

    versitt Karlsruhe zu einem drei-

    monatigem Stipendium.

    BB: Das Sandkorn ist 54 Jah-

    re; ein moderner Theaterbetrieb.

    Was wnschen Sie ihm fr sa-

    gen wir einmal die nchsten 70

    Jahre?

    Kreiner: Ich will nicht zu weit in

    die Zukunft denken. Denken wir

    lieber an die nchsten zehn oder

    20 Jahre. Es wre wunderbar, wenn

    das Theater in dieser Flle existie-

    ren kann. Und, dass wir weiterhin

    anerkannt sind in der Stadt. Die

    Politiker sollten nicht anfangen, ir-

    gend welche Leistungen zu krzen

    egal ob Stadt oder Land. Ich wn-

    sche mir sehr, dass sich meine

    Nachfolgerin entfalten kann. The-

    ater braucht auf jeden Fall die Hil-

    fe von Sponsoren, weil es sich

    sonst auf die Eintrittspreise nieder-

    schlgt.

    BB:Sie haben sich vor einiger Zeit

    als Schauspieler von der Bhne

    verabschiedet. Wird es noch ein-

    mal einen Gang zurck auf die

    Bretter, die die Welt bedeuten,

    geben?

    Kreiner: Nein, mein Motto war

    immer, Vergangenheit ist Vergan-

    genheit. Es war eine schne Zeit

    und als es am Schnsten war,

    dachte ich, ich hre auf. Ich bin

    glcklich darber, dass ich jetzt al-

    les genieen kann.

    Interview: Yvonne Deichmann

    BB-Interview: Sandkorn-Chef Siegfried Kreiner feiert am Dienstag seinen 70. Geburtstag

    Werde ihn zunchst geruhsam angehen

    Wird am Dienstag 70: Professor Siegfried Kreiner. Foto: Deichmann

    EINBAU

    SCHRNKE

    DIREKT VOM

    HERSTELLER

    SCHRANK

    LADENEINBAUSCHRNKE NACH MASS

    76133 Karlsruhe Amalienstr. 18Tel.: 07 21 / 2 73 37

    Preisbeispiele unter www.schrankladen.de

    MITTWOCH, 10.02.10

    DIENSTAG, 09.02.10

    BAUERN

    -REGEL:MONTAG, 08.02.10

    BIOWETTER

    RZTLICHE NOTDIENSTE

    AM SONNTAG

    APOTHEKENDIENST

    AM SONNTAG

    NOTFALLDIENSTE

    AM WOCHENENDE

  • Seite 4 7. Februar 2010 BOULEVARD Aktuell

    Von Tokio Hotel ber Xavier Naidoo

    bis Marius Mller Westernhagen

    werden beim Radio Regenbogen

    Award am 19.Mrz in der Schwarz-

    waldhalle Promis der verschieden-

    sten Knstlerbereiche ausgezeich-

    net. Oberbrgermeister Heinz Fen-

    rich freut sich,dass mit dem Award

    Glanz und Glamour wie einst bei der

    Bambi-Verleihung zurck in die F-

    cherstadt kommen.

    Karlsruhe. Mit Olivia Newton-

    John (Ehrenaward Entertainment

    und Charity 2009), Frank Plasberg

    (Medienmann 2009), Spandau

    Ballet (Comeback 2009) und An-

    tonia Rados (Medienfrau 2009)

    gab Radio Regenbogen bereits im

    vergangenen Dezember die ersten

    Preistrger des diesjhrigen Radio

    Regenbogen Award, der in der

    Karlsruher Schwarzwaldhalle

    stattfindet, bekannt.

    Radio Regenbogen Chef Klaus

    Schunk: Nach langer Bhnenab-

    stinenz ist es uns gelungen, den

    Megastar der 90er, Marius Mller-

    Westernhagen, fr die Ehrung mit

    dem Award ,Lifetime National

    2009 in die Fcherstadt zu holen.

    Entgegen dem Mainstream hat Xa-

    vier Naidoo mit unzhligen Hits

    und ausverkauften Tourneen den

    deutschen Musikmarkt 2009 wie

    kein zweiter geprgt. Dafr wird

    er mit dem Preis ,Knstler Natio-

    nal 2009 ausgezeichnet.

    Radio Regenbogen Eventleiter

    Andreas Ksionsek fhrte zu den

    Preisen Classic Pop 2009 und

    Comedy 2009 sowie Band

    International 2009 aus: Adoro

    haben es innerhalb krzester Zeit

    geschafft, mit ausverkauften Kon-

    zerten und einem gigantischen

    Auftritt bei den Feierlichkeiten

    zum 20-jhrigen Mauerfall Millio-

    nen fr die von ihnen perfekt dar-

    gebrachte Synthese von Pop und

    Klassik zu begeistern. Ich freue

    mich schon jetzt auf den Auftritt

    dieser fnf Tenre. Ganz alleine,

    aber nicht weniger erfolgreich hat

    Cindy aus Marzahn im vergange-

    nen Jahr den Comedy-Olymp er-

    klommen. Seien wir gespannt, ob

    der Hausanzug auch bei der Ver-

    leihung des Medienpreises zum

    Einsatz kommt.

    Vor allem fr die weiblichen

    Teenager wird die Verleihung des

    Radio Regenbogen Award ,Band

    International der Hhepunkt der

    Veranstaltung sein. Tokio Hotel

    haben es als eine der wenigen

    deutschen Bands geschafft, nicht

    nur in den USA sondern weltweit

    mit ihrer Musik Erfolge zu feiern.

    Lesen Sie im Internet weiter unter

    www.boulevard-baden.de (bb)

    Westernhagen, Xavier Naidoo, Adoro und Cindy aus Marzahn am 19. Mrz in Karlsruhe

    Tokio Hotel bei Regenbogen Award

    Tokio Hotel werden beim Award in Karlsruhe ausgezeichnet. Foto: Radio Regenbogen

    Ob Jung,ob Alt,ob Gro,ob Klein,

    Karlsruh' ldt zum Umzug ein. Un-

    ter diesem Motto steht am

    Dienstag, 16. Februar, der Fast-

    nachtsumzug in Karlsruhe, der be-

    reits zum 78.Mal stattfindet.Mit 10

    bis 15 Tonnen Wurfmitteln, 12 Ton-

    nen verkehrslenkendes Material

    und mehr als 81 Zugnummern war-

    tet das traditionsreiche Spektakel

    in diesem Jahr auf.

    Von Corina Neuer

    Karlsruhe. Wenn sich der nrri-

    sche Wurm des Festausschuss

    Karlsruher Fastnacht (FKF) ab

    14.11 Uhr durch die Innenstadt

    schlngelt, hat das stdtische Tief-

    bauamt mit 80 Verkehrszeichen,

    200 Leitkegeln, 20 Absperrtafeln

    und 700 Absperrgittern fr die

    Streckensperrung gesorgt.

    Die Bahn muss nunner, mit

    diesem Satz wird OB Fenrich auf

    einem der FKF-Motivwagen eine

    Straenbahn in den geplanten U-

    Strab-Tunnel schieben. In diesem

    Zusammenhang kann sich FKF-

    Prsident Jrgen Olm vorstellen,

    dass die Umzugsstrecke 2011 trotz

    des U-Strab-Baus wie gehabt

    sein knnte, bis auf mgliche Aus-

    weichungen.

    Die Fest-Zukunft wird in die-

    sem Jahr mit dem Motivwagen

    Das Fest der Sensationen, jetzt fr

    nur 5 Euro betrachtet. Den UN-

    Klima-Gipfel erklren die Fast-

    nachter auf dem Wagen mit der

    Nummer 42 als gescheitert.

    Die Kindersammelstellen sind in

    diesem Jahr: Durlacher Tor, Rat-

    haus Karlsruhe, Polizeiprsidium,

    Stadthalle, Post Galerie und

    Karlstor.

    Der Platz fr Menschen mit Be-

    hinderung befindet sich in der

    Karlstrae, auf Hhe des Steph-

    ansplatzes. Die Toilettenhusle

    sind beim Ringcaf Brenner, am

    Adenauerring, am KSC-Stadion,

    am Studentenhaus, bei der Stadt-

    halle. Am Umzugstag knnen

    Interessierte ab 13 Uhr die Rest-

    karten fr die Haupttribne kuf-

    lich erwerben. Im Rahmen des

    Fastnachtsausklangs in der Stadt-

    halle gibt es um 18.31 Uhr die Gro-

    e Fastnachts-Verbrennung auf

    dem Festplatz.

    Unter www.karlsruher-

    festausschuss.de knnen brigens

    schon jetzt Mottovorschlge fr

    2011 abgegeben werden. Einsen-

    deschluss: Ende Dezember 2010.

    Fastnachtsumzug am 16. Februar mit rund 15 Tonnen Wurfmaterial

    Helau: Die Bahn muss nunner

    Karlsruhe (tmo). Wohnheim

    Hrsaal Bibliothek Mensa und

    zurck. Das sind die Orte des stu-

    dentischen Lebens, die man nach

    einer Weile gar nicht mehr be-

    wusst wahrnimmt, weil sie zum

    Grundrauschen des Alltags ge-

    worden sind. Aber wo sind die be-

    sonderen Orte in dieser Stadt, die

    dem Studentenleben die Wrze ge-

    ben? Wo sind die Highlights, die

    den Alltag vergessen machen? Wir

    wollen' s wissen! 30.000 Studie-

    rende leben und lernen in Karls-

    ruhe an acht verschiedenen Hoch-

    schulen. Vom Architekten bis zum

    Wirtschaftswissenschaftler. Jeder

    zehnte Einwohner dieser Stadt

    lebt und arbeitet also auf dem

    Campus. Aber ist Karlsruhe - was

    zu erwarten wre bei 10 Prozent

    Bevlkerungsanteil - auch eine

    echte Studentenstadt?

    Darber wird gegenwrtig sehr

    viel nicht nur beim Studenten-

    werk, sondern auch bei der Stadt

    Karlsruhe gesprochen. Die Stadt

    hat die Bedrfnisse der Studie-

    renden prominent in ihren Mas-

    terplan 2015 aufgenommen. Nicht

    zuletzt weil erkannt wurde, dass

    die Studierenden fr Karlsruhe ein

    sehr prgender Bevlkerungsteil

    sind. Seit einiger Zeit ist man be-

    mht, zum Beispiel mit der Erst-

    wohnsitzkampagne (einige hun-

    dert glckliche Studierende fahren

    ja mittlerweile auf den roten Will-

    kommens-Fahrrdern des Stadt-

    marketings ber den Campus),

    den Stellenwert der Studierenden

    fr die Stadt Karlsruhe deutlich zu

    machen. Im Bereich Wohnen, So-

    ziales, Kultur und Infrastruktur

    soll fr die Studierenden einiges

    besser werden in Zukunft. Wir

    knnen das als Studentenwerk

    nur untersttzen. Das wird kein

    Artikel ber exzellente Hoch-

    schulen, ausreichend Wohnheim-

    pltze oder bessere Fahrradwege -

    obwohl das sicherlich wichtige

    Dinge sind und die Notwendigkeit

    bekannt ist. Dies wird ein Artikel

    ber das Flair dieser Stadt...

    Weiter im Netz:

    www.roeser-presse.de/lokales/

    forschung-und-studium/

    Karlsruhe. Das erste Konzert der

    Reihe Kammerkonzerte im Gar-

    tensaal des Jahres 2010 im Gar-

    tensaal des Karlsruher Schlosses

    steht am 26. Februar um 19.30

    Uhr ganz im Zeichen des polni-

    schen Komponisten und Tasten-

    virtuosen Frdric Chopin, des-

    sen 200. Geburtstag in diesem

    Jahr gefeiert wird. Und wer wre

    prdestinierter, ein geschmak-

    kvolles Geschenk darzubieten,

    als Chopins Landsfrau Aleksan-

    dra Mikulska? Die 28-jhrige,

    polnische Musikerin prsentiert

    ausschlielich Werke ihres

    Landsmannes. Foto: BB

    Zu Chopins200. Geburtstag

    Karlsruhe. Eine positive Bilanz

    kann das Badische Landesmu-

    seum vom vergangenen Jahr zie-

    hen: Dank drei gut besuchter, gro-

    er Sonderausstellungen und viel-

    fltigen Ausstellungsaktivitten

    waren die Besucherzahlen mit

    300.000 Besuchern um 24 Prozent

    hher als im Vorjahr.

    Allein im Karlsruher Schloss,

    dem grten Standort des Lan-

    desmuseums, waren 163.770 Be-

    sucher zu Gast. Das sind 42 Pro-

    zent mehr als 2008. Die groe

    Sonderausstellung Jugendstil am

    Oberrhein Kunst und Leben oh-

    ne Grenzen sahen 42 000 Gste.

    Die darauffolgende Groe Lan-

    desausstellung 2009 Erben des

    Imperiums in Nordafrika Das

    Knigreich der Vandalen, die

    noch bis zum 21. Februar ihre Pfor-

    ten geffnet hat, zog bis zum 31.

    Januar ber 49.000 Besucher ins

    Schloss.

    Auch ins Museum beim Markt,

    dem zweiten, regelmig mit

    Sonderausstellungen bespielten

    Karlsruher Standort, strmten die

    Besucher, um Papier-Exponate,

    Kostbarkeiten des Jugendstils und

    Beispiele der Alltagskultur des 20.

    Jahrhunderts zu sehen: Mehr als

    10 000 Menschen kamen etwa in

    die Ausstellung Palste, Panzer,

    Pop up-Bcher: Papierwelten in 3

    D (14.2.-19.7.2009), knapp 12.

    000 Besucher besichtigten seit ih-

    rer Erffnung am 16.12.2009 die

    Ausstellung Waren und Welten:

    Alltagskultur der fnfziger Jahre

    im Museum beim Markt. Insge-

    samt wurden die Besucherzahlen

    im Vergleich zum Vorjahr auch

    hier um 17 Prozent gesteigert.

    Die guten Besucherzahlen im

    Jahr 2009 fhrten zu einer Steige-

    rung bei den Umsatzerlsen um 56

    Prozent gegenber dem Vorjahr

    2008. Lesen Sie weiter unter

    www.boulevard-baden.de (bb)

    BLM: 24 Prozent mehr Besucher

  • Seite 6 7. Februar 2010 BOULEVARD Aktuell

    Frhstck bei Liz, 8.00 Uhr

    Jeden Sonntag

    von 8-12 Uhr mit einem ungewhn-

    lichen, interessanten, aufregenden,

    prominenten Gast aus der Region

    und aus der Welt der Promis.

    Andreas Kuhnlein, 10 UhrSchloss, Ettlingen

    Skulpturen im Schlosshof

    Knstlergesprch, 11 UhrKunsthalle, Karlsruhe

    Mit Katharina Hinsberg

    Adolph Schroedter, 15 UhrStdtische Galerie, Karlsruhe

    Rundgang am Sonntag

    Grnwinkel, 15 UhrStadtmuseum, Karlsruhe

    Ausstellung zur Ortsgeschichte

    ARTE-Filmnacht, 20 UhrZKM Kubus, Karlsruhe

    14. Karlsruher Gesprche 2010

    Jasmina Maschina, 20 UhrBadischer Kunstverein, KA

    Konzert: Golden Disco Ship

    5. Sinfoniekonzert, 11 UhrOpernhaus, Karlsruhe

    Werke von Zimmermann & Strawinsky

    Benefizvorfhrung, 11.30 UhrFilmpalast, Karlsruhe

    Fr die UNICEF-Nothilfe Haiti

    Eintopf la Marlene, 20 UhrDie Stadtmitte, Karlsruhe

    Ich hab nen Kocher in Berlin

    Khltransport, 20 UhrInsel-Theater, Karlsruhe

    Drama von Maxim Biller

    Country & Roll, 11 Uhr Vogel Hausbru, Ettlingen

    Mit The Dead Flowers

    2. Kinderfasching, 14.11 UhrStadthalle, Ettlingen

    Party mit den Ettlinger Moschdschelle

    Faschingsball, 14.33 Uhr Schlossgartenhalle, Ettlingen

    Wasener Carneval Club & HWK

    Uni Big Band, 20 UhrFestsaal Studentenhaus, Karlsruhe

    Semesterabschlusskonzert

    Karlsruhe. Autorin Isabelle Ml-

    ler ist am heutigen Sonntag, 7. Fe-

    bruar, ab 8 Uhr live bei Frh-

    stck bei Liz beim Radiosender

    die neue welle (UKW 101.8) zu

    hren. ber ihr Erstlingswerk

    Phnix Tochter Die Hoffnung

    war mein Weg wird das schrift-

    stellerische Nachwuchs-Talent

    auch berichten. Weitere Infor-

    mationen gibt es im Internet un-

    ter: www.isabellemueller.de (bb)

    Isabelle Mllerim Radio-Talk

    Karlsruhe. Erneut hat das Kammertheater einen namhaften Gast ver-

    pflichtet. Nach Richy Mller, Corinna Harfouch und Didi Haller-

    vorden (kommt in der neuen Saison zu einem Gastspiel) freut sich In-

    tendant Bernd Gnann im Rahmen der Reihe Edo Zanki prsentiert

    ... Julia Neigel am 29. Mrz auf der Bhne zu haben Unser Foto zeigt

    die Sngerin beim Radio Regenbogen-Award. Foto: BB

    Neigel im Kammertheater

    Wem gehen Krimis nicht unter die

    Haut? Noch mehr Nervenkitzel

    und Spannung verspricht es,

    wenn in Baden, ja gar in der ei-

    genen Stadt seltsame Dinge pas-

    sieren... Zu hren und zu spren

    ist das im Rahmen der Karlsruher

    Krimitage am Montag, 15. Mrz,

    bei der Lesung Rabenschwarzer

    Boulevard um 19 Uhr im Rser-

    Haus in der Fritz-Erler-Strae 25.

    Von Corina Neuer

    Karlsruhe. Nach dem Erfolg der

    Lesung Schwarzer Boulevard

    zum gleichnamigen Krimi-Sam-

    melband im Rahmen der Karls-

    ruher Krimitage 2008 tragen

    auch 2010 wieder prominente

    Paten und Hobby-Autoren Pas-

    sagen aus ihren Geschichten

    vor.

    Gerhard Meier-Rhn, Studio-

    leiter des Sdwestrundfunks

    Karlsruhe, Brgermeister Mi-

    chael Obert, Stadtmarketing-

    Chef Norbert Kthler und Bernd

    Gnann, Intendant des Karlsru-

    her Kammertheaters, werden

    neben anderen prominenten Pa-

    ten Auszge aus Raben-

    schwarzer Boulevard lesen.

    Annette Rser, Vorstands-Mit-

    glied der Rser AG, steht eben-

    so auf der Vorleser-Liste. Der

    Eintritt zu der Veranstaltung in

    der Fritz-Erler-Strae 25 ist frei.

    Einlass ab 18 Uhr.

    Im vergangenen Jahr hatte die

    Rser Presse GmbH bereits im

    dritten Jahr Hobby- und Nach-

    wuchs-Autoren der Region auf-

    gefordert, fr den Schreibwett-

    bewerb Rabenschwarzer Bou-

    levard Kurzgeschichten made

    in Baden einzusenden.

    Die zwlf besten Stories wur-

    den im dritten Rser Presse-

    Band, der Ende 2009 im Buch-

    handel erschien, verffentlicht.

    Lokale Autoren-Gren wie

    Claudia Mummert oder Nach-

    wuchs-Talente wie Patricia Ke-

    ler und Sabine Kampermann

    tragen mit ihren Beitrgen zur

    kriminalistischen Vielfalt in Ra-

    benschwarzer Boulevard bei.

    Lesung Rabenschwarzer Boulevard am 15. Mrz um 19 Uhr / Prominente Paten auf Bhne

    Karlsruher Krimitage auch im Rser-Haus

    Schon Tradition ist, dass Gerhard Meier-Rhn, Studioleiter des Sd-

    westrundfunks Karlsruhe, im Rser-Haus liest. Archiv-Foto: dei

    Karlsruhe. Die Karlsruher JuniorBotschafter wollen den Kindern in

    Haiti helfen. Daher haben die JuniorBotschafterinnen Leonie Fsser

    und Gina Frey (Foto) die Aktion Lichter mit Herz ins Leben geru-

    fen. Anlsslich des Valentinstags verkaufen die Mdchen heute beim

    Spiel der BG Karlsruhe kleine Lichterglschen. Foto: BB

    Aktion Lichter mit Herz

    Karlsruhe. Lehrer und Schler

    der Europischen Schule Karls-

    ruhe (ESK) haben sich ent-

    schieden, aktiv Geld fr den

    Wiederaufbau von Schulen in

    Haiti einzuspielen. Aus diesem

    Grund findet am Mittwoch, 10.

    Februar, um 13 Uhr ein ESK-

    Bowling for Haiti im LAGO

    Bowling-Center Karlsruhe, Ga-

    blonzer Strae 13, statt.

    Auf Initiative des ESK-Direk-

    tors Tom Hoyem konnte vorab

    bereits pro Schler ein Euro als

    Spende nach Haiti gegeben wer-

    den (zirka 962 Euro). Die Schul-

    gemeinschaft, Schler sowie El-

    tern verdoppelten den Betrag

    jeder gab freiwillig noch einen Eu-

    ro dazu (weitere 962 Euro).

    Bei dem Schler-Bowling am

    Mittwoch spielen die Schler in

    Altersgruppen Geld ein, denn je-

    der gefallene Pin bringt Geld.

    Von dieser Idee war Sport Hoff-

    mann spontan so angetan, dass

    dem Hchstpunkte-Bowler zu-

    dem ein Preis zugesichert wurde.

    An dem Bowling-Turnier neh-

    men rund 200 Schler teil. (bb)

    Bowling frKinder in Haiti

    STERNSTUNDEN vom 07.02. bis 13.02.10 prsentiert von Mbel Schultz

  • 7. Februar 2010 Seite 7Anzeigensonderverffentlichung BOULEVARD Geschftswelt

    Die schokoladige Schatzkiste ist

    nach einer kurzen Winterpause

    Anfang Januar nun wieder geff-

    net. Hier in der Bahnhofstrae 5

    fhren die beiden Inhaber von La

    Casetta del Caff neben mehr

    als 60 teils selbst gersteten Caf-

    fs den besten Stoff, der aus der

    Kakaobohne hergestellt wird.Zum

    Gucken, Kaufen, Essen.

    Weingarten. Zum fnfjhrigen

    Bestehen setzen die Inhaber ge-

    meinsam mit Top-Sommelire

    Natalie Lumpp den bekannten

    und beliebten Event-Abenden

    die Krone auf.

    An den exklusiven Genie-

    erabende am 16. Mrz und 27.

    April 2010 heit es: Champag-

    ner, Trffel & Schokolade: Kst-

    liche Schokolade, feinste Trffel,

    allerbeste Jahrgangs-Champag-

    ner renommierter Huser und

    ein prickelndes Experiment bei

    Kerzenschein.

    Bei Wein & Schokolade Der

    Magnumabend! am 13. April

    2010, werden nur erlesene Wei-

    ne und Raritten aus Magnum-

    Flaschen gekpft! Dazu die pas-

    senden, feinsten Schokoladen

    internationaler Chocolatiers.

    Wie immer sind Pltze begrenzt

    und sehr begehrt, denn mit an

    Bord ist Natalie Lumpp: Deutsch-

    lands Top-Sommelire! Sie ar-

    beitete in der Sterne-Gastrono-

    mie, kennt zahlreiche Weingter

    in smtlichen Weinanbaugebie-

    ten dieser Welt, machte Werbung

    fr Baden-Wrttemberg, gibt

    Weinseminare; kurz: Wein ist ihr

    Ding und Schokolade die Lei-

    denschaft von La Casetta del

    Caff.

    Weitere Infos und Anmeldun-

    gen direkt vor Ort (geffnet Mon-

    tag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr

    und Samstag von 9 bis 13 Uhr

    oder online unter www.kaffee-

    schokolade.de. (bb)

    Natalie Lumpp kommt ins La Casetta del Caff nach Weingarten

    Kleiner Laden mit groen Events

    Top-Sommelire Natalie Lumpp

    kommt ins La Casetta del Caff

    nach Weingarten. Foto: BB

    Im O-Treff in der Humboldtstrae 22

    gibt es seit diesem Monat eine Talk-

    Runde ber Anwendungen mit

    Computer, E-Mail und Internet fr

    den Anfnger. Jeder Laie kann sich

    fr den Hausgebrauch wichtige In-

    formationen, Anregungen und Er-

    klrungen zum Umgang mit der

    neuen Technik bei diesem regel-

    migen Treffen einholen.

    Karlsruhe. Jeweils donnerstags von

    16 bis 18 Uhr moderiert Daniel

    die Talk-Runde, an der jedermann

    ohne Anmeldung und Gebhren

    teilnehmen kann. Hiermit wird ei-

    ne Mglichkeit geschaffen, bei de-

    nen Brger mit Brger sowie Br-

    ger mit Profis sich unterhalten und

    diskutieren knnen.

    Die Themenbereiche bei dieser

    Talk-Runde sollen monatlich ge-

    wechselt werden. Der Brger kann

    einfach Fragen zum Themenbe-

    reich stellen, die in dieser Runde

    besprochen werden. So lassen sich

    auch Probleme erkennen, die der

    Einzelne hat und das Team des O-

    Treff versucht bei der Lsung und

    Beseitigung zu helfen. Hierbei wird

    besonderen Wert darauf gelegt,

    nicht mit Wrtern aus dem Fach-

    jargon sondern einfache verstnd-

    liche Informationen abzugeben.

    Als Lsung fr besondere Flle

    kann eine Einzelberatung vor Ort

    oder eine Gruppenschulung mit

    dem Team des O-Treff oder mit spe-

    ziellen Fachberatern auch ver-

    mittelt werden.

    Das Kaffeekrnzchen Treff-

    punkt fr Jedermann zu allgemei-

    nem Plausch findet auch weiter-

    hin jeweils dienstags von 14 bis 17

    Uhr unter Moderation von Char-

    lie im O-Treff statt. (bb)

    Neue Informationen aus dem O-Treff

    Talk-Runde fr PC-Neulinge

    Mit einem gnstigen Darlehen

    knnen Bauherren und Woh-

    nungskufer immense Summen

    sparen. Welche Banken 2009 die

    besten Konditionen anboten, hat

    nun der Finanzberater FMH er-

    mittelt.

    Karlsruhe/Frankfurt. Sie hat da-

    fr untersucht, welche Kreditin-

    stitute in den vergangenen zwlf

    Monaten die besten Konditionen

    boten. Bei den bundesweiten An-

    geboten mit 70 Prozent Finan-

    zierung belegte die Badische Be-

    amtenbank (BBBank) den ersten

    Platz. Rang zwei und drei beleg-

    ten die 1822direkt und die Deut-

    sche Bank, die seit einigen Jah-

    ren wieder im Finanzierungsge-

    schft glnzt. Bei Beleihungen

    bis 90 Prozent des Kaufpreises

    fhrt 1822direkt die Rangliste an.

    Den zweiten Platz belegt die ING-

    Diba vor der SEB Bank.

    In einer weiteren Kategorie

    zeichnete FMH regional ttige

    Banken aus. Bei 70 Prozent Be-

    leihung liegt die PSD Bank

    RheinNeckarSaar eG aus Stutt-

    gart bereits zum zweiten Mal in

    Folge und laut FMH mit groem

    Vorsprung vorn. Die PSD Bank

    Kln eG ist Sieger in der Wertung

    bis 90 Prozent Beleihung.

    Die Frankfurter Finanzbera-

    tung zeichnete schlielich auch

    die besten Baugeld-Vermittler

    aus. Klarer Sieger bei Finanzie-

    rungen bis 70 Prozent wurde den

    Angaben zufolge FIBA Immo-

    Hyp GmbH aus Karlsruhe. Auf

    den Pltzen zwei und drei folgen

    die Accedo AG aus Bayreuth und

    DTWImmobilienfinanzierung

    aus Mannheim. (bb)

    FIBA ImmoHyp bester Baugeld-Vermittler

    Baufinanzierer des Jahres

    Waghusel-Wiesental. Das Test-

    zentrum Lebensmittel der DLG

    (Deutsche Landwirtschafts-Ge-

    sellschaft) hat den Globus Han-

    delshof St. Wendel aus Waghu-

    sel-Wiesental fr die hohe Qua-

    litt seiner Produkte ausgezeich-

    net. Das Unternehmen erzielte

    bei der internationalen DLG-

    Qualittsprfung fr Brote, Klein-

    gebcke und Mslis eine Gold-,

    eine Silber- und zwei Bronze-

    Medaillen. DLG-prmierte Pro-

    dukte mssen sich einer umfas-

    senden sensorischen Analyse

    unterziehen, die um weitere (La-

    bor-)Untersuchungen ergnzt

    wird. Die prmierten Erzeug-

    nisse stehen fr hervorragenden

    Geschmack, und sie geben Ver-

    brauchern die Gewissheit, sich

    qualitativ hochwertig und ge-

    nussvoll zu ernhren, unter-

    streicht DLG-Projektleiter Dr.

    Thomas Schmidt die hohe Aus-

    sagekraft der Testergebnisse. (bb)

    kurz & bndig

    Karlsruhe. Wer in Karlsruhe ein Geschft fr junge, trendige Mode fr werdende Mtter sucht, landet

    garantiert bei Maminka in der Karlstrae. Denn hier findet man alles, was man fr die Schwangerschaft

    braucht. Die Kollektionen sind von den neuesten Trends inspiriert, denn die Einkufer sind stndig

    auf den groen Modemessen unterwegs. Egal, ob Rhren-Jeans, die heute mit Overknees getragen wer-

    den, Bootleg-Jeans oder auch Jeggings, Maminka hat alles. Egal, ob Businessfrau oder Braut bei Ma-

    minka wird sie fndig. Auch Bademoden, Stumpfhosen, Unterwsche und Wohlfhlkosmetik von Bel-

    lybutton gehren zum umfangreichen Angebot. Groe Umkleidekabinen und Spielzeug fr die Kinder

    machen das Anprobieren leicht. Eine kompetente und freundliche Beratung in einer angenehmen Atmo-

    sphre garantieren einen entspannten Einkauf. Infos: www.maminka.de Foto: mb

    Trends fr werdende Mtter

    Das Familienunternehmen Harrer

    Orthopdietechnik verwendet fr

    die Vermessung von Fen die neu-

    este Technik.Damit lassen sich drei-

    dimensionale Modelle des Fues

    im Computer darstellen.

    Karlsruhe. Anhand dieses 3D-Mo-

    dells wird dann eine passende Ein-

    lage angefertigt. Durch dieses Ver-

    fahren werden die Einlagen nocht

    individueller, so Firmenchef Klaus

    Harrer. Das Familienunternehmen

    in der Sophienstrae wurde im Jahr

    1951 vom Vater des heutigen In-

    habers gegrndet. Seit 1985 leitet er

    es gemeinsam mit Frau Erika.

    Insgesamt beschftigt das Ge-

    sundheitsunternehmen zwlf Mit-

    arbeiter, darunter vier Familien-

    mitglieder. Die Schwerpunkte lie-

    gen in der Kundenbetreuung bei

    Fuproblemen, im Bequemschuh-

    bereich, in der Versorgung bei di-

    abetischem Fusyndrom, der

    Sportversorgung mit Laufbanda-

    nalyse und elektronischer Fu-

    druckmessung, sowie in der Masai-

    Barfu-Technik (MBT).

    Alle, die etwas fr ihr Wohlbe-

    finden und ihre Fugesundheit tun

    wollen, knnen sich nach Termi-

    nabsprache bei Harrer beraten las-

    sen. (mm)

    Infos: www.harrer-ka.de

    Seit 25 Jahren leitet Klaus Harrer das Orthopdietechnik-Geschft

    Das Fachgeschft mit Herz

    Mit dem neuen Gert werden Fe digital vermessen. Foto: Mller

    Blickfang!Werbung auf dem Video-Board.Bei Interesse:Tel. (07 21) 37 19-0Fax (07 21) 37 19-3 00www.roeser-media.de

  • Valentinstag - Ein Hoch auf die LiebeAnzeigensonderverffentlichung Aus der Region, fr die Region.

    Mit dem Valentinstag ist seit dem

    Mittelalter ein Fest der Liebe

    und Freundschaft verbunden

    wenn der Ursprung auch nicht

    ganz geklrt ist. Vermutlich geht

    die Sitte auf die Rmerzeit zu-

    rck, bei dem junge Mnner den

    Namen desjenigen Mdchens er-

    losten, mit dem sie danach ein

    rauschendes Frhlingsfest feier-

    ten. Beinahe vergessen ist der Be-

    griff Vielliebchentag fr den

    Valentinstag die Mdchen

    glaubten frher, sie wrden den

    Mann heiraten, den sie am Val-

    entinstag zuerst vor dem Haus

    erblickten.

    Karlsruhe. Geblieben ist jedoch

    vor allem der wundervolle

    Brauch, den Valentinstag als ei-

    nen Tag der Freundschaft zu

    feiern, an dem man Menschen,

    die man mag oder liebt, be-

    schenkt.

    Das Symbol des Tages ist das

    Herz und eine besonders

    herzliche Geste ist es, einen ei-

    gens fr diesen besonderen Tag

    entworfenen tiefroten herzfr-

    migen Schmuck. Jedes

    Schmuckstck ist ein kostbares

    handgefertigtes Unikat aus der

    einzigen Keramik-Manufaktur

    Deutschlands. Daneben gibt es

    einen leuchtend roten Teller, der

    seine Herzsymbolik auf dem Tel-

    lerrand trgt und zahlreiche Ob-

    jekte mir Herzmotiven fr Pra-

    linen oder Schmuckgefe oder

    Vasen, eben unverwechselbare

    Majolika-Stcke.

    Die Majolika Knstlerin, Ma-

    ria Figiel, hat eigens fr den Val-

    entinstag eine spezielle

    Schmuckkollektion entworfen.

    Jedes Stck ein unverwechsel-

    bares Unikat. In Leidenschaft

    entworfen, mit Leidenschaft ge-

    brannt und aus Leidenschaft ge-

    tragen ist das Motto von Maria

    Figiel. Dazu gibt es ein optional

    erhltliches sehr edles Majolika-

    Schmucketui.

    Am Valentinstag sind alle Be-

    sucherinnen zu einem Glschen

    Prosecco eingeladen und da-

    nach knnen sie die aktuelle

    farbenfrohe und ausdrucksstar-

    ke Ausstellung Dreiklang mit

    den Knstlerinnen Candace

    Carter, Eva Schaeuble und Ga-

    bi Streile in der Majolika Gale-

    rie bewundern. (bb)

    Eine besonders leuchtend rote Schmuck Kollektion zum Valentinstag

    Karlsruher Majolika mit Herz

    Herz ist gerade in diesen Tagen, kurz vor dem 14. Februar, Trumpf

    in der Majolika Karlsruhe. Foto: Majolika

    Schon wieder Geschenke kaufen?

    Weihnachten war doch erst. Mn-

    ner, die so ber den Valentinstag

    am 14. Februar reden, sind in pro-

    minenter Gesellschaft. So sagte

    schon das Komikergenie Karl Va-

    lentin ber sich selbst: Ich bin

    kein direkter Rpel, aber die

    Brennnessel unter den Liebes-

    blumen.

    Region. Eine jngste Studie fr-

    derte das berraschende Ergeb-

    nis zutage. Nicht nur Frauen,

    sondern auch Mnner messen

    dem Valentinstag eine hhere

    Bedeutung bei. Unfreiwillig en-

    gagiert sich am 14. Februar tat-

    schlich nur einer von zehn

    Mnnern, Enttuschungen bei

    ihrer Partnerin mchten sie in je-

    dem Fall vermeiden. Die Mei-

    nung, dass es ein Tag wie jeder

    andere ist, teilen mit 49 Prozent

    tendenziell mehr Frauen als

    Mnner.

    Aber, auch pfiffige Alternati-

    ven sind gefragt: Valentin, der im

    dritten Jahrhundert nach

    Christus lebende Bischof von

    Terni, soll ein begeisterter Grt-

    ner gewesen sein und den ver-

    liebten jungen Menschen, die an

    seinen Klostergrten vorbeigin-

    gen, eine Blume geschenkt ha-

    ben.

    Hier liegt der Grund dafr,

    dass auch heutzutage ein Blu-

    menstrau das Standardge-

    schenk am Valentinstag ist.

    Doch Hand aufs Herz: Wer die

    fraglichen Strue beim Dis-

    counter aufs Band legt, der hat

    seiner Zuneigung nicht wirklich

    Ausdruck verliehen. Pfiffige Al-

    ternativen sind gefragt, wovon es

    eine Menge gibt.

    Hoch im Kurs stehen Klassi-

    ker wie Schmuck aber auch kre-

    ative Anstze wie ein selbst ge-

    staltetes Fotobuch. Spanier pfle-

    gen brigens am Valentinstag ih-

    rer Herzensdame Dessous zu

    schenken. Ein echtes Highlight

    sind Karten fr Konzert oder

    Kabarett, fr einen romantischen

    Abend zu zweit. Bei all den ma-

    teriellen Gaben gilt es eines stets

    nicht zu vergessen: Ein langer,

    zrtlicher Kuss sagt mehr als tau-

    send Worte. (djd/pt)

    Valentinstag: Rosen oder nicht? Missverstndnisse und ihre Wirkung

    Kleine Tipps zum Tag der Verliebten

    Eine Rose sagt mehr als tausend Worte: Rosenkavaliere sind am Val-

    entinstag gefragt. Foto: djd

    Region. Alleen sind fr die Kul-

    turlandschaft und den Arten-

    schutz von groem Wert. Sie bie-

    ten Lebensraum fr viele Insek-

    ten und Kleinsugetiere sowie

    Brut- und Rastpltze fr Vgel.

    An verkehrsreichen Straen und

    in besiedelten Gebieten filtern

    sie bis zu 70 Prozent des Fein-

    staubs und verbessern so die Luft-

    qualitt. Anstatt zum Valentins-

    tag seinen Lieben Blumenstru-

    e zu schenken, wre eine Al-

    leenpatenschaft des Bund fr

    Umwelt und Naturschutz

    Deutschland (BUND) eine origi-

    nelle Alternative. Allein in Ost-

    deutschland gibt es 17.000 Kilo-

    meter Alleen, ein einzigartiges

    Natur- und Kulturerbe. Stickstof

    aus der Landwirtschaft, Besch-

    digungen der Wurzeln durch Stra-

    enbau und Tausalz im Winter ge-

    fhrden die Alleen in ganz

    Deutschland. Oft mangelt es auch

    an fachgerechter Pflege und

    Nachpflanzungen gibt es nur spo-

    radisch. Eine Alleenpatenschaft

    kann man beim BUND schon fr

    drei Euro im Monat bekommen.

    Infos: www.bund.net (bb)

    Alleenbumeverschenken

    Region. Strandbilder vom ersten

    gemeinsamen Urlaub, der Text der

    ersten SMS, die Geburtsanzeige

    des gemeinsamen Kindes: Jedes

    Paar hat seine eigenen Hhe-

    punkte, auf die beide gerne zu-

    rckblicken. Die Erinnerungsst-

    cke sind jedoch in der Regel wild

    verstreut. Bilder schlummern auf

    der Festplatte und Liebesbriefe lie-

    gen in einer Schachtel auf dem

    Dachboden. Wer seinem Partner

    zum Valentinstag am 14. Februar

    eine garantiert gelungene berra-

    schung machen will, der kann jetzt

    die schnen Erinnerungen in Form

    einer individuellen Zeitung leben-

    dig werden lassen.

    Mit einem Online-Tool braucht

    man auch keinen Grafiker. Einfach

    das gewnschte Layout whlen

    und schon geht es los. Fotos, ein-

    gescannte Briefe, Zeitungsaus-

    schnitte, selbst verfasste Texte, der

    Fantasie sind beim Gestalten kei-

    ne Grenzen gesetzt. Darber hin-

    aus gibt es eine Vielzahl von wei-

    teren Anlssen, wie Geburtstage

    oder Hochzeiten, die durch eine

    individuelle Zeitung bestens in Er-

    innerung bleiben. Durch die Re-

    dakteursfunktion mit integriertem

    Chat knnen auch mehrere Per-

    sonen gleichzeitig an dem ge-

    meinsamen Projekt werkeln. Eine

    Vielzahl von Vorlagen und Layouts

    erleichtern die Arbeit zustzlich.

    Am Ende gengen ein paar Maus-

    klicks, um das Werk in den Druck

    zu geben. Die Deutsche Post lie-

    fert die Ausgaben innerhalb von

    fnf Tagen zur gewnschten Adres-

    se auf Wunsch auch als Einzellie-

    ferung direkt an den oder die Be-

    schenkten. (djd/pt)

    Gemeinsame Momente festhalten

    Region. Nicht nur Blumen zu

    Valentinstag verschenken, son-

    dern auch ihre Bedeutung zu

    kennen, ist fr Liebende wichtig.

    Alpenrose (Rhododendron):

    Wann sehen wir uns wieder?

    Alpenveilchen (Cyclamen): Sie

    sind mir gleichgltig.

    Aronstab (Arum): Gefhle teilen.

    Aster: Von deiner Treue bin ich

    nicht berzeugt.

    Baldrian (Valeriana): Ich werde

    dich beschtzen

    Brennessel (Urtica): Ich habe

    dich durchschaut.

    Chrysantheme (Dendanthema

    grandiflorum): Mein Herz ist frei.

    Dahlie (Dahlia): Ich bin schon

    vergeben

    Flieder (Syringa): Wirst du auch

    treu sein?

    Gladiole (Gladiolus): Sei nicht so

    stolz.

    Hopfenblte (Humulus): Ich las-

    se mich nicht berrumpeln.

    Jasmin (Philadelphus): Du bist

    bezaubernd.

    Kamille (Matriacara): Du ent-

    rstest mich durch deine Eifer-

    sucht.

    Klee (Trifolium): vierblttriger:

    Sei mein! (bb)

    Lasst Blumensprechen

    Bse Zungen behaupten, Floris-

    ten und Pralinenhersteller htten

    den Valentinstag erfunden. Dem

    ist natrlich nicht so.

    Region. Tatschlich wird der

    Brauch, am 14. Februar den Tag

    der Liebenden und Verliebten zu

    feiern, in den meisten Lndern

    auf Bischof Valentin von Terni

    zurckgefhrt. Die Legende be-

    sagt, dass Valentin im dritten

    Jahrhundert nach Christus ent-

    gegen kaiserlichem Befehl auch

    einfache Soldaten getraut hatte,

    die eigentlich unverheiratet blei-

    ben mussten. Diese Ehen sollen

    der berlieferung nach unter ei-

    nem besonders guten Stern ge-

    standen haben.

    Seit den 50er Jahren hat sich

    hierzulande der Valentinstag

    mehr und mehr durchgesetzt.

    Heute vergisst kaum noch je-

    mand, der oder dem Liebsten am

    14. Februar mit einer kleinen

    berraschung eine Freude zu

    bereiten oder guten Freunden

    einfach nur mal wieder zu zei-

    gen, dass man sie mag. Neben

    Valentinsgren per E-Mail,

    SMS oder Postkarte sind es vor

    allem Blumen und Sigkeiten,

    die zum Valentinstag verschenkt

    werden. Wer sich davon abheben

    mchte, der schenkt etwas zum

    Wohlfhlen, wie schne Wohl-

    fhlmomente und Wellness fr

    das eigene zu Hause. Sogenannte

    Liebeszauber-Perlen fr die

    Badewanne entwickeln sich zu

    einem Schimmer in sinnlichem

    Rot-Violett und der fruchtig-s-

    e Duft von Brombeere, Him-

    beere und Vanille verwhnt die

    Sinne. Zustzlich lassen kleine

    goldene Glitzerpartikel, das

    Wasser funkeln. Das ist nicht nur

    schn anzusehen, sondern ver-

    mittelt auch das Gefhl, be-

    sonders verwhnt zu werden.

    Gleichzeitig werden im warmen

    Badewasser pflegende Bade-Li-

    posome freigesetzt. Dank ihrer

    hautverwandten Struktur um-

    hllen sie den Krper und spen-

    den nachhaltig Feuchtigkeit,

    denn die Haut kann diese Sub-

    stanzen whrend eines zehn- bis

    20-mintigen Wannenbades be-

    sonders gut aufnehmen. An-

    schlieend sollte man sich am

    besten in einen weichen Bade-

    mantel kuscheln und die Ent-

    spannung noch ein wenig nach-

    wirken lassen. (djd/rgz)

    Tag der Liebenden und seine Historie / Prsente zum Wohlfhlen / Gre per E-Mail

    Verwhnmomente werden zum Geschenk

    Ein warmes Entspannungsbad in den eigenen vier Wnden die Pfle-

    geprodukte sind ideale Geschenke zum Valentinstag. Foto: djd

  • 7. Februar 2010 Seite 9

    PLATZ VEREIN SPIELE TORE PKTE.

    1. BUNDES-LIGA

    1. Bayer Leverkusen 21 46 : 17 45

    2. Bayern Mnchen 21 45 : 18 45

    3. FC Schalke 04 21 31 : 15 42

    4. Hamburger SV 21 40 : 24 36

    5. Borussia Dortmund 20 28 : 23 36

    6. Werder Bremen 21 39 : 25 31

    7. 1899 Hoffenheim 21 29 : 25 28

    8. VfB Stuttgart 21 26 : 26 28

    9. Eintracht Frankfurt 20 25 : 27 28

    10. FSV Mainz 05 20 24 : 29 27

    11. 1. FC Kln 21 20 : 24 25

    12. VfL Wolfsburg 21 37 : 42 25

    13. Mnchengladbach 20 29 : 34 25

    14. VfL Bochum 21 23 : 37 22

    15. SC Freiburg 21 20 : 39 19

    16. Hannover 96 21 23 : 36 17

    17. 1. FC Nrnberg 21 17 : 37 16

    18. Hertha BSC Berlin 21 17 : 41 11

    W. Bremen - Hertha BSC Berl. 2:1Wolfsburg - Bay. Mnchen 1:31. FC Kln - Hamburger SV 3:3SC Freiburg - FC Schalke 04 0:0VfL Bochum - Bay. Leverkusen 1:1Hoffenheim - Hannover 96 2:1Nrnberg - VfB Stuttgart 1:2Mainz 05 - Mgladbach So.B. Dortmund - E. Frankfurt So.

    2. BUNDES-LIGA

    FC St. Pauli - Karlsruher SC 2:1A. Bielefeld - Greuther Frth 2:1Oberhausen - Hansa Rostock 2:1Union Berlin - FC Augsburg 0:0E. Cottbus - TuS Koblenz 1:1FSV Frankfurt - Alemann. Aachen So.Dsseldorf - MSV Duisburg So.Klautern - SC Paderborn So.1860 Mnch. - Rot Weiss Ahlen Mo.

    1. FC St. Pauli 21 48 : 21 45

    2. 1. FC Kaiserslautern 20 30 : 16 43

    3. FC Augsburg 21 44 : 28 38

    4. Arminia Bielefeld 21 33 : 21 37

    5. Fortuna Dsseldorf 20 30 : 20 34

    6. MSV Duisburg 20 35 : 27 34

    7. 1. FC Union Berlin 20 27 : 25 30

    8. Greuther Frth 21 38 : 35 28

    9. SC Paderborn 20 27 : 27 28

    10. TSV 1860 Mnchen 19 24 : 22 26

    11. Alemannia Aachen 20 19 : 23 26

    12. Energie Cottbus 21 29 : 30 24

    13. Karlsruher SC 20 28 : 31 24

    14. RW Oberhausen 21 18 : 33 24

    15. Hansa Rostock 20 22 : 30 23

    16. TuS Koblenz 21 19 : 37 17

    17. FSV Frankfurt 20 14 : 39 16

    18. Rot Weiss Ahlen 20 11 : 31 12

    PLATZ VEREIN SPIELE TORE PKTE.

    1. Kieling (Leverkusen) 13

    2. Kuranyi (Schalke) 11

    3. Barrios (Dortmund) 10

    Bunjaku (Nrnberg) 10

    5. Dzeko (Wolfsburg) 9

    Gomez (Bayern) 9

    Derdiyok (Leverkusen) 9

    8. Kroos (Leverkusen) 8

    Pizarro (Bremen) 8

    10.zil (Bremen) 7

    Torschtzen

    Bremen Hertha BSC 2:1 (0:0)

    Tore: 1:0 Marin (66.), 1:1Gekas

    (68.), 2:1Pizarro (81.).

    Zuschauer: 35.600

    Wolfsburg Bayern 1:3 (0:2)

    Tore: 0:1 Robben (2.), 0:2 van Buy-

    ten (26.), 0:3 Barzagli (57./ET), 1:3

    Grafite (90.).

    Zuschauer: 28.000

    1. FC Kln Hamburg 3:3 (1:2)

    Tore: 0:1 Jansen (2.), 1:1 Mohamad

    (31.), 1:2 Petric (36.), 1:3 Petric

    (50./HE), 2:3 Novakovic (75.), 3:3

    Chihi (88.).

    Zuschauer: 49.000

    Freiburg Schalke 0:0

    Tore: Fehlanzeige.

    Zuschauer: 23.000

    Bochum Leverkusen 1:1 (0:1)

    Tore: 0:1 Derdiyok (45.), 1:1 Dedic

    (68.).

    Zuschauer: 24.000

    Hoffenheim Hannover 2:1 (2:0)

    Tore: 1:0 Carlos Eduardo (35.), 2:0

    Salihovic (40./FE), 2:1 A. Kon

    (57.).

    Zuschauer: 28.000

    Nrnberg Stuttgart 1:2 (0:1)

    Tore: 0:1 Gebhardt (22.), 1:1 Bun-

    jaku (60.), 1:2 Hilbert (87.).

    Zuschauer: 40.000

    Transfer-Coup. In letzter Se-

    kunde hat der

    KSC auf dem

    Transfermarkt

    am Montag

    Innenverteidi-

    ger Marvin

    Matip vom 1.

    FC Kln aus-

    geliehen. Der

    24-jhrige wechselt zunchst bis

    Juni 2010 in den Wildpark. Wir

    freuen uns sehr, dass der Wech-

    sel zustande kommt, erklrte

    Manager Arnold Trentl. Mit

    Marvin bekommen wir einen

    Spieler, der sowohl in der Innen-

    verteidigung als auch auf der lin-

    ken Defensivseite eingesetzt wer-

    den kann.

    Vergleich mit Klmel. Der KSC

    hat mit Rechtehndler Michael

    Klmel einen Vergleich ge-

    schlossen. Dieser sieht vor, dass

    der KSC smtliche Vertragsbe-

    ziehungen am 30. Juni 2019 be-

    enden kann. Auerdem wird der

    Wegesatz der TV-Erlse im

    Punktspielbetrieb von 15 auf 10

    Prozent herabgesetzt. In der er-

    sten Liga bleibt es bei 15 Prozent.

    Smtliche Forderungen von 2000

    bis 2009 (in Hhe von rund 11

    Millionen Euro) werden durch ei-

    ne Einmalzahlung von 6 Millio-

    nen Euro seitens des KSC abge-

    golten.

    Nachholtermin steht. Die Deut-

    sche Fuball Liga GmbH (DFL)

    hat die abgesagte Partie zwischen

    dem KSC und dem TSV 1860

    Mnchen neu angesetzt. Neuer

    Spieltermin ist Mittwoch, 17. Fe-

    bruar. Anpfiff der Partie ist um

    18.30 Uhr im Karlsruher Wild-

    parkstadion. Bereits gekaufte

    Karten behalten ihre Gltigkeit.

    0:0 gegen Aalen. In einem kurz-

    fristig angesetzten Testspiel spiel-

    ten der KSC und der VfR Aalen

    Dienstag 0:0. Dabei setzte Trainer

    Markus Schupp erstmals Neuzu-

    gang Marvin Matip in den ersten

    45 Minuten neben Sebastian

    Langkamp in der Innenverteidi-

    gung ein. In der Pause wechsel-

    ten sowohl Schupp als auch Aa-

    lens Trainer Rainer Scharinger

    komplett durch.

    Gegen Cottbus auf die Couch.

    Gewinnen Sie einen Platz auf der

    EnBW-Couch. Boulevard Ba-

    den und der KSC-Hauptsponsor

    verlosen zwei Eintrittskarten mit

    Zugang zum V.I.P.-Bereich (Sd-

    westbank Lounge). Die Gewin-

    ner drfen whrend des Spiels auf

    dem besten Platz im Stadion, ei-

    nem blauen EnBW-Sofa (2-Sit-

    zer) direkt neben der (Gste-

    )Trainerbank, Platz nehmen. Ein-

    sendungen an [email protected]

    boulevardbaden.de, Stichwort:

    Couch.

    KSC startet eigene Twitter-Pr-

    senz. Der Karlsruher SC ist ab so-

    fort auch beim sozialen Netz-

    werk Twitter aktiv. Bei Twitter

    knnen KSC-Anhnger somit ab

    sofort die Nachrichten/Beitrge

    (sogenannte Tweets des KSC

    abonnieren.Unter www.twitter.

    com/karlsruhersc knnen Fans

    damit knftig als sogenannte

    Follower noch nher am Ver-

    ein dran sein. (bla/mm)

    Der Karlsruher SC bleibt im Jahr

    2010 weiter ohne Punkt und ohne

    Sieg.Beim 1:2 auf St.Pauli am Frei-

    tag Abend prsentierte sich die

    Mannschaft von Trainer Markus

    Schupp zwar konzentrierter wie

    zuvor in Aachen und gegen Pa-

    derborn, aber dennoch waren es

    individuelle Fehler,die die Nieder-

    lage einluteten.

    Von Bert Langbehn

    Hamburg. Nach dem Spiel gin-

    gen die Meinungen, wie die

    Leistung einzuordnen ist ausein-

    ander. Immerhin diskutierten

    nicht wenige vor der Partie eher

    ber die Hhe der Niederlage

    beim Aufstiegsaspiranten vom

    Millerntor. Hinterher rgerte sich

    nicht nur Torhter Markus Mil-

    ler, dass hier durchaus mehr drin

    gewesen wre. Den Treffer, der

    St. Pauli 1:0 in Fhrung brachte,

    erkannte der Keeper als sehens-

    wert an. Engelhardt hatte den

    Torschtzen Hennings 25 Meter

    vor dem Tor zu Fall gebracht und

    der wuchtete den abgelegten Frei-

    sto in die Maschen.

    Die bis dahin besser als zuletzt

    verteidigenden Karlsruher kmpf-

    ten sich aber wieder heran. Vor

    dem Ausgleich zeigte sich, was ein

    gesunder Gaetan Krebs wert ist.

    Am St.-Pauli-Strafraum erkmpft

    er sich von Naki die Kugel, spielt

    auf Chrisantus und der erzielt den

    Ausgleich. Nur vier Minuten sp-

    ter ist es erneut Hennings, der St.

    Pauli wieder und schlielich ent-

    scheidend in Front schiet.

    Das war der Knackpunkt,

    sagte Markus Schupp. Wenn Du

    den Ausgleich machst und dann

    gleich wieder eines bekommst,

    reit dich das runter, erklrt

    Sportmanager Arnold Trentl die

    Gefhlslage der Mannschaft in

    der Kabine. Dass er die Glas-

    scheibe in der Kabine vor Wut zer-

    strt habe, weist er allerdings zu-

    rck: Das war ein Versehen.

    Serhat Akin zeigte sich nach der

    Partie angefressen: Wir haben

    zu spt angefangen Fuball zu

    spielen, so kann es nicht weiter-

    gehen.

    Dino Drpic scheint derweil sei-

    nen Abgang vor Augen zu haben.

    Steaua Bukarest sowie ein russi-

    scher Verein sollen Interesse be-

    kundet haben. Der Innenvertei-

    diger galt noch zu Bundesligazei-

    ten als Hoffnungstrger, tritt seit

    dem Abstieg aber eher lustlos auf

    und brach just am Freitag, als er

    fr Neuzugang Marin Matip auf

    die Bank sollte, das Abschlus-

    straining wegen Kniebeschwer-

    den ab. Die Verletzung hat er

    schon seit zwei Wochen, jetzt ging

    es nicht mehr, erklrte Arnold

    Trentl.

    Matip assistierte Schupp hinter-

    her eine gute Leistung, glaubt,

    dass er eine echte Verstrkung fr

    uns werden kann. Wenn Drpic

    ginge, wren die Alternativen in

    der Abwehr allerdings wieder auf

    die Jugend beschrnkt.

    KSC verliert in St. Pauli mit 1:2 / Neuzugang Matip mit guter Leistung / Drpic vor Wechsel

    Im neuen Jahr weiter ohne Punkte

    Gaetan Krebs (re.) kann Bastian Oczipka nicht stoppen. Foto: imago

    In der vergangenen Saison war es

    noch ein Spitzenspiel, doch in die-

    ser Spielzeit kommt der amtie-

    rende Meister VfL Wolfsburg nicht

    so recht in Fahrt. Rekordmeister

    Bayern Mnchen hingegen steht

    nach schwachem Saisonbeginn

    derzeit voll unter Dampf und sieg-

    te beim Meister verdient mit 3:1.

    Wolfsburg. Die Bayern legten ei-

    nen Blitzstart hin. Bereits nach

    zwei Minuten

    versenkte

    Arien Rob-

    ben nach

    schner

    Vorarbeit von

    Youngster Ml-

    ler den Ball im

    Wolfsburger Tor. Es entwickelte

    sich eine Partie mit rasantem

    Tempo, in der sich der VfL vom

    Rckstand unbeeindruckt zeigte

    und die Stabilitt des Rekord-

    meisters alsbald auf die Probe

    stellte. Grafite scheiterte aber

    vollkommen frei an Jrg Butt im

    Bayern-Tor (7.).

    Die van Gaal-Schtzlinge fan-

    den bis Mitte des ersten Durch-

    gangs kaum Entlastung, ber-

    standen aber die Wolfsburger

    Drangphase und nutzten das zu

    zgerliche Abwehrverhalten der

    Hausherren gnadenlos aus: nach

    einer Ecke leitete Olic den Ball

    weiter auf van Buyten, der den

    Ball im Hechtflug in linke Eck

    einkpfte.(26.). Wolfsburg zeigte

    sich nun konsterniert, die Bayern

    kontrollierten das Spiel.

    Auch nach der Pause war der

    Rekordmeister kaum zu bremsen.

    Den dritten Bayern-Treffer er-

    zielte aber ein Wolfsbur-

    ger: Robben stek-

    kte im richtigen

    Moment auf

    Mller durch,

    der noch an Kee-

    per Lenz scheiter-

    te. Ribery setzte

    nach und lupfte der Ball ber

    den am Boden liegenden Lenz

    hinweg. Barzagli kam zwar noch

    dran, bugsierte die Kugel letztlich

    aber ins eigene Tor (57.).

    Die Partie war nun gelaufen,

    auch weil die Wlfe selbst vom

    Punkt ihre Chance zum An-

    schlusstreffer liegen lieen: Gra-

    fite scheiterte per Strafsto an

    Butt (66.). In der letzten Minute

    betrieb Grafite dann doch noch

    Ergebniskosmetik und lenkte ei-

    ne Dzeko-Flanke per Kopf ins

    Bayern-Tor. (mm)

    3:1-Sieg beim amtierenden Meister Wolfsburg

    Bayern ist nicht zu bremsen

    Nrnberg. Der VfB Stuttgart blieb

    auch im achten Spiel in Folge un-

    geschlagen und feierte beim 2:1-

    Sieg in Nrnberg gestern Abend

    den fnften Dreier in Serie. Wh-

    rend sich die Schwaben damit ins

    obere Mittelfeld der Tabelle be-

    freien konnten, sitzt der Club aus

    Franken weiter tief im Abstiegs-

    kampf. Dabei sah es lange so aus,

    als knnten die Hausherren we-

    nigstens einen Punkt behalten,

    nachdem Bunjaku mit seinem

    zehnten Saisontreffer der Aus-

    gleich geglckt war (60.). Die

    Gste aus Stuttgart waren bereits

    nach 22 Minuten durch Gebhardt

    in Fhrung gegangen. Die Nrn-

    berger setzten nun alles auf eine

    Karte, doch auch Stuttagrt woll-

    te den Sieg. Doch sowohl Bunja-

    ku (83.) als auch Gebhardt (86.)

    brachten den Ball nicht im Tor un-

    ter. Nur eine Minute spter lie

    der eingewechselte Hilbert die

    Franken-Trume aber doch jh

    zerplatzen und brachte den VfB

    auf die Siegerstrae. (mm)

    VfB setzt Aufwrtstrend fort

    76275 Ettlingen Rheinstrae 3

    Tel. 0 72 43/50 56 32 www.sportoptik-ettlingen.de

    www.baden-fanartikel.de

  • Seite 10 7. Februar 2010 BOULEVARD Sport

    Nach dem Meeting ist vor der

    Deutschen Hallenmeisterschaft,

    die am 27. und 28. Februar eben-

    falls in der Europahalle stattfin-

    det. Beide Leichtathletik-Veran-

    staltungen der Spitzenklasse ha-

    ben hier einen Standort, den Ath-

    leten, Fans und Ausrichter gleich-

    ermaen schtzen.Einen Tag nach

    dem BW-Bank Meeting lobte

    Hochspringerin Ariane Friedrich,

    die den Wettbewerb am Sonntag

    mit zwei Metern trotz starker

    Rckenschmerzen gewonnen hat-

    te, die Anlage und die Atmosph-

    re in Karlsruhe.

    Von Bert Langbehn

    Karlsruhe. Das Publikum ist

    nah an der Matte, ohne mich

    aber zu erdrcken, Licht und

    Temperatur in der Halle sind op-

    timal und auch der Boden gibt mir

    einfach eine gute Rckkoppe-

    lung, hnlich wie auf Auen-An-

    lagen, sagt die 26-Jhrige Hessin.

    Trainer Gnter Eisinger ergnzt:

    Solche Bedingungen findet man

    nicht so hufig. Nur deswegen

    habe Friedrich sich beim BW-

    Bank-Meeting auch entschieden,

    nach Rcksprache mit ihrem

    Physio-Therapeuten trotz der

    Schmerzen im Lendenwirbelbe-

    reich noch zwei Meter auflegen

    zu lassen, obwohl sie nach ber-

    sprungenen 1,95 schon gewon-

    nen hatte.

    Die sensible Athletin, die erst

    krzlich ihre Prfung fr den ge-

    hobenen Polizeidienst bestanden

    hat, hofft nun, ihre Verletzung

    bald in den Griff zu bekommen,

    um dann auch an der Hoch-

    sprungmatte wieder Gehobenes

    abzuliefern. ber die Deutschen

    Hallenmeisterschaften in Karls-

    ruhe soll ihr Weg sie zur WM nach

    Doha fhren. Im Sommer ist der

    Hhepunkt dann die Europa-

    meisterschaft in Barcelona.

    Der Deutschte Leichtathletik-

    verband will den Hochsprung

    entsprechend seines neuen Stars

    bei den Titelkmpfen in der Eu-

    ropahalle entsprechend prsen-

    tieren. Am zweiten Tag der Wett-

    kmpfe soll im Innenraum kein

    anderer Wettbewerb stattfinden,

    whrend die Athleten auf zwei

    Matten um Hochsprungmeriten

    kmpfen.

    Frank Kowalski vom Deut-

    schen Leichtathletikverband

    freut sich schon auf die Hallen-

    meisterschaften im Badischen:

    Die Europahalle ist die Halle in

    Deutschland berhaupt fr

    Leichtathletikveranstaltungen.

    Dementsprechend laufe der Ver-

    kauf bereits vier Wochen vor den

    Titelkmpfen berdurchschnitt-

    lich gut. Dagegen wird es vor-

    aussichtlich keine Live-bertra-

    gung im Fernsehen geben, da pa-

    rallel in Vancouver die Olympi-

    schen Winterspiele ins Finale ge-

    hen. Immerhin: Auf das Karlsru-

    her Sport-Publikum ist erfah-

    rungsgem Verlass.

    Nach dem BW-Bank Meeting steigt die Deutsche Hallenmeisterschaft

    Friedrich bleibt das Aushngeschild

    Ariane Friedrich will bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in der Europahalle sich genauso ber den

    Sieg freuen wie beim BW Bank-Meeting am vergangenen Sonntag. Foto: mon

    In einer richtungsweisenden Par-

    tie empfngt Basketball-ProA-Li-

    gist BG Karlsruhe heute (17.30

    Uhr) die VfL Kirchheim Knights in

    der Europahalle.

    Karlsruhe. Nachdem die BG zu-

    letzt nach vier Niederlagen wie-

    der zweimal als Sieger vom Par-

    kett ging, soll gegen die Ritter

    aus Kirchheim der dritte Sieg in

    Serie folgen zumal die Karlsru-

    her noch eine Rechnung mit den

    Schwaben offen haben: das Hin-

    spiel ging mit 86:94 verloren.

    Kein anderes Team schenkte

    den Badenern im Laufe der Sai-

    son so viele Punkte ein wie die

    Teckstdter. Ausgerechnet im ba-

    disch-schwbischen Derby am

    vierten Spieltag mussten die BG-

    Buben ihre erste Niederlage ein-

    stecken. Auch wenn die Knights

    ein wenig ihrer Dominanz einge-

    bt haben, die sie zu Saisonbe-

    ginn ausstrahlten, sind sie immer

    gefhrlich. Schmerzlich erfahren

    musste das Spitzenreiter Bay-

    reuth, der den Rittern die ein-

    zige Saisonpleite verdankt.

    Die Unberechenbarkeit der

    Truppe von Trainerfuchs Frankie

    Ignjatovic entsteht partiell aus

    der Unsicherheit, mit welchem

    Kader Kirchheim denn nun an-

    treten wird. So stehen mit Phil-

    lipp Heyden und Ziyed Chen-

    noufi zwei Doppellizenz-Spieler

    im Kader. Aufbauspieler Scott

    Freymond, der der BG im Hin-

    spiel viel Kopfzerbrechen be-

    scherte, plagt sich mit einer Ver-

    letzung herum und wurde

    zwischenzeitlich durch den

    ProA-erfahrenen Cedric Brooks

    ersetzt. Und zu guter Letzt gab es

    Wirbel um eine Dopingprobe von

    Gordon Scott, der zwar positiv

    getestet wurde, jedoch glaub-

    wrdig nachweisen konnte, dass

    die Einnahme unbeabsichtigt und

    ohne sein Wissen geschah und so-

    mit ohne Sperre davon kam.

    Zustzliche Untersttzung fr

    das Derby haben sich die BG-Rie-

    sen am Dienstag in Philippsburg

    organisiert. In den dortigen Schu-

    len fand der zum Spiel am Wo-

    chenende gehrende Regio-Tag

    statt. Auf die Mittagspromotion

    und das ffentliche Training am

    Abend verzichtete man dieses Mal

    aus Mangel an Mglichkeiten.

    brigens: Vier Mal traten die

    Vojtko-Mannen bislang sonntags

    an und vier Mal verlieen sie

    dabei die Halle als Sieger, unter

    anderem in den wichtigen Spie-

    len gegen Cuxhaven und zuletzt

    die Saar-Pfalz Braves! Gute Vor-

    zeichen also fr das richtungs-

    weisende Spiel gegen die Kirch-

    heim Knights. (bb)

    VfL Kirchheim Knights heute in der Europahalle zu Gast

    BG will Revanche im Derby

    BG-Headcoch Dr. Ivan Vojtko hat seine Jungs auf einen Sieg gegen

    Kirchheim eingestellt. Foto: mon

    Karlsruhe. Mit einer Spende fr

    die Soforthilfe der Stadt Karls-

    ruhe, die 2010 Unicef-Kinder-

    stadt ist, hilft das BW-Bank-

    Meeting Kinder in Haiti. 5000

    Euro konnte die Geschftsfh-

    rung des Meetingveranstalters

    Karlsruher Messe- und Kongress

    GmbH, Britta Wirtz und Klaus

    Hoffmann, an Margret Mergen,

    Erste Brgermeisterin der Stadt

    Karlsruhe, bergeben. Zustz-

    lich wird in Krze eine Unicef-

    Fahne mit zahlreichen Unter-

    schriften der Athleten des BW-

    Bank-Meetings zugunsten der

    Kinder in Haiti im Internet bei

    E-Bay versteigert. (bb)

    Spende vomMeeting

    1. VfL Osnabrck 22 32 : 21 40

    2. FC Ingolstadt 21 44 : 23 39

    3. 1. FC Heidenheim 23 41 : 34 37

    4. Kickers Offenbach 22 35 : 24 34

    5. Erzgebirge Aue 22 31 : 31 34

    6. SV Sandhausen 22 38 : 36 33

    7. Rot-Wei Erfurt 21 25 : 23 31

    8. Eintr. Braunschweig21 29 : 23 30

    9. Carl Zeiss Jena 22 25 : 30 30

    10. Wacker Burghausen20 23 : 33 30

    11. Jahn Regensburg 20 28 : 21 29

    12. Unterhaching 21 30 : 30 29

    13. Wehen Wiesbaden 22 27 : 37 26

    14. Dynamo Dresden 22 26 : 29 26

    15. Bayern Mnchen II 21 27 : 38 26

    16. Werder Bremen II 20 26 : 29 25

    17. Bor. Dortmund II 21 24 : 28 25

    18. VfB Stuttgart II 21 28 : 32 23

    19. Holstein Kiel 20 23 : 28 22

    20. Wuppertaler SV 20 21 : 32 22

    Ingolstadt - Osnabrck 0:0Jena - Erzgebirge Aue 1:0Dyn. Dresden - B. Mnchen II 2:0Heidenheim - Sandhausen 1:0Wuppertal - Wehen WI abges.Regensburg - VfB Stuttagrt IIabges.Braunschweig - Burghausen abges.SVW Bremen II - Holstein Kiel abges.K. Offenbach - B. Dortmund II So.Unterhaching - RW Erfurt So.B. Mnchen II - Ingolstadt Di.J. Regensburg - Wuppertal Di.Burghausen - Holstein Kiel Mi.

    3. LIGA

    PLATZ VEREIN SPIELE TORE PKTE.

    Einmal mit den Profi s ins Stadion einlaufen! Wir verlosen fr das nchste Heimspiel

    des KSC gegen Energie Cottbus am 13. Februar 2010 einen Platz an einen

    jungen Fuballfan im Alter von 7-10 Jahren.

    Im Preis auch dabei: 2 Eintrittskarten fr das Spiel (Einlaufkind + Begleitperson) ein limitiertes KSC-Trikot Willi 94 fr das Gewinnerkind

    Bewerbungen bitte bis 10. Februar mit Bild per E-mail an: [email protected] Unter allen Einsendern wird das Gewinnerkind gelost.

    Der Rechtsweg ist natrlich ausgeschlossen.

    www.enbw.com/fankurve

    Die EnBW

    sucht Kids fr

    Willi Wildpark.

  • 7. Februar 2010 Seite 11

    Remakes von erfolgreich gewe-

    senen alten Filmen sind nicht nur

    in der Welt der Cineasten beliebt.

    Auch die Mehrmarken-Autoher-

    steller nutzen ab und an die Idee.

    So wie der VW-Konzern, der den

    Ende 2007 ausgelaufenen alten

    Audi A4 unter dem Namen Exeo

    bei Seat wieder auferstehen lies

    und so ohne die blichen horren-

    den Entwicklungskosten seiner

    spanischen Tochter endlich den

    Einstieg in die Mittelklasse er-

    mglichte.

    Mrfelden-Walldorf. Der Exeo

    ist aber beileibe kein 1:1-Ab-

    klatsch des ehemaligen Ingol-

    stdter Erfolgsmodells, auch

    wenn die Verwechslungsgefahr

    vor allem im Innenraum sehr

    gro ist. So wurden mehr als 30

    Prozent aller Bauteile des alten

    A4 entweder berarbeitet oder

    komplett erneuert. Mit dem Er-

    gebnis, dass einiges anders, vie-

    les besser geworden ist, und das

    Fahrzeug durchaus auf der Hhe

    unserer Zeit ist.

    uerlich ist der Spanier vor al-

    lem an der neuen Front mit Seat-

    spezifischem Grill, nach hinten

    gezogenen Scheinwerfern sowie

    dem wabenfrmigen Lufteinlass-

    gitter unterhalb des Stofngers

    zu erkennen. Das Heck ist mus-

    kulser geworden und trgt na-

    trlich die typischen Seat-Rck-

    leuchten. Zusammen mit einigen

    anderen Details ergibt dies eine

    dynamischere, sportivere Aus-

    strahlung, was dem generellen

    Seat-Image ja auch entspricht.

    Im Innenraum dagegen be-

    kennt sich der Exeo klar zu sei-

    ner Abstammung. Was kein Feh-

    ler ist, da man in Ingolstadt es

    schon immer verstand, ein gleich-

    zeitig sportives und elegantes In-

    terieur zu kreieren und so fr

    Wohlfhl-Atmosphre zu sorgen.

    Und da man auch an der Wertig-

    keit der Materialien nicht sparte

    und offensichtlich sehr groen

    Wert auf eine makellose Verar-

    beitung legte, kann man dem

    Exeo in diesem Bereich sogar ei-

    nige Premiumpunkte zusprechen.

    Konstruktionsbedingte Nach-

    teile des alten Audi finden sich

    natrlich auch bei Exeo wieder.

    So verfgen zwar Fahrer und Bei-

    fahrer, die auf komfortablem, gu-

    ten Seitenhalt gebendem Gesthl

    sitzen, zwar ber jede Menge

    Platz, die im Fond sitzenden Pas-

    sagiere sollten dagegen nicht all-

    zu gro sein. Und der Kofferraum

    ist zwar mit 425 Liter Volumen

    recht gro, aber durch die kleine

    Ladeffnung und die hohe La-

    dekante auen sowie die ber 20

    Zentimeter hohe innere Bord-

    wand recht mhsam zu befllen.

    Die Technik wurde von den Se-

    at-Ingenieuren weitgehend ber-

    nommen, nicht aber ohne Fein-

    schliff zu betreiben. So wurden

    unter anderem Federung und

    Dmpfung etwas sportlicher ab-

    gestimmt. Das Fahrwerk ist aber

    dennoch weicher und komfor-

    tabler als bei anderen Seat-Mo-

    dellen. In Verbindung mit dem

    przise gefhrten Sechsgangge-

    triebe und einer zielgenauen Len-

    kung entpuppt sich so der Exeo

    als angenehmes Reiseauto, was

    gleichzeitig aber auch auf kurvi-

    gen Landstraen flott und sicher

    bewegt werden kann. Ist man zu

    bermtig, greift das ESP recht-

    zeitig und sanft ein. Einen be-

    trchtlichen Anteil an der auf-

    kommenden Fahrfreude hat auch

    der 1,8-Liter-Turbobenziner, der

    sich bei einem bereits ab 1.800

    Umdrehungen verfgbaren ma-

    ximalen Drehmoment von 220

    Newtonmetern als durchzugs-

    stark erwies und selbst bei zgi-

    ger Fahrt nicht viel mehr als acht

    Liter auf 100 Kilometern ben-

    tigte.

    Die serienmige Sicherheits-

    und Komfortausstattung in der

    Style-Ausstattung ist umfang-

    reich, sodass viele zustzliche

    Extras nicht unbedingt notwen-

    dig sind. Unterm Strich sind da-

    her die 26.090 Euro fr diese

    Ausstattung und das Triebwerk

    die Basisversion mit 1,6-Liter-

    Motor gibt es ab 21.990 Euro

    ein mehr als berlegenswertes

    Angebot. (bb)

    berarbeitete spanische Version des Audi A4 / Dynamische und sportive Ausstrahlung / Umfangreiche Ausstattung

    Seat Exeo Gelungener zweiter Aufguss

    Seat Exeo kein 1:1-Abklatsch vom Ingolsdter Erfolgsmodell A4. Foto: Seat/auto-reporter.net

    Daten & Fakten

    Motor: 4-Zylinder Otto

    Hubraum: 1781 ccm

    Leistung: 110 kW/150 PS

    Leergewicht: 1400 kg

    Zuladung: 560 kg

    0-100 km/h: 9,3 s

    Hchst-geschwindig-keit: 217 km/h

    Verbrauch: 7,9 l/100kmkombiniert

    CO2-Emmission: 184 g/kmkombiniert

    Grundpreis: 26.090 Euro

    [+] hohe Qualittsanmutung

    [+] gute Serienausstattung

    [+] sehr gutes Fahrwerk

    [+] gutes Fahrverhalten

    [+] direkte Lenkung

    [+] gute Dieselmotoren

    [-] wenig Kniefreiheit im Fond

    [-] zher Basis-Benziner

    [-] Kofferraum nicht ppig

    Seat Exeo 1.8 T Style

    Yamaha R1,3 TKm, bester Zustand, rot/wei,

    VHB 9200.-, Tel. 0721/15317546

    Zwei Rcksitze fr Seat Alhambra,VW Sharan oder Ford Galaxy,

    120.-/Stk., Tel. 0721/868645

    782456

    Mercedes C 200, Kombi, Avandgarde,EZ 09/08, Avangarde, Extras,

    VHB 31.500.-, Tel. 0160/8643116

    ber 100.000 - einhunderttausend - weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter:www.roeser-presse.de, Kleinanzei-gen. Viel Spa b. Suchen u. Finden!

    Kaufe Wohnmobile oder Wohnwagen, alles anbieten!

    Tel. 0172/6639443

    Daher Automobile. Kaufe Fahrzeuge al-ler Art. Jederzeit! Mit hohem Km, ohne

    TV / KAT, kein Problem. Barzahlung!

    T. 0721/6259851 oder T. 0152/08447279

    Kaufe Wohnmobil & Wohnwagen Zustand egal, alles anbieten!

    Tel. 07131/1333392

    Autohaus Mller GmbHHonda-Vertragshndler

    Toyota-Vertragswerkstatt

    76275 Ettlingen-Bruchhausen

    Im Katzentach 10

    Telefon 07243/91050

    www.hondamueller.de

    Barankauf aller WohnmobileTel. 0800/1860000 (gebhrenfrei)

    ber 100.000 - einhunderttausend - weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter:www.roeser-presse.de, Kleinanzei-gen. Viel Spa b. Suchen u. Finden!

    KFZ-Barankauf, Gute PKW (auch hochwertig), Busse, Gelndewagen,

    Transporter, LKW. Fa. Friedl,

    T. 07242/1566 od. T. 0172/7331566

    Suche PKW, LKW, Traktoren,Busse, Wohnmobile auch mit Motor-

    u. Unfallschaden, Zustand egal, zahle

    gut und bar! Auch Sonntags!

    Anruf lohnt sich. Tel. 07233/942748

    oder Tel. 0170/5285292

    VW Golf VI 1.4, Trendline, EZ 06/09,6400 Km, R/CD, viele Extras, 12999.-

    Tel. 0721/594927 od. Tel. 0176/64166823

    Mercedes 350 CLS, Benziner, EZ 02/06, 99TKm, 272 PS, sehr gute Ausst., MwSt. aus-

    weisb., 27999.-, Tel. 0721/594927 oder

    Tel. 0176/64166823

    VW Touran 1.6, Trendline, EZ 05/07, 75 KW,45.300 Km, Klimaaut., R/CD, 6 AIR, ESP, BC,

    Parkpilot, eFH, eASP, Regensensor, Tempo,

    grau, 14.930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Golf VI 1.4 TSI, Highline, 5-tr., EZ02/09, 59 KW, 11.900 Km, Klimaaut., R/CD,

    6 AIR, ESP, eFH, eASP, SH, Parkpilot, SpS,

    schwarz, 19930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Caddy 1.9 TDI, EZ 06/05, 77 KW,109.400 Km, Klima, Radio, 4 AIR, ABS, ESP,

    ZV, Servo, BC, eFH, NSW, silber, 10.990.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Passat 2.0 TDI, Sportline, Lim. (DPF),EZ08/06, 125 KW, 83600 Km, Klimaaut.,

    R/CD, Alarm, 6 AIR, ESP, Sportsitze, eFH,

    eASP, Tempo, SH, silber, 15930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Passat 2.0 TDI, Comfortline,Aut. (DPF),EZ 03/09, 103 KW, 6 TKm, Klimaaut., R/CD,

    Tempo, 6 AIR, ESP, eFH, eASP, Alarm, grau,

    23.880.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Passat 1.9 TDI, Trendline, Variant, EZ06/05, 74 KW, 114 TKm, Klimaaut., Navi,

    Xenon, SH, 6 AIR, ESP, Tempomat, SH, BC,

    eASP, silber, 9.990.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Passat 2.0 TDI, Comfortline, Variant(DPF), EZ 07/06, 125 KW, 92.500 Km, Kli-

    ma, R/CD, Regensensor, 6 AIR, ESP, ZVFu,

    eFH, eASP, Tempo, SH, silber, 13.960.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Polo 1.2, Comfortline, 5-tg., EU-Neu-fahrzeug, 51 KW, 50 Km, Klima, R/CD, 4

    AIR, ESP,ABS, Servo, eFH, eASP, ZVFu, Berg-

    abfahrassi., schwarz, 14.930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    Seat Altea 2.0 TDI, Stylance (DPF), EZ09/08, 103 KW, 19500 Km, Klimaaut.,

    R/CD, 6 AIR, ESP, SH, Parkpilot, eASP, LM-

    Felgen, Tempo, silber, 16430.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Golf VI 1.4, Trendline, 5-tg., EZ 02/09,59 KW, 7.600 Km, Klima, Navi, 6 AIR, Knie-

    airbag, ESP, eFH, eASP, SH, Parkpilot, Re-

    gensensor, blau, 16.990.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    Seat Leon 2.0 TDI, Stylance (DPF), EZ02/09, 103 KW, 8600 Km, Klimaaut., R/CD,

    6 AIR, ESP, SH, Parkpilot, eASP, LM-Felgen,

    Tempo, schwarz, 17930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Golf 1.4, Atlantic Style, Variant, EZ07/06, 55 KW, 57.200 Km, Klimaaut., R/CD,

    6 AIR, ESP, SpS, eFH, eASP, LM-Felgen, Park-

    pilot, schwarz, 10.930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Golf 1.9 TDI,Tour,5-tg. (DPF), EZ 08/07,77 KW, 81.600 Km, Klima, R/CD, 6 AIR, ESP,

    Parkp., eFH, eASP,Tempo, silber, 12.990.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Golf 2.0, Bi-Fuel, Ocean, Variant, Erd-gasfahrzeug, EZ 08/05, 85 KW, 80200 Km,

    Klima, Radio, 6 AIR, ESP, SH, DR, eFH, AHK

    abnehmbar, eFH, eASP, ZVFu, Servo, silber,

    11.990.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    Ford Ka 1.2, Tred, Tageszulassung,EZ 12/09, 51 KW, 50 Km, R/CD, 4 AIR, ABS,

    Servo, NSW, jump (gelb), 9600.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Touran 2.0 TDI, Aut.,Highline (DPF), EZ10/06, 103 KW, 144.100 Km, Klimaaut.,

    R/CD, 6 AIR, ESP, BC, Parkpilot, eFH, eASP,

    SH, Tempo, schwarz, 14.830.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    Ford Mondeo 2.5, Ghia X, 5-tg., Tageszu-lassung, EZ 11/07, 162 KW, 50 Km, Klima-

    aut., Leder, Navi, Xenon, Parkpilot, Bergab-

    fahrhilfe, Tempo, Keyless Entry/-Go, grau,

    24.290.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    Opel Tigra 1.4, Twin Top, Enjoy, EZ 08/05,66 KW, 39 TKm, Klima, R/CD, 4 AIR, ESP,

    Windschott, eFH, eASP, LM-Felgen, ZVFu,

    blau, 10930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Passat 1.4 TSI, Trendline, Variant, EZ11/08, 90 KW, 21.400 Km, Klimaaut., R/CD,

    Tempo, 6 AIR, ESP, eFH, eASP, Alarm,

    schwarz, 19.960.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Passat 2.0 TDI,Comfortline,Variant,EZ10/06, 103 KW, 96.900 Km, Klimaaut.,

    R/CD, Tempo, 6 AIR, ESP, eFH, eASP, Parkpi-

    lot, SH, schwarz, 15.930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Fox 1.2, EZ 08/06, 40 KW, 23.100 Km,Klima, R/CD, ABS, 4 AIR, eFH, ZVFu, Servo,

    silber, 8.430.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Fox 1.2, EZ 08/06, 40 KW, 25500 Km,Klima, R/CD, ABS, 4 AIR, Rcksitze klapp-

    bar, eFH, ZVFu, Servo, silber, 8930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Touareg V6 TDI, Tiptronic (DPF), EZ01/06, 165 KW, 91.100 Km, Klimaaut., Na-

    vi, 6 AIR, ESP, Xenon,AHK, Leder, eFH, eASP,

    grau, 26.960.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Golf VI 1.4, Trendline, 5-tr., EZ 02/09,59 KW, 8850 Km, Klima, R/CD, 6 AIR, ESP,

    eFH, eASP, ZVFu, BC, grau, 14930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Golf VI 1.6, Trendline, 5-tg., EZ 11/08,75 KW, 10650 Km, Klimaaut., R/CD, 6 AIR,

    ESP, eFH, SH, eASP, BC, ZVFu, Rcksitze

    klappbar, silber, 16990.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    Ford Focus 1.6, Ambiente, Turnier,EZ 10/07, 74 KW, 31300 Km, Klima, R/CD,

    6 AIR, ESP, eFH, eASP, Servo, ZVFu, silber,

    12430.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    Ford Focus 1.6 TDCI, Trend Turnier (DPF),EZ 11/05, 80 KW, 77700 Km, Klima, R/CD,

    6 AIR, ESP, eFH, eASP, Servo, ZVFu, silber,

    9930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Sharan 2.0l TDI, Sportline, 7-Sitzer(DPF), EZ 03/06, 103 KW, 108600 Km, Kli-

    maaut., R/CD, 6 AIR, ESP, eFH, eASP, Parkpi-

    lot, SpS, BC, SH, blau, 15990.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    Ford Fiesta 1.3, Style, 5-tg., EZ 12/07,51 KW, 27600 Km, Klima, R/CD, 4 AIR,ABS,

    eFH, eASP, Frontsch. beheiz., ZVFu, silber,

    8930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    VW Touran 1.6, Trendline, EZ 05/07, 75KW, 45300 Km, Klimaaut., R/CD, 6 AIR, ESP,

    BC, Parkpilot, eFH, eASP, Regensensor,

    Tempo, blau, 10930.-

    VW Zentrum Karlsruhe,

    Am Durlacher Tor, Tel. 0721/38400,

    www.grafhardenberg.de

    Honda CR-V 2.2i CTDi, Executive DPF, Ge-lndew., EZ 12/06, 49 TKm, 140 PS, Diesel,

    6-Gang, schwarz, 5 Tr., Klimaaut., ABS, 8

    AIR, Allrad, eFH, Navi, eSD, SH, CD/R, ZV,

    Alarm, WFS, BC, Distance Control, NSW,

    Servo,Tempo, Leder, ESP, Color, eASP, Halo-

    gen, 18.590.-

    Autohaus Mller GmbH

    Im Katzentach 10, 76275 Ettlingen

    Tel. 07243/91050

    Honda Accord 2.0i,Executive,EZ 11/06,55TKm, 155 PS, Super, blau, Klimaaut.,ABS, 6

    AIR, eFH, eSD, SH, C/R, Xenon, ZV, Alarm,

    WFS, BC, NSW, Servo, Tempo, ESP, Color,

    eASP, Halogen, AtA, 15.350.-

    Autohaus Mller GmbH

    Im Katzentach 10, 76275 Ettlingen

    Tel. 07243/91050

    Honda Civic 1.8i VTEC, Sport, EZ 07/07, 30TKm, 140 PS, Super, 6-Gang, silber, Klima-

    aut., ABS, 6 AIR, eFH, MP3/R, ZV, Alarm,

    WFS, BC, NSW, Servo, Tempo, ESP, Color,

    eASP, Halogen, AtA, 14.990.-

    Autohaus Mller GmbH

    Im Katzentach 10, 76275 Ettlingen

    Tel. 07243/91050

    Honda CR-V 2.0i ES, Gelndewagen, EZ09/02, 54 TKm, 150 PS, Super, silber, Klima-

    aut., ABS, 4 AIR, Allrad, eFH, Navi, eSD, SH,

    R, ZV, WFS, Servo, Leder, Color, eASP, Halo-

    gen, AtA, 14.950.-

    Autohaus Mller GmbH

    Im Katzentach 10, 76275 Ettlingen

    Tel. 07243/91050

    Mazda RX-8, Revolution, Coupe, 95 TKm,192 PS,Super,EZ 03/05, rot,Klimaaut.,ABS,

    12 AIR, eFH, SH, CD/R, ZV, Alarm, WFS,

    NSW, Servo, Leder, ESP, Leder, SpS, Color,

    eASP, Halogen, AtA, 12.950.-

    Autohaus Mller GmbH

    Im Katzentach 10, 76275 Ettlingen

    Tel. 07243/91050

    Honda Accord 2.0i, Executive, Limousine,EZ 01/05, 100 TKm, 155 PS, Super, grau, Kli-

    maaut., ABS, 6 AIR, eFH, eSitze, eSD, Sitz-

    heiz., CD/R, Xenon, ZV, Alarm, WFS, BC,

    NSW, Servo, Tempo, Leder, Color, eASP, Ha-

    logen, AtA, 11.980.-

    Autohaus Mller GmbH

    Im Katzentach 10, 76275 Ettlingen

    Tel. 07243/91050

    Kia Rio 1.4 EX, Limousine, EZ 12/06, 47.500Km, 97 PS, Benzin, blau, Klima, ABS, 6 AIR,

    eFH, MP3/R, ZV, WFS, BC, Servo, ESP, Color,

    8.900.-

    Autohaus Mller GmbH

    Im Katzentach 10, 76275 Ettlingen

    Tel. 07243/91050

    Honda Jazz 1.4 LS, Van/Kleinbus, EZ 03/05,46.500 Km, 83 PS, Super, gelb, Klimaaut.,

    ABS, 8 AIR, eFH, CD/R, ZV, WFS, BC, Servo,

    ESP, Color, eASP, AtA, 8.500.-

    Autohaus Mller GmbH

    Im Katzen